ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. bremse schleift nach bremsklotz wechsel (GPZ600R)

bremse schleift nach bremsklotz wechsel (GPZ600R)

Kawasaki GPZ 600 R
Themenstarteram 20. März 2013 um 14:10

hallo liebe kawa gemeinde

habe heute meine bremsklötze an meiner gpz600r vorne erneuert und habe nach dem wechsel festestellt, dass das vorderrad nun schwerer dreht. meine vermutung ist die, als ich letztes jahr vor saison ende die bremsflüssikeit gewechselt habe und die klötze ja auch schon gut runter wahren das ich jetzt zuviel BF in der leitung habe, da auf den bremsklötzen ja jetzt mehr drauf ist.

kann das sein oder kann es doch sein, dass mir ein fehler unterlaufen ist beim einbau der alten klötze. (hab halt nach der werkstattanleitung gearbeitet)

beste grüße ulf

Ähnliche Themen
18 Antworten
Themenstarteram 21. März 2013 um 14:45

@moppedsammler

also wenn ich die jetzt richtig verstanden habe, dann muss ich den bremsklotz der am bremskolben ist so einsetzen wie auf bild 2 richtig? d.h. die untere kante des bremsklotz muss auf dem blech liegen? oder doch zwischen blech und bremskolben?

@ducahilmer

ja, da gebe ich dir auch völlig recht, dass man sich lieber die sachen richtig anschauen sollte, bevor man irgendetwas auseinanderbaut.

das wird mir auch wirklich eine lehre gewesen sein. denn es hängt ja auch wirklich das leben davon ab.

Themenstarteram 21. März 2013 um 17:26

@moppedsammler

vergessen was ich zuletzt geschrieben habe....... klar, das ding muss auf dem blech aufliegen..... dann den anderen einsetzen. hab es gerad wieder so hinbekommen wie es sein muss. deiner seite sei dank. bestetns erklärt. nächstes werd ich meine kamere mit nehmen und jedenschritt mal vorsichtshalber fotografieren

Zitat:

Original geschrieben von moppedsammler

Hinterher sind seltsamerweise plötzlich alle schlauer. :D Mir war schon aus dem Eingangspost klar, dass der gute Fabi eben nicht daran gedacht hat, dass verdrängtes brakefluid irgendwo hin muss.

Und auch sonst zunächst niemand. Oft sind es die einfachsten Dinge, auf die man erst kommt, wenn man die Tätigkeit gedanklich nachvollzieht.

@fabi: Das Federblech ist richtig eingebaut. Es muss den äußeren Klotz mit seinen Nasen gegen den festen Teil des Schwimmsattels halten. Den hast Du ordentlich sauber gemacht, das sieht doch sehr gut aus. Bevor Du den Klotz mit den beiden Ösen in die Bolzen einhängst, sollte ein wenig Kupferpaste auf die gabelförmige Seite, das hilft gegen Bremsenquietschen.

Ich geb Dir nochmal den link zu meiner website, da habe ich was übers Bremsen sanieren verfasst:

http://moppedsammler.de/attachments/File/Bremsensanierung.pdf

Das hat Andy schon verlinkt.

Die Einkolben - Schwimmsattel - Hinterbremse der GPZ 900 R ist mit Deiner 600er Zange nahezu identisch.

Die Frage nach dem richtigen Sitz des Blechs stellt sich mir nun auch. Als ich meine neuen, gebrauchten Bremssättel bekommen habe, hatte der Vorbesitzer den Bremskolbenseitigen Klotz hinter die Nasen des Blechs geklemmt, was ja nicht richtig gewesen sein kann, da der Klotz beim herauswandern die Nasen direkt mal platt gemacht hatte. habe den Klotz dann davor gesetzt und seither funzt alles prima. Nun stellt sich mir jedoch, nach deiner eigentlich einleuchtenden Aussage, die Frage nach dem Sinn des Blechs, so wie ich es montiert habe :confused:.

@ Fabi

Die Fotoknipse hab ich immer griffbereit wenn ich an was Unbekanntes ran gehe.

Handbucher sind zwar meist auch schon aussagekräftig aber die Realität sieht dann meist ganz anders aus.

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. bremse schleift nach bremsklotz wechsel (GPZ600R)