ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. chevy sandstrahlen ?!

chevy sandstrahlen ?!

Chevrolet
Themenstarteram 23. November 2012 um 22:24

Servus,

ich bin im Momnt schwer am überlegn mir eine großen Kompressor mit Sandstrahlgerät zu kaufen. Restauriere gerade den kompletten Bereich der Ladfläche und die Träger.

folgendes schwebt mir vor:

 

500l pro min, 8bar, 150l tank

http://www.ebay.de/.../230881644953?...

http://www1.westfalia.de/.../700754-mobiles_sandstrahlgeraet.htm

 

Hat jemand schonmal mit einem vergleichbaren Kompressor gearbeitet? REICHT die Leistung???

Will mir wenn dann was wirklich vernünftigs kaufen mit dem ich auch richtigen Rost runterstrahlen kann ohne laufend abzusetzen.....

 

Wäre für Erfahrungsbericht dankbar :-)

Ähnliche Themen
9 Antworten

hast Du einen extra Raum wo man nur die Sandstrahlarbeiten durchführen kann?

Das reicht leider nicht mal Ansatzweise. Ich habe meinen Wagen komplett gestrahlt. Habe dazu 2 Kompressoren mit über 20kw zusammengeschaltet, die liefen beide durch, reichten also gerade so aus. Dazu einen großen Trockner geliehen und ein Strahlgerät mit 6-8mm Düse (2" Schlauch)

Ohne Trockner verklebte das Strahlgut sofort durch die Feuchtigkeit.

In der Kombination konnte ich alles ohne Pause strahlen, auch grobe Teile.

Dein Strahlgerät ist auch sehr klein. Mit der Kombination kann man einfach wenig bewegen. Kleinteile kann man machen, aber zB eine ganze Ladefläche dauert ewig und die Strahlleistung dürfte sehr gering sein.

Ein Tornador (kleines Reinigungsgerät) würde schon 500l/min brauchen.

Anbei ein Foto von meinem Strahlgerät. Wenn man die Druckluft per Knebel abstellt, kann man schnell einen Sack Strahlgut nachkippen

Und ein Bild eines gestrahlten Unterbodens

Hallo,

 

ich hatte auch vor mit das Equipment dafür zuzulegen doch wenn man ehrlich ist braucht mers ein zwei mal, und sonst nur zum spielen!

 

Wenn ich mir das anschau was der Moparmann da hat, ist schon ne coole sache und sieht nach Profiequipment aus, also sehr sehr teuer!

 

Ich habe meinen Blazer, Rahmen und weiteres gedöhns strahlen lassen bei nem Rentner der das aus Hobbygründen noch selber praktiziert. Konnte mir dadurch einen guten Preis anbieten! Waren 800 Euro für alles was am Auto dran hängt.

 

Und für 800 Euro kriegst leider mal garnix an Ausrüstung! Ich habe den Vorteil dass ich auf der Arbeit einiges an kleinen Teilen strahlen kann. Daher rentiert sich die Anschaffung für mich nicht wirklich!

 

Habe da aber auch mal so einen Tank wie der TE beschreibt gehabt war nicht so toll, und vor allem wo der Sand danach alles rumfliegt... ist echt kein Spass!

 

Befeuert hab ich das kleine rote Fass mit dem großen selber umfunktionierten Wasserspeicher (ca 150L) mit zwei kleinen Komperssoren mit 25L Kessel! Dauerte ne gute Stunde bis die Luft auf 8 Bar war. Druckminderer für das Strahlgerät war auf 2 Bar eingestellt, so liess es sich am schönsten Arbeiten wobei, ein spass wars auch net...

 

 

Hier mal noch ein paar Bilder.

 

mfg Alex

Sandstrahlen für fortgeschrittene
Karosserie Blazer sangestrahlt
Karosserie Blazer sandgestrahlt 2
+1

haben 2 Kompressoren rumstehen, haben glaube so 50L pro Sekunde, 110KW Motore. :D Das reicht locker.

Wiegt pro Stück so 4t. :eek:

Interesse?

gruß

Themenstarteram 25. November 2012 um 3:08

Echt hilfreich eure Beiträge! Habe mir fast schon gedacht, dass die Leistung nicht reichen wird....Aber 100mal absetzen und warten pro Stunde will ich auch nicht! Mal schauen Wie ich das anstelle...Hätte es in einem alten Partypavillion gemacht mit Plane auf dem Boden um das Strahlgut zurückzugewinnen!

Mit Flex und Schrubbscheibe gehe ich einfach ungern an die Teile ;-) Heut habe ich die komplette Ladefläche abgebaut und zerlegt ;-)

Habe von einem Freund eine interessante Alternative gehört: er hat mit einem vernünftigen Kärcher mit speziellem Aufsatz gestrahlt und war mit dem Ergebnis zufrieden und konnte auch durchgehend arbeiten! Naja das wird jetzt mal gegoogelt....

Danke für eure Beiträge!!!

Hallo,

 

das mit der Rückgewinnung kannst du getrost vergessen ausser du arbeitest in einer richtigen Strahlkabine! Durch die Rostfetzen die es wegreissen wird kannst du es vergessen das Strahlgut nochmal so einfach zu verwenden! Du müsstest es mehrfach mit einem sehr sehr feinen Sieb sieben. Macht keine Laune, hab ich auch schon probiert! Da ists einfacher sich ne Tonne Quarzsand kommen zu lassen und die so oben reinkippen und danach im Garten oder so verteilen :D

 

Es sei auch gesagt dass man nicht nur mit Sand sehrgut strahlen kann, gibt auch welche die benutzen "Schmelzkammerschlacke" oder wie das auch genau geheissen hat, ist noch billiger geht aber auch nur einmal!

 

Als mehrfach Strahlmittel kann man das sogenannte "Dianstrahlmittel" verwenden. Ist sau teuer Kilo 5 Euro hatte ich mal als Angebot, geht aber auch verdammt gut und hält sehr lange!

 

Schrubbscheibe würde ich auf keinen FAll machen! Wenn dann den bekannten "Negerkeks" verwenden! Gib mal in der E-bucht

"RS_125 x10 Stück Reinigungsscheibe Schleifscheibe Entroster Flexscheibe" ein, das sind die Dinger. Benutzt ein Kumpel von mir immer um Karosserien blank zu machen die man nicht Sandstrahlen will oder muss!

 

Das mit dem Kercher hab ich des öfteren auch schon gehört, funktioniert aber mit Wasser wo eben ein Zusatz beigemischt wird! Man kann hier auch Sand nehmen wie ich glaube zu wissen! Ich persönlich bin davon nicht wirklich begeistert weil man will ja entrosten und tut dann gleich alles noch mal gut wässern...

 

 

@ Triker: wenn du mir einen Vorbeibringst nehm ich den gerne:D sind doch recht handlich ^^

 

mfg Alex

Definitiv darf man keinen Quarzsand verwenden. Dieser ist eingeatmet giftig und schädigt die Lunge lebenslang.

Sucht mal nach dem Stichwort Silikose.

Ich habe Hochofenschlacke verwendet, dieser Korund ist schwarz und trägt Rost wesentlich besser ab als Quarzsand.

In einem sauberen Raum kann man die Reste zusammenfegen und nochmals verwenden. Natürlich strahlt man dann mit Rost und alter Farbe, der Korund wird auch immer feiner. Aber es geht 2-3x

Auch habe ich ein paar andere alte Teile gestrahlt, die alte Grundierung enthielt Bleimennige. Das Strahlgut ist danach also ebenfalls giftig und nicht für den Kompost. Auf Nachfrage hat es die Deponie aber angenommen solange es aus privatem Haushalt kommt. Gewerbliche Abfälle müssen erst auf Schadstoffe teuer untersucht werden.

Eine gute Atemmaske mit sauberer Luft ist auch Pflicht, keinesfalls einfach Kompressorluft verwenden, diese ist ebenfalls schädlich.

Aber das weiß ja jeder sicherlich.

Selber werde ich nie wieder eine ganze Karosse strahlen. Eine Sauarbeit, der Staub gerät überall hin und noch viel weiter.

Der Aufwand ist recht hoch. Lieber schicke ich die Karosse in einen Fachbetrieb zur Tauchbadentlackung und entrostung.

Das ist gründlich als das strahlen und besser für das Material

Nur eine Strahlkabine werde ich mir wieder zulegen, für Kleinteile. Für Korund und Glasmehl. Aber auch hier braucht es einen Kompressor mit eher 800l/min, 500 sind etwas knapp.

Zuletzt hatte ich so ein Chinading, das muß man schon umbauen damit es wirklich gut funktioniert. Die Sichtscheibe ist Kunststoff und wird schnell blind, eine richtige Beleuchtung muß rein und eine bessere Strahlpistole. Dazu eine Staubabsaugung

Zitat:

Original geschrieben von Schnitzel

 

@ Triker: wenn du mir einen Vorbeibringst nehm ich den gerne:D sind doch recht handlich ^^

muss mich kurz berichtigen, der Kompressor leistet 870 Kubikmeter/h, also ca. 236L pro sekunde. :eek:

Handlich sind sie aber allemal. :D

Gruß

am 19. Februar 2013 um 8:17

Hallo.mache schon lange Strahlarbeiten.

Für solche arbeiten ist ein Baukompressor unter 2500l nicht geeignet.

Gruß

Anbu71

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. chevy sandstrahlen ?!