ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Cadillac Seville STS Northstar Kühlwasserverlust / Wasserpumpe?

Cadillac Seville STS Northstar Kühlwasserverlust / Wasserpumpe?

Themenstarteram 15. Dezember 2019 um 15:09

Liebe Forenmitglieder

Mein Seville hat mittlerweile einen Wartungsstau, den zu beheben aufgrund des Umfanges & der Km-Zahl und der bevorstehenden technischen Kontrolle nicht mehr lohnt.

Nun hat mir das Auto aber zu früh einen Strich durch die Rechnung gemacht, denn eigentlich wollte ich das Fahrzeug erst in den nächsten Monaten wechseln. Vielleicht hat jemand ja eine Idee oder kann mir sagen, wie ich am besten etwas Zeit überbrücke / provisorisch weiterfahren kann:

Nach einer langen Autobahnfahrt kam im Stand danach plötzlich Rauch / Dampf aus dem Motorraum. Es war in der Nähe der Wasserpumpe und oben am Motordeckel alles verspritzt (siehe Foto), aber der Kühlmittelexpansionbehälter war noch voll. Also fuhr ich weiter, um zu schauen, ob wirklich und wieviel Wasser verbraucht wird. (Dass der Motor bei Überhitzung Schaden nehmen kann, nahm ich billigend in Kauf. Aber es war sehr kalt draussen und ausserdem verfügt der Northstar Motor ja über ein Notprogramm, bei welchem er bei Überhitzung 4 der 8 Zylinder abschaltet und in die anderen Luft zur Kühlung reinlässt. Natürlich würde ich mich darauf nicht verlassen.) Wie dem auch sei, er hat nicht überhitzt und es war nach einer weiteren Fahrt von ca. 40 Km tatsächlich nun ca. 2cm weniger Kühlflüssigkeit im Expansionsgefäss und wieder Rauch / Dampf sowie alles verspritzt.

Mir stellen sich jetzt folgende Fragen:

1. Nach dem Foto und den markierten Stellen (kein echtes Foto sondern aus dem Internet und dann eingezeichnete verspritzte Stellen), scheint die Wasserpumpe die wahrscheinlichtse Ursache oder könnte es auch so plötzlich in dem Ausmass die Zylinderkopfdichtung sein? Der Kühlerschlauch zeigt sich für mich als Laien soweit ohne Defekt. Es sieht auch nach Spritzern aus dem Gehäuse / Schutzabdeckung des Riemenantriebes der Wasserpumpe aus, allerdings kann das natürlich auch woanders herkommen und durch den Fahrtwind sich so verteilt haben.

2. Es wird nachdrücklich davor gewarnt, in das Northstar-Kühlsystem etwas anderes als DexCool zu geben. Wenn ich nun wenigstens noch Tage / Wochen so weiterfahren möchte, mich aber nicht auf das Notprogramm verlassen will, was kann ich tun: DexCool mehrfach täglich nachzukippen wäre ein äusserst teurer Spass, nur (destilliertes) Wasser geht wegen den aktuellen Temperaturen unter dem Gefrierpunkt über Nacht nicht (destilliertes Wasser hat sobald es verunreinigt ist ja auch nicht mehr den theoretischen extrem tiefen Gefrierpunkt, da Schmutzpartikel die Kristallisierung in Gang setzen) und mischen / nachfüllen darf man angeblich DexCool mit keinen anderen Frostschutzmitteln. Da ich Laie bin jetzt die Frage, gibt es einfach Langzeitschäden wenn ich normales nicht passendes Kühlmittel (mit / ohne Silkat?) nachschütte (dann wäre es ja egal, wenn das Auto nur noch ein paar Wochen gefahren wird), oder gibt es sofort eine chemische Reaktion, die schlimmer wäre als ohne Kühlmittel zu fahren und ich stehe dann komplett?

3. Bei einem solchen Ausmass an Flüssigkeitsverlust werden die Leckdichtzaubermittel wohl nichts mehr nutzen...?

Gespannt auf Eure Antworten, wäre schön wenn DonC mit seiner profunden Erfahrung was dazu sagen könnte...

Liebe Grüsse und einen schönen Adventsonntag!

Kuehlwasser
Ähnliche Themen
9 Antworten
Themenstarteram 16. Dezember 2019 um 11:58

...niemand eine Idee betr. Ursache und DexCool mischen?

Dexcool mischen=dumme Idee weil dann aus dem flüssigen, orangenen Dexcool eine zähe, braune Pampe wird die den Motortod nur noch beschleunigt.

Wenn der Hobel eh in Kürze weg soll:

Spül das System GRÜNDLICH durch bis wirklich alles nicht nur sauber sondern rein ist und kipp irgendwas rein. Bis da der Block anfängt von innen zu korrodieren ist der Hobel längst tot. Oder du besorgst dir halt wieder Dexcool und fährst erst einmal so weiter. Kriegt man ja selbst hier in Deutschland.

Themenstarteram 16. Dezember 2019 um 13:17

Hallo Dynamix, danke für Deine Antwort.

Durchspülen kann ich selber nicht... (Oder? Ich = absoluter Laie)

Das Problem ist, dass DexCool hier in der Schweiz ca. 30 EUR pro Flasche kostet(!) und wenn ich mehrfach täglich / wöchentlich nachfüllen muss (das wird sich dann zeigen), geht das ganz schön ins Geld...

Gegenfrage:

Bist du auf das Auto auf Gedeih und Verderb angewiesen oder ist es mehr so eine Sache der Bequemlichkeit? Falls letzteres: Lass ihn stehen und spar dir die Kohle. Bringt ja nichts gutes Geld in einen toten Gaul zu stecken.

Falls ersteres: Wird dir wohl nichts anderes übrig bleiben als entweder weiter auf DexCool zu setzen oder aber eben was anderes reinzukippen wofür aber das Kühlsystem wie gesagt durchgespült werden muss da der Motor sonst noch schneller das zeitliche segnet. Es liegt an dir.

Grüß' Dich,Cadillac STS 2000,

also, nach allem, was ich davon gehört und gelesen habe, würde ich auf das bekannte Z-kopfdicht. Problem tippen.

Bezüglich "Dexcool" und weiterfahren kann ich Dir leider keinen Rat geben.

Ich habe bei meinem Northstar Eldorado "Dexcool" noch nicht benutzt.

Wünsche Dir trotzdem, dass Du gut durch die kalte Jahreszeit kommst.

Ride free,

Al

Themenstarteram 16. Dezember 2019 um 23:23

@Dynamix: Dringend darauf angewiesen (wird als Alltagsfahrzeug täglich gebraucht) und ein anderes Auto war erst im nächsten Frühjahr angedacht, schon gar nicht in der stressigen Jahresendzeit und ein Gebruachtwagenkauf unter Druck kommt meistens gar nicht gut raus.

@Dynamix + al-de56: Zum Glück lag ich mit meiner Laieneinschätzung nicht ganz richtig; ich war heute in der Werkstatt zum Auffüllen der Flüssigkeit und der obere Kühlerschlauch ist tatsächlich beschädigt (versteckt an dessen Unterseite weshalb er mir auch komplett trocken erschien). Dieser wird nun morgen getauscht und mit ein bisschen Glück kamen der ganze Verlust sowie die massiven Spritzer an allen Stellen nur vom Schlauch und die Wasserpumpe ist in Ordnung.

Danke für Eure Hilfe!

Hallo, Cadillac STS 2000,

na, da freue ich mich aber ehrlich für Dich, dass der Fehler so fix gefunden wurde und drück' Dir natürlich von Herzen die Daumen, dass es auch nur am defekten Schlauch liegt. -

Nun, helfen konnte ich ja nicht weiter, aber ich bin immer wieder froh, dass es dieses Forum gibt.

Auf jeden Fall müssen WIR Freunde und Liebhaber US-amerikanischer Fahrzeuge zusammenhalten, besonders wo es scheint, dass die Zeiten für Verbrennungsmotoren bei uns in Deutschland immer schlechter werden.

Dir viel Glück in der Werkstatt morgen und Danke für Dein Danke.

Eine friedliche Woche wünscht Dir

Al

Themenstarteram 17. Dezember 2019 um 0:39

Hallo Al

Danke für Deinen guten Wünsche, ich hoffe auch sehr, dass das Auto mit neuem Kühlerschlauch noch ein paar Wochen / Monate durchhält.

Ja, man wird ja mit einem V8 heute beinahe schon böse angeschaut auf den Strassen... Aber diese Freude lasse ich mir nicht nehmen. Schliesslich ist es nicht umweltfreundlicher, wenn jemand all paar Jahre einen Neuwagen kauft (Stichwort "graue Energie" in der Produktion, auch bei E-Autos für die Batterien). Ich gebe den guten alten gebrauchten Amerikanern so wenigstens noch ein zweites Leben und fahre sie, bis es wirklich keinen Sinn mehr macht, diese zu reparieren.

Danke, ebenfalls eine schöne Woche

Themenstarteram 17. Dezember 2019 um 18:23

Update: Kühlschlauch war so wie es aussieht wirklich die einzige Ursache. Tropft nicht mehr, jetzt noch ein paar Monate weiterfahren!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Cadillac Seville STS Northstar Kühlwasserverlust / Wasserpumpe?