ForumC-Max Mk2 & Grand C-Max
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. C-Max Mk2 & Grand C-Max
  7. C-Max 1.6 Ecoboost im Dauertest der AMS

C-Max 1.6 Ecoboost im Dauertest der AMS

Ford C-Max 2 (DXA)
Themenstarteram 22. Juli 2014 um 12:42
Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 22. Juli 2014 um 12:42
25 weitere Antworten
Ähnliche Themen
25 Antworten

Ich werde hinten vielleicht mal Ate ausprobieren!Vorne hatte ich Zimmermann genommen!Fehlkauf!Die quietschen wenn die Bremse warm wird:-( Ich denke zu dem Fahrprofil kommt auch das relativ hohe Gewicht des Wagens!

am 26. Juli 2014 um 19:14

Ich warte ungeduldig auf einen EcoBoost-Dauertest in der Autobild. Dort wird der Motor nämlich am Ende zerlegt und wir bekommen die Antwort, ob und wie sauber der Ansaugtrakt und die Ventile nach 100Tkm sind...

Ist der, nämlich der Test, schon im Gange und für wann rechnest du mit einer Veröffentlichung?

Darf ich davon ausgehen, dass du die hier vielleicht auch außer mir noch vorzufindenden Nicht-Abonnenten über Erscheinen und Ergebnis kollegialiter kurz informieren wirst?

Danke im Vorhinein.

am 26. Juli 2014 um 21:24

Keine Ahnung, man müsste bei der AB-Redaktion anfragen. Der TSI war schon drei Mal dabei. Ich hoffe und glaube, dass eines Tages auch dieser Motor dran ist.

am 10. Januar 2015 um 14:35

Ich habe nach 60.000km vorsorglich des TÜV- Termins die Beläge wechseln lassen, hinten erst nach 80.000 Km !!

Allerdings fahre ich Mäxchen DM2...... immer noch mit viel Freude und den ersten Bremsscheiben !!

Was die Tester aller Blätter, weniger Verlage.... haha !! ; so alles kritisieren, geht oft zu weit !

Recht haben sie was das Cockpit des Mäxchen der zweiten Generation angeht.

Billiges Material, erdrückend Überladen, kleines Display und komplizierte Bedienung ( einige Tester wohl auch überfordert ? ! ).

Die Materilaanmutung hätte in der zweiten Generation besser sein müssen !!

Man bedenke ; Sie steigen von einen VW- Golf Sportvan in einen Ford C- Max und haben schon Vorurteile !!

Bin gespannt wenn der grandios gefacliftete C- Max gegen den Sportvan von VW getestet wird ! Leider gibt es für Design keine Punkte...... was in Anbetracht von Raum und Aussehen absolut bewertet werden müßte !!

Aber : Volkswagen und einige Andere würden dann nämlich keine Punkte dafür kriegen, und hier liegt der Hund begraben !! Die würden keinen Test mehr gewinnen, nur noch die Töchter Seat und Skoda !!

Zitat:

@Antivolkswagenfahrer schrieb am 10. Januar 2015 um 14:35:08 Uhr:

(...)

Recht haben sie was das Cockpit des Mäxchen der zweiten Generation angeht.

Billiges Material, erdrückend Überladen, kleines Display und komplizierte Bedienung ( einige Tester wohl auch überfordert ? ! ).

Die Materilaanmutung hätte in der zweiten Generation besser sein müssen !!

Man bedenke ; Sie steigen von einen VW- Golf Sportvan in einen Ford C- Max und haben schon Vorurteile !!

Moin,

kannst du deine Aussagen ein wenig spezifizieren oder belegen oder ist das nur deine persönliche Sicht der Dinge?

am 10. Januar 2015 um 20:38

Nein ,nein ; das ist meine persönliche Meinung, die aber auch die Kritiker aus der Entfernung teilen.

Vom Preis her tun sich der Sportvan von VW und der C- Max je nach Ausstattung nicht viel !

Aber die Materialanmutung im VW ist einfach besser , also sollte es Ford auch können

Das Facelift war überfällig, nicht nur wegen des VW, nein; für seine Ford - Kundschaft !

Er scheint deutlich besser zu sein, wobei einige Dinge eben Geschmacksache sind.

Ganz wichtig ist die Verlagerung der Produktion von Valencia nach Saarlouis , gehe von besserer Verarbeitungsqualität aus . Ob das gelingt werden wir sehen.

Auf jedenfall bin ich heiß auf das verbesserte Mäxchen und warte geduldig,,,, sollte langsam als

Broschüre erscheinen um die Zeit zu vertreiben.

Zitat:

@Antivolkswagenfahrer schrieb am 10. Januar 2015 um 20:38:03 Uhr:

Nein ,nein ; das ist meine persönliche Meinung, die aber auch die Kritiker aus der Entfernung teilen.

Vom Preis her tun sich der Sportvan von VW und der C- Max je nach Ausstattung nicht viel !

Aber die Materialanmutung im VW ist einfach besser , also sollte es Ford auch können

Das Facelift war überfällig, nicht nur wegen des VW, nein; für seine Ford - Kundschaft !

Er scheint deutlich besser zu sein, wobei einige Dinge eben Geschmacksache sind.

Ganz wichtig ist die Verlagerung der Produktion von Valencia nach Saarlouis , gehe von besserer Verarbeitungsqualität aus . Ob das gelingt werden wir sehen.

Auf jedenfall bin ich heiß auf das verbesserte Mäxchen und warte geduldig,,,, sollte langsam als

Broschüre erscheinen um die Zeit zu vertreiben.

mit den Meinungen ist das so eine Sache, das hatten wir schon im Zufriedenheitsthread.

Ich halte mich da lieber an Tatsachen

1) Die Preise des C-MAX FL sind noch nicht bekannt, darum ist auch kein endgültiger Preisvergleich möglich.

Geht man von ähnlichen Preisen wie bisher mit Einbeziehung aus den Focus Preislisten für neue Dinge (z.B. ACC) aus, so landet man mit vergleichbarer hochwertiger Ausstattung bei Listenpreisen die ca. 2T€ unter dem des VW Sportsvan und ca. 5T€ unter dem BMW AT liegen. Erfahrungsgemäß sind die Barpreisrabatte bei Ford höher, so dass die Unterschiede nicht mehr zu vernachlässigen sind.

2) Die wirklichen Nachteile des C-MAX hast Du bisher eigenartigerweise gar nicht erwähnt. Der entscheidende Vorteil der Konkurrenz ist besonders bei VW aber auch bei BMW das bessere Raumkonzept (Sitzvariabilität ohne Ausbau und doppelter Ladeboden) im Vergleich zum kleinen C-MAX und nur damit kann man die beiden vergleichen. Die beiden bringen in allen Lebenslagen einfach mehr Platz (im Sportsvan fast schon fürstlich zu nennen) für Passsagiere mit ohne das Gepäcksabteil zu vergessen. Das Sitzkomfortpaket im C-MAX ist nämlich nicht mehr zeitgemäß. Dieser Nachteil wird aber auch durch das Facelift nicht behoben!!!

3) Ich habe in der letzten Zeit die zwei Kontrahenden genauer angesehen. Was die Materialanmutung und das Innenraumdesign angeht, kann sich nur der BMW (Kunststück bei dem Preis) und auch da nur mit Sportsitzen wirklich vom C-MAX absetzen. Steigt man von einem Golf Sportsvan in Comfortline-Ausstattung direkt in den C-MAX (noch aktuelle Titanium Ausstattung) um, wirkt der Ford sogar höherwertig. Erst mit der Highline Ausstattung zieht der VW gleich.

4) Was die Technik angeht habe ich aus eigener Erfahrung zu Ford mehr Vertrauen als zu VW. Hier im Forum ist es sehr ruhig was wirklich essentielle technische Probleme des C-MAX angeht. Auch im Bekanntenkreis sind die Ford Fahrer zufriedener als die der VWs.

5) Antriebsseitig spielt der BMW (218d AT8) in einer ganz anderen Liga und deklassiert sowohl Ford als auch VW. Hier sind außerdem höhere Leistungsklassen und 4-Radantrieb erhältlich. Und paradoxerweise verbraucht der BMW auch noch weniger.

6) Zur Verarbeitungssorgfalt wette ich, dass Du einen in Saarlouis gefertigten C-MAX nicht von einem in Valencia zusammengebauten unterscheiden kannst! Der in Leipzig gefertigte BMW leistet sich hier übrigens peinliche Schwächen (zumindest mein Probefahrtexemplar)

7) Optik liegt im Auge des Betrachters, mir gefällt der Sportsvan auch nicht wirklich aber er ist auch dank seiner Form sehr praktisch. Auch die aktuelle Mittelkonsole meines C-MAX finde ich nicht toll, bin aber nicht überzeugt ob das ach so tolle 8" Touchdisplay des FL funktional wirklich besser wird. Die aktuelle Knöpfchensammlung kann ich nämlich blind bedienen, ohne die Augen von der Straße zu nehmen.

8) Es gibt wechselseitig Dinge die der jeweils andere Anbieter nicht anbietet. Zum Beispiel gibt es kein öffnungsfähiges Glasdach bei Ford, keine Standheizung bei BMW und keine el. Heckklappe bei VW. Es ist dann halt eine Gewichtungsfrage die der Kunde entscheidet und den einen oder andern Bewerber besser dastehen lässt. Ich sehe als Vielfahrer z.B. den kleinen 50l Tank des VW als große Schwäche dieses Fahrzeugs, die jemand der im Jahr 10tkm fährt evtl. nicht interessiert.

monegasse

Moin,

Monegasse, ich würde das alles genauso sehen, deine Auflistung finde ich durchweg stimmig und kann kaum was hinzufügen.

Der BMW gefällt mir grad im Motorenbereich noch besser,qualitativ (ich hab auch drin gesessen), find ich ihn auch sogar unterhalb des Max was die Haptik und Details angeht, VW sehe ich gleichauf mit dem Ford, die Unterschiede liegen im Detail und natürlich im persönlichen Bedarf sind aber letztlich marginal.

Außer wie du richtig sagst bei der Raumausnutzung,da steht die Konkurrenz mittlerweile besser da,aber bei Preis /Leistung gewinnt in der Regel wieder der Ford.

Wirklich falsch macht man mit keinem der drei genannten etwas.

Zitat:

@Andi2011 schrieb am 11. Januar 2015 um 00:23:45 Uhr:

Moin,

Monegasse, ich würde das alles genauso sehen, deine Auflistung finde ich durchweg stimmig und kann kaum was hinzufügen.

Der BMW gefällt mir grad im Motorenbereich noch besser,qualitativ (ich hab auch drin gesessen), find ich ihn auch sogar unterhalb des Max was die Haptik und Details angeht, VW sehe ich gleichauf mit dem Ford, die Unterschiede liegen im Detail und natürlich im persönlichen Bedarf sind aber letztlich marginal.

Außer wie du richtig sagst bei der Raumausnutzung,da steht die Konkurrenz mittlerweile besser da,aber bei Preis /Leistung gewinnt in der Regel wieder der Ford.

Wirklich falsch macht man mit keinem der drei genannten etwas.

Was den BMW angeht, vieles ist natürlich Geschmacksache, man muss das Auto aber (z.B. über direktes Umsteigen aus dem C-MAX) bei einer Probefahrt erleben, die Fotos geben den Eindruck nicht wieder. Allerdings, da geb ich Dir recht, wirken die Basisausstattungen mit den Standardsitzen wirklich arm und sind für mich auch vom Sitzkomfort unakzeptabel. Ganz anders sieht das Auto mit den Sportsitzen und aufwertenden Innenblenden aus. Hier hat weder Ford noch VW was entgegenzusetzen, es kostet aber je nach Ausstattungsvariante satt Aufpreis. Die Haptik und Funktionalität des iDrive, der Schalter usw. ist bei BMW über allem Zweifel erhaben und den Touchscreens von Ford und VW sicher überlegen. Außerdem gefallen mir (wieder Geschmacksache) aufgeräumte Armaturenbretter, die aber trotzdem schick und hochwertig aussehen. Am besten eigentlich die von Mercedes, BMW ist da nahe dran. Genau das ist aus meiner Sicht die Achillesferse des C-MAX, auch beim Facelift. Hier wurde eine große Chance vertan. Mir stößt insbesondere der "Gehirntumor" über dem 8" Display für das CD-Laufwerk und die irgendwie unpassenden globigen Regler für die Luftausströmer sauer auf. Zusammengefasst würde ich das Innenraumdesign bei Ford seit Jahren mit "too much" überschreiben. Das trifft auch für die Sitzbezüge des Focus FL zu, hoffentlich wird das beim C-MAX nicht übernommen. Über Kofferraumauskleidung, Hutablege usw. müssen wir glaub ich kein Wort verlieren, hier wurde bei Ford schon an der Schmerzgrenze gespart.

 

Beim Preis Leistungsverhältnis gibt es eine starke Abhängigkeit zur Haltedauer und Fahrleistung. Bei hohen Fahrleistungen (>30tkm) und kurzer Haltedauer (3-4 Jahre) hat der BMW Vorteile durch den geringeren Wertverlust, den höheren Anschaffungspreis holt er aber nicht auf. Allerdings relativiert sich der Mehrpreis etwas, so dass mir kalkulatorisch der BMW im Jahr "nur" 400€ Mehrkosten verursachen würde. Bei den Gesamtkosten von ca. 10t€/a eines solchen Autos bei meinen Fahrleistungen fast schon lächerlich. Es ist mir schon klar, solche Rechnungen sind sehr gefährlich, eine teure ungeplante Reparatur wirft sowieso alles durcheinander. Vor diesem Gesichtspunkt ist die Zuverlässigkeit und Langzeitqualität entscheidender. Aus eigener Erfahrung die Achillesferse des VW.

 

monegasse

Moin,

Bei dem Tourer in dem ich saß gefiel mir der Innenraum durchaus,ähnlich gut wie auch in der B-Klasse.Negativ fiel mir die Einpassung einiger Teile auf,z.b. Die Plastikummantellung an den Türgriffen und der Monitor vin der Mitte wirkte arg wackelig.

Aber man kann natürlich nicht von einem Modell auf alle schließen,das ist völlig klar.

Was das Design angeht,das ist einerseits natürlich wie immer Geschmacksache andererseits für mich auch immer eine Frage der Funktionalität.Grad bei VW find ich das Cockpit zwar aufgeräumt und auch schick,aber erkauft wird das dort häufig durch zig kleine Schalter gern auf dem Lenkrad und in Lenkstockhebeln - die Lösung mit dem iDrive (auch bei anderen Herstellern) find ich super, wenn die Menüs wirklich gut gestaffelt sind und das sind sie heute in der Regel, zumindest wenn ich mir das bei Mercedes ansehe.ansonsten hab ich gar nichts gegen viele Schalter und Knöpfe und ich find die Bedienung im Max bis heute noch recht intuitiv.

Ford wird denke ich künftig weiter auf diese klareren Linien der Konkurrenten einschwenken. Mir gefällt das aktuelle Cockpitdesign des Max nach wie vor, beim Facelift hab ich mir noch keine endgültige Meinung gebildet

Außen gefällt er mir, auch der Trapezgrill in Verbindung mit den schmalen Scheinwerfern steht ihm wie anderen aktuellen Modellen imho gut,innen muss ich erst mal life sehen.

Im neuen Focus gefällt mir das Design innen wie außen deutlich besser als im Vorgänger,dort gibt es allerdings auch nicht den "Tumor" den ich persönlich optisch auch fragwürdig finde.

Deine Antwort
Ähnliche Themen