ForumGaskraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Gaskraftstoffe
  7. BMW N52 Motor mit Prins Vsi. Motor geht in den Notlauf, sobald man in den Begrenzer geht

BMW N52 Motor mit Prins Vsi. Motor geht in den Notlauf, sobald man in den Begrenzer geht

Themenstarteram 3. Juli 2012 um 12:26

So nach langer Ueberlegung setze ich mal mein Problem ein, welches seit Beginn des Autogasanlage besteht.

Wir haben seit einem Jahr einen BMW 530i mit N52 Motor und dann direkt nach 2 Monaten eine Prins VSi Gasnanlage eingebaut.

So direkt am Anfang kam das Problem, dass wenn man im DS-Modus der Automatik Vollgas gibt und alle Gaenge durchzieht laueft er zufriedenstellend auf Gas. 1. Gang, 2. Gang, 3. Gang, 4.Gang...

Jedoch wenn die Automatik geht vom 4. in den 5. Gang schalten soll, leuchtet ploetzlich das Motorsymbol im Display auf. (Nicht die kleine Motorkontrollleuchte, sieht aber ahenlich aus)

Die Leistung ist komplett gedrosselt, so dass man Anhalten muss. Im Leerlauf springt dann die Drehzahl herum. Gleichzeitig fällt ab und zu DBC, Fahrregelsystem und das Anfahrassistent mit aus.

Wenn ich den Motor abschalte und neu starte läuft der Motor wieder normal. Wenn der Fehler mit dem DBC etc. aufgetreten ist, ist er spätestens beim nächsten Motorstart auch weg.

Ich war gestern beim Umrüster, vielleicht bisschen spät, aber jede Werkstatt vor Ort hatte mir etwas anderes gesagt, weshalb ich zuletzt den Umrüster konfrontiert habe. Der ist 200km entfernt, weil er in diversen Internetforen hochgelobt wurde.

Es gab noch andere Probleme, wie z.B. Zündaussetzer beim untertourigen Fahren, Kühlwasserverlust von an...

Es stellte sich heraus, dass er nicht weiß, woher die Zündaussetzer kommen, der Kühlwasserverlust entstand, dass der Umrüster die Wasserleistung ungünstig verlegt hatte, so dass sie an einer Kante aufgeschert wurde.

Leider wohnt er im ländlichen Gebiet und bei der Probefahrt konnte ich nicht auf einer Landstrasse auf 200km/h beschleunigen, was auch halsbrecherisch wäre.

Er hat dann noch den Gasdruck nachgestellt und die Zündzeitpunkte, da sie sich aus seiner Sicht unverständlicherweise verstellt haben.

Wie gesagt das Problem kommt nur bei hohen Geschwindigkeiten ab 200km/h oder mehr. Also sagen wir mal so, wo der Verbrauch exponentiell hoch ist bzw. wo der Motor etwas länger in hoher Drehzahl bleibt, als bei den untern Gängen.

Gewechselt wurden seitdem die Batterie(Theorie, dass er Spannungsprobleme bekommt, daher Ausfall der Fahrregelsysteme), Zündkerzen, Luftfilter, Gasfilter.

Vielleicht gibt es hier Experten, die evtl. eine Vorahnung haben.

Ähnliche Themen
14 Antworten

Also wenn andere Fahrzeugkomponenten, ohne Kontakt zur eigentlichen Anlage, ausfallen, dann ist es allerhöchste Eisenbahn, mal eine Werkstatt aufzususchen - eine richtige!

Ich tippe mal auf einen Massefehler oder eine falsch angeschlossene Leitung irgendwo am STG. Ansonsten kann eigentlich keine Störung der Fahrzeugelektronik auftreten, das sind komplett verschiedene Systeme. Einziger Weg für sowas sind unzulässige Pegel auf Signal-/Schaltbusleitungen oder Spannungsspitzen durch Potentiale auf masseseitig nicht sauber entkoppelten Verbindungen.

Ab in die Werkstatt!

Gruß

Roman

am 3. Juli 2012 um 17:28

Hallo Mikus83,

von der Fehlerbeschreibung her könnte es so sein, das dem Motor in Richtung Vmax der "Saft" ausgeht. Evtl. Leitung zu klein (6mm statt 8mm), Leitung geknickt, Verdampfer zu klein etc.

Ansonsten siehe mal deine PN nach.

MFG Thomas

Themenstarteram 3. Juli 2012 um 17:37

Hmm, auf die Idee mit dem Saft bin ich auch gekommen. Es passiert ja nur bei Vollgas in Richtung vmax. Und der Fehler mit den elektronischen Helfern kommt auch nicht immer. Manchmal einfach nur dass der Motor in den notlauf geht. Motor neu starten und gut is. Lange Zeit hatte ich es nicht ausprobiert daich Angst hatte sich den Motor zu schrotten.

Nur auf Benzin läuft alles super. Nur eben auf gas macht er die Sachen. Naja dem umrüster habe ich gestern die Chance gegeben nach zu bessern. Nur wenn er schon meint ich habe keine Ahnung, dann bin ich von ihm sehr enttäuscht.

Ich Fähre seit 10 Jahren autogas im dritten Auto. Zweimal in Polen bei der Werkstatt des Vertrauens umgerüstet und die Anlage immer. Der wagen würde auf einem leistungsprüfstand eingestellt, so dass er bis vmax immer sauber lief. Leider aus Garantiegründen musste ich hier in Deutschland umrüsten.

Leitung sind 8mm und ich glaube der verdampfer von prins ist für 200kw ausgelegt. Unser hat 190kw

Themenstarteram 4. Juli 2012 um 23:00

Eine ganz dringende frage. Welche aussendurchmesser haben die Schläuche für das gas bei 8mm innendurchmesser. Ich habe 12mm aussen gemessen, komischerweise hat mein schlauch auch 12mm. Nur bei 136 ps denke ich dass da 6mm verbaut ist.

Themenstarteram 5. Juli 2012 um 18:06

So, hab heute in einer Werkstatt mit einem Detektor das Kühlsystem überprüfen lassen und siehe da. Gas im Kühlsytem, daher wahrscheinlich der hohe Druck, dass das Kühlwasser ausgelaufen ist. Auf dem Behälter waren immer ganz leichte Flecken. Jetzt wird morgen der Umrüster zur Rede gestellt. Ich hoffe, dass geht gut aus, denn er versicherte mir noch am Montag, dass die Verdampfer bei Prins 100% sind und es nie zu Problemen gekommen ist.

Die Frage ist jetzt für mich, warum der Thermostat als Fehler im Speicher ist. Lag es am hohen Druck? Legt sich es beim Verdampferwechsel? Wurde der Thermostat in Mitleidenschaft gezogen?

Vorallem aber ist für mich wichtig, dass der Motor nichts abbekommen hat.

Naja, evtl. ein Montagsteil, wenn das von Anfang an der Fall war. Gibt's immer mal.

Themenstarteram 6. Juli 2012 um 8:27

Ja nur der Umrüster hält sich für Gott und da ist ein Defekt bei einem neuen Prins Verdampfer unmöglich. Andere Werkstätten behaupten etwas anderes und wir haben ein defektes Fahrzeug.

am 6. Juli 2012 um 10:11

Frag doch mal beim Importeur direkt nach.

www.gas-gmbh.de

oder direkt

0800 GASEINBAU = 0800 427346228

oder

0800 GASHILFT = 0800 42744538

am 5. Dezember 2012 um 16:56

Zitat:

Original geschrieben von mikus83

So nach langer Ueberlegung setze ich mal mein Problem ein, welches seit Beginn des Autogasanlage besteht.

Wir haben seit einem Jahr einen BMW 530i mit N52 Motor und dann direkt nach 2 Monaten eine Prins VSi Gasnanlage eingebaut.

So direkt am Anfang kam das Problem, dass wenn man im DS-Modus der Automatik Vollgas gibt und alle Gaenge durchzieht laueft er zufriedenstellend auf Gas. 1. Gang, 2. Gang, 3. Gang, 4.Gang...

Jedoch wenn die Automatik geht vom 4. in den 5. Gang schalten soll, leuchtet ploetzlich das Motorsymbol im Display auf. (Nicht die kleine Motorkontrollleuchte, sieht aber ahenlich aus)

Die Leistung ist komplett gedrosselt, so dass man Anhalten muss. Im Leerlauf springt dann die Drehzahl herum. Gleichzeitig fällt ab und zu DBC, Fahrregelsystem und das Anfahrassistent mit aus.

Wenn ich den Motor abschalte und neu starte läuft der Motor wieder normal. Wenn der Fehler mit dem DBC etc. aufgetreten ist, ist er spätestens beim nächsten Motorstart auch weg.

Ich war gestern beim Umrüster, vielleicht bisschen spät, aber jede Werkstatt vor Ort hatte mir etwas anderes gesagt, weshalb ich zuletzt den Umrüster konfrontiert habe. Der ist 200km entfernt, weil er in diversen Internetforen hochgelobt wurde.

Es gab noch andere Probleme, wie z.B. Zündaussetzer beim untertourigen Fahren, Kühlwasserverlust von an...

Es stellte sich heraus, dass er nicht weiß, woher die Zündaussetzer kommen, der Kühlwasserverlust entstand, dass der Umrüster die Wasserleistung ungünstig verlegt hatte, so dass sie an einer Kante aufgeschert wurde.

Leider wohnt er im ländlichen Gebiet und bei der Probefahrt konnte ich nicht auf einer Landstrasse auf 200km/h beschleunigen, was auch halsbrecherisch wäre.

Er hat dann noch den Gasdruck nachgestellt und die Zündzeitpunkte, da sie sich aus seiner Sicht unverständlicherweise verstellt haben.

Wie gesagt das Problem kommt nur bei hohen Geschwindigkeiten ab 200km/h oder mehr. Also sagen wir mal so, wo der Verbrauch exponentiell hoch ist bzw. wo der Motor etwas länger in hoher Drehzahl bleibt, als bei den untern Gängen.

Gewechselt wurden seitdem die Batterie(Theorie, dass er Spannungsprobleme bekommt, daher Ausfall der Fahrregelsysteme), Zündkerzen, Luftfilter, Gasfilter.

Vielleicht gibt es hier Experten, die evtl. eine Vorahnung haben.

am 5. Dezember 2012 um 17:07

sorry ist mein erster Beitrag!

Fahre auch einen 530i mit dem N52 Motor und Prins VSI.

Die Anlage ist erst ein paar Tage alt und habe genau das gleiche Problem.

Auf DS bis in den Begrenzer und irgendwann mal die Motorkontrollleuchte im Display sowie Ausfall der Fahrassistenzsysteme. Bei mir lässt er sich auch nicht auf Benzin umschalten und nimmt auch kein Gas an. Nach abstellen des Motors auf dem Standstreifen und neu starten läuft er wieder ganz Normal.

Wie hast Du das Problem behoben? oder lebst Du einfach damit?

Hast du zufällig die Fehler ausgelesen? MKL ohne Ablage von Daten im Fehlerspeicher gibts nicht.

am 5. Dezember 2012 um 20:53

Hat den Fehlercode P16A7 gebracht. Allerdings nur während der "Notlaufphase". Danach war der Fehler aus dem Fehlerspeicher verschwunden.

P16A7=

Eigendiagnose Motorsteuergerät - Überwachung Luftmassenmesser

Kabelbaum, Luftmassenmesser, Motorsteuergerät

Zitat:

Original geschrieben von TB530

Auf DS bis in den Begrenzer und irgendwann mal die Motorkontrollleuchte im Display sowie Ausfall der Fahrassistenzsysteme.

Die Assistenzsystem fallen nicht aus sondern sie werden ganz bewusst abgeschaltet. Die Lämpchen zeigen dies an um den Fahrer darauf hinzuweisen das Traktionskontrolle, Tempomat, ESP nicht mehr arbeiten.

Die Assistenzsysteme beeinflussen die Motorsteuerung (Gaspedal, Zündung), da aber der Motor nicht mehr einwandfrei so funktioniert wie vorgesehen (Motorkontrolleuchte an) und somit unvorhergesehene Reaktionen des Motor stattfinden können werden die Assistenzsysteme sicherheitshalber abgeschaltet. Sie sind nicht defekt wenn auch die Motorkontrollleuchte brennt.

Zitat:

Original geschrieben von mikus83

So, hab heute in einer Werkstatt mit einem Detektor das Kühlsystem überprüfen lassen und siehe da. Gas im Kühlsytem, daher wahrscheinlich der hohe Druck, dass das Kühlwasser ausgelaufen ist.

Ich tippe auf ein Loch in der Verdampfer-Membrane.

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Gaskraftstoffe
  7. BMW N52 Motor mit Prins Vsi. Motor geht in den Notlauf, sobald man in den Begrenzer geht