ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Bremsbeläge hinten erneuern 1,6 16 V von 10/2000

Bremsbeläge hinten erneuern 1,6 16 V von 10/2000

VW Golf 4 (1J)
Themenstarteram 28. Oktober 2016 um 15:11

Hallo!

Bevor ich mir die Finger verbrenne:

Hinten müssen neue Beläge drauf und im meinem schlauen Buch steht "Der Kolben darf nur mit Spezial-

werkzeug zurückgedrückt werden". Wegen der Handbremse. Weiß jemand einen anderen Weg?

Ich arbeite immer sehr vorsichtig, weil ich lieber zwei Mal frage bzw. nachdenke .... die Scheiben tauschen ist ja kein Problem.

Übrigens steht in dem schlauen Buch zum Thema Zahnriemenwechsel "Bitte suchen Sie eine Fachwerk-

statt auf"!!!!!!!!!!!!!!!! In einem Reparaturhandbuch, ich krieg 'ne Meise. Also ich trau mich alles.

Und Gruß

Friedemann

Ähnliche Themen
14 Antworten

Man kann auch improvisieren, eigenbau Werkzeug, aber drehen und drücken ist schon nicht zu umgehen Systembedingt.

Richtig, Drehen & Drücken.

Daher das kaufen! :

http://www.ebay.de/.../272259514657?...

 

Ohne Diskussion.

 

Wichtiger Hinweis bei der Montage:

- Handbremse vorher lösen.

- Gleitbolzen auf Freigängigkeit prüfen und ggf. neu fetten

- beim zurückdrehen-drücken sprühst du vorher unter die Staubmanschette fleißig WD40, danach wird zurückgedrückt

- wenn alles fertig ist, auf gar keinen Fall die Handbremse ziehen!!! Zuerst musst du mit der Fußbremse so lange pumpen, bis die Beläge anliegen

-

WD 40 find ich nicht gut, habe immer Bremsflüssigkeit hinterspritzt

Zitat:

@theilem schrieb am 28. Oktober 2016 um 17:56:29 Uhr:

WD 40 find ich nicht gut, habe immer Bremsflüssigkeit hinterspritzt

Auwei, ob das der Staubmanschette gefällt...

Ich sage mal: das ist eine sehr dumme Idee!

Denn viel schlimmer ist:

Bremsflüssigkeit ist hygroskopisch, und zieht Wasser an. Das ist extrem ungünstig, dann gammelt dir der Kolben noch schneller Weg.

Denn an der Stelle will man ja das Wasser verdrängen.

Dieser Rücksteller gefällt mir besser:

http://www.ebay.de/.../182297650314?...

Wenn der Kolben mal was schwerer zu bewegen ist, so kann man an dem Sechskant auch mal nen Ringschlüssel ansetzen. Den Knebel vom erstverlinkten Rückstellsatz habe ich mir schon mal verbogen.

An den Kolben sollte ATE Bremszylinderpaste. :)

Puh, also wenn ich die Wahl zwischen den beiden Werkzeugsets hätte, wäre meine Entscheidung klar. ;-)

(Linksgewinde + Rechtsgewinde + etliche Aufsätze)

ATE Bremskolbenpaste hab ich noch nie ghört. Ich kenne nur ATE Bremsenpaste für die Beläge.

Zur Not kann man da auch einfaches Fett oder Kettenspray reinknallen, hauptsache das Wasser wird verdrängt.

Aber was garnicht geht ist: Bremsflüssigkeit!

Zitat:

@das-markus schrieb am 28. Oktober 2016 um 20:01:47 Uhr:

 

Zur Not kann man da auch einfaches Fett oder Kettenspray reinknallen, hauptsache das Wasser wird verdrängt.

Öl und Fett hat am Bremszylinder nix verloren!

Hier mal die ATE Bremszylinderpaste die wird zum überholen vom Hauptbremszylindern, Bremssätteln & Radbremszylindern benötigt. Da damit die Manschetten eingesetzt werden und das Gummi nicht angegriffen wird.

Zum Rückstellwerkzeug ich habe auch das von das-markus vorgeschlagene Werkzeug. Es ist vollkommen ausreichend und ich würde es auch wieder kaufen. Preis/Leistung paßt und man hat auch für die nächsten Fahrzeuge zu 95% das passende Werkzeug.

Gruß Krumelmonster1967

Ah, die gibts also wirklich. :D

@Golfschlosser, Wenn nicht Fett (auch die ATE Paste ist ein Schmierstoff) was denn sonst?

Die ganzen Kolben und Gleitbolzen gehen nur kapputt weil eben kein Schmierstoff mehr vorhanden ist. Durch Wasser korrodiert der ganze Mist.

Zitat:

@das-markus schrieb am 28. Oktober 2016 um 20:01:47 Uhr:

Puh, also wenn ich die Wahl zwischen den beiden Werkzeugsets hätte, wäre meine Entscheidung klar. ;-)

(Linksgewinde + Rechtsgewinde + etliche Aufsätze)

Den Satz hab ich mir vor Jahren auch gekauft, jedenfalls sieht er nach grober Erinnerung so oder so ähnlich aus.

Werde ihn die kommenden Tage erstmalig an der HA zum Einsatz kommen lassen!

p.s.:

Bremsscheiben+Bremsbeläge (inkl. Federn, allen Schrauben, orig. ATE) + Wischblatt hinten (6Q6955425A =Aerotwin vom Polo IV/ Golf Plus/ Golf V+VI Variant/ Tiguan, SWF oder Valeo) inkl. MwSt und VK = € 62,62.

Zitat:

ATE Bremskolbenpaste hab ich noch nie ghört. Ich kenne nur ATE Bremsenpaste für die Beläge.

Diese blaue, gelartig-durchscheinende Paste gehört doch wirklich in jeden Schrauberhaushalt, Markus! shame on you! ;)

Zitat:

@Taubitz schrieb am 29. Oktober 2016 um 16:35:45 Uhr:

Diese blaue, gelartig-durchscheinende Paste gehört doch wirklich in jeden Schrauberhaushalt, Markus! shame on you! ;)

Bisher hatte ich nur Keramikpaste für die Rückseite der Beläge verwendet. Aber dann werde ich mir dieses Gel mal zulegen.

SO wollen wir Dich hören! :D

Nix für ungut!

So @Taubitz .

Die Bremszylinderpaste ist heute angekommen.

Kann man die auch für die Gleitbolzen des Bremssattelträgers nutzen?

Weiß iich nicht genau, würde ich vermutlich nicht tun, es sei denn, dass sie auch dafür explizit empfohlen wird.

Die blaue ATE-Paste kam bei mir bisher immer nur an zerlegten Bremssätteln zum Einsatz (Kolben, Zylinder, um die Dichtung am Kolben etc.).

Bei den Gleitbolzen nehme ich immer die beiliegende Paste. Früher hab ich auch einfach meine Kupferpaste dafür genommen, damit ist auch nie etwas "passiert".

Mit der hab ich gestern hier übrigens den Hacken-Porsche meiner Mutter repariert:

Rost am Gestell entfernt, Kupferpaste drauf, Schlauch drüber, fertig.

Darauf hätte der Hersteller auch selbst kommen können (also auf den Schlauch als Scheuerschutz!).

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Bremsbeläge hinten erneuern 1,6 16 V von 10/2000