ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Bremsleitungen hinten durchgerostet E46 320i Toruing EZ06/2001

Bremsleitungen hinten durchgerostet E46 320i Toruing EZ06/2001

BMW 3er E46
Themenstarteram 12. Januar 2014 um 11:03

Hallo BMW-Freundinnen und -Freunde,

eine Sache hat mich letztes Jahr besonders geärgert. Ja ich war richtig entsetzt. Wie kann es sein, dass bei einem Premium-Fahrzeug wie BMW die Stahl-Bremsleitungen durchrosten. Fahre nun seit über 30 Jahren Auto, davon ca 15 Jahre BMW, immer 3er. Die Bremsleitungen sind bei meinem E46 nach 220.000 KM durchgerostet. Meines Erachtens sind die Bremsleitungen so gut wie gar nicht gegen Korrossion geschützt gewesen. Mein E46 ist nun mein 3. BMW. Wenn ich nicht fast alles "mechanische" selber machen würde bzw. könnte würde ich vermutlich keinen BMW mehr fahren. Aber was solls, es sind halt Klasse Autos und so habe ich mir wieder einen 3er Touring (E91-Diesel) geholt, nun der 4. BMW. Beide BMW`s sind bei uns im Einsatz und beim "Neuen" werde ich die Bremsleitungen nachträglich konservieren, mit was weiß ich noch nicht, es wird mir aber etwas einfallen. BMW würde ich raten, diese Teile besser zu schützen. Durchgerostete Bremsleitungen, das kann und darf nicht sein bei einem Premium-Hersteller wie BMW es sein möchte.

Gruß Touring63

Ähnliche Themen
12 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von touring63

Hallo BMW-Freundinnen und -Freunde,

eine Sache hat mich letztes Jahr besonders geärgert. Ja ich war richtig entsetzt. Wie kann es sein, dass bei einem Premium-Fahrzeug wie BMW die Stahl-Bremsleitungen durchrosten. Fahre nun seit über 30 Jahren Auto, davon ca 15 Jahre BMW, immer 3er. Die Bremsleitungen sind bei meinem E46 nach 220.000 KM durchgerostet. Meines Erachtens sind die Bremsleitungen so gut wie gar nicht gegen Korrossion geschützt gewesen. Mein E46 ist nun mein 3. BMW. Wenn ich nicht fast alles "mechanische" selber machen würde bzw. könnte würde ich vermutlich keinen BMW mehr fahren. Aber was solls, es sind halt Klasse Autos und so habe ich mir wieder einen 3er Touring (E91-Diesel) geholt, nun der 4. BMW. Beide BMW`s sind bei uns im Einsatz und beim "Neuen" werde ich die Bremsleitungen nachträglich konservieren, mit was weiß ich noch nicht, es wird mir aber etwas einfallen. BMW würde ich raten, diese Teile besser zu schützen. Durchgerostete Bremsleitungen, das kann und darf nicht sein bei einem Premium-Hersteller wie BMW es sein möchte.

Gruß Touring63

Das passiert den meisten Herstellern. Mercedes hat damit auch massiv Probleme.

Die einzigen die es wohl einigermaßen im Griff haben scheint Volvo zu sein. Die nutzen anstelle von Stahl irgend ne Kupfer-Nickel-Stahl-Legierung.

Aber Stahl rostet halt einfach. Und mit dem Salz und Dreck der von der Straße hochgewirbelt wird ist das auch nur bedingt verwunderlich.

Waren bei meinem E46 auch nach 10 Jahren völlig verrostet. Die neuen Leitungen machen einen besseren Eindruck von der Beschichtung.Sind aber erst 3 Jahre drin.

Hallo!

Einfach austauschen und Ruhe haben. Nach 13 Jahren kann das schonmal passieren .. :)

Grüße,

BMW_Verrückter

Entweder schön Unterbodenschutz auf die Bremsleitungen oder FluidFilm/Permafilm drauf. Ansonsten mal Stahlflex probieren, diese halten evtl. länger als die orig. Teile.

Zitat:

Original geschrieben von Bmw_verrückter

Hallo!

Einfach austauschen und Ruhe haben. Nach 13 Jahren kann das schonmal passieren .. :)

Grüße,

BMW_Verrückter

Ich finde das auch vollkommen normal, dass Metallteile auch mal den Gammel ansetzen, wenn man sich darum seit 13 Jahren nicht kümmert und diese nicht im Auge behält und auch mal pflegt.

Zitat:

Original geschrieben von patnic03

Entweder schön Unterbodenschutz auf die Bremsleitungen oder FluidFilm/Permafilm drauf. Ansonsten mal Stahlflex probieren, diese halten evtl. länger als die orig. Teile.

Bei "schön Unterbodenschutz auf den Bremsleitungen" werden Tüv-Prüfer besonders aufmerksam. Ich würde das nicht machen.

Ich bin mir jedoch nicht sicher, was einfacher und kostengünstiger ist: 20 Jahre lang die Bremsleitungen pflegen, damit die vielleicht 20 Jahre halten oder zwischendurch einmal die Bremsleitungen erneuern.

Die Bremsschläuche halten in der Regel auch nur um die 10 Jahre bis sie spröde werden. (mal weniger mal mehr), diese kosten jedoch deutlich mehr als so ein paar Bremsleitungsrohre.

Gruß, Frank

Zitat:

Original geschrieben von touring63

Hallo BMW-Freundinnen und -Freunde,

eine Sache hat mich letztes Jahr besonders geärgert. Ja ich war richtig entsetzt. Wie kann es sein, dass bei einem Premium-Fahrzeug wie BMW die Stahl-Bremsleitungen durchrosten. Fahre nun seit über 30 Jahren Auto, davon ca 15 Jahre BMW, immer 3er. Die Bremsleitungen sind bei meinem E46 nach 220.000 KM durchgerostet. Meines Erachtens sind die Bremsleitungen so gut wie gar nicht gegen Korrossion geschützt gewesen. Mein E46 ist nun mein 3. BMW. Wenn ich nicht fast alles "mechanische" selber machen würde bzw. könnte würde ich vermutlich keinen BMW mehr fahren. Aber was solls, es sind halt Klasse Autos und so habe ich mir wieder einen 3er Touring (E91-Diesel) geholt, nun der 4. BMW. Beide BMW`s sind bei uns im Einsatz und beim "Neuen" werde ich die Bremsleitungen nachträglich konservieren, mit was weiß ich noch nicht, es wird mir aber etwas einfallen. BMW würde ich raten, diese Teile besser zu schützen. Durchgerostete Bremsleitungen, das kann und darf nicht sein bei einem Premium-Hersteller wie BMW es sein möchte.

Gruß Touring63

da mach Dir mal keine Sorgen, biste nicht alleine.

Hatte meinen mit TÜV-Bericht "ohne erkennbare Mängel" bei BMW in Hamm / Westfalen gekauft, wie man da völlig vergammelte / korrodierte Bremsleitungen übersehen kann .... sehr fragwürdig.

Fotos habe ich noch irgendwo, lad ich heute mal hoch.

ist dann beim Händler, der sich - sagen wir - wenig entgegenkommend gezeigt hat, nach einer Email an BMW in München sehr rasch beseitigt / erneuert worden.

Mein Wagen ist 14 Jahre alt. Hinten sind die verrottet, vorne sehen die gut aus.....

Alles Made in Germany, das schaffen die Chinesen und Inder nicht.

Nach 10 Jahren müssen BMW Bremsleitungen trotzdem nicht so aussehen. Und mit einfach auswechseln war schon mal garnichts. Die neuen scheinen von besserer Qualität zu sein.

Bremsleitung1

Zitat:

Original geschrieben von blade465

[...] das schaffen die Chinesen und Inder nicht.

Ist das Wissen oder Polemik?

Sarkasmus durch Ironie

Hallo Touring63, wieviele €uronen hat die Reparatur für die Bremsleitungen hinten gekostet? Mgg

Schau doch oben "Erster Beitrag: 12. Januar 2014 um 11:03:55 Uhr"

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Bremsleitungen hinten durchgerostet E46 320i Toruing EZ06/2001