ForumWohnmobile & Wohnwagen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Wohnmobile & Wohnwagen
  5. Bodenplatte Anhänger - welches Material?

Bodenplatte Anhänger - welches Material?

Themenstarteram 1. September 2010 um 15:08

Hallo,

es geht zwar nicht um einen Wohnwagen, sondern um einen einfachen Kastenanhäger, dachte mir aber das die Selberbauer unter euch mir wohl weiterhelfen könnten.

Die Bodenplatte in meinen Anhänger muss neu. Überall liest man von siebdruckplatten aber ich trau den platten nicht übern weg ... da der hänger immer volles wetter abbekommt...

hatte letztes jahr bei Holz-Henkel (riesiger Holzhändler bei uns) Siebdruckplatten teuer gekauft ... finde aber das die teile nichts taugen ... 7 schichten ... birkenholzfunier ... glaube bald das sind Nachbauten aus China...

hab sie zum innenaubau verwendet - dazu gings, aber die reste die 1 jahr draußen lagen sind ringsherum mehrere cm aufgequollen.

sowas kann ich doch nicht als bodenplatte für nen hänger nehmen ... gibts da nicht noch ein besseres material? - was wirklich wasserfest ist?

Beste Antwort im Thema

Also jetzt muss ich mal was dazu sagen, da hier hier grade zu viele falsche Tatsachen geäußert werden!

KEINE Holzplatte o.ä ist Wasserfest, höchstens Wasserresistent! Die Siebdruckplatte hat die deutlich höhere Wasserresistenz, da ihre Oberfläche mit einer geschlossenen Kunststoffschicht versiegelt ist!

Die OSB Platte hat lediglich eine Schutzimprägnierung für „Feuchte Räume“ und ist NICHT für den Einsatz in Stauwasser geeignet!

 

Das Problem bei beiden sind die Kanten, da hier weder Beschichtung noch Imprägnierung vorhanden sind. Dagegen muss man also selber noch was tun.

Stelle eine OSB und eine SDP über Nacht mit einer Stoßkante ins Wasser, und schau dir am nächsten morgen an, was mit der OSB passiert!

 

OSB ist absolut ungeeignet für einen Außen Einsatz, da die großen Holzschnipsel in Ihrem Aufbau, große Löcher zum Eindringen und „Aufsaugen“ von Wasser bieten!

 

Schön das OSB so billig ist, aber ist dein Lebensziel wirklich alle 2 Jahre deinen Boden zu erneuern?

Bei einem Einschubboden hat man nur bedingt die freie Wahl der Plattendicke, und wer bekommt bitte 2 12er OSB Platten rein und WOZU?

Siebdruck hat eine höhere Biegesteifigkeit als OSB! Und das bei kleineren dicken!

 

Du kannst doch in deiner Aussage nicht eine 12mm OSB mit einer 6mm Siebdruck vergleichen, oder schmeckt ein Apfel fast wie eine Birne???

Eine 12er OSB wiegt auch das doppelte wie eine 6mm SDP, also wo genau liegt jetzt nochmal der Vorteil deiner Variante???

 

Es ist immer toll, wenn Ahnungslose Laien meinen, Sie haben mit Ihrem Blitzgedanken, 20 Jahre Entwicklungsarbeit revolutioniert und dabei noch 80% gespart !

 

Siebdruck seit Jahrzenten bewährt im Hängerbau, seht es als Verschleißteil das nach 10 Jahren mal erneuert werden muss!

 

Oder regt sich jemand auf das er alle 2 Jahre neue Reifen braucht und überlegt sich welche aus Alu zu basteln?

 

M f g

38 weitere Antworten
Ähnliche Themen
38 Antworten

Hallo @all,

ich habe mir jetzt recht günstig einen PKW-Anhänger älteren Baujahres zugelegt. Wie bei dem Preis schon zu erwarten war ist das Teil nicht so 100% in Schuß. Unter anderem muß die Bodenplatte in näherer Zukunft mal neu gemacht werden.

Nun frage ich mich was ich dafür am besten nehme. Gibt es dafür spezielle Platten die Vorteile bieten oder kann ich einfach eine Multiplex-Platte oder gar dickere OSB-Platten dafür verwenden? Wasserfest sollte es schon sein, das ist mir klar, aber da der Anhänger bei mir überdacht stehen wird sollten OSB-Platten aus der Sicht ja schon ausreichend fest sein.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'PKW-Anhänger - was für Material für neue Bodenplatte?' überführt.]

Zitat:

Original geschrieben von magie2000

Hallo @all,

ich habe mir jetzt recht günstig einen PKW-Anhänger älteren Baujahres zugelegt. Wie bei dem Preis schon zu erwarten war ist das Teil nicht so 100% in Schuß. Unter anderem muß die Bodenplatte in näherer Zukunft mal neu gemacht werden.

Nun frage ich mich was ich dafür am besten nehme. Gibt es dafür spezielle Platten die Vorteile bieten oder kann ich einfach eine Multiplex-Platte oder gar dickere OSB-Platten dafür verwenden? Wasserfest sollte es schon sein, das ist mir klar, aber da der Anhänger bei mir überdacht stehen wird sollten OSB-Platten aus der Sicht ja schon ausreichend fest sein.

Hallo magie,

gut geeignet als Bodenplatte sind Siebdruckplatten. Hierbei handelt es sich um wasserfestverleimtes Sperrholz mit einer rauhen Oberfläche ( Siebdruck).

Diese Platten gibt es im Holzfachhandel zu kaufen. Handelsübliche Abmessungen sind:

1250 X 2500 mm . Die Stärken sind 6 / 9 / 12 / 15 / 19 / bis 30 mm. Es werden auch Siebdruckplatten in der Grösse 1500 x 3000 mm hergestellt.

Für einen PKW - Anhänger wird wahrscheinlich eine 15 mm Platte evtl. 19 mm ausreichen.

Nicht zu dick wählen, da die Platten nicht billig und schwer sind. Dafür sind sie aber sehr haltbar, darum fat auf jedem LKW zu finden. Oft haben die Platten eine rauhe und eine glatte Seite. Ich habe sie vor 15 Jahren in einem Gartenhaus mit der glatten Seite nach oben als Boden eingebaut. Heute noch unbeschädigt. ssieht fast aus wie Parkett.

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'PKW-Anhänger - was für Material für neue Bodenplatte?' überführt.]

am 22. Februar 2008 um 11:01

wie schon gesagt siebdruckplatten siehe :

Siebdruckplatte Kauf

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'PKW-Anhänger - was für Material für neue Bodenplatte?' überführt.]

Hallo,

vielen Dank für die Tipps! Wenn man weiss was man sucht ist man doch schon weiter. Klingt ja auch alles noch erschwinglich, da werde ich doch mal die nächste Woche so ein Teil beim örtlichen Holzhändler ordern.

Noch eine Frage am Rande: Der Verkäufer hat mir die falsche TÜV-Bescheinigung mitgegeben, nur für den Tüv bis Ende 2006. Plakette geht aber bis Ende 2008. Fahrzeugschein war auch nicht auffindbar, nur der Brief ist mit dabei. Ich habe jetzt nachgefasst wg. richtiger Bescheinigung, aber wenn die nicht mehr auftaucht: Was hab ich dann für Optionen? TÜV neu machen oder kann ich irgenwo ein Duplikat bekommen, z.b. wenn der Verkäufer noch weiß wo er den Tüv hat machen lassen?

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'PKW-Anhänger - was für Material für neue Bodenplatte?' überführt.]

wenn er es noch weiss wo er war kann er ein duplikat bekommen von der prüfstelle ..

aber wenn es eh nur noch ein knappes jahr ist könntest du auch neu tüv machen ..

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'PKW-Anhänger - was für Material für neue Bodenplatte?' überführt.]

siebdruckplatten sind doch die braunen sperrholzplatten oder?

meinermeinung nach mist!!nach ner weile löst sich die glatte oberfläche auf und dann der rest!

macht sich dann mit schaufeln blöd!wir haben bei unsererm kleinen maschinenhänger auch das problem das baggerketten(gummi) und die walze die platten langsam zerreiben!

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'PKW-Anhänger - was für Material für neue Bodenplatte?' überführt.]

am 22. Februar 2008 um 21:22

becks wenn man bagger usw fährt nimmt man auch riffelblech ...

für nen normalenanhänger reichen siebdruck

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'PKW-Anhänger - was für Material für neue Bodenplatte?' überführt.]

matze

ja eigentlich schon aber die einkäufer von unserer technik, haben wohl überhaupt keine ahnung was wir damit machen müssen*kotz*

aber auch so bei gröberen erdmassen oder schutt löst sich die oberfläche auf!am besten wär schon 2mm aluriffelblech:)

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'PKW-Anhänger - was für Material für neue Bodenplatte?' überführt.]

am 23. Februar 2008 um 19:32

oder wie auf nem kipper hardox boden:

http://www.gerhard-barten.de/hardox.htm

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'PKW-Anhänger - was für Material für neue Bodenplatte?' überführt.]

gibts da nicht noch ein besseres material? - was wirklich wasserfest ist?

Klick "Klugscheisser an"

- Edelstahl

Klick "Klugscheisser aus"

Nö keine Idee.

usb platten oder die als bodenplatten benutzt werden in häusern, dann ordentrlich mit holzschutzglasur einpinzeln, auf keinenfall unterbodenschutz. da das holz nicht mehr athmen kann.

dies wäre ne idee von mir. aber frag den mal der sein wowa neu aufgebaut hat. den findest du unter wohnmobilgespanne-thread den user.

lg

OSB sind Grobspanplatten, die keine Lasten übertragen können.

Letztlich bleiben wohl doch nur Sieb-Film-Platten, ob es da verschiedene Qualitäten gibt weiß ich nicht, vermute es aber. Würde einen Baustoffhändler aufsuchen (keinen Baumarkt!), da wo auch Unternehmen kaufen - meist wird man da vernünftig beraten und bekommt auch gute Qualität.

Alternativ - wenn die Bodenplatte noch nicht "durch" ist - kann man evtl. zusätzlich ein Edelstahlblech drüber legen, geht aber natürlich zu Lasten der Zuladung. Die Bodenplatten halten übrigens unter einer Plane auch deutlich länger...;)

Bei meinem Anhänger (Blomert) ist die Siebdruckbodenplatte ab Werk am Rand mit Silikon abgespritzt. Das verhindert, dass Wasser seitlich einzieht. Die Oberfläche selbst ist schon sehr haltbar.

Ich denke, die Siebdruckplatte hat weitere Vorteile, wie z.B. die rutschfeste Oberfläche (im Vergleich zu z.B. Edelstahl).

Ggf. würde ich sie öfter mal wechseln, anstatt zu experimentieren.

Die Siebdruckplatten sind dafür schon geeignet, nur sollten die Schnittstellen behandelt werden, weil dort die Feuchtigkeit eindringen wird. Ebenso sollten Beschädigungen, was beim Anhänger immer mal vorkommt, gleich geschlossen werden. Was man dazu nimmt, darüber würde ich mich im Fachhandel beraten lassen.

Gruß Klaus

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Wohnmobile & Wohnwagen
  5. Bodenplatte Anhänger - welches Material?