ForumYamaha
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Yamaha
  5. Bremsentlüfter Schraube undicht? - Yamaha Fazer FZS 600

Bremsentlüfter Schraube undicht? - Yamaha Fazer FZS 600

Yamaha FZS 600
Themenstarteram 14. Juni 2021 um 20:42

Nabend miteinander,

ich wollte heute meine nagelneuen Stahlflex Bremsleitungen mit frischer Bremsflüssigkeit fluten, allerdings bin ich da nicht weitergekommen und bitte nun um Hilfe...

Vorgehensweise meiner Meinung nach:

1. Vorratsbehälter auffüllen soweit wie möglich

2. Schlauch auf die Bremsentlüfterschraube aufziehen

3. Hebel ziehen, Schraube leicht öffnen, Schraube wieder fest ziehen, Hebel entlasten

4. wieder von vorne bis keine Luft mehr im System ist und die frischen Leitungen voller Flüssigkeit sind

Mein Problem: sobald die Schraube auf ist und Druck am Hebel ist, entweicht die Bremsflüssigkeit nicht wie gewollt durch das kleine Loch in der Schraube oben, sondern durch das Gewinde, welches ja durch das drehen nicht mehr bombenfest ist.

Ich bekomme demnach keine Bremsflüssigkeit in den Schlauch, alles läuft vorher am Gewinde runter und über meinen Bremssattel...

Was mache ich falsch? Sind die Schrauben bzw. das Gewinde kaputt oder habe ich hier einen Denkfehler?

Gleiche Problematik übrigens auch an der anderen Seite. Ich hoffe ihr könnt mir helfen

Vielen Dank vorab

Andre

Ähnliche Themen
21 Antworten

Jeder ist für sich selbst verantwortlich, wer seine eigene Arbeit nicht kritisch einschätzen kann oder zwei linke Hände mit nur Daumen dran zur Verfügung hat sollte wirklich professionelle Hilfe in Anspruch nehmen.

Alle anderen Hobbyschrauber können das erlesen, erlernen, nachlesen und sich hier auch mit wertvollem Wissen weiterentwickeln.

Themenstarteram 3. Juli 2021 um 22:21

@baumaschine66: danke für deinen qualitativen Kommentar.

Wo genau ist für dich ersichtlich, dass ich mich einen Dreck auskenne?

Gerne kann ich dir ja mal erläutern, warum ich es selber machen möchte:

- ich bin sehr an Technik bzw. dem Schrauben interessiert, also möchte ich solche Sachen gerne selber erlernen

- Bremsen entlüften ist jetzt keine Atomphysik oder Raumfahrtechnik

- jeder Mechaniker arbeitet nach Zeit, sei es damit die Arbeitsstunden nicht hoch gehen oder er in 10min Feierabend hat. Also möchte er den Auftrag möglichst schnell erledigt haben. Unter Zeitdruck entstehen leider immer wieder Flüchtigkeitsfehler, ich möchte damit sagen das ich bzw. jemand der alle Zeit der Welt hat, im Schnitt weniger Fehler macht als jemand mit Zeitdruck.

Damit möchte ich natürlich nicht sagen, dass ich mehr weiß als ein ausgebildeter Mechaniker.

- der Mechaniker wird sich nach getaner Arbeit nach Hause schwingen und sich vors Sofa legen. Ich hingegen muss später mit dem Motorrad fahren, heißt also, dem Mechaniker kann es theoretisch egal sein, ob er einen Fehler gemacht hat. Mir nicht.

Aus diesem Grund bin ich absolut penibel und versuche jeden Fehler zu vermeiden bzw. zu erkennen, da mein Leben ja davon abhängt.

Die Folge: da jeder Fehler mir ans Fell geht, passe ich mehr auf als ein gelangweilter oder unter Zeitdruck stehender Mechaniker.

Und seien wir doch mal ehrlich: wie oft hört man das die Werkstatt/der Mitarbeiter Mist gebaut hat, AUCH bei sicherheitsrelevanten Teilen.

Übrigens bin ich nach dem verlegen der Bremsleitung noch zum TÜV und habe dem Kollegen alles erzählt, er hat die Bremse sowie die Verlegung ordentlich geprüft, Probefahrt gemacht, alles gut.

Dennoch gebe ich dir Recht, jemand der sich null auskennt oder niemanden hat der drüber schauen kann, der sollte lieber die Finger davon lassen.

@baumaschine66

Auch ich möchte mich für deinen sinnvollen Beitrag bedanken

Wenn ich um Hilfe im Forum bitten muss weil ich nicht weiß warum die Leitung am Anschluss undicht ist, weiß ich Bescheid. Mir ist es grundsätzlich egal DU kannst an Deinem Moped schrauben bis die Finger Wund sind ich wollte eigentlich nur mit diesen überspitzen Worten an Deine Vernunft appellieren damit DU eine Wkst. aufsuchst Aber mir egal !!!!

Jeder professionelle Mechaniker steht bei arbeiten an der Bremse oder an der Lenkung mit einem Bein im Knast.

Bitte etwas mehr Respekt gegenüber dem Werkstattpersonal.

Thema Werkstatt/Mechaniker…?;)

Ich denke Niemand wird einem guten ! Mechaniker seinen Respekt absprechen….!!

Aber unter Zeitdruck arbeiten,bei tausend verschiedenen Modellen ist leider Realität…

Zeit ist Geld und der Kunde will ja eine bezahlbare Rechnung,dazu sein Fahrzeug pünktlich zurück…

Sehr schwierig für den Mechaniker/Werkstatt…:rolleyes:

Die Aufträge arbeitet der Mechaniker ab, der Chef oder der Meister nimmt die Aufträge an.

Da fängt das Problem an. Der Chef nimmt alles an, der Meister verschiebt schon mal Aufträge.

Oder noch schlimmer: die Sekretärin nimmt Aufträge an...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Yamaha
  5. Bremsentlüfter Schraube undicht? - Yamaha Fazer FZS 600