ForumPolo 5
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Polo
  6. Polo 5
  7. Bremsen quietschen

Bremsen quietschen

VW Polo 5 (6R / 6C)
Themenstarteram 7. Juli 2019 um 19:55

Hallo zusammen,

Ich bin Neu hier im Forum. Auch nach längerem suchen hier im Forum, habe ich keine Erklärug für meinen Polo 6R /1.0, 44KW gefunden, welches das quietschen der Bremsen erklären könnte.

Immer bei leichtem Bremsdruck fangen die Bremsen an zu quietschen und das sehr laut. Ob es jetzt von vorne oder hinten kommt, kann man nicht genau lokalisieren. Es wurden schon zweimal die Bremsklötze von der Vertragswerkstatt von der wir das Auto erhalten haben gewechselt. Es lag ein Vermerk von VW vor, sturheil wurden sie mittlerweile zweimal gewechselt. Wenn ich die Werstatt verlasse ist es erst weg und kommt dann wieder.

Morgens ist es besonders laut die ersten 200m, die Nachbarn fallen aus den Betten, danach verschwindet das Quietschen wieder und kommt sporadisch während einer ganzen Autofahrt immer wieder. Im fließenden Verkehr stört es nicht unbedingt, aber morgens und wenn man einen Parkplatz verlässt treffen mich doch erstaunte Blicke.

Das wechseln der Bremsklötze ging auf Garantie, die jetzt im August ausläuft und wegen Fehlermeldung von VW. Hinten hat man nichts gemacht weil keine Meldung vorlag.

Gibt es darauf Garantieanspruch?

Auch überlege ich mir die Garantie nicht zu verlängern, wenn es nicht im Garantieanspruch enthalten ist, sie kostet über 400,--€ für zwei Jahre.

Der Polo hat etwa 14000km gelaufen, daß quietschen ist ca. nach 1,5 Jahren aufgetreten, vorher war alles o.k.

Das Quietschen ist zwar nicht lebensbedrohend, aber außerordentlich nervig.

Entschuldigung das es so lang wurde und schon mal danke für das Lesen.

Viele Grüße

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 14. August 2019 um 22:09

Hallo,

meine Antwort ist futsch, ist irgenwo in den Tiefen von Motortalk gerade eben versackt, habe wohl falsch geclickt??.

War in Kurzurlaub und hätte auch auf jeden Fall noch geschrieben.

Nein, kein Maulkorberlass von VW??.

Die Handyaufnahme mussten wir nochmals in kleinere Dateien insgesammt vier Stck. bearbeiten, dann hat die Vertragswerkstatt sie zu VW rübergeschickt. Wurden wohl dann auch so von VW akzeptiert.

Die Werkstatt bekam dann die Rückmeldung die Bremsen zu demontieren, Fotos zu machen und diese dann zu VW rüber zu schicken.

Letzendlich habe ich dann auch neue Bremsbacken bekommen. Die Bremsen trotzen jeder Wetterlage, sie quietschen nicht nach längerem stehen, kühleren Temperaturen oder kräftigen Regenschauern.

Ich kann es kaum glauben!

Diese Woche muss ich noch testen und dann der Vertragswerkstatt Feedback geben. Das Ganze ist über Garantie abgewickelt worden, die im August jetzt bald ausläuft, muss schauen wann genau.

Das Problem scheint behoben zu sein, freu, aber etwas misstraisch bin ich schon.

Ganz vielen lieben Dank an euch, wenn es jetzt nicht so gelaufen wäre, wüsste ich auf jeden Fall die Ratschläge umzusetzen.

28 weitere Antworten
Ähnliche Themen
28 Antworten

Nach meiner Erfahrung tritt das gerne auf, wenn die Beläge durch starke Beanspruchung mal sehr heiß geworden sind. Außerdem halte ich nicht mehr so viel von den ausgewählten Bremsenteilen Herstellern, welche VW in seine Ersatzteilregale ordert. Würde also eher dann mal in eine freie Werkstatt gehen und zum Beispiel ATE verbauen lassen.

Themenstarteram 8. Juli 2019 um 13:52

Danke für die Antwort.

Die Klötze vorne sind vergengen Donnerstag neu drauf gekommen, die müssen doch in Ordnung sein. Meiner Meinung nach kommt das quietschen auch von hinten, werde nochmal mit meinem Mann versuchen es besser zu lokalisieren.

Im ersten Jahr mußte ich zwangsläufig eine Vollbremsung machen, könnten sie dadurch hinten verglast sein, aber normal muß meinem Verständnis als Frau, die Bremse das aushalten. Meistens ist der Polo im Stadtverkehr unterwegs ind 14.000 km in zwei Jahren sollten Bremsen den Belastungen standhalten.

Wenn es nicht unter Garantie läuft werde ich höchstwahrscheinlich eine freie Werkstatt aufsuchen und die Garantieverlängerung erledigt sich für mich somit automatisch, weil ich dann ja in eine Vertragswerkstatt muß.

Nach meiner Erfahrung nach wurden entweder Scheiben nicht richtig gereinigt. Oder wurde keine antiquitscht Paste benutzt.

Das merkst daran, wenn die Bremsen auf der BAB aus höheren Geschwindigkeiten abbremsen zu rubbeln beginnen. Das ist dann ein Zeichen für Verglasung durch Überhitzung.

Hinten könnte es sein, dass ein Bremssattelkolben nicht richtig löst, auch dies würde die Beläge auf der betroffenen Seite überhitzen.

Überhitzte Bremsscheiben sehen leicht bläulich aus, überhitzte Beläge glänzen durch Verglasung.

@ polobuddy: Ich selbst nutze noch Hochtemp-Paste, in den Werkstätten sehe ich das aber nur noch sehr selten.

Themenstarteram 8. Juli 2019 um 22:45

Nach ausgibiegem testen, ob die Bremsen nun vorne oder hinten quietschen, ist es das Ergebnis das es die hinteren Bremsen sind.

Leider haben sie jetzt nicht die Lautstärke abgegeben, wie früh Morgens oder nach längerer Parkdauer.

Zufälligerweise hatte ich den Fuß auf der Bremse als mein Mann am aussteigen war, er schaukelte den Polo absichtlich ein wenig dabei und es quietschte.

Da die Klötze während der Wartung am vergangenen Donnerstag ja gewechselt wurden, kann es dann ja eigentlich nur noch von hinten kommen. Die Wartungsliste nochmals etwas genauer angesehen und dort stand dann Trommelbremsbeläge hinten: Dicke prüfen, der Haken war mit i.O/durchgeführt angekreuzt.

Die sollten dann ja auch ok. sein, wenn diese Prüfung wirklich durchgeführt wurde.

Bleibt dann wohl erstmal nur noch die Möglichkeit eine andere Werkstatt aufzusuchen oder reklamieren, wenn die Möglichkeit besteht.

@fantafahrer: das müßte die Werkstatt bei der Wartung dann eigentlich gesehen haben, zumal sie bei i.O. den Haken gesetzt haben, aber das zweifel ich langsam an.

Ganz vielen Dank für die Denkansätze.

Die Polobremse ab Werk ist hinten qualitativer Müll,da haben viele Probleme mit Trommel u.auch Scheibe.

Wir hatten a erst Ruhe als wir bis auf Trommel alles getauscht hatten u.dabei ist es besser auf Teile aus dem freien Handel zu gehen.

Das Quietschen beim Ein-Aussteigen bei betätigter Bremse kenne ich selbst von vielen Modellen. Hier würde ich deshalb keinen Mangel sehen.

Kenne ich auch.

Das ist aber mehr Richtung knarzen, nicht quietschen.

Machen auch neue Bremsbacken, egal ob Bosch, Brembo,

Ate usw. draufsteht.

Standard der Polo- Bremsentechnik.

Themenstarteram 9. Juli 2019 um 21:29

Habe mit der Vertragswerkstatt telefoniert und habe nach Alernativen als Frau blöd nachgefragt, weil man ja immer sagte gegen das Schwingen hinten könnte man nichts machen. Auf jeden Fall hatte ich einen anderen Serviceberater dran, der mir dann anbot, die Bremsbacken hinten auszuwechseln, aber man könnte nicht garantieren ob das Quietschen dann weg ist.

Das wäre dann schon ein teures Vergnügen.

Dann eine andere Vertragswerkstatt angerufen, die das Probelm kannten, freu,. Dort würde man die Bremsen komplett auseineinandernehmen, reinigen, fetten und wieder zusammensetzen, man würde auch prüfen ob die Kolben hinten richtig lösen, wie fantafahrer schon meint. Das zu einem akzeptablen Preis

Mit Garantie ist bei beiden nix mehr zu bekommen.

Die freie Werkstatt muss ich noch anrufen. Bin mal gespannt.

Ach ja heute Morgen und heute Mittag quietschte er wieder total.

Wenn das andere Bremsbacken a machen das Geräusch frag ich mich warum es dann weg war.

Orginalteile raus,andere aus freien Handel rein u.Ruhe ist.

Themenstarteram 10. Juli 2019 um 19:40

Freie Werkstatt sagt auch alles komplett auseinanernehmen, neu fetten und wieder einsetzen, noch günstiger als Vertragswerkstatt.

 

Aber eigentlich ist der Polo von den Kilometern ja noch fast wie Neu und irgendwie sehe ich nicht wirklich ein für die Kosten aufzukommen. Habe somit VW über die Beschwerdehotline angerufen und mein Anliegen geäußert, mein Gesprächspartner am anderen Ende war sehr freundlich und zeigte sogar Verständnis.

Das ganze wurde aufgenommen und dann will man sich mit der Vertragswerkstatt in Verbindung setzen. Innerhalb von sieben Tagen sollte sich was getan haben. Was letztendlich dabei raus kommt wird bestimmt eine Überraschung . Ich warte den Zeitraum ab. Sollte es nicht zufriedenstellend sein, bleibt dann wirklich nur noch der Weg , Freie Werkstatt und die Kosten selbst übernehmen.

 

Es ist jetzt nichts lebensbdrohliches, aber es ist für den Kunden ärgerlich und nervig, andere hier haben viel schlimmere Probleme, aber trotzdem soll VW wisen das ich die Sache nicht auf sich beruhen lassen möchte und das einfach so hinnehme.

Ich habe das bei keinem anderen Fabrikat erlebt, auch mein Mann nicht. Wir hatten immer Gebrauchtwagen die gut liefen und nun mal ein wirklich Neuer, wenn auch nicht der teuerste, aber ein Auto ist ja sowieso kein Pappenstiel.

 

Ich berichte was dabei rauskommt.

 

Wünsche allen einen schönen Abend und erstmal vielen Dank für die Hilfe.

Ich habe einen 9N3 und einen 6R.

In einem vor einem, im anderen vor zwei Jahren,

neue ATE- Backen hinten verbaut.

Die Auflagen am Ankerblech ordentlich saubergemacht,

mit Plastilube gefettet.

Und beide machen nach wie vor dieses "Knarzgeräusch",

wenn sie gerade lustig sind.

Das ist halt Polo.

Und wer weiss, ob wir vom gleichen Geräusch reden....

@katzabragg ich vermute dass bei ihr das Geräusch eher vom Fahrwerk kommt da sie ja sagt sie hat ihren Fuß auf der Bremse gehabt dann sind die Backen ja an die Trommel gepresst und quitschen nicht.

@Plinkie was du machen kannst ist ein Gang zu einlegen , Handbremse bleibt gelöst und dein Mann und du steigt aus und rüttelt den Wagen .Quitscht es immer noch? falls ja dann kommt es von hintereren Federung.

Deine Antwort
Ähnliche Themen