ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Bremse weggegammelt am MB 914 / 814

Bremse weggegammelt am MB 914 / 814

Themenstarteram 11. Januar 2012 um 0:37

Hallo Leute,

nachdem mein Problem mit dem undichten Fußplattenbremsventil nun zum Glück behoben ist, kommt es gleich noch dicker :-( Als ich die Testfahrt machen wollte bewegte sich die Kiste nicht mehr. Das vordere rechte Rad saß bombenfest. Nach Abbau des Membranzylinders löste sich die Bremse zwar wieder, aber das Innenleben bot ein erschreckendes Bild. Total verdreckt und verrostet!

Da sich dankenswerterweise auch der Faltenbalg an der Spreizkeileinheit aufgelöst hat, wird auch die von innen nicht besser aussehen (noch zu prüfen). Der zerlegte Mebranzylinder zeigt eine komplette Verrostung des Innenraumes. Wie kann so etwas passieren? Kommt durch die Entlüftungsbohrung derart viel Dreck herein? An der Entlüftungsbohrung ist lediglich ein kurzes Gummistück dran. Oder fehlt bei mir ein Filter an der Entlüftung oder ist diese eigentlich noch irgendwo angeschlossen?

Habt Ihr ähnliche Erfahrungen gesammelt?

Viele Grüße,

Chris

Imag0498
Imag0496
Imag0480
+1
Ähnliche Themen
26 Antworten

Moin!

hmm das sieht ja nicht so schön aus...

also den Membranzylinder würd ich neu machen...den wieder dicht zu bekommen und dann der ganze rost:rolleyes:...ist ja auch nicht so teuer...

also dass da wasser kein kommt kann bei alten Zylindern schon passieren, im ungünstigen fall ist das loch verstopft das wasser gefriet im Winter und nichts geht mehr..

...was gut ist, dass sich die Bremse schonmal von allein gelöst wird also nich ganz so viel gammel da drinn sein

Zerleg das teil erstmal und dann gehts weiter;)

Oje ! Wie lange hat der LKW denn gestanden?? Eventuell ist die Lufttrocknereinheit kaputt, bzw die Patrone müsste mal gewechselt werden. Ansonsten ist die Witterung schuld.

Hallo,

also hier kannst mal eine Komplettreparatur anstreben, Neue Spreizkeileinheit ect. denn den Rost bekommst Du aus der Einheit nicht raus!

Zum Thema Wasser und rost, die Entlüftungsleitung geht vom Zylinder direkt an das Ankerblech, das heißt der Entlüftungsschlauch geht bis in die Bremse.

Mach mal Deine Luftkessel unten auf ob wasser in den Kesseln steht, wenn ja Wasser ablassen und schauen ob die Kessel innerlich verrostet sind. Wenn ja dann kannst neue Kessel einbauen und hoffen das das alles war. Das Bremsventil war mal ein vorbote was alles noch kommen kann.

Hast Du einen Frostschützer oder einen Luftttrockner???

Mache mal Fotos von den Luftkesseln bitte.

Gruß

Chris

Themenstarteram 11. Januar 2012 um 14:10

Hallo,

leider hat er keinen Lufttrockner, das Kondeswasser sollte man täglich ablassen.

Die Druckseite des Zylinders ist aber einwandfrei und nicht rostig. Die Bilder zeigen den drucklosen Ausdehnungsraum des Zylinders. Der ist verrostet. Daher hoffe ich mal, dass die Luftbehälter noch ok ist. "Reinschauen" kann man ja nicht wirklich....

Kennt jemand eine Bezugsquelle für komplette Zylinder und Reparaturteile für Spreizkeilbremsen?

Leider finde ich keine Teilenummer mehr. Das alte Bosch-Typenschild am Zylinder ist zerfleddert. Die Größe ist wohl 16 Zoll?

Danke und Grüße,

Chris

Meine Vermutung, da du die karre jetzt Aufgepumpt hast ist das Wasser in den Luftkessel einmal durch die ganze Bremsanlage gewandert.

Hallo,

also die Bremszylinder bekommst Du beim Winkler!

Die Spreizkeilbremse würde ich komplett erneuern, die nachstellung in der Einheit bekommt man nicht als ersatzteil so wie ich weiß!

Und ob sie dann richtig funktioniert nach dem überholen ist auch fraglich!

Gruß

Chris

Die Entlüftungsbohrung vom Bremszylinder geht durch das Ankerblech in die Bremse, in dem Gummiwinkel steckt normal ein PVC Rohr.

 

Bremszylinder nur Paarweise tauschen, der andere wird innen nicht viel besser aussehen.

Themenstarteram 11. Januar 2012 um 18:42

Zitat:

Original geschrieben von Zoker

Die Entlüftungsbohrung vom Bremszylinder geht durch das Ankerblech in die Bremse, in dem Gummiwinkel steckt normal ein PVC Rohr.

Bremszylinder nur Paarweise tauschen, der andere wird innen nicht viel besser aussehen.

Aha da kommen wir der Sache schon näher.......im Gummiwinkel steckte jedenfalls nichts drin. Wo soll das PVC Rohr denn hinführen? Weil das PVC Rohr fehlt hat er sich wohl da den Strassendreck reingezogen beim Entlasten der Bremse.

Da ist einfach ein stück Plastikrohr das in eine Loch im Ankerblech geht.

Das mit deiner Bremse ist auch nichts neues.

Vor ein paar Wochen habe ich auch erst so etwas gesehen, nur vorne links. Da wurde auch nur die linke Seite gemacht, weil der Kunde es so wollte. Die Frage ist nur wie lange die andere Seite heil bleibt.

Die Reparatur ist eigentlich auch kein grosser Akt.

In einem der beiden Ankerbleche sollte ein Loch sein wo der Schlauch dann in die Bremse geht. Da das an allen Rädern so sein sollte musst du nur bei den anderen nachschauen.

Was für ein Baujahr ist denn Dein 814er????

Themenstarteram 11. Januar 2012 um 20:06

Zitat:

Original geschrieben von chrisss240

Was für ein Baujahr ist denn Dein 814er????

Baujahr 1984, einer der ersten :-) Aber es ist ein 914....

Hallo,

so jetzt wird es Interessant.

Damals sind die ersten in der Ausführung- kurzer Entlüftungsschlauch- ausgeliefert worden!

Am besten Du baust die Bremstrommel ab und du messt mal den Trommelinnendurchmesser, bzw. auf der Trommel aussen steht das maß. Entweder 304 oder 308!

Gruß

Chris

Themenstarteram 12. Januar 2012 um 17:49

Auf der Bremstrommel steht max Dia 12100 inch und noch 3,5

Aber noch eine andere Frage: wie bekommt ich die Abdeckkappe an der Achse runter? Ist die gesteckt oder geschraubt? Schlüsselweite ist 60mm

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Bremse weggegammelt am MB 914 / 814