ForumOldtimer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. Brezel Käfer, kaufen?

Brezel Käfer, kaufen?

Themenstarteram 13. April 2004 um 3:12

Hallo,

ich bin kein VW-Kenner, obwohl ich alte Bullis (T1) und Käfer eigentlich klasse finde. Mir wurde kürzlich ein Brezel angeboten (siehe http://www.cwoern.de/brezel/brezel.htm), von dem ich nur weiss, er sei restauriert worden, Baujahr Februar 53 in Deutschland, 1200er Maschine, 6V, komplett und fahrbereit. Haken an der Sache, das Auto muss erst noch nach D importiert werden. Fertig importiert und verzollt soll er mich 10400 Euros kosten. Ist er das wert? Wieveil kann man für einen Brezel dieses Baujahrs bezahlen, wenn wir mal annehmen, der Zustand sei eine ehrliche 3? Über ein paar Antworten würde ich mich freuen.

Gruss Christian

Ähnliche Themen
6 Antworten

Moin,

Ich würde dir in jedem Fall stark empfehlen, dir das Fahrzeug live vor Ort anzusehen. Fotos verschweigen oftmals leider viel.

Überzeuge dich anhand einer Kaufberatung (Findeste sicher bei einem Club im Netz oder bei den VW'lern im Käferforum (VW -> Käfer).

Der Preis ist für ein gutes bis sehr gutes Exemplar ok. Kein Schnäppchen, aber sicher auch nicht ZU TEUER. Der erste Eindruck den Ich von den Fotos habe, ist das er original restauriert wurde, was ihn durchaus interessant macht (Auch Farbe etc.pp. passen zum Baujahr).

Einigermaßen verlässliche Preise kannst du dir im Oldtimerkatalog (derzeit neu im gut sortierten Presse-Shop) oder in der jährlichen Preisübersicht von Oldtimer-Markt und Classic Data besorgen.

MFG Kester

Hallo Christian,

ich würde Dir, wie es Kester bereits vorgeschlagen hat, raten den Wagen in jedem Falle vorher anzuschauen. Er sieht zwar auf den Bildern wirklich top aus, doch weißt Du nicht, wie gut alles gemacht wurde. Das kann nur ein Vor-Ort-Termin klären. Solltest Du nicht so stark in der Materie "Brezel-Käfer" stecken, so nimm auf jeden Fall jemanden mit, der Dir mit Rat und Tat zur Seite stehen und Dich evtl.auch von der Wolke 7 wieder runterholen kann.

Wenn das Auto wirklich so schön ist, wie es auf den Bildern den Anschein macht, schlag zu. Brezeln, auf hohem Niveau restauriert, sind meist in festen Sammlerhänden. Wenn so einer den Wagen veräußern will, ruft er astronomische Beträge auf. Wie Kester bereits sagte, der Wagen ist nicht zu teuer, sondern dem Zustand (wie er auf den Bildern rüberkommt), angemessen.

Wie weit müßtest Du denn fahren um das Auto zu besichtigen ?

Viele Grüße und viel Erfolg,

Mario

am 13. April 2004 um 21:43

hallo christian

wenn der käfer wirklich so ist wie er aussieht ist der preis nicht zu hoch, jedoch solltest du um dich abzusichern jemanden mitnehmen der sich 1000 % tig auskennt, es gibt sehr viele versteckte mängel die man auf den ersten blick nicht erkennt, habe mitte der 70 ziger mal einen käfer gehabt , war bj 1947, habe ein volles jahr gebraucht um ihn zu restaurieren , und es wurde immer mehr, es war beinahe ein fass ohne boden, konnte aber alles selber machen , achsen mit bundbolzen , getriebe unsynchronisiert , motor 25 ps und sämtliche blecharbeiten , am meisten mühe machte die bremsanlage , seilzugbremse ,war fast eine tortur mit den bremsseilen und den umlenkhebeln in den trommeln , und heizung gleich null , im winter nur mit wolldecke über den füssen zu fahren , aber spass hats trotzdem gemacht,

habe glaube ich noch viele motorteile im keller vom 47 käfer, als zweitwagen wäre er vieleicht echt klasse wenn er so ist wie er aussieht

gruss

Det

500SEC

200D/8

CBR1000F

NSU500OSL

Themenstarteram 14. April 2004 um 2:34

Hallo,

vielen Dank für Eure Antworten. Ich sehe die Sache eher realistisch als auf Wolke 7 :-) Mir geht es darum, ein ausgefallenes Fahrzeug/Oldtimer mit einfacher Technik und eher Wertsteigerung als Wertminderung zu besitzen, den ich 2x im Monat fahre, 5x im Monat wasche und mich 30x im Monat dran erfreue. Ich müsste etwa 2000 km reisen, um mir das Auto anzusehen, das würde aber nur Sinn machen, wenn die Preisvorstellung des Verkäufers passt. Wie wirkt sich denn eigentlich der Preis aus, wenn ein Fahrzeug keine "deutsche Vergangenheit" und Papiere hatte? Weiss jemand von Euch Handelspreise von Brezel Käfern des Zustands 1, 2 und 3. Trifft dieser gezeigte Brezel Zustand 3, wenn man davon ausgeht, dass er evtl. Mängel hat und nicht ganz original (siehe Scheinwerfer, sind die original?) ist? Ich glaube nicht an optimale Restaurierung und denke, hier und da wird schon ein Mangel sein, auch wenn er superschön ausschaut.

Gruss Christian

am 14. April 2004 um 8:16

Hallo Christian,

na ja, kleine Ungereimtheiten sehe ich an dem Wagen schon, wobei ich mir nicht zu 100% sicher bin, ob ich mit meinen folgenden Mutmaßungen Recht habe.

So wie es aussieht, ist der Wagen ein Export, der lediglich seiner Export-Stoßstangen beraubt wurde. Auf Export weisen der "Chromschmuck" an den Flanken und die Kunstlederausstattung hin. Genauso wirft das Lenkrad Fragen auf. Meines Wissens müßte dort ein filigranes 3-Speichen-Lenkrad montiert sein. Ob allerdings dies bei der Export-Ausführung anders war, vermag ich jetzt nicht eindeutig zu beantworten, zumal es sich ja um einen späten Brezel-Käfer handelt, kurz vor der Ablösung vom Ovali, sozusagen. Ebenso müßte der Tacho von rechts oben, nach links oben anzeigen. Auch hier bin ich mir nicht zu 100% sicher, da es sich, wie bereits erwähnt, um eine späte "Brezel" handelt. Zu den Scheinwerfern vermag ich nichts zu sagen, da kenne ich die Änderungen überhaupt nicht. Achte darauf, daß der Wagen eine Gasrolle und kein Gaspedal hat. Auch das ist typisch für die ganz frühen Käfer. Sind die Winker funktionstüchtig ? Für mich persönlich ein sehr wichtiges Kauf-Argument.

Ansonsten scheint es sich ja lt. Bildern (!!) wirklich um einen sehr schönen Wagen zu handeln, für den ich persönlich die 2000 Km in jedem Falle auf mich nehmen würde.

Zu den Marktpreisen: mir liegt nur der 2002er Marktspiegel von Classic Data vor. Aus diesem zitiere ich aber gern (die Werte spiegeln die Noten von 1-3 wider):

Standardausführung: 14.900 / 11.100 / 7.300

Exportausführung: 15.400 / 11.700 / 7.700

Die aktuellsten Marktpreise kannst Du aber im letzten Markt-Sonderheft ablesen, so es Dir vorliegt.

Ich hoffe, Dir ein wenig geholfen zu haben und wünsche Dir, daß das Auto genau Deinen Vorstellungen entspricht.

Ach so, noch was. Vergiß den Aspekt der Wertsteigerung. Ein Oldtimer muß einem an´s Herz wachsen, nicht im Geldbeutel ;)

Viele Grüße,

Mario

Moin,

Das was Du ansprichst ist das große Problem.

Aufgrund der langen Bauzeit des Käfers, den vielen Detailänderungen und dem sehr gut funktionierendem Baukastenprinzip ist es echt SEHR Schwer die absolute Originalität nachzuweisen bzw. zu finden.

Das erklärt auch, die teilweise horrenden Preise für originale und gute Modelle.

In den letzten Jahren sind bedauerlicherweise viele Ovalis zu Brezeln umgebaut worden. Das ist natürlich wertmindernd.

Deshalb kann dir beim Kauf auch nur ein Fachmann zur Seite stehen oder ein SEHR GUTES (und damit wahrscheinlich teures) Buch mit Kaufberatung.

Vielfach haben auch die Besitzer der Autos, in der Vergangenheit Ihre Autos ihren Bedürfnissen angepasst, es kann also sein, das irgendeiner der Besitzer in den 60er Jahren aufgrund des TÜVs oder sonstiger Dinge Zubehörscheinwerfer montiert hat, die nicht exakt dem original entsprechen.

Sowas MUSS nicht mal wertmindernd sein, wenn es sich dabei um seltene Scheinwerfer handelt. Denn viele dieser Zubehörteile sind sehr rar und entsprechend in der Szene gesucht.

Und ... Mit kleineren "Stilbrüchen" kann und sollte man leben, sofern der Wagen ansonsten keine grundlegenden Fehler besitzt. Wenn man diese kleinen Ungereimtheiten beseitigt, so nach und nach, kommt es meistens billiger, als eine Frame-Off-Komplettrestaurierung anzustreben ;)

MFG Kester

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. Brezel Käfer, kaufen?