ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. BMW F30 Stilllegen

BMW F30 Stilllegen

BMW 3er F30
Themenstarteram 31. März 2014 um 22:24

Hallo,

habe da mal ne Frage. Mein Wagen, ein BMW F30 318d muss für ca. 7 Monate still stehen. Er steht in einer Garage und meine Frage ist, was habe ich zu beachten? bzw. was ist schlecht für das Auto?

Soll ich die Batterie abklemmen oder nicht? Kann es Probleme mit der Elektronik geben wenn ich sie abklemme?

Danke im Vorraus

Grüße :)

Ähnliche Themen
19 Antworten

Also ich habe das jedes Jahr von 11 bis 02 (also 4 Monate) mit meinem SLK.

Da er in der Garage steht, lasse ich Batterie dran. Springt im Frühjahr problemlos an.

Habe die Batterie einmal abgeklemmt und dann stundenlang nach dem Code fürs Radio gesucht...

Das Einzige, was ich mache, ist aufbocken, damit er nicht 4 Monate auf einer Reifenposition steht.

Nach 7 Monaten ist die Batterie garantiert total leer, total tiefentladen, was ihr gar nicht gut bekommt, ja ihren Tod bedeuten kann.

Wenn in der Garage eine Steckdose ist, würde ich ein kleines, vollautomatisches Ladegerät zur Erhaltungsladung an die Batterie anklipsen.

Wenn Du keines hast: kaufen.

Kann man auch sonst immer mal wieder brauchen. (z.B. CTEK MXS 5.0 ab 67,90 €)

Das mit nach 4 Monaten und "problemlosen Wiederanspringen" kann ich nicht so recht glauben:

Angenommen das Auto braucht nur ungefähr 30mA Ruhestrom, was für ein modernes Auto ungewöhnlich wenig wäre, ist selbst eine 90 AH-Batterie nach 120 Tagen schon theoretisch auch total leer ..

Zitat:

Das mit nach 4 Monaten und "problemlosen Wiederanspringen" kann ich nicht so recht glauben:

Angenommen das Auto braucht nur ungefähr 30mA Ruhestrom, was für ein modernes Auto ungewöhnlich wenig wäre, ist selbst eine 90 AH-Batterie nach 120 Tagen schon theoretisch auch total leer ..

.....Das Auto ist nicht modern (2000)......und es ist ohne Aufladen problemlos angesprungen.

Aber ansonsten hat Du natürlich Recht, außerdem gehts ja um 7 Monate.

Themenstarteram 1. April 2014 um 17:08

Zitat:

Original geschrieben von Rambello

Nach 7 Monaten ist die Batterie garantiert total leer, total tiefentladen, was ihr gar nicht gut bekommt, ja ihren Tod bedeuten kann.

Wenn in der Garage eine Steckdose ist, würde ich ein kleines, vollautomatisches Ladegerät zur Erhaltungsladung an die Batterie anklipsen.

Wenn Du keines hast: kaufen.

Kann man auch sonst immer mal wieder brauchen. (z.B. CTEK MXS 5.0 ab 67,90 €)

Das mit nach 4 Monaten und "problemlosen Wiederanspringen" kann ich nicht so recht glauben:

Angenommen das Auto braucht nur ungefähr 30mA Ruhestrom, was für ein modernes Auto ungewöhnlich wenig wäre, ist selbst eine 90 AH-Batterie nach 120 Tagen schon theoretisch auch total leer ..

Danke für die Antwort

Der Wagen steht ja in Reichweite, theoretisch könnte ich ihn gelgegentlich auch starten, nur das Problem ist, mein BMW Händler meinte, dass der neue 3er die Batterie eben nur über Bremskraftrückgewinnung ladet. Stimmt das, dass er NUR so ladet oder hilft es der Batterie auch wenn ich den Motor so laufen lasse?

Zitat:

Original geschrieben von BMWF30MPaket

 

[..]

Danke für die Antwort

Der Wagen steht ja in Reichweite, theoretisch könnte ich ihn gelgegentlich auch starten, nur das Problem ist, mein BMW Händler meinte, dass der neue 3er die Batterie eben nur über Bremskraftrückgewinnung ladet. Stimmt das, dass er NUR so ladet oder hilft es der Batterie auch wenn ich den Motor so laufen lasse?

Wer hat Dir denn den Blödsinn erzählt? Hoffentlich nicht ein Mann aus der Werkstatt.

Die Batterie wird bei zutreffenden Voraussetzungen auch über die Bremskraftrückgewinnung geladen, aber NICHT nur.

Klar kannst Du den Motor laufen lassen, um die Batterie zu laden, Z.B. wenn das IDrive meldet, dass der Ladestand der Batterie niedrig ist.

Ich habe in solchen Fällen einfach eine Runde über ein paar km mit dem Auto gedreht.

Themenstarteram 1. April 2014 um 17:40

Zitat:

Original geschrieben von RalphM

Zitat:

Original geschrieben von BMWF30MPaket

 

[..]

Danke für die Antwort

Der Wagen steht ja in Reichweite, theoretisch könnte ich ihn gelgegentlich auch starten, nur das Problem ist, mein BMW Händler meinte, dass der neue 3er die Batterie eben nur über Bremskraftrückgewinnung ladet. Stimmt das, dass er NUR so ladet oder hilft es der Batterie auch wenn ich den Motor so laufen lasse?

Wer hat Dir denn den Blödsinn erzählt? Hoffentlich nicht ein Mann aus der Werkstatt.

Die Batterie wird bei zutreffenden Voraussetzungen auch über die Bremskraftrückgewinnung geladen, aber NICHT nur.

Klar kannst Du den Motor laufen lassen, um die Batterie zu laden, Z.B. wenn das IDrive meldet, dass der Ladestand der Batterie niedrig ist.

Ich habe in solchen Fällen einfach eine Runde über ein paar km mit dem Auto gedreht.

---------------------------

Vielen Dank

Das erleichter mir die ganze Sache sehr :). Mir kam das auch komisch vor, was der Herr meinte.

Eine Runde drehen würde ich natürlich auch machen, nur der Wagen ist nicht angemeldet...

Zitat:

Original geschrieben von BMWF30MPaket

Zitat:

Original geschrieben von RalphM

 

Wer hat Dir denn den Blödsinn erzählt? Hoffentlich nicht ein Mann aus der Werkstatt.

Die Batterie wird bei zutreffenden Voraussetzungen auch über die Bremskraftrückgewinnung geladen, aber NICHT nur.

Klar kannst Du den Motor laufen lassen, um die Batterie zu laden, Z.B. wenn das IDrive meldet, dass der Ladestand der Batterie niedrig ist.

Ich habe in solchen Fällen einfach eine Runde über ein paar km mit dem Auto gedreht.

---------------------------

Vielen Dank

Das erleichter mir die ganze Sache sehr :). Mir kam das auch komisch vor, was der Herr meinte.

Eine Runde drehen würde ich natürlich auch machen, nur der Wagen ist nicht angemeldet...

Dann musst Du den Motor laufen lassen, bis ein Nachbar meckert, dass das verboten ist ;)

Und noch eine Info zu Rambellos Beitrag: er hat leider vergessen dabeizuschreiben, dass er keinen F30 sondern einen Mercedes W124 fährt.

Aber er schreibt ja selbst, dass seine Info zu Deiner Frage eher "theoretisch" ist.

Zitat:

Original geschrieben von RalphM

Und noch eine Info zu Rambellos Beitrag: er hat leider vergessen dabeizuschreiben, dass er keinen F30 sondern einen Mercedes W124 fährt.

Aber er schreibt ja selbst, dass seine Info zu Deiner Frage eher "theoretisch" ist.

Nur hat Rambello diesmal völlig unabhängig vom Fahrzeug, das er selbst fährt, auch Recht:

Der Ruhestrom und die Selbstentladung einer Batterie können diese so tief entladen, dass sie nach rel. kurzer Zeit hinüber ist. Deshalb ist der von Rambello vorgeschlagene Weg der Erhaltungsladung mit Sicherheit der umweltfreundlichere (im Vergleich zum Motorlauf im Stand) und der effizientere.

btw. mein F30 war zwei Wochen alt als ich einen Ausflug ins Autokino machte. Leider regnete es zeitweise, kühl wars auch... nach ca. 2,5 Stunden Nutzung von Hifi-Anlage, Scheibenwischer, Gebläse und zeitweise Sitzheizung durften mir die freundlichen Nachbarn in ihren Uralt-Autos beim Anschieben helfen :D

Wenn das empfohlene Ladegerät auch für "Start/Stop"-Batterien geeignet ist, ist mein Hinweis natürlich hinfällig.

Meine Frau fährt den 118d, war gerade beim Service. Start/Stop funktioniert derzeit nicht. Der Freundliche wollte 380 € für eine neue Batterie und Einbau haben (Ursache der Fehlfunktion) mit dem Hinweis, das dies besondere Batterien seien.

Was ist der Unterschied von Start/Stop Batterien zu normalen ? Gibt es die auch erschwinglich im freien Handel ?

Vielen Dank

Start/Stop oder AGM-Batterien sind stärker, robuster aufgebaut, um die dauernde Starterei besser zu verkraften.

Im freien Handel/Internet gibts die überall und vieeel billiger in jeder passenden (Ah)Größe.

Neue Batterien im BMW müssen dem Auto aber gesagt (einprogrammiert) werden, weil sich das Auto das Alter seiner Batterie merkt und zur Schonung dieser den Ladestrom im Lauf der Jahre immer weiter runterfährt.

Man hat also mit einer neuen Batterie nicht viel Freude, wenn die dann auch weiter nur noch schwach und schwächer geladen wird ...

Wer das Programmieren im freien Handel kann/macht, weiß ich nicht.

Viellicht kann man das sogar selbst ? Über ein "Geheimmenü am Lenkrad" ? Oder die OBD-2 Buchse ?

Lösungsansatz: Batterie im freien Handel kaufen und zu BMW tragen zum Einbau und "einlernen"

Vielen Dank Euch beiden für die Infos, sehr hilfreich !

Themenstarteram 3. April 2014 um 22:33

Könnte mir evtl. jemand einen Link von so einem Dauerladegerät, dass für MEINEN Wagen geeignet ist posten? Wäre sehr nett.

Deine Antwort
Ähnliche Themen