ForumVectra C & Signum
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Bremse Vorne Z19DTH

Bremse Vorne Z19DTH

Opel Vectra C
Themenstarteram 28. Februar 2016 um 19:26

Hallöchen Leuts,

bei meinem Sigi ist vorne die Bremse fällig. Hinten habe ich Vollscheiben also sollte ich die 285mm vorne haben. Erst dachte ich an einem Umbau auf größere Scheiben aber dies wird sicherlich zu teuer sein.

Auf der Suche nach neuen Scheiben bin ich auf die ATE Powerdisk und Brembo Max gestoßen.

Ich tendiere aber eher auf die Brembo, da man über die ATE doch auch immermal was schlechteres liest.

Wie sind da eure Erfahrungen? Und welche Beläge würden gut dazu passen?

Mfg der Bauch294

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Bocki30 schrieb am 28. Februar 2016 um 22:04:10 Uhr:

Ate ceramic Beläge sind aber von ate in Verbindung mit der Powerdisc - Scheibe nicht freigegeben. Das stand letzte Woche in dem Beipackzettel bevor ich diese verbaut habe.

interessant ....

"Gut zu wissen: Sie können auch ATE Ceramic Bremsbeläge mit der ATE PowerDisc verwenden. Die Bremsleistung bleibt bei dieser Paarung gleich hoch, wie bei einem ATE Original- oder OE-Bremsbelag. Das Zusammenspiel der beiden Bauteile kann aber zu einer erhöhten Geräuschentwicklung beim Bremsen führen. Grundsätzlich empfehlen wir ATE Ceramic Bremsbeläge nur mit „normalen“ d.h. glatten Bremsscheiben zu kombinieren."

Quelle:http://www.ate.de/.../productinfo_powerdisc_de.html

21 weitere Antworten
Ähnliche Themen
21 Antworten

Habe vorn ATE Powerdisk mit Keramik belägen verbaut, für hinten Liegenauch schon ATE Powerdisk im keller. Hinten erst mal nur Keramik beläge verbaut. Das ganze seit einem Jahr und bin zufrieden damit.

Habe auch Signum mit dem Z19DTH.

Themenstarteram 28. Februar 2016 um 20:31

Mein Fahrprofil ist täglich 50km AB und 20km Stadt.

Ich dachte an Keramik Belägen um sich das putzen zu sparen, Nur passen die zusammen mit den Brembo?

Warum mischen, hatte auf meinem Z19DTH vorne und hinten die ATE-Powerdisk mit den ATE-Caramic-Beläge....absolut Top.

Derzeit fahre ich die ATE-Scheiben (keine Powerdisk, gibt es für den Orlando nicht) und ATE-Ceramic-Beläge auch auf meinem Chevy Orlando....auch hier absolut Top.

Negativ-Beiträge wirst Du immer irgendwo zu allen Hersteller finden.....

Gruß

Daniel

Fahre auch vorne die normalen ATE Scheiben mit den Ceramic Belägen von ATE. Sind jetzt seit 7000Km eingebaut und alles ist TOP. Kein Bremsrubbeln und gute Bremsleistung.

Ate ceramic Beläge sind aber von ate in Verbindung mit der Powerdisc - Scheibe nicht freigegeben. Das stand letzte Woche in dem Beipackzettel bevor ich diese verbaut habe.

Zitat:

@Bocki30 schrieb am 28. Februar 2016 um 22:04:10 Uhr:

Ate ceramic Beläge sind aber von ate in Verbindung mit der Powerdisc - Scheibe nicht freigegeben. Das stand letzte Woche in dem Beipackzettel bevor ich diese verbaut habe.

interessant ....

"Gut zu wissen: Sie können auch ATE Ceramic Bremsbeläge mit der ATE PowerDisc verwenden. Die Bremsleistung bleibt bei dieser Paarung gleich hoch, wie bei einem ATE Original- oder OE-Bremsbelag. Das Zusammenspiel der beiden Bauteile kann aber zu einer erhöhten Geräuschentwicklung beim Bremsen führen. Grundsätzlich empfehlen wir ATE Ceramic Bremsbeläge nur mit „normalen“ d.h. glatten Bremsscheiben zu kombinieren."

Quelle:http://www.ate.de/.../productinfo_powerdisc_de.html

nabend habe zimmerman scheiben Vorne und hinten mit ATE ceramick belegen super zufrieden

Themenstarteram 29. Februar 2016 um 9:14

Also nach einigem Lesen komme ich auf folgende Ergebnisse

Keramik Bremsbeläge

+Kein oder weniger Bremsstaub = Saubere Felge

-Soll angerostete Bremsscheiben nicht so einfach "sauber" bekommen

-Bei Powerdisk nicht kombinierbar laut ATE weniger Bremsleistung

ATE Powerdisk / Brembo Max

+Besseres Bremsverhalten

-Lauteres Bremsgeräusch

-Mehr Abnutzung von Belägen

Also jetzt Schwanke ich zwischen den beiden Kombinationen

Powerdisk mit normalen Belägen

Normale Bremsscheiben mit Keramik Belägen

Nein, das stimmt nicht. Die sind sehr wohl kombinierbar und absolut perfekt im Verhalten! Vorallem nimmt bei den Keramikbelägen die Scheibe kaum ab. Einzig das laute Geräusch, wenn man bei hohen Geschwindigkeiten stärker runterbremst.

Zitat:

@ulridos schrieb am 28. Februar 2016 um 22:49:13 Uhr:

Zitat:

@Bocki30 schrieb am 28. Februar 2016 um 22:04:10 Uhr:

Ate ceramic Beläge sind aber von ate in Verbindung mit der Powerdisc - Scheibe nicht freigegeben. Das stand letzte Woche in dem Beipackzettel bevor ich diese verbaut habe.

interessant ....

"Gut zu wissen: Sie können auch ATE Ceramic Bremsbeläge mit der ATE PowerDisc verwenden. Die Bremsleistung bleibt bei dieser Paarung gleich hoch, wie bei einem ATE Original- oder OE-Bremsbelag. Das Zusammenspiel der beiden Bauteile kann aber zu einer erhöhten Geräuschentwicklung beim Bremsen führen. Grundsätzlich empfehlen wir ATE Ceramic Bremsbeläge nur mit „normalen“ d.h. glatten Bremsscheiben zu kombinieren."

Quelle:http://www.ate.de/.../productinfo_powerdisc_de.html

Wird nur wegen bremsgerausch nicht empfehlen.

ist auch logisch.

Jeder zugelassene Bremsbelag entspricht der ECE R90

In dieser ist ein schmales Fenster vorgegeben wie hoch die Reibung des Belags sein muß und darf .... dieses Fesnster ist schmal um den Serienbelag gelegt .... ansonsten könnte ein Auto mit anderen Belägen ein völlig anderes Bremsverhalten hinlegen und z.B die Hinterachse überbremsen, was zu völlig unkontrolliertem ausbrechen des Hecks führen kann ....

Wenns nur um die Bremsleitung geht, kann man sich den Aufpreis für die Powerdisc - Scheiben sparen.

Zitat:

@Ascona133 schrieb am 29. Februar 2016 um 16:03:59 Uhr:

Wenns nur um die Bremsleitung geht, kann man sich den Aufpreis für die Powerdisc - Scheiben sparen.

Richtig. Die Rillen haben nur den Zweck, Gase oder auch bei nasser Scheibe das Wasser besser und schneller abzuführen. Aber im normalen Straßenbetrieb dürfte das kaum bemerkbar sein.

Deine Antwort
Ähnliche Themen