ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. BMW Felgen: Woran erkennt man gefälschte/gefakete Felgen?

BMW Felgen: Woran erkennt man gefälschte/gefakete Felgen?

BMW 3er

Moin zusammen,

ich möchte gerne wissen, woran man gefälschte Felgen erkennen kann bzw. was die Hauptindizen für Original-BMW Felgen sind?

Besteht die Möglichkeit, dass man die Felgen bei BMW überprüfen lassen kann, obwohl man diese nicht direkt bei BMW gekauft hat, sondern von einer Privatperson? Macht BMW so etwas?

Wäre um jeden Tipp dankbar.

Es grüßt Euch ein F30, 320d, Sport-Line Fahrer.

Romali

Ähnliche Themen
20 Antworten

Also wenn du dir schon vor dem Kauf unsicher bist, würde ich definitiv die Finger davon lassen. Es gibt genug Unfälle die durch gefälschte Chinaware hervorgerufen wurden (Felgenstern komplett rausgebrochen etc.). Ob BMW die prüft kann ich dir schlecht sagen, da muss einer der :) die hier im Forum unterwegs sind dir helfen. Mein Tipp ist eindeutig : Finger weg wenn du schon Zweifel hast!

MfG

Zitat:

Original geschrieben von ROMALI

Moin zusammen,

ich möchte gerne wissen, woran man gefälschte Felgen erkennen kann bzw. was die Hauptindizen für Original-BMW Felgen sind?

Besteht die Möglichkeit, dass man die Felgen bei BMW überprüfen lassen kann, obwohl man diese nicht direkt bei BMW gekauft hat, sondern von einer Privatperson? Macht BMW so etwas?

Wäre um jeden Tipp dankbar.

Es grüßt Euch ein F30, 320d, Sport-Line Fahrer.

Romali

Ich würde mir da eher um "von der Achse gefallene" Felgen Sorgen machen, wenn der Verkäufer die Herkunft nicht schlüssig erklären kann.

Danke für die ersten Infos.

Mir geht es selbstverständlich um Sicherheit. Habe auch vorhin im Internet recherchiert. Es gibt schon dubiose Quellen...

Bedenken habe ich und werde erst kaufen, wenn sichergestellt ist, dass die Ware von BMW ist.

Gruss,

Romali

Ich hätte auch bei Felgen ein schlechtes Gewissen, die "von der Achse gefallen" sind. Einfach weil ich genau weiß, wie sehr ich mich ärgern würde, wenn an meinem Fahrzeug die Felgen geklaut werden würden. Von dubios beschaffenen Felgen würde ich definitiv die Finger lassen, vom Sicherheitsaspekt mal ganz abgesehen.

MfG

Wenn die Felgen nicht "vom Laster gefallen" sind, dann sollte der Verkäufer doch einen Original-Kaufbeleg von BMW vorweisen können.

Sonst: Finger weg davon.

Zitat:

Original geschrieben von BMW-Testfahrer

Wenn die Felgen nicht "vom Laster gefallen" sind, dann sollte der Verkäufer doch einen Original-Kaufbeleg von BMW vorweisen können.

Sonst: Finger weg davon.

Im Fall des F30/31 kann ich mir kaum vorstellen, dass da schon jemand BMW-Räder, wenn es nicht gerade die Einstiegs-16" sind, schon wieder loswerden will.

Die "Verkäuferin"/der "Verkäufer" meinte: "habe die Felgen geschenkt bekommen."

Aber man schenkt sich doch nicht Felgen....oder habe ich etwas verpasst bzw. bin ich altmodisch?

hab meiner Frau auch schonmal Felgen für ihr Auto zum Geburtstag geschenkt.

Ich glaub, ich hab mich da am meisten drüber gefreut. :rolleyes: :D

Aber es gibt ja auch Leute, die Lager- oder Vorführwagen gekauft haben und dann was anderes wollen.

Hallo Romali,

mit deinem Problem kannst du dich direkt an BMW wenden.

Unter www.brand-protection-team.com findest du Ansprechpartner und mehr Informationen zu gefälschten BMW-Produkten - insbesondere auch zu gefälschten Felgen.

Zitat:

Original geschrieben von ROMALI

Moin zusammen,

ich möchte gerne wissen, woran man gefälschte Felgen erkennen kann bzw. was die Hauptindizen für Original-BMW Felgen sind?

Besteht die Möglichkeit, dass man die Felgen bei BMW überprüfen lassen kann, obwohl man diese nicht direkt bei BMW gekauft hat, sondern von einer Privatperson? Macht BMW so etwas?

Wäre um jeden Tipp dankbar.

Es grüßt Euch ein F30, 320d, Sport-Line Fahrer.

Romali

Ich denke die Frage, ob die Felgen original sind oder nicht, deckt ja nur eines von viel Szenarien ab. Wenn sie gestohlen sind, sind sie original, würden dir bei einem Kauf aber trotzdem nicht gehören.

Wenn Du der Meinung bist, dass Du die Felgen bei BMW überprüfen lassen musst solltest Du den Kauf einfach nicht machen. Das ergibt keinen Sinn, da es so viele Angebote für Winterräder gibt...

Zitat:

Original geschrieben von Macintosh

 

Im Fall des F30/31 kann ich mir kaum vorstellen, dass da schon jemand BMW-Räder, wenn es nicht gerade die Einstiegs-16" sind, schon wieder loswerden will.

Was ist mit Leuten, die gern Zubehörfelgen fahren, diese ab Werk aber nicht bestellen können?

Ich find da nix ungewöhnliches dran, dass man direkt nach Kauf des Autos Felgen veräußert.

Göran

Zitat:

Original geschrieben von ROMALI

Die "Verkäuferin"/der "Verkäufer" meinte: "habe die Felgen geschenkt bekommen."

Aber man schenkt sich doch nicht Felgen....oder habe ich etwas verpasst bzw. bin ich altmodisch?

Wenn die legale Herkunft der Ware nicht anders erklärt werden kann oder soll, dann ist das Geschenk die wohl am häufigsten verwendete Ausrede.

Ohne beigefügten Kaufbeleg hat man auch keine Garantie. Ich hatte mir mal einen Originalsatz neuer Felgen bei einem BMW-Händler gekauft. Kurz vor Ablauf der einjährigen Garantie blätterte bei drei von vier Felgen die obere Klarlackschicht ab.

Mit den am Fahrzeug montierten Felgen und der vorhandenen Rechnung bin ich dann nicht zum ursprünglichen Händler, sondern zu einer Niederlassung gefahren, welche mir problemlos Ersatzfelgen montiert hat.

Diesen Aspekt sollte man m.E. beim Felgenkauf auch nicht außer acht lassen.

Guten Rutsch ... :)

Da ich bei der Fahrzeugbestellung keine Winterreifen mitbestellen konnte, habe ich mich dann so auf die Suche gemacht. Dabei bin ich im Inet über ein Angebot, vier 17' BMW-Alus für 750 € (ohne Reifen), gestolpert. Auf Nachfrage wurde mir versichert - der Verkäufer kam irgendwo aus dem Ostblock - dass es Originalfelgen seien. Die ganze Sache schien mir aber zu dubios und ich habe woanders gekauft. Hatte mal die Erfahrung mit Sennheiser-Kopfhörern im Amazon-Marketplace gemacht, dass es auch Fake-Kopfhörer waren. Äusserlich waren diese nicht zu unterscheiden. Nur der Klang war einfach sch... Der Verkäufer hat dann weiterhin steif und fest behauptet es wären Originalkopfhörer. Habe sie dann schliesslich zurückgeschickt und mir direkt welche von Amazon gekauft- und die waren dann Original.

Was ich damit sagen möchte: Es macht auf gar keinen Fall Sinn wegen der letzten 100 € Ersparnis aus dubiosen Quellen zu kaufen. So ein F3x kostet viel Geld und die Felgen sind auch teuer. Aber sich womöglich irgendeinen Schrott an die Radnaben zu schrauben, macht absolut keinen Sinn.

Hab meine WR übrigens bei leebmann24 gekauft. Dort gab es auch iwo im Inet einen Gutschein für irgendwas um 20 € und somit habe ich in Summe gegenüber dem "Angebot" in der NL mehrere hundert € gespart...

 

Zitat:

Original geschrieben von 01goeran

Was ist mit Leuten, die gern Zubehörfelgen fahren, diese ab Werk aber nicht bestellen können?

Ich find da nix ungewöhnliches dran, dass man direkt nach Kauf des Autos Felgen veräußert.

Ungewöhnlich ist zumindest, dass die dann sagen, dass sie die Felgen geschenkt bekommen haben. I.d.R. nutzt man die mitgelieferten Felgen dann ja auch zumindest als Winterräder o.ä.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. BMW Felgen: Woran erkennt man gefälschte/gefakete Felgen?