ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. BMW GS 1100 Problem

BMW GS 1100 Problem

BMW
Themenstarteram 30. April 2015 um 0:12

Hey,

Habe eine BMW GS 1100 Ez: 1995 mit 85 tkm gekauft.

nach 50 Kilometer bin ich stehen geblieben, hat kurz gestottert und dann ist sie ausgegangen und nicht mehr zum laufen bekommen.

Verkäufer geht nicht ans Telefon ran ^^ Denke er hat mich betrogen, ist schon alles beim Anwalt etz.

So nun zu dem Problem der Maschine :

ADAC hat sie abgeschleppt in eine freie BMW Werkstatt abgestellt um ca 22 Uhr.

Am nächsten morgen, habe ich angerufen und gefragt ob man schon was gemacht hat.

Der Mechaniker sagte: Hat den schlüssel rein, und ging sofort an. Batt gemessen und sagte Batt defekt, dachte das war es. Er hat eine neu Batt eingebaut und den Keilriemen gespannt und beide Zylinder Sycronisiert. Hat alles 350 Euro gekostet.

Ich am nächsten tag hin, abgeholt, und nach ca 40 Kilometer wieder das gleiche , ist ausgegangen .

Wieder ADAC gerufen und die haben einige Sachen gemessen. Haben keinen Fehler gefunden.

Lichtmaschine läd 14,2 Volt alles also bestens .

Also wieder zurück geschleppt zur Werkstatt.

Mechaniker sagte er muss schauen an was es liegt, kennt aber so ein Problem nicht.

Wenn sie länger steht so 1-2 std dann geht sie wieder an, nach einer Zeit stottert sie kurz und geht aus.

Der Mechaniker sagte das kann schon 500 - 800 Euro kosten , ich drauf: was ist dann mit den 350 Euro von vorher. Dachte der Fehler ist behoben und jetzt doch nicht, und nun muss ich nochmal zahlen ??

 

Wie schaut es den aus , muss ich nochmal 600 - 800 Euro Zahlen ?

Er dachte das nur die Batt defekt ist , wahr sie aber ja nicht ^^ für die Batt 140 Euro bezahlt, also 210 Euro fürs Syncronisieren und Keilriemen einstellen ?? Ist doch wirklich viel zu teuer ? Das ist unter 1 std erledigt.

Und für den Keilriemen einstellen und 2 Zylinder Syncronisieren + neue Batt einbauen 350 Euro ist schon ein saftiger preis

Und weis jemand an was es noch liegen könnte das die Maschine nicht so läuft wie sie soll ?

Ähnliche Themen
29 Antworten
Themenstarteram 3. Mai 2015 um 0:26

Kenn es der Hallgeber sein ?

Wenn die Maschine in der Nacht stand geht sie, komme damit ca 40 Kilometer.

Der Motor ist ja schon bei ca 10 Kilometer komplett warm.

Sollte sie dann nicht ausgehen nach den 10 Kilometer, oder ist das Hallgeber Problem nur sporadisch ?

 

Ist der Hallgeber einfach aus und ein zu bauen

Habe was von 8 std gelesen OOO !

Ist docj nur den Tank abbauen, vorderes Plastik beim Keilriemen ab, danach Keilriemen runter. und dann 3 Schrauben vom Hallgeber.... sollte doch keine 8 std dauern ?

Ist ja für den Zündpunkt da, wenn ich den Keilriemen abmache und die Platte vom Hallgeber ausbaue, kann ich den neuen Hallgeber nicht einfach normal wieder drauf setzen ?

 

Guter Link für den Hallgeber:

http://www.powerboxer.de/.../...e-zmpulsgeber-r11x0xx-ein-und-ausbauen

weiter unten auf der Seite sind auch Links für das Einstellen und die Diagnose

Themenstarteram 3. Mai 2015 um 10:48

thx kannte ich schon.

Leider Blicke ich bei der Einstellung nicht so ganz durch.

Man stellt den OT ein mit der Mess-Uhr, aber die Hallgeberplatte hat doch nur ca 0,5 cm Verstellbereich unten links.

Wo sind Markierungen an die ich mich richten muss ?

Unten und oben sind die Magnetschalter, wie weis ich wie ich sie einstellen soll?

Sehe keine Linien z.B die aufeinander liegen müssen etz

Hab den bisher nicht tauschen müssen, sollte ich vor dem Problem stehen hätte ich die Einstellung des alten markiert und würde den neuen erst mal genauso reinstecken und dann entweder wie bei powerboxer beschrieben eine messung durchführen und/oder dann mal beim Probelauf anblitzen.

> "Sie springt an, nach ca 30 min geht sie aus, und die Uhr geht auf reset ^^"

Wenn die Uhr regelmäßig zusammen mit dem Motor-aus auf reset geht (oder geht sie auch ganz aus?), dann deutet das m.E. auf ein Elektrik-Problem im Kabelbaum oder der Motorsteuerung hin. Das macht die Fehlersuche leider nicht einfacher.

Ob vielleicht der gute alte Kabelbruch zum Zündschloss vorliegt?

Vielleicht mal Maschine anwerfen und im Stand Lenker voll einschlagen mehrfach und/oder am Kabel zum Zündschloss wackeln.

Aber dann müsste sie eigentlich direkt nach dem ausgehen wieder anspringen......

Themenstarteram 3. Mai 2015 um 12:22

habe sie angemacht, bin dann 54 Kilometer gefahren.

Dan hat sie geruckelt und ist ausgegangen.

Wenn ich die Zündung angemacht habe , hat man den Drehzahlmesser manchmal rauf und springen sehen , so bis ca 4000 Umdrehungen.

Nach einer Zeit, ist die Uhr auf 0:00 resettet.

Ist dann nicht mehr angegangen, erst am nächsten Morgen wieder ganz normal gestartet. Dann das gleiche Problem wieder nach 47 Kilometer.

Habe zu erst gedacht unterdruck beim Tank, Tank runter und alle schläuche begutachtet, alles ok.

Tankdeckel aufgemacht wo sie nicht starten wollte, trotzdem springt sie nicht an.

Nun dachte ich das es der Hallgeber ist

PS: beim Starten in der Früh ohne Gas geben springt sie normal an. aber dann läuchtet die Batt-läuchte auf. Erst bei 2000 Umdrehungen geht sie wieder aus.

Und wenn sie dann auf Standgas läuft ist alles bestens, also die Läuchte geht nicht an .

Nur wenn ich sie ausmache und wieder starte, dann wieder das gleiche, Batt läuchte ist an bis ich auf 2000 Umdrehungen gas gebe, und wieder ist das licht aus

"Wenn ich die Zündung angemacht habe , hat man den Drehzahlmesser manchmal rauf und springen sehen , so bis ca 4000 Umdrehungen."

--> Hallgeber defekt.

Jau, wenn der Drehzahlmesser solche Zuckungen hat, dann ist es mit hoher Wahrscheinlichkeit der Hallgeber!

Themenstarteram 3. Mai 2015 um 13:01

Kann ich den Hallgeber testen, wenn ich so lange fahre bis er ausgeht und dann die Plastikabdeckung abbaue, und dann kältespray auf ihn sprühe ?

Oder hat es nichts mit wärme zu tun ?

Weil wenn ich eine Nacht warte, geht die Maschine wieder einwandfrei bis wie gesagt ca 40 bis 50 Kilometer.

Wenn der Hallgeber defekt ist , sollte dann die Maschine nicht komplett ausbleiben ?

Zitat:

@Wanjek schrieb am 3. Mai 2015 um 13:01:18 Uhr:

Kann ich den Hallgeber testen, wenn ich so lange fahre bis er ausgeht und dann die Plastikabdeckung abbaue, und dann kältespray auf ihn sprühe ?

Ja, genauso testet man den.

Themenstarteram 3. Mai 2015 um 18:14

ok, werde ich morgen machen.

Aber wieso kann man ihn mit Kältespray zurücksetzen ?

Sollte, wenn der Hallgeber defekt ist, es sofort sich Bemerkbar machen ?

Meine, wenn der Hallgeber hin ist., warum merkt mann es erst nach einigen Kilometer ?

Oder liegt es an der Drehzahl ?

Es liegt an der Temperatur!

Der Hallgeber sitzt ja quasi ausserhalb des eigentlichen Motorblocks nur vorne unter der Blende. Erst wenn sich der Motorblock ausreichend erwärmt, überträgt er die Wärme auf den Hallgeber.

Der Sensor arbeitet in kaltem Zustand noch, wenn er warm wird geht er irgendwann nicht mehr.

Da der Motorblock auch nach dem Stop des Motors noch lange die Wärme speichert, bleibt der Zustand auch so, bis es auskühlt. Das ist bei elektronischen Bausteinen manchmal so, wenn sie defekt sind. Ein Kumpel von mir war Radio-Fernsehtechniker (als man die Dinger noch repariert hat), der hat auch immer Kälstespray da gehabt um Platinen damit z.T abschnittweise einzusprühen zwecks lokalisierung defekter Bausteine.

Wenn du mit Kältespray den Sensor runterkühlst (du musst nur die beiden Sensoren damit bearbeiten) und sie dann gleich wieder normal läuft/anspringt ist einer der beiden Sensoren hin.

Themenstarteram 4. Mai 2015 um 18:37

So,

Also Maschine ging aus ich mit Kälespray drauf, und Maschine ging wieder. Habe dann den Oroiginal Hallgeber gleich gekauft bei BMW 211 Euro und eingebaut.

Nun zu meiner Frage: Wie soll ich den die Zündung einstellen ?

Wenn ich den Hallgeber eingebaut habe , kann ich da nichts einstellen. Kolben ist auf OT eingestellt.

Aber der Hallgeber hat 3 Schrauben mit der man ihn Befestigt und oben und unten einen Magneten.

Keine Zeichen Linien nichts drauf , wie soll man ihn dann einstellen ?

Das , wenn man ihn eingebaut hat, mit 2 mal Vollgas geben bei eingeschaltete Zündung ist mir klar, aber den Zündzeitpunkt einstellen , absolut kein Plan.

http://www.powerboxer.de/.../...enplatte-zmpulsgeber-r11x0xx-justieren

Unter dem Link hat Gerd einiges dazu geschrieben...

Der Hallgeber hat unten an der Halterung zwei Langlöcher, damit kann man ihn um bis zu 6° justieren.

Wenn du den neuen, genauso wie den alten justiert eingebaut hast, würde ich mal die Markierung an der Schwungscheibe anblitzen. (Blitzpistole)

Wobei diese Methode nicht sooooo genau ist, da der Zündzeitpunkt variabel von der Motronik justiert wird.

Aber grobe Abweichung sollte man da schon erkennen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. BMW GS 1100 Problem