ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Cadillac Seville 1999 Zylinderkopfdichtung?

Cadillac Seville 1999 Zylinderkopfdichtung?

Cadillac Seville 5
Themenstarteram 13. Dezember 2017 um 17:40

Hallo,

Ich fürchte bei meinem Cadillac Seville STS BJ1999? (EZ 2000) ist die Zylinderkopfdichtung hinüber, bzw. leidet er an dem Problem mit den sich (auf)lösenden Gewinden.

Er ist mir im Sommer bei leichter Beanspruchung schon heiß gelaufen, konnte oft nur mit Klima aus und Heizung auf volle Pulle im normalen Bereich gehalten werden.

Da er auf Wechselkennzeichen läuft und ich auch noch andere mehr oder weniger fahrbereite Autos habe, blieb er erstmal am Batterieerhaltungsladegerät stehen.

Jetzt will ich aber dann doch mal die Reparatur angehen. Meinen Stammmechaniker hab ich schon dazu überreden können, mit meiner Unterstützung den Motor auszubauen damit wir die Zylinderkopfdichtung tauschen können und dabei auch gleich Gewindeeinsätze verbauen für die neuen Zylinderkopfschrauben.

An Ersatzteilen hab ich von Fel-Pro einen Zylinderkopfdichtungssatz, dazu die neuen Zylinderkopfschrauben ebenso Wasserpumpe und den Wasserpumpenschlüssel sowie einen Riementriebssatz von Dayco (Hauptantrieb und Wasserpumpe) daheim liegen.

Was sollte man noch alles an Ersatzteilen bestellen und bei der Gelegenheit gleich mit tauschen?

Hat jemand eine Anleitung wie man am besten vorgeht?

Welches Spezialwerkzeug ist noch nötig?

Wer hat diese Reparatur schon durchgeführt und hat das Gewindereparaturkit noch über, dass er mir eventuell ausleihen oder verkaufen könnte?

mfg,

puxi

Beste Antwort im Thema

Finger weg von Helicoil!

Helicoil geht NICHT !

Der Vorteil der Studs ist, dass du die Köpfe jederzeit abnehmen kannst.

Bei Timeserts passiert es, dass du das Gewinde beim Rausschrauben wieder zerstörst und dann wieder bohren musst um die sogenannten BigSerts einzusetzen - dicker bohren geht dann nicht mehr mit Timesert-Systemen.

War eine zeitlang die einzige haltbare Reparatur, aber die Studs sind hier deutlich besser, da du nur einmal bohrst und die Studs dann im Block dauerhaft verklebst. Die Köpfe werden durch Muttern befestigt.

24 weitere Antworten
Ähnliche Themen
24 Antworten

Hallo geh auf Northstarperformance.com

Das werkzeug hab ich im Januar wohl über, die Studs usw. musst du dir dort holen.

Hab ein 99 4.6 aus einem Unfallwagen,die Zündspulen noch auf dem Ventildeckel

Die Kopfschrauben waren alle fest kein Gewinde mit auffälligkeiren

Trotzdem sah man deutlich das die Kopfdichtung zwischen 2 Zylindern nicht mehr lange Standhält

Planschleifen war angesagt.Köpfe zerlegt reinigen Ventile eingeschlifen neue Schaftdichtungen fertig

Themenstarteram 16. Dezember 2017 um 15:33

Sind die Studs wirklich so viel besser wie die Gewindeeinsätze?

Was mir noch fehlt ist eine kurz Beschreibung für meinen Mechaniker wie der Motor am besten aus der Karosserie auszubauen ist.

Dann habe ich in den Beiträgen hier immer wieder von einem speziellen Abzieher gelesen. Wie schaut der aus, bzw. kann man den auch irgendwie nachbauen oder mit was anderem ersetzen?

Welches Teil genau wird damit abgezogen? Kann man das eventuell wenns nicht viel Kostet zerstören und neu geben?

mfg,

puxi

Hallo...

Ausbau wohl mit Getriebe und Motorhaltern und Fahrschemel nach unten.

So ein Fronttriebler mit V8 ist halt nicht Reparaturfreundlich.

mfG Rohwi

Themenstarteram 19. Dezember 2017 um 12:04

Ich hab mir jetzt mal die northstarperformance.com-Seite mit den Headstuds angeschaut.

Da schreiben Sie unter anderem dass Sie den Motor nach oben weg ausbauen, und dabei scheinbar nur den Kühler und das rechte Vorderrad abbauen müssen.

Zitat:

How the repair is done:

We carefully remove the engine to perform all of the repairs. We remove the engine through the top VERY CAREFULlY. Nothing gets scratched or broken. The hood doesn't even have to be removed. The A/C system will not need to be recharged because we don't disconnect any lines. The brake system, subframe, all stays in place. All we need to do is remove the right front wheel and the radiator. We have this down to a science. We know where every single bolt goes. Not one bolt or nut will be missing or out of place when the repairs are finished. It will look like your car had never been touched (but we will show you pictures of the work).

Hat das schon jemand gemacht oder ist es leichter das alles von unten zu machen?

mfg,

puxi

Ich hatte mal ein Buch in der Hand da sah es auch so aus als wenn er nach oben rausgeht.

Das musst du selber austesten

Würde ich nie tun, aber jeder wie er will....

Themenstarteram 20. Dezember 2017 um 23:37

Also ist es doch besser (bzw. leichter) den Motor nach unten hin wegzubauen?

Welche Methode kann man den bezüglich der Gewindereparatur empfehlen?

Sind die Studs wirklich so dauerhaft wie der Verkäufer sie auf seiner Webseite anpreist oder sind die normalen Gewindeeinsätze genauso gut?

mfg,

puxi

Na ja,mit Hellic. einsätzen geht das bestimmt auch.

Die Studs Schraubst du ohne belastung in den Block.wenn du die Köpfe Aufbaust ist die Drehbelastung oben bei den Muttern unten nur die zugkraft

Finger weg von Helicoil!

Helicoil geht NICHT !

Der Vorteil der Studs ist, dass du die Köpfe jederzeit abnehmen kannst.

Bei Timeserts passiert es, dass du das Gewinde beim Rausschrauben wieder zerstörst und dann wieder bohren musst um die sogenannten BigSerts einzusetzen - dicker bohren geht dann nicht mehr mit Timesert-Systemen.

War eine zeitlang die einzige haltbare Reparatur, aber die Studs sind hier deutlich besser, da du nur einmal bohrst und die Studs dann im Block dauerhaft verklebst. Die Köpfe werden durch Muttern befestigt.

Was ist Passiert? Beim verbau von Heli ?

Themenstarteram 24. Dezember 2017 um 7:33

Also werde ich mir wohl demnächst die Studs bestellen.

@90 Ranger hast du meine PM bekommen? Davon hängt ab ob ich das Full Kit oder nur die Studs bestelle.

Wegen diesem speziellen Abzieher für das Riemenrad hab ich in einem anderen Beitrag was gelesen von einem Werkzeug mit der Nummer J38825.

Wäre das das aus dem folgenden Set:

Abzieher bei ebay

 

Gibt es sonst noch Teile, die beim Ausbau gerne kaputtgehen, oder man gleich mit Tauschen sollte wenn der Motor schon mal draußen ist, um die Reparatur wegen Ersatzteilbestellungen dann nicht unnötig in die Länge zu ziehen?

mfg,

puxi

 

Ja das ist das Richtige Werkzeug

Zitat:

@90 RANGER schrieb am 23. Dezember 2017 um 17:00:23 Uhr:

Was ist Passiert? Beim verbau von Heli ?

Wenn das Alu porös genug ist, können sich Helicoils aufgrund der geringen Auflagefläche nicht halten und reißen erneut aus.

Auch bei Timesert-Einsätzen kann das passieren, die Auflagefläche ist allerdings deutlich größer.

Nach den Bigsert Einsätzen gibt es noch ein 3000er System aus ziemlich fetten Einsätzen, hier hab ich noch nie gehört, dass sie ausreissen.

Allerdings würde ich heute auch mit Stehbolzen / Studs arbeiten aufgrund der vielen Vorteile - damals wollte das schon einer aus dem US-Forum herstellen, kam aber nicht dazu, daher habe auch ich einige Timeserts verbaut - mir wäre auch keiner bekannt, der seitdem wieder ausgefallen ist, denn die Qualität des N*-Motors ist ansonsten ziemlich gut.

Was du zur Reparatur auf jeden Fall benötigst, sind 4x die Zentrierbuchsen, da du diese mit dem Dremel dünnschleifen und dann herausbiegen musst.

Ja die Zentierbuchsen,man waren die zäh.Wo bekomm ich die?

Hab den Block heut zerlegt, intersannter Aufbau der Oelvörderung, wollt die Kolbenringe,Hauptlager und Pleuell.

neu machen SEALED POWER oder ENGINE TECH etwas günstiger

Was nimmst du? Machst das wohl Öfters

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Cadillac Seville 1999 Zylinderkopfdichtung?