ForumYamaha
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Yamaha
  5. Bremsentlüfter Schraube undicht? - Yamaha Fazer FZS 600

Bremsentlüfter Schraube undicht? - Yamaha Fazer FZS 600

Yamaha FZS 600
Themenstarteram 14. Juni 2021 um 20:42

Nabend miteinander,

ich wollte heute meine nagelneuen Stahlflex Bremsleitungen mit frischer Bremsflüssigkeit fluten, allerdings bin ich da nicht weitergekommen und bitte nun um Hilfe...

Vorgehensweise meiner Meinung nach:

1. Vorratsbehälter auffüllen soweit wie möglich

2. Schlauch auf die Bremsentlüfterschraube aufziehen

3. Hebel ziehen, Schraube leicht öffnen, Schraube wieder fest ziehen, Hebel entlasten

4. wieder von vorne bis keine Luft mehr im System ist und die frischen Leitungen voller Flüssigkeit sind

Mein Problem: sobald die Schraube auf ist und Druck am Hebel ist, entweicht die Bremsflüssigkeit nicht wie gewollt durch das kleine Loch in der Schraube oben, sondern durch das Gewinde, welches ja durch das drehen nicht mehr bombenfest ist.

Ich bekomme demnach keine Bremsflüssigkeit in den Schlauch, alles läuft vorher am Gewinde runter und über meinen Bremssattel...

Was mache ich falsch? Sind die Schrauben bzw. das Gewinde kaputt oder habe ich hier einen Denkfehler?

Gleiche Problematik übrigens auch an der anderen Seite. Ich hoffe ihr könnt mir helfen

Vielen Dank vorab

Andre

Ähnliche Themen
21 Antworten

Neue Bremsflüssigkeit in sauberem /neuem Ölkännchen von unten nach oben pumpen bis keine Luftblasen mehr aufsteigen.

Nach Pumpvorgang unters Ventil schliessen.

Dann analog die andere Seite.

Danach wie gewohnt entlüften.

 

Und von sowas in Zukunft die Finger weglassen.

Bremsen sind sicherheitsrelevant und nix für Laien.

Abend. Was hast du denn für Entlüftungsschrauben?

Zufällig welche von Stahlbus verbaut?

Wenn die Standard, dann darfst wirklich nur minimal öffnen, Bremshebel ziehen (gezogen lassen) zu Schrauben. Das macht man aber sinnvoller Weise zu zweit.

 

Mfg Mirko

Möglich das die Schrauben einmal zu fest eingeschraubt wurden.

Dann kippt der Dichtkegel der Schraube und die kleine Querbohrung oberhalb ist zerdrückt.Schraube Mal eine Schraube heraus und begutachte die Querbohrung und den Kegel dabei Schraube drehen.Ist die Querbohrung oval, Schrauben ersetzen.Den Dichtsitz im Sattel kann man mit einer 60 Grad angedrehten Schraube(Drehmaschine)nachformen durch festes Eindrehen.Möglich ist auch Entlüfter schrauben von Fiat, Brembo zu verwenden, diese sind stabiler und drücken eine Stahlkugel statt einer Kegelspitze in die Bohrung des Sattels.

Bei zu viel Kraft in den Händen einen Drehmomentschlüssel verwenden.(geringes Anzugsmoment)

Ist mir auch schon passiert. Hab ne neue gekauft

Themenstarteram 14. Juni 2021 um 21:40

Die Schrauben sind noch die originalen, dass die mal zu fest eingeschraubt wurden kann ich nicht ausschließen da ich nicht der Erstbesitzer bin.

Dremo ist vorhanden, habe gelesen das 6nm ausreichen. Allerdings komme ich nicht soweit, dass ich sie "fertig" anziehe.

Das Bremsen sicherheitsrelevant sind und nichts für Laien sind, versteh ich natürlich. Ist auch nicht das erste was ich mache und war auch schon Beobachter, wie man es korrekt macht. Oder ist meine Auflistung der Vorgehensweise falsch?

Gerade bei den Bremsen versuche ich zu 100% genau zu arbeiten, daher stelle ich meine Frage hier so ausführlich wie möglich um jeden Fehler auszuschließen. Bevor es richtig auf die Straße gehen wird, werde ich das alles noch eingehend testen und abnehmen lassen.

Nun ist eine Entlüfterschraube leicht zu ersetzen. Und ja, bei zu festem Anziehen war es das. Passiert gelegentlich - beinahe jedem Schrauber. Kein Drama. Nimm eine neue. Kauf zwei, dann hast Du in der Not.

Themenstarteram 14. Juni 2021 um 22:19

Und eine zu fest angezogene Schraube weist tatsächlich das Problem auf, dass die Bremsflüssigkeit nicht durch das Loch, sondern durch das Gewinde entfleucht?

Ich habe dieses Problem ja an beiden Bremssätteln und hätte dementsprechend ja auch sein können, dass ich einfach irgendwo einen Fehler mache

Kauf gleich zwei neue Nippel.

Ist Bremse,da soll man nicht rumgeizen.

Themenstarteram 14. Juni 2021 um 22:25

Das stimmt natürlich

Hier Original Yamaha :

https://yam-shop.de/Yamaha-Genuine-Ersatzteile

Die Nummer 12

für 12 € pro Stück

Themenstarteram 15. Juni 2021 um 0:06

Vielen Dank für den Link sowie für eure Hilfe !

Es heißt wer bremst - verliert. Funktioniert die Bremse nicht verliert er ggfs. sein Leben!

Themenstarteram 23. Juni 2021 um 20:57

Update: falls es noch jemanden interessiert bzw. falls jemand mit dem gleichen Problem über diesen Thread stolpert:

Es war nicht die Schraube bzw. das Gewinde, welches Defekt war, sondern mein "Zubehör"-Schlauch.

Ich habe mir folgenden Schlauch mit Ventil gekauft, um ein "einfaches" Entlüften zu ermöglichen, tja Pustekuchen!

https://www.louis.de/.../10002558?...

Das Ventil hatte so einen hohen Gegendruck, dass die Bremsflüssigkeit nicht in den Schlauch entweichen konnte. Also den Weg mit dem geringsten Widerstand gesucht, siehe da, am Gewinde trat sie aus, anstatt wie gewünscht in den Schlauch.

Habe dann versucht das Ventil zu "entspannen", indem ich das Gewinde etwas rausgedreht habe, allerdings war hier der Gegendruck immer noch zu groß.

Ich habe mich dann umentschieden und das Entlüften auf die alte Methode vollzogen, also normalen Schlauch dran und mit nem Ringschlüssel an der Schraube drehen und am Hebel ziehen. Hier hat es wunderbar funktioniert, sprich die Bremsflüssigkeit ist ohne Probleme in den Schlauch gewandert, aus dem Gewinde kam nichts mehr :-)

Manche Leute kann ich einfach nicht verstehen. Setzen Ihr Leben aufs Spiel wegen ein paar Kröten und das schlimmste ist Die kennen sich einen Dreck aus. Die einzigen Bremsen die ich entlüfte sind Baggerbremsen da hab ich Erfahrung und der läuft max 40 km/h. Alles andere kommt in die Fachwerkstatt !

Zitat:

@BlackyST170 schrieb am 14. Juni 2021 um 20:52:37 Uhr:

Neue Bremsflüssigkeit in sauberem /neuem Ölkännchen von unten nach oben pumpen bis keine Luftblasen mehr aufsteigen.

Nach Pumpvorgang unters Ventil schliessen.

Dann analog die andere Seite.

Danach wie gewohnt entlüften.

 

Und von sowas in Zukunft die Finger weglassen.

Bremsen sind sicherheitsrelevant und nix für Laien.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Yamaha
  5. Bremsentlüfter Schraube undicht? - Yamaha Fazer FZS 600