ForumA6 4F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4F
  7. Brauche dringen Hilfe DPF Probleme

Brauche dringen Hilfe DPF Probleme

Audi A6 C6/4F
Themenstarteram 10. April 2016 um 16:49

Hallo, habe mir ein Audi A6 4f 2,7 Tdi bj.2006 Avant geholt. ( fehler hinterlegt Lamdasonde Bank 1 Sonde 1 Gemisch zu fett )

Das Auto hat stark gebläut aus dem Auspuff daraufhin habe ich die Rumpfgruppe ( Turbolader ) gewechselt .( Öl befand sich im Ansaugtrackt und Wellenspiel vorhanden ) Soweit alles in ordnung ca 50 km gefahren , dann hat die Dpf Leuchte aufgeleuchtet ging nach ca 5 km wieder aus . Jetzt blinkt die Vorglühleuchte sek. Auto ist im Notlaufprogramm . Beim Neustarten geht der Audi nach kurzer Zeit oder nach paar mal Gas geben wieder ins Notlaufprogramm.

Lamdasonde ausgebaut und gereinigt Fehler beim Freundlichen löschen lassen. Lamdasonde keine Fehlermeldung. Dpf ausgebaut mit Kärcher entgegengesetzt der Abgasrichtung ausgespült. Fehler löschen lassen. Kommt sofort wieder . Der freundliche wollte mir jedesmal Neuteile andrehen Dpf Notregeneration Soll 150-200 Euro kosten . Daraufhin ab zu VW dort möchten sie 150 Euro .

Meine Theorie : Öl wurde mit verbrannt dadurch ist ein Anteil in den DPF gekommen und die Lamdasonde wurde durch den Russ außer Kraft gesetzt. sobald ein Fehler ( Motor elektronik abgelegt ist, findet keine Regenaration statt. Da das Auto jetzt im Notlauf Programm läuft Regeneriert er leider nicht Automatisch.

Ich habe jetzt 3 Tage lang im Internet gesucht und sämtliche Suchfunktionen benutzt. Ich hoffe auf eure Hilfe ,ich brauche eine Schritt für Schritt Anleitung für mein Fahrzeug ,wie ich die Beladung des Dpf festelle, Eine Notregenaration einleite und einen neun DDS anlerne , die Beladung des Dpf herabsetzte ,wenn dieser gereinigt werden sollte.

Habe mir Vcds gekauft leider kommt es erst morgen an und ich habe noch nicht so wirklich Erfahrungen mit dem Programm sammeln können , bin auch auf das Auto angewiesen.

Youtube und andere Foren oder sie Sufu hier bietet mir leider nicht das gewüschte Ergebniss.

Ähnliche Themen
27 Antworten

Als erstes muss er auslesen und schauen welche Fehler hinterlegt sind. Mit Fehlern im Motorsteuergerät, findet keine Notregeneration statt.

Messwertblöcke 100-104 auslesen, damit man sehen kann in wie weit der Filter voll ist.

So hier wäre der Ablauf (Dieselschrauber)

DPF Zwangsregeneration 2.7l/3.0l TDI V6

Voraussetzungen:

Zündung AN.

Motor läuft im Leerlauf.

Öltemperatur über 70°C.

Tank sollte halb voll sein.

Partikelfilter Beladungszustand unter 68g. Siehe Meßwertblock 104 Feld 3. Wenn die Beladung des Partikelfilters größer als 68g ist, muß der Filter zwingend ersetzt werden, da sonst der Filter während der Regeneration zu heiß werden und abbrennen könnte!

Motorhaube geschlossen.

Parkbremse angezogen.

Getriebe im Leerlauf/Parkposition.

Fehlerspeicher des Motorsteuergeräts ist leer.

Möglichst viele Stromverbraucher/Lasten im Fahrzeug sind an (z.B. Licht, Heckscheibenheizung, Klimaanlage).

Die Regeneration dauert bis zu 40 Minuten, die Motordrehzahl steigt dabei auf etwa 1500/min. Achtung, am Auspuffsystem können hohe Temperaturen entstehen!

Vorgehensweise:

[Steuergeräteauswahl]

[01 - Motor]

[Codierung-II - 11]

Regeneration durch Eingabe und Bestätigung von 10016 starten.

[Messwertblöcke - 08]

Alle 3 Blöcke auswählen, 100, 101 und 102.

MWB 100.1: Motordrehzahl

MWB 100.3: Regenerations-Timer

MWB 100.4: Regenerations-Abbruch erkannt (0 = kein Abbruch, 1 = Abbruch erkannt)

MWB 101.4: Regenerationsstatus (001 = Aufheizen, 010 = Regeneration, 100 = Abkühlen)

MWB 102.1: Temperatur vor KAT

MWB 102.2: Temperatur vor Partikelfilter

Differenzdrucksensor anlernen via VCDS (Dieselschrauber)

Das Zurücksetzen der Lernwerte bzw. Anpassungswerte erledigt man mit VCDS folgendermassen:

- Zündung AN, Motor AUS.

- VCDS -> 01 - Motor -> Codierung II oder Login / Security Access.

Den Logincode aus dem Tooltip von VCDS eingeben (Anpassung Drucksensor 1 für Abgas (G450)).

- Zündung AUS

Alternativ, wenn kein VCDS vorhanden ist:

 

1. Zündung EIN

2. 5 Sekunden warten

3. Zündung AUS

4. 40 Sekunden warten

 

Diese Schritte sind 5 mal zu wiederholen, im Anschluss

sollte der Geber angelernt sein und die Messwerte sollten dies ebenfalls wiedergeben.

Eine Anleitung zur Notregeneration findest du doch überall im Bett und hier in MT.

Der Belasezustand wird ausgelesen und ein Stück runter gesetzt werden müssen- bitte dann nicht auf Null setzen !

Themenstarteram 10. April 2016 um 17:07

Hallo habe mehrere Anleitungen gefunden, aber leider keine genaue Anleitung ( Schritt für Schritt für mein Fahrzeug )

ich weiß zB. nicht wie ich genau vorgehen soll und was ich eingeben muss . Habe bereits gelesen das die max Beladungsgrenze von 68g nicht überschritten sein darf sonst geht keine Notregeneration . Bin etwas durchenander gekommen mit den vorrausetztungen die gegeben sein müssen um die Reg einzuleiten. Und ich habe etwas von log in code gelesen den ich eigeben muss , leider waren verschiedene angegeben . Könnt ihr mir vl den ablauf nochmal genau für mein fahrzeug erklären , dass wäre echt super.

Du kannst beim BPP meines Wissens nach den DPF nur auf Null setzen. Zwischenwerte gehen nicht.

Prüfe bitte auch den Ölstand, nicht dass er zu hoch ist.

Als erstes muss er auslesen und schauen welche Fehler hinterlegt sind. Mit Fehlern im Motorsteuergerät, findet keine notregeneration statt. Dann bringt auch keine step by step Anleitung nichts, weil es nicht funktionieren würde.

Und wenn du jemanden kennst der VCDS besitzt, lass dir auch die Messwertblöcke 100-104 auslesen, damit man sehen kann in wie weit der Filter voll ist.

 

 

 

So hier wäre der Ablauf (Dieselschrauber)

 

DPF Zwangsregeneration 2.7l/3.0l TDI V6

Voraussetzungen:

Zündung AN.

Motor läuft im Leerlauf.

Öltemperatur über 70°C.

Tank sollte halb voll sein.

Partikelfilter Beladungszustand unter 68g. Siehe Meßwertblock 104 Feld 3. Wenn die Beladung des Partikelfilters größer als 68g ist, muß der Filter zwingend ersetzt werden, da sonst der Filter während der Regeneration zu heiß werden und abbrennen könnte!

Motorhaube geschlossen.

Parkbremse angezogen.

Getriebe im Leerlauf/Parkposition.

Fehlerspeicher des Motorsteuergeräts ist leer.

Möglichst viele Stromverbraucher/Lasten im Fahrzeug sind an (z.B. Licht, Heckscheibenheizung, Klimaanlage).

Die Regeneration dauert bis zu 40 Minuten, die Motordrehzahl steigt dabei auf etwa 1500/min. Achtung, am Auspuffsystem können hohe Temperaturen entstehen!

Vorgehensweise:

[Steuergeräteauswahl]

[01 - Motor]

[Codierung-II - 11]

Regeneration durch Eingabe und Bestätigung von 10016 starten.

[Messwertblöcke - 08]

Alle 3 Blöcke auswählen, 100, 101 und 102.

MWB 100.1: Motordrehzahl

MWB 100.3: Regenerations-Timer

MWB 100.4: Regenerations-Abbruch erkannt (0 = kein Abbruch, 1 = Abbruch erkannt)

MWB 101.4: Regenerationsstatus (001 = Aufheizen, 010 = Regeneration, 100 = Abkühlen)

MWB 102.1: Temperatur vor KAT

MWB 102.2: Temperatur vor Partikelfilter

 

Edit Differenzdrucksensor anlernen via VCDS (Dieselschrauber)

Das Zurücksetzen der Lernwerte bzw. Anpassungswerte erledigt man mit VCDS folgendermassen:

- Zündung AN, Motor AUS.

- VCDS -> 01 - Motor -> Codierung II oder Login / Security Access.

Den Logincode aus dem Tooltip von VCDS eingeben (Anpassung Drucksensor 1 für Abgas (G450)).

- Zündung AUS

 

Alternativ, wenn kein VCDS vorhanden ist:

 

1. Zündung EIN

2. 5 Sekunden warten

3. Zündung AUS

4. 40 Sekunden warten

 

Diese Schritte sind 5 mal zu wiederholen, im Anschluss

sollte der Geber angelernt sein und die Messwerte sollten dies ebenfalls wiedergeben.

Themenstarteram 10. April 2016 um 19:14

Erstmal Dankeschön für die Hilfe

Habe mir selber vcds gekauft Ölstand war zu hoch ca 0,5 litter habe das Öl bereits gewechselt jetzt passt alles. Es sind keine Fehler mehr hinterlegt nur das der Dpf Voll ist . Unter welcher Kategorie kann ich die Messwertblöcke 100-104 auslesen, welcher Wert ist dabei entscheident ? Muss ich diesen noch Umrechnen ?

Du findest die Messwertblöcke unter dem Motorsteuergerät 1, dann den Button Messwertblöcke 08 auswählen, dann kann man die Kanäle durch klicken oder manuell eingeben. 104 wäre interessant, dort erscheinen 4 Felder, Feld 1 Ölaschevolumen, Feld 2 und 3 die Rußmenge, Feld 4 km nach erfolgreicher Regeneration.

Im Anhang ein Bild angehängt zu VCDS und den Messwertblöcken 104.

 

Wenn das Ölaschevolumen zu hoch, wird eine Regeneration aus Sicherheitsgründen verhindert. Da hilft nur noch eine professionelle Reinigung dann den Wert Beladungswert zurück zu setzen, danach muß eine notregeneration erfolgen, dann sollte es passen.

206144071-w470-h339
Themenstarteram 10. April 2016 um 20:03

Echt super danke eine kleine Frage habe ich noch ?!

Könnt ihr mir vl noch erklären was es mit dem "Den Logincode aus dem Tooltip von VCDS" auf sich hat und wie ich das sogenannte Tooltip aufrufen kann ? Und woher ich weiß welchen code ich verwenden kann für mein fahrzeug ?

Muss ich bevor ich Codiere oder etwas auswähle immer mein fahrzeug in der Liste Ausgewählt haben ?

Der Login wird dir bei VCDS direkt angezeigt, wenn man auf das Feld geht, wo man den Login Code eingeben muss, kurz auf das Feld den Maus Zeiger stehen lassen, dann wird ein Hilfefenster eingeblendet.

 

Zum Codieren : Mach ein Autoscan und speicher ihn ab. Falls beim Codieren etwas schief läuft. Und man sollte allerdings schon wissen was man tut, kann auch ins Auge gehen.

Auto auswählen? Nein, Interface mit Auto verbinden und dann in den jeweiligen Steuergeräten Codieren was man vor hat.

 

Ein gut gemeinter Rat, les dich erstmal ein, Handbuch oder pdf Datei von VCDS etwas studieren, kann nicht schaden und viele Fragen werden sich von selbst klären.

Themenstarteram 11. April 2016 um 1:19

Super danke möchte erstmal nicht codieren mir geht es erstmal nur um die Notregeneration . Programm kommt erst Morgen / Übermorgen an . Ich schreiben dann mal ob alles geklappt hat :)

Zitat:

@pantera30 schrieb am 10. April 2016 um 18:11:08 Uhr:

..........

So hier wäre der Ablauf (Dieselschrauber)

Notregeneration/Zwangsregeneration 2.7l/3.0l TDI V6

.........................

Deine Anleitung habe ich in die A6 FAQ übernommen unter der obrigen Überschrift- Anleitungen !

Danke für Deine Hilfe :)

Themenstarteram 12. April 2016 um 21:29

Könnte keine Vollständige Notregeneration einleiten . Bedingungen waren alle gegeben , Vcds hat auch ganz normal die Regeneration gestartet bei 450 Grad Abbruch ! Habe 4 Versuche gestartet Wagen zuvor warm gefahren alle elektrischen Sachen eingeschaltet . Nach den Versuchen Ca 400 ml Diesel im Öl . Deutet meiner Meinung nach auf einen zugesetzten DPF hin könnte das sein ? Habe den Filter nochmal gespült und zuvor mit Backofenreiniger behandelt . Beladung des DPF laut Vcds 48 g Laufleistung des Autos 230.000 . Habe die Asche / Russ Beladung auf 0 gestellt um das Auto aus dem notlauf zu bekommen . Mir ist klar , dass es keine Lösung ist . Ich glaube der Vorbesitzer hat den Dpf und den drucksensor auch auf 0 gesetzt . Und somit werden keine reelen Werte mehr gezeigt . Könnte mir Vl jemand meine Theorie bestätigen oder Wiederlegen ?

Ja, kann ich bestätigen !

Wenn Du alles auf "0" setzt und der Gegendruck zu hoch ist geht er auf Fehler !

Wurden die Lamdasonde getausht ?

Welche Fehler stehen im Motorsteuergrät aktuell noch drin ?

Themenstarteram 12. April 2016 um 22:30

Lamdasonde vor kat Gemisch zu fett . Habe die Sonde ausgebaut und gereinigt seid dem ist der Fehler Ca 50 km Weg vor der Regeneration kein Fehler nach der 3. ist er nochmal kurz aufgetaucht jetzt wieder gelöscht und nix ist aufgetreten . Muss dazu sagen , dass ich auf der Frischluft Seite am Turbo Öl austritt hatte Ladeluftkühler und Ansaugung könnte sich noch Öl befinden . Msg aktuell kein Fehler abgelegt nur Hydrolager und Kofferraum Schloss .

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4F
  7. Brauche dringen Hilfe DPF Probleme