ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. BVG (Berlin) schleppt jetzt selber ab

BVG (Berlin) schleppt jetzt selber ab

Themenstarteram 27. November 2019 um 10:24

Jetzt wirds amtlich.

https://www.rbb24.de/.../...lschparker-abschleppen-gebuehr-berlin.html

Die BVG schleppt jetzt selbst die Busspuren frei ohne extra die Polizei / das Ordnungsamt rufen zu müssen. Und das kostet dann mal bis zu 650 EUR + Falschparkergebühren vom Land Berlin.

Mir ist es sowieso ein Rätsel wieso es hier Busspuren gibt, die tagtäglich komplett zugeparkt sind.

An einem Tag wird aufgeschrieben + abgeschleppt, am nächsten Tag das gleiche Bild - alles zugestellt.

Soviel Anstand müsste doch da sein, sich da nicht hinzustellen - die Dreistigkeit hätte ich persönlich nicht.

Etwaig kann ich es ja noch verstehen, wenn man jemanden mal kurz aussteigen läßt, wenn kein Bus behindert wird, und dann gleich weiterfährt - aber so richtig schmerzbefreit parken??

Mal sehen ob das jetzt Wirkung zeigt.

Im übrigen ist es kein Wunder, das auf Autofahrer so eingedroschen wird, wenn sich so verhalten wird - da leiden dann alle. Meine Meinung.

Ähnliche Themen
149 Antworten

Ich finde es sehr gut und es sollte pauschal JEDER Falschparker mit 600€ bestraft werden. Was glaubt ihr, wie schnell die Busspuren frei werden ;)

Das kontrollieren MUSS aber TÄGLICH passieren, es muss jeden Tag ALLES abgeschleppt werden, was auf den Busspuren parkt.

Menschen lernen nur durch Schmerz … und der Schmerz der leeren Brieftasche/Kontos wird dann schon groß sein, bei 600€!

Themenstarteram 27. November 2019 um 11:02

So ganz billig ist das "normale" abschleppen durch die Polizei + Verwarngeld sicher auch nicht.

Gebracht hat es in den letzten Jahren, seit ich das hier beobachte, genau NICHTS. Schon kurios.

Auch ärgerlich finde ich, dass immer wieder Autofahrer auf den Busspuren die ordnungsgemäß Fahrenden überholen und sich dann weiter vorne meist recht brutal wieder in die Schlange zwängen.

Ich Wunderte mich, wieso das abschleppen durch die BVG so viel teurer sein sollte als durch einen privaten Unternehmer. Schließlich soll der Ersatz der Abschleppkosten ja nur eine Aufwandsentschädigung für den abschleppenden sein und keine Strafe.

Aber die 650 € werden nur für Fahrzeuge über 3500 Kilo fällig. PKW bleiben bei „nur“ ca 200€

Themenstarteram 27. November 2019 um 11:24

Die Intervalle des Abschleppens werden sich vermutlich verkürzen wenn die BVG das jetzt selber macht. Vielleicht hilft das dann mal.

Unsere Polizei ist ja chronisch überbeschäftigt mit der sonstigen Kriminalität.

Zitat:

@Taxidiesel schrieb am 27. November 2019 um 11:12:57 Uhr:

Schließlich soll der Ersatz der Abschleppkosten ja nur eine Aufwandsentschädigung für den abschleppenden sein...

Hat sich die BVG diesen Grundsatz selbst auf die Fahne geschrieben? :confused:

Zitat:

@NeoHazard schrieb am 27. November 2019 um 10:57:23 Uhr:

Ich finde es sehr gut und es sollte pauschal JEDER Falschparker mit 600€ bestraft werden. Was glaubt ihr, wie schnell die Busspuren frei werden ;)

Du darfst niemals vergessen, dass es auch Orte gibt, wo man einfach mal ein Schild übersehen kann. Wenn 600 Euro aus der eigenen Brieftasche anfallen ist die Stimung im Keller. Also nicht nur an die Bestrafung der anderen denken, sondern auch an sein eigenens Verhalten denken. ;)

Man könnte so leicht fürs erste Abschleppen 100 euro verlangen, fürs zweite 200, usw... Aber das ist denen leider zu viel Aufwand.

Zitat:

@AndyW211320 schrieb am 27. November 2019 um 11:02:11 Uhr:

So ganz billig ist das "normale" abschleppen durch die Polizei + Verwarngeld sicher auch nicht.

Gebracht hat es in den letzten Jahren, seit ich das hier beobachte, genau NICHTS. Schon kurios.

Das Problem ist hier die Kontrolldichte von Null Komma Null Null Zwei Prozent ;)

Man müsste hier 4-6 Mitarbeiter abstellen, die NICHTS anderes machen, als die Busspuren abzuklappern und den Abschlepper zu rufen. Ich denken mal, die Personalkosten würden x-fach wieder reingeholt :)

Zitat:

@MvM schrieb am 27. November 2019 um 11:34:09 Uhr:

Man könnte so leicht fürs erste Abschleppen 100 euro verlangen, fürs zweite 200, usw... Aber das ist denen leider zu viel Aufwand.

Da ist es wohl eher so, daß dieser Mehraufwand durch die Einnahmen nicht gedeckt ist. Ein derartig niedriger Einstieg wäre somit nicht realisierbar.

ist das überhaupt rechtlich möglich? immerhin ist das öffentlicher verkehrsraum und die bvg ist privat.

peso

Zitat:

@Drahkke schrieb am 27. November 2019 um 11:41:34 Uhr:

Zitat:

@MvM schrieb am 27. November 2019 um 11:34:09 Uhr:

Man könnte so leicht fürs erste Abschleppen 100 euro verlangen, fürs zweite 200, usw... Aber das ist denen leider zu viel Aufwand.

Da ist es wohl eher so, daß dieser Mehraufwand durch die Einnahmen nicht gedeckt ist. Ein derartig niedriger Einstieg wäre somit nicht realisierbar.

Das Ordnungsamt ist nicht dazu da Geld zu erwirtschaften. Der Betrag beginnt dort, wo es kein Minusgeschäft ist. Dann sind es halt 120 Euro beim ersten abschleppen...

Zitat:

@tcsmoers schrieb am 27. November 2019 um 11:45:10 Uhr:

ist das überhaupt rechtlich möglich? immerhin ist das öffentlicher verkehrsraum und die bvg ist privat.

peso

Die Straße vor meiner Einfahrt ist auch privat, und ich kann auf eigene Kosten abschlepen.

Zitat:

@MvM schrieb am 27. November 2019 um 11:47:27 Uhr:

Zitat:

@Drahkke schrieb am 27. November 2019 um 11:41:34 Uhr:

 

Da ist es wohl eher so, daß dieser Mehraufwand durch die Einnahmen nicht gedeckt ist. Ein derartig niedriger Einstieg wäre somit nicht realisierbar.

Das Ordnungsamt ist nicht dazu da Geld zu erwirtschaften.

Ich bin immer davon ausgegangen, daß die BVG eine eigenständiges Unternehmen ist. Wußte nicht, daß die dem Berliner Ordnungsamt untergeordnet ist.

Edit:

Wikipedia weist dazu auch nichts aus: https://de.wikipedia.org/wiki/Berliner_Verkehrsbetriebe

Themenstarteram 27. November 2019 um 11:54

Man hat wohl etwas an der Gebührenordnung verändert, so das es jetzt rechtlich geht. Siehe Artikel.

In der Vergangenheit standen dort immer BVG und Polizei und haben gearbeitet - jetzt nur noch die BVG.

Im Grunde ja für die Steuerzahler nicht schlecht, das die Arbeitsleistung der Polizei dafür nicht draufgeht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. BVG (Berlin) schleppt jetzt selber ab