ForumA5 8T & 8F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A5
  6. A5 8T & 8F
  7. Bremssättel rostig

Bremssättel rostig

Audi A5 8F Cabriolet
Themenstarteram 3. April 2020 um 7:24

Hallo,

ich fahre seit dem 01.04.20 ein Audi 3,0 tdi Cabrio.

Was mich etwas irritiert ist der Rost/Flugrost ?? auf den Bremssätteln.

Ich habe deb Tread mit dem Lackieren der Sättel gelesen, ich dachte das sei nur "Show".

Sehen die Dinger unbehandelt immer so aus ???

Gruß aus der Pfalz

Ähnliche Themen
23 Antworten

Die Oberfläche unlackierter Bremsättel wird durch den metallischen Abrieb der Bremsscheiben sowie im Winter Streusalz im Straßenwasser schnell flugrostig und unansehnlich.

Der Lack hilft da schon als Schutz gegen Oberflächenoxidation.

Themenstarteram 3. April 2020 um 8:56

das heißt dann , Räder runter schleifen und lackieren........

Akkuschrauber mit Drahtbürstenaufsatz den Bremssattel von rost und schmutz befreien.

Mit Bremsenreiniger alles sauber machen und entfetten.

Scheibenbremse etc. abkleben, damit keine Farbe drauf fällt.

Dose Hammerit mit Pinsel und zwei Schichten drauf.

Hält Jahre lang.

Kostet paar Euro das ganze.

Themenstarteram 3. April 2020 um 9:37

Danke,

da muss ich dann zum Schrauber meines Vertrauens gehen, habe keine Hebebühne...

Das geht auch mit einem guten Wagenheber. Achte drauf, dass du die Gummimanschetten nicht beschädigst.

Zitat:

@fasted schrieb am 3. April 2020 um 09:37:48 Uhr:

Danke,

da muss ich dann zum Schrauber meines Vertrauens gehen, habe keine Hebebühne...

So eine Arbeit macht man gemütlich mit dem Wagenheber. ;)

Ich gab sogar die Sättel ausgebaut, dann gehts noch schöner :)

Wenn man ganz faul ist und vielzuviel Geld übrig hat, kauft man sich neue.

Als meine hinteren Bremssättel erneuert wurden, habe ich bereits schwarz lackierte von ATE im Austausch bekommen.

Würde ich aber von absehen, wenn die Sättel noch in Ordnung sind.

Themenstarteram 3. April 2020 um 11:51

alles gut......

Ich habe im Winter bei meinem 6er die 275 runtergewuchtet und die Winterreifen montiert,

da bin ich mit dem Wagenheber an meine Grenze gestoßen......... Ü60......

Zitat:

@fasted schrieb am 3. April 2020 um 11:51:53 Uhr:

alles gut......

Ich habe im Winter bei meinem 6er die 275 runtergewuchtet und die Winterreifen montiert,

da bin ich mit dem Wagenheber an meine Grenze gestoßen......... Ü60......

Dafür muss man nicht mal Ü60 sein.

Ein paar kaputte Bandscheiben - dann recht sogar U40;)

Tja dann ist es dieses Jahr wohl endlich soweit, ich werde dann jetzt wohl auch beim Wechsel auf Sommerreifen Pinsel und Lack zur Hand nehmen. Wie lang habt ihr die erste Schicht trocknen lassen, bevor die Zweite drauf gekommen ist? :)

Steht auf den Dosen drauf. Ist je nach Lacktyp unterschiedlich. Ich bin bei den Hammerite Lacken zweimal komplett rund gegangen. Aufbocken, Abmontieren, Reinigen, Abkleben und Lackieren. Das bei jedem Rad dauert natürlich seine Zeit. Das hatte bei mir zeitmäßig schon gereicht.

Nach Hammerite Datenblatt ist der Lack nicht für Bremssättel (temperierte Oberflächen) geeignet.

https://www.hammerite.de/.../...-Schutzlack-Glänzend-Dezember-2015.pdf

@CAHA_B8 benutze seit Jahren Hammerit!

Da gibt's keine Probleme.

Auch keine wegen Hitze.

Hält super und lässt sich auch sehr gut reinigen

Deine Antwort
Ähnliche Themen