ForumW203
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. C 230 K nur mit 1,8l-Motor; macht das Sinn?

C 230 K nur mit 1,8l-Motor; macht das Sinn?

Themenstarteram 23. April 2008 um 19:18

Hallo an alle. Erst einmal herzliche Grüsse von einem "Newbie" in diesem Forum.

Ich habe bei einem Autohändler einen C 230 K (T-Modell, Automatik, übliche Extras, BJ weiss ich nicht mehr so genau) angeboten bekommen. Preis ist 36.000 CHF, das sind etwa 25.000 EUR.

Entsetzt war ich, als ich erfahren habe, dass der Motor NUR 1,8l Hubraum hat, aber dennoch 192 PS. Mir kommt das etwa so vor als vor vielen Jahren die aufgeblasenen Golf GTi mit winzigen Hubräumen, aber erschreckend hochdrehenden Motoren. Eigentlich erwarte ich bei einem 230er einen 2,3l Motor und ordentlich "Bumms" unter der Haube.

Nun meine Frage: Ist das wirklich ein fahrbarer Motor? Muss man den nicht nach "Motorrad-Art" drehen bis zum Geht-nicht-mehr? Ich möchte halt nicht in Gewissenskonflikt kommen mit all den 1,8l-VectraJettaAstra Fahrern (Ich hoffe, ihr wisst was ich meine...)

Danke für Eure geschätzte Meinung

C.

Beste Antwort im Thema

Hi,

na für die Schweiz wird es reichen ;)

Ne mal im ernst der 230k ist gegenüber den kleineren Ausführungen diese Motors natürlich an die höhere Leistung angepasst. Z.B. durch geschmiedete Kolben statt der gegossenen in den anderen Motoren (180K oder 200K) Auch ist der Leistungsunterschied ist durchaus spürbar. Allerdings braucht der 230K Super+ und ist jedenfalls in Deutschland in der Versicherung teuer als der 200K. Vom Preis Leistungsverhältnis ist der 200k meiner Meinung nach jedenfalls besser.

Dank Kompressoraufladung brauchst du auch nicht zu befürchten das der Motor seine Leistung erst bei extremen Drehzahlen erreicht. Der Motor läßt sich durchaus schaltfaul fahren.

Allerdings ging es vielen Kunden wohl so wie dir. In der Preis und Leistungklasse erwarteten viele einen Sechzylinder. Darum wurde der 230k bald wieder ausgemustert und durch einen abgespeckten 280er ersetzt der dann einfach 230 hieß. Als Saugmotor braucht der aber, trotz mehr Hubraum , Drehzahl um feuer zu entwickeln. Außerdem braucht der wohl 1-2l mehr Sprit als der Vierzylinder. Dafür ist der Sechszylinder in sachen Laufkultur natürlich um welten besser.

Insgesammt kann man sagen das man beim 230K keine Angst wegen Lebensdauer oder Leistung zu haben braucht. Ob einem der Motor zusagt findet man am besten bei ner Probefahrt raus!

Gruß Tobias

10 weitere Antworten
Ähnliche Themen
10 Antworten

hey,

nur eine kleine Anmerkung, der braucht Super Plus, und sollte doch mal irgendwann der E10 Sprit kommen, den mag er nicht ;-) Also bist Du gezwungen, immer den teuren Saft zu Tanken.

Zu den Fahrleistungen kann ich Dir nichts sagen.

Hi,

dank des Kompressors musst Du den Motor nicht so hoch drehen, das max. Drehmoment steht bereits bei niedrigen Touren zur Verfügung.

Bedenken sollte man, dass der Motor SuperPlus benötigt

Den 230er gibt es aber auch als V6. Ab wann genau, weiß vllt. jemand anders hier.

Für €25000 sollte man locker so einen auch kriegen > siehe Bsp hier

Gruss

benello

Themenstarteram 23. April 2008 um 19:39

Zitat:

Original geschrieben von frankman01

hey,

nur eine kleine Anmerkung, der braucht Super Plus, und sollte doch mal irgendwann der E10 Sprit kommen, den mag er nicht ;-) Also bist Du gezwungen, immer den teuren Saft zu Tanken.

Zu den Fahrleistungen kann ich Dir nichts sagen.

Naja, Sprit ist nicht so problematisch. Ich vermute, "Super plus" ist bei uns das 98er Benzin? Das kostet bei uns an der Firmentankstelle 1,64 (ca. 1,05 EUR). Wenigstens etwas, was bei uns billiger ist ;o)))

Danke für die Antworten

C.

Hi,

na für die Schweiz wird es reichen ;)

Ne mal im ernst der 230k ist gegenüber den kleineren Ausführungen diese Motors natürlich an die höhere Leistung angepasst. Z.B. durch geschmiedete Kolben statt der gegossenen in den anderen Motoren (180K oder 200K) Auch ist der Leistungsunterschied ist durchaus spürbar. Allerdings braucht der 230K Super+ und ist jedenfalls in Deutschland in der Versicherung teuer als der 200K. Vom Preis Leistungsverhältnis ist der 200k meiner Meinung nach jedenfalls besser.

Dank Kompressoraufladung brauchst du auch nicht zu befürchten das der Motor seine Leistung erst bei extremen Drehzahlen erreicht. Der Motor läßt sich durchaus schaltfaul fahren.

Allerdings ging es vielen Kunden wohl so wie dir. In der Preis und Leistungklasse erwarteten viele einen Sechzylinder. Darum wurde der 230k bald wieder ausgemustert und durch einen abgespeckten 280er ersetzt der dann einfach 230 hieß. Als Saugmotor braucht der aber, trotz mehr Hubraum , Drehzahl um feuer zu entwickeln. Außerdem braucht der wohl 1-2l mehr Sprit als der Vierzylinder. Dafür ist der Sechszylinder in sachen Laufkultur natürlich um welten besser.

Insgesammt kann man sagen das man beim 230K keine Angst wegen Lebensdauer oder Leistung zu haben braucht. Ob einem der Motor zusagt findet man am besten bei ner Probefahrt raus!

Gruß Tobias

am 23. April 2008 um 22:47

Dazu kann ich sagen,

ein Beispiel:

den Mini CooperS gibts auch mit 218 PS, und der hat nur einen 1,6 Liter Turbo Motor.

Also um den Motor brauchst du dir wohl keine gedanken machen, der hält das schon aus.

 

Zum zweiten denk ich, dass du bei Mercedes keine Angst haben musst, hinsichtlich der Drehzahl. Ich habe mir auch überlegt, was ich denn kaufe, 200k oder doch an 6 zylinder. Probefahren bringt dir die einzige Sicherheit. Nur, Technik hin oder her: Hubraum, ist durch nichts zu ersetzen, ausser durch noch mehr Hubraum. Wenn ich mein 320er sparsam fahre komm ich mit 9l auf 100km aus, und wenn ich will, hab ich blauen dunst an der Hinterachse :-)

hallo neuer!

erstmal, steht das auto bei der garage wei... in sch.../FL? dann lass es dort. service ist sch...

zweitens ich fahre den gleichen motor. die fahrleistungen sind super, für die schweiz 3x ausreichend und der verbrauch liegt bei 8,5l/100km. du kannst damit im 5 gang durch die ortschaft und danach beschleunigst du zügig auf 240. super plus ist bei euch das 98 und kostet wie du sagst nichts. steuern 500chf. dieser e10 sprit wird in der schweiz wahrscheinlich eh nicht eingeführt, also lass dir aus europa keine angst machen.

drittens ist das auto vom preis her ok, du hast einen fehler beim umrechnen, er kostet nur 22500-max.24000. 25000€ sind das nicht.

wenn du weitere fragen zu garagen/service hast, gerne per pn.

gruss, tom

Hallo saab900SE,

ich habe mir vor dem Kauf meines 230 K die gleichen Fragen gestellt wie Du. Aus nunmehr dreijähriger Erfahrung mit diesem Motor kann ich die Frage "C 230 K nur mit 1,8l-Motor; macht das Sinn?" mit einem eindeutigen "Ja" beantworten.

Wie oben schon geschrieben wurde, ist der Motor auf die Mehrleistung ausgelegt, so dass Schäden nicht zu erwarten sind - vorausgesetzt, man hält die wenigen Verhaltensregeln ein, die für alle Motoren gelten (warmfahren etc.).

Hohe Drehzahlen sind überhaupt nicht erforderlich, da der Kompressor schon im "Keller" für Druck sorgt. Man kann schaltfaul mit niedrigen Drehzahlen cruisen oder es bei Bedarf krachen lassen. Sieh Dir mal die Leistungsdiagramme an, die UHU1979 in

diesem Thread ins Forum gestellt hat. Der 230 K hat im Vergleich zum 200 K zwar "nur" 20 Nm mehr zu bieten, aber das maximale Drehmoment des 200 K (240 Nm) steht beim 230 K bereits ca. 1000 rpm früher zur Verfügung. Das spürt man schon.

Die Limousine beschleunigt in 8,1 Sekunden auf 100 km/h und hat eine vmax von 240 km/h: Das finde ich bei einem komfortablen Fahrzeug dieser Preisklasse mit über 1,5 t Gewicht sehr ansehnlich. Der Vorteil der kleinen Maschine liegt im geringen Verbrauch (bei mir 8,5l - 9,5l im Drittelmix) relativ zur erzielbaren Leistung .

Trotz allem ist der 230 K natürlich nicht mit einem Sechszylinder zu vergleichen: Auch wenn er sehr laufruhig ist, reicht er nicht an die großen Brüder heran, hat eine andere Kraftentfaltung und sein Klang ist eher bescheiden. In diesen Punkten geht eben nichts über Hubraum.

Fazit: Probefahrt machen und entscheiden, ob man den Motor mag.

Gruß

Kai

Ich fahre den 230K seit 2004 und bin mit dem Wagen sehr zufrieden. War bisher nur zu den Inspektionen in der Werkstatt. Trotz Automatic steht genügend Leistung zur Verfügung und mein Durchschnittsverbrauch liegt bei ca. 9,5 Liter.

der antwort von bors ist nicht viel hinzu zu fügen ausser:

-die leistungsentfaltung des 4 zyl 230 ist von unten herau giftiger als die des 6 zyl

-der sound ist mit dem sportpaket von mb auch recht kernig unten herum, oben herum faucht er dann

am 26. April 2008 um 13:28

Hi,

kann den 230K auch nur empfehlen. Hatte mit meinem Sportcoupe im Schnitt ca. 9l Verbrauch, mit meinem C230 V6 nun einen guten Liter mehr. Die Fahrleistungen vom Kompressor sind einfach besser und die Haltbarkeit ist auch völlig unbedenklich.

Mein TIP: kaufen !

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. C 230 K nur mit 1,8l-Motor; macht das Sinn?