ForumX3 F25
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X3 E83, F25 & G01
  7. X3 F25
  8. BP Ultimate und Standheizung

BP Ultimate und Standheizung

BMW X3 F25
Themenstarteram 4. März 2018 um 20:49

Bisher habe ich "V Power" und "Ultimate" - Treibstoffe für reines Marketing gehalten. Zum gleichen Ergebnis kommen ja auch diverse Tests. Letzte Woche habe ich aber eine interessante Beobachtung gemacht: Mein X3 ist drei Jahre alt und verfügt über eine Standheizung. Diese Standheizung funktionierte im ersten Winter ausgezeichnet, in den folgenden Wintern wurde es einfach nicht mehr richtig warm. Ich brachte den Wagen daher auch zweimal in die Garage und dort konnte man nichts finden. Irgendwie war der Wurm drin. Im Internet konnte ich zu dem Thema nichts finden. Zufällig bin ich dann über einen Bericht über BP Ultimate gestolpert. Dort erwähnte der Autor, dass er mit dem Ultimate Treibstoff weniger Probleme mit der Standheizung habe. Also dachte ich mir, dass ich das ausprobiere. Den Tank habe ich praktisch leer gefahren und Ultimate getankt. Und siehe da, es wurde wieder wohlig warm im X3.

Ich möchte hier keine Grundsatzdiskussion zu diesen Treibstoffen lostreten. Sollte aber jemand mit der Standheizung Probleme haben, rate ich, Ultimate-Treibstoff zu versuchen. V Power muss ich noch ausprobieren. Zwar reut mich der Mehrpreis, wenn die Standheizung aber wieder funktioniert ist es mir das mindestens im Winter wert.

P.S. Ich bilde mir auch ein, dass der Motor ruhiger läuft. Das könnte aber auch Einbildung sein :-)

Ähnliche Themen
15 Antworten

Also in D ist das das Aral Ultimate. Und der Motor (bei mir 30d) laueft damit definitiv sanfter, ruhiger, geschmeidiger (insb. letzte Woche bei den arktischen Temperaturen) und schmiert nicht so beim Tanken. Minderverbrauch konnte ich allerdings nicht nennenswert feststellen.

Gruss, MSC17

am 5. März 2018 um 9:34

Guten Morgen!

Ich tanke ausschließlich Aral Ultimate, nicht

nur der Standheizung wegen, sondern es verbrennt "rußärmer".

Shell hat höheren Bioanteil und die Reinigungszusätze im Sprit der blauen Marke

scheinen effektiv.

Mehrpreis ärgerlich, versuche ich quasi zu kompensieren, mit tanken, wenn günstiger,

aber bis dato blieb ich von teuren Reparaturen verschont. (Dank des Treibstoffes?)

Aber entfacht halt Glaubensfrage.

Bin daher muss es Jeder selber entscheiden!

Einen schönen Wochenstart für Euch.

Rainer; BMW-F11-Fan

Kann ich nur bestätigen !

Aral Ultimate Diesel ist die Wahl. Das Einzige ohne Bioanteil ! Fahre ich in allen meinen Dieseln, nie Verkokungen, ruhigerer Lauf, regeneriert den dpf schönender und seltener, kein ölvermehrung usw. hoffe das wird niemals vom Markt genommen

Kann ich nur bestätigen. Der Aufpreis ist zwar ein wenig schmerzlich, aber mein Motor wird es mir auch weiterhin danken.

Der Ultimate ist glasklar sieht aus wie Wasser, der normale Diesel sieht aus wie Apfelsaft

Ok. Wirklich alle einer Meinung was, ich tanke schon ewig bei Shell aber werde auch mal leer fahren und eurer Anregung folgen. Mal schauen ob es stimmt.

Da ich unter der Woche viel Kurzstrecke fahre, tanke ich seit der zweiten Tankfüllung ausschließlich Aral Ultimate. Mein 20D läuft damit ruhiger, spritziger (der geht für den Vierzylinder richtig gut) und regeneriert nicht mehr ganz so häufig. Ölverdünnung gibts auch keine. Ob ich damit weniger verbrauche, keine Ahnung, da kein Vergleich da ist. Das ist mir mein Motor einfach wert.

Ich muss ja gestehen, dass ich in der Vergangenheit immer über diesen Markting-Gag gelächelt habe und die Anwender als Schönreder angekanzelt habe. Aber man soll ja zu seinen Fehlern stehen und der notwendige Tausch des AGR-Kühlers wegen Defekts aus vermutlich primärem Kurzstreckenbetrieb hat mich dazu bewogen das Thema doch einmal anzugehen und zu testen. Immer wieder auftretende "Verschlucker" in der Kaltstartphase und ein Gespräch mit dem Freundlichen, der mich fragte, ob ich "Markensprit" tanke und mit bei unruhigem Lauf entweder dies nahelegte oder ab und zu ein Additiv beizugeben hat dazu geführt dass ich jetzt den Test gemacht habe: Seit drei Volltankungen ist nur ARAL bzw. BP Ultimate im Tank. Ergebnis: Ich muss eine Meinung revidieren. Der Motor läuft auch bei Minusgraden bedeutend ruhiger und weicher. Das und die Option auf weniger Verkokungen/Ablagerungen sidn für mich aktuell nun doch Grund genug bei diesem Kraftstoff zu bleiben, wenn auch leider bedeutend teuerer als der normale Sprit von JET und Co.

VG

Patsone

Ok das hört sich wirklich mal plausibel gut erklärt an. Ich probiere es aus und werde berichten.

Hallo

 

Meine Erfahrungen mit Aral ultimate oder bp ultimate ist durchaus positiv, der Diesel läuft wirklich um einiges besser. Habe ich bei bmw als auch bei mercedes bemerkt. LG t

Also. Habe heute komplett leer gefahren und dann voll getankt mit ultimate von Aral und kann nur allen Vorrednern Recht geben, das Auto läuft ruhiger. GeräuschKulisse eines klassischen Diesels ist echt fast wie weg. Man könnte denken es wäre gar kein Diesel mehr sondern Benziner so viele Motor Geräusche sind reduziert dadruch. Ich wählte bewusst gleich eine längere Strecke von ca. 200 Kilometern und es hat sich schon bewährt mit dem qualitativ hichwertigem Diesel. Da ist mir der Mehrpreis doch schon das ganze Wert um lange Lebensdauer des Motors zu ermöglichen. Als dann allen weiterhin gute Fahrt.

Habe letzte Woche nach 6 Monaten auch erstmals das "Ultimate" getankt, bin mittlerweile mehr als 300 km gefahren und bin echt begeistert! Ich kann die Erfahrungen (z. B. ruhiger Motorenlauf, Ansprechverhalten etc.) vollkommen bestätigen, echt super!

Da öffnet man doch gerne - trotz der aktuell niedrigen Temperaturen - das Seitenfenster, nur um den geilen Sound des 6-Zylinders zu hören :-)

Seit ca. 3 Wochen fahre ich das Shell V-Power Diesel in meinem 20d mit bisher rund 3000 km.

Auch hier hat sich die Geräuschkulisse des Motors positiv verändert, und bei Kaltstart ist der Motor deutlich ruhiger geworden.

Im Verbrauch ist er gerechnet ca. 0,2 - 0,3 l/100 km runtergegangen, aber mal sehen ob das so bleibt.

Den Trauerrand an der Auspuffblende habe ich gestern mal abgeputzt, hier werde ich beobachten wie schnell die sich wieder schwarz färbt.

Ultimate soll wohl einen noch höheren Anteil an synthetisch hergestelltem Diesel haben, bei Shell macht aber der V-Power Deal den Sprit preislich interessanter.

Insbesondere bei einer Fahrleistung von 40 tkm pro Jahr, als Berufspendler mit knapp 200 km pro Tag (80% BAB und 20% Landstraße).

Ach ja, und mein AGR-Ventil ist auch vor drei Wochen zum zweiten Mal getauscht worden, nachdem das Auto aus dem Teillastbereich heraus immer wieder beim beschleunigen geruckelt hat.

Vielleicht hilft´s ja auch hier...

Da bin ich ja mal gespannt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen