ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. C220 CDI "MOPF" verliert Kühlwasser

C220 CDI "MOPF" verliert Kühlwasser

Mercedes C-Klasse S204
Themenstarteram 19. Juni 2012 um 20:15

Hallo,

mein Daimler verliert seit ca. 6 Wochen Kühlwasser. Alle rund 400 km fehlt ca. 0,5 Liter im Ausgleichsbehälter. Km Stand 23.000 . Hat jemand schon soetwas gehabt?

Beste Antwort im Thema

Jetzt will ich doch noch eine Rückmeldung geben, nach dem das Fahrzeug wieder läuft.

Laut der örtlichen Mercedes Fachwerkstatt war folgendes defekt:

Wasserpumpe

Auslaufstutzen Zylinderkopf

Servopumpe

Außerdem war der Service fällig und die Bremsflüssigkeit sollte gewechselt werden.

Kosten ca. 3000 Euro, also ca. 20% vom Zeitwert.

Ich habe dann das erste mal in den Motorraum geschaut und mich dazu entschlossen, die Reparatur selber anzugehen.

Vorab habe ich folgendes beschafft:

Wasserpumpe 89 Euro

Zwei Auffahrrampen 40 Euro

Drehmomentschlüssel bis 25 Nm 28 Euro

Clic Zange für die Clic Klammern 12 Euro

Dieselfilter 45 Euro

Ölfilter 6 Euro

Ölfilter Schlüssel 12 Euro

Motoröl mit Freigabe 38 Euro

Kupfering für Ölablassschraube

Keilrippenriemen 20 Euro

Hydrauliköl mit Freigabe 2 l 20 Euro

3Liter Kühlwasserkonzentrat 16 Euro

Dann ging es an die Arbeit.

Die drei Schallschutzteile am Unterboden waren mit 21 Schrauben befestigt und mit dem Akkuschrauber schnell ausgebaut. Minimalanforderung ist ein paar Auffahrrampen.

Dann Kühlwasser ablassen, Motorabdeckung abnehmen, Luftkanäle ausrasten und ausbauen, Keilrippenriemenabdeckung ausrasten und abnehmen und deren Halterung mit zwei Schrauben ausbauen.

Verlauf des Keilrippenriemen fotografieren oder per Skizze festhalten und anschließend den Riemen ausbauen.

Die Wasserpumpe ist dann mit einem Torx H, also ein Torx mit zentraler Bohrung als Hohlraum, schnell ausgetauscht. Ach ja, auf der WP steckt noch ein dünner Schlauch, der umgesteckt wird. Anzugsmoment 9,5 Nm.

Für die Abdichtung des Auslaufstutzen muss der Dieselfilterhalter sowie dessen Halterung ausgebaut werden. Die Halterung ist gleichzeitig ein Kühlwasserverteiler mit 5 Schläuchen, die alle abgenommen werden müssen. Dazu muss man etwas Platz schaffen, eine Befestigungsbrücke ausbauen, das Termostatgehäuse lösen, damit es verschoben werden kann, einige Stecker ziehen und die Kabelführung auf dem Zylinderkopf ausrasten und anheben. Wenn man dann die 5 Schrauben des Verteiltes gelöst hat und einen Glühkerzenstecker abgezogen hat, lässt dich die Halterung nach vorne schieben und herausnehmen.

Die Dichtung habe ich als Ersatzteil für knapp 4 Euro gekauft und ausgewechselt. Dann wird wieder alles in umgekehrter Folge montiert, ein neuer Keirippenriemen montiert und neues Kühlwasser aufgefüllt und im Leerlauf nachgefüllt. Nach einer Probefahrt bis zur normalen Betriebstemperatur alles auf Dichtheit prüfen.

Dann kam noch der Ölwechsel, Filterwechsel und ein paar zur Wartung gehörende Prüfarbeiten am Fahrzeug.

Es zeigte sich dann, dass die Servopumpe nicht defekt ist.

Durch das ständig auf den Keilrippenriemen laufende schmierige Kühlwasser hatte der bei starker Last Schlupf, also bei größeren Einschlag der Lenkung und langsamer Fahrt.

Das hätte die Werkstatt eigentlich wissen müssen, statt mir eine neue Pumpe einbauen zu wollen. Oder hat sie es gewußt?

82 weitere Antworten
Ähnliche Themen
82 Antworten

Klar!

Kühlmittelpumpe am Motor vorne undicht.

CDI? OM651?

Fahr zum Händler, sag ihm das und er weiss bescheid

 

Gruß

 

Markus

Ja, hab auch das Phänomen. Im Zentraldisplay leuchtet seit einiger Zeit "Kühlmittel nachfüllen" (was ich regelmäßig auch tue) und der Wagen (220 cdi) ist gerade mal 10 Monate alt. Danke für den Tip, dass der Händler anscheinend das Problem kennt.

Gruß Stefan

JIa, hatte ich gerade auch bei KM Stand 55000.... Machen die sofort neu...

Themenstarteram 20. Juni 2012 um 17:25

Danke für den Tipp. Werde ich ihm dann gleich sagen...

ganz ehrlich das wird hundert pro dein auslaufstutzen sein, musst mein dein Kraftstofffilter aus der führung nehmen und da unten wird ne nette Fütze sein,

Vorraussetzung du hast den 651 motor.,.,

P.s Daimler übernimmt es zu 100%

Themenstarteram 22. Juni 2012 um 16:23

Ja ich habe den Biturbo OM651 der neuesten Generation.

Hatten wir selber erst ein Kunde der das Beanstandet hatte. Es wurde die Halterung vom Krafstofffilter getauscht wo u.a. auch Stutzen für Kühlmittelschläuche angebracht sind getauscht , da diese an der Nahtstelle vom Plastik undicht geworden waren. MB hat die Kosten zu 100% übernommen...

Zitat:

Original geschrieben von benz88

ganz ehrlich das wird hundert pro dein auslaufstutzen sein, musst mein dein Kraftstofffilter aus der führung nehmen und da unten wird ne nette Fütze sein,

Vorraussetzung du hast den 651 motor.,.,

P.s Daimler übernimmt es zu 100%

Hallo zusammen,

wollte nur berichten, dass so wie es aussieht ich das gleiche Problem :( habe.

Mein Fahrzeug: C220 CDI (OM651) MOPF aus 9/2011.

Hab den C220 seit 2 Monaten und hab aufgrund dieses Themas, dass Kühlwasser kontrolliert.

Mir ist aufgefallen das der Kühlwasserstand gesunken ist.

War beim :) mit folgendem Ergebnis:

Kühlwasserstand ist ok (war zu dem Zeitpunkt auch im Bereich, dass es ok war, aber ist halt weniger geworden --> dies ist mir ja aufgefallen), ABER ich soll das GANZE weiter beobachten und falls der Stand weiter sinkt, solle ich mich wieder melden --> Der :) hat das bestimmt nicht ohne Grund gesagt, ich denke mal das Problem ist denen als auch Daimler bekannt (siehe Beitrag von markusjoy).

Drei Wochen später (in denen ich etwa 1500 km zurückgelegt habe) zum jetzigen Zeitpunkt, habe ich wieder kontrolliert und was musste ich feststellen :(: Der Kühlmittelstand ist diesmal deutlich gesunken, aktueller Stand: Genau bei der Minimum Markierung nur absolut minimalst mehr --> Denke wenn das so weiter geht müßte die Kühlmittel Warnung Leucht im Kombi bald angehen.

Werde jetzt demnächst wieder zum Freundlichen.

Weiß jemand mit Sicherheit ob das Problem im Daimler System hinterlegt ist? Was ist die Lösung für das Problem? Kann ein ernsthafter Schaden entstehen? (bei Undichtigkeit zwischen Kühlmittelpumpe und Zylinderkopf)

Also daimler hat den Auslaufstutzen einmal verstärkt und zweiten der dichtring der zwischen den auslaufstutzen und Zylinderkopf ist dicker und dies soll erst mal funktionieren.

Und bei daimler ist das bekannt da braucht dir kene sorgen machen.

 

-------- Kann ein ernsthafter Schaden entstehen? (bei Undichtigkeit zwischen Kühlmittelpumpe und Zylinderkopf)-------

also wenn du kein wasser mehr hast kann die pumpe nicht mehr pumpen und ohne wasser wird der motor nicht gekühlt also hängt es von dir ab... und letzt endlich hast du ein kühlmittelstandgeber der dir die info gibt das kein wassser mehr da ist wenn de nicht auffühlst hast de vielleicht Motorschaden.

Mahlzeit,

hatte ebenfalls den Fehler mit dem Stutzen (E220CDIC). Immerhin gab es ohne Diskussion einen Ersatzwagen für 1 Tag.

Trotzdem frage ich mich, warum es keine KDM gibt, wenn so viele Fahrzeuge betroffen sind.

Gruß

FilderSLK

Aktueller Status bei mir: Kühlwasser ist nun an der Grenze, Meldung im KI erscheint, wenn Motor kalt ist: "Kühlwasser nachfüllen".

War jetzt beim :) mit folgendem Ergebnis: Kühl- und Heizsystem wird auf Undichtigkeiten geprüft, Kühlwasser wird nachgefüllt und folgende Aktion, welche für mein Fahrzeug im System hinterlegt ist, wird gemacht:

"Stutzen Kühlmittelanschluß an Zylinderkopf erneuern".

Ist die gleiche Werkstattaktion wie in diesem Thema:

http://www.motor-talk.de/.../...an-zylinderkopf-erneuern-t4232178.html

Hatte das auch kurz vor dem Kundendienst - dann wurde es im Rahmen des KD behoben - oder besser gesagt da wurden die Teile bestellt. Vierzehn Tage später wurde dann umgebaut.

Nun - nach zwei Wochen ..... kommt schon wieder Kühlmittel nachfüllen - ab zu den Freundlichen - nachgefüllt - der nette Mann sagte mir dann, dass dieses Phänomen bekannt sei. Durch den Austausch bleibt wohl irgendwo Luft im System und das macht sich so nach ein bis zwei Wochen erst bemerkbar. Dann Kühlmittel nachfüllen und es sollte erledigt sein.

Mal sehen, was in zwei Wochen ist. Vermutlich und hoffentlich nichts.

Hallo zusammen.

Mein C250 ist EZ 05.2012 und hat ca. 33tkm runter. Hatte nun die Meldung Kühlwasser nachfüllen im Kombi Instrument. daher habe ich minimal Wasser nachgeschütet und ich will mal schauen, ob die Meldung bald wiederkommt.

Könnte meiner auch von den genannten inoffizellen KDM betroffen sein ?

Hab mal im Motorraum rumgeschaut, aber nix an grüner Soße gefunden. Jedoch habe ich auch nicht genau die Pumpe und diesen Stutzen angesehen. Was ich allerdings noch nachhole.

Mal für die Laien ... die Pumpe sitzt unter dem Klimakompressor ? Wo ist der Stutzen bzw. dieser Filter zu finden ?

Danke schön mal und schönen Gruß,

Alter_Krass

Moin. Hatte ich auch ,die Meldung. Nach dem 2. Nachfüllen zur Ndl gefahren. Es war ein undichtes Bypass Ventil. Kosten ging auf junge Sterne Garantie.

Klabusch

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. C220 CDI "MOPF" verliert Kühlwasser