ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. Bmw E92 325iA Motor klackern

Bmw E92 325iA Motor klackern

BMW 3er E92
Themenstarteram 2. Mai 2019 um 0:33

Hallo liebe Community. Folgendes, mir ist aufgefallen, dass der Motor im kalten Zustand ein recht lautes klackern von sich gibt, welches im warmen Zustand verschwindet. Ölwechsel wurde frisch durchgeführt mit 5w30 longlife. Der Motor läuft sonst sehr ruhig und fährt sich gut. Habe auch keinen Leistungsverlust, zieht auch gut voran.

Hat jemand schon mal erfahrung damit gehabt und kennt eventuell die Ursache dafür?

Ich habe euch mal ein Video zusammengestellt.

Vielen dank im Voraus!

Link zum Video:

https://youtu.be/uKMyifD726Y

 

Bmw E92 325iA 2.5l

Km: 120.000

Baujahr: 2007

Beste Antwort im Thema

Hydros.

11 weitere Antworten
Ähnliche Themen
11 Antworten

Könnte ein nicht mehr ganz richtig funktionierender Injektor sein.

Ich würde es zunächst mit dem tanken von ultimate/v power versuchen und/oder einem Zusatz, wie beispielsweise Systemreiniger von Liqui Moly

Hydros.

am 2. Mai 2019 um 7:50

Hast du sonst irgendwelche Fehlerspeichereinträge oder Auffälligkeiten ( z.B. Vibrationen ? )

Ist es im kalten Zustand ausnahmslos da oder nur fast immer ?

Bei Injektoren müsste er auch vibrieren ?

Im kalten Zustand läuft das Katheizprogramm ab, dort wird erst sehr spät gezündet. Dh. bestimmte Probleme z.B. Injektoren oder Verkokungen der Einlasskanäle können da zuerst auffällig werden.

Bei meinem N54 335i hatte er auch laut geklackert, dort war die Ölpumpe defekt. Die Flügel waren ausgearbeitet und haben die Pumpe sporadisch blockiert. Am Ende war die Pumpe richtig fest und lieferte keinen Öldruck mehr. Hab das Auto mit dem Problem kürzlich erst gekauft. Der Vorbesitzer hatte zwei Jahre lang mit BMW versucht den Fehler zufinden. Die Nockenwellenverstellung hat immer sporadisch ( sehr selten) einen Fehler eingetragen.

Heute würde ich bei so welchen Fehlern immer den Öldruck mit einem manuellen Manometer prüfen. ( Einbau 5 min Kosten 20€) Selbst wenn es die Hydros sind , kann es vom fehlenden Öldruck kommen.

Themenstarteram 2. Mai 2019 um 13:10

Zitat:

@kjllwltr schrieb am 2. Mai 2019 um 07:07:01 Uhr:

Könnte ein nicht mehr ganz richtig funktionierender Injektor sein.

Ich würde es zunächst mit dem tanken von ultimate/v power versuchen und/oder einem Zusatz, wie beispielsweise Systemreiniger von Liqui Moly

Ein Injektor Reiniger habe ich schon benutzt hat nichts gebracht.

Themenstarteram 2. Mai 2019 um 13:19

Zitat:

@BMW Driver Jörg schrieb am 2. Mai 2019 um 07:50:45 Uhr:

Hast du sonst irgendwelche Fehlerspeichereinträge oder Auffälligkeiten ( z.B. Vibrationen ? )

Ist es im kalten Zustand ausnahmslos da oder nur fast immer ?

Bei Injektoren müsste er auch vibrieren ?

Im kalten Zustand läuft das Katheizprogramm ab, dort wird erst sehr spät gezündet. Dh. bestimmte Probleme z.B. Injektoren oder Verkokungen der Einlasskanäle können da zuerst auffällig werden.

Bei meinem N54 335i hatte er auch laut geklackert, dort war die Ölpumpe defekt. Die Flügel waren ausgearbeitet und haben die Pumpe sporadisch blockiert. Am Ende war die Pumpe richtig fest und lieferte keinen Öldruck mehr. Hab das Auto mit dem Problem kürzlich erst gekauft. Der Vorbesitzer hatte zwei Jahre lang mit BMW versucht den Fehler zufinden. Die Nockenwellenverstellung hat immer sporadisch ( sehr selten) einen Fehler eingetragen.

Heute würde ich bei so welchen Fehlern immer den Öldruck mit einem manuellen Manometer prüfen. ( Einbau 5 min Kosten 20€) Selbst wenn es die Hydros sind , kann es vom fehlenden Öldruck kommen.

Ich habe es Auslesen lassen Fehlerspeicher waren folgendes:

-Vanos Eingang Iststellung (sporadisch)

-Kurbelwellenstellungssensor Einlassnockenwelle Korrelation(sporadisch)

- Diagnose Nockenwellenstellung Einlasseite (sporadisch)

Also sonstige auffälligkeiten wie Vibrationen habe ich nicht bemerkt, nur ich habe manchmal selten sporadisch ein leichtes drehzahl schwanken sollte eigentlich nicht so schlimm sein.

Viele sagen das dieses klackern bei den Motoren normal sein soll wegen den Hydrostössel.

Sollte ich mir da sorgen machen ?

Im reinen Kurzstreckenbetrieb klackert unser N52B25 auch in der Kaltlaufphase. Vermeiden direkt nur durch tausch der Hydros. Das Problem kommt dann aber wieder. Nutze in unserem Motul 0W-40, dass hat Abhilfe gebracht. Und habe den Wagen nun auch häufiger mal auf Langstrecke genutzt, seitdem klackert er deutlich weniger in der Kaltlaufphase.

Den Fehler mit der Korrelation und Vanos hatte ich auch, inkl. gelber MKL, nach Tausch der beiden Magnetventile und Rücksetzen der Adaptionswerte war dann ruhe (ist schon 20tkm her, scheint also geholfen zu haben).

Kurzstreckenbetrieb mag der Motor nicht so richtig.

Themenstarteram 2. Mai 2019 um 15:25

Zitat:

@Ohnry schrieb am 2. Mai 2019 um 13:34:02 Uhr:

Im reinen Kurzstreckenbetrieb klackert unser N52B25 auch in der Kaltlaufphase. Vermeiden direkt nur durch tausch der Hydros. Das Problem kommt dann aber wieder. Nutze in unserem Motul 0W-40, dass hat Abhilfe gebracht. Und habe den Wagen nun auch häufiger mal auf Langstrecke genutzt, seitdem klackert er deutlich weniger in der Kaltlaufphase.

Den Fehler mit der Korrelation und Vanos hatte ich auch, inkl. gelber MKL, nach Tausch der beiden Magnetventile und Rücksetzen der Adaptionswerte war dann ruhe (ist schon 20tkm her, scheint also geholfen zu haben).

Kurzstreckenbetrieb mag der Motor nicht so richtig.

Ist es genau das gleiche klackern ?

Hast du es beim Werkstatt schonmal vorstellen lassen haben die dazu was gesagt ? Und kann ich mit ruhigen gewissen weiter so fahren ?

Ich kann jeden nur abraten "mit ruhigen Gewissen" weiter zu fahren, wenn das FZ ungewöhnliche Geräusche macht, was es vorher nicht gemacht hat. Dann liegt eindeutig ein Schaden vor. Man riskiert nicht nur seinen eigenen Hals, sondern den anderer Straßenbenutzer auch noch, wenn das FZ plötzlich stehen bleibt und der nachfolgende Verkehr da hinein kracht. Dann wird sich auch die Versicherung quer stellen, wenn man wissentlich ein defektes FZ betreibt.

Ferndiagnose mache ich grundsätzlich nicht, sorry. Ich habe dir nur geschrieben, was ich als schrauber unternommen habe. Schraube aber schon seit ü20 Jahren an meinen Autos, bin also zumindest bei den "alten Schüsseln" eher Risikofreudig.

Wenn du allerdings eher unversiert im Schrauben bist, dann in die Werkstatt zu einem fähigen Schrauber der sich mit den alten Saugern auskennt. Bei mir waren die von mir durchgeführten Arbeiten zielführend, kann selbstredend bei dir ganz anders sein.

Themenstarteram 2. Mai 2019 um 16:23

Vielen Dank für die Antworten wünsche euch allen einen schönen Tag noch .

am 4. Mai 2019 um 1:53

Bei meinem hatte ich auch auf Hydros getippt. Vlt. klackern die Hydros auch wenn der Öldruck fehlt. Zum System Nockenwellenverstellung gehört auch die Ölpumpe. Verstehe nicht warum bei so welchen Fehlern nie der Öldruck kontrolliert wird. Das ist einfach und absolut wichtig. Manchmal denke ich das die Mechaniker kein Systemverständnis mehr haben und nur noch stumpf auf den Fehlerspeicher schauen.

Verbrennung war bei meinem auch i.O. Keine Vibrationen und Laufunruhe auch i.O..

Viele defekte am Motor bleiben ohne Folgeschäden, aber beim Verdacht auf Öldruck würde ich auf gar keinen Fall weiterfahren.

Beim Thema Nockenwellenverstellung würde ich die Nockenwellensensoren und Magnetventile immer erst quertauschen. Vorteil neben Teileersparnis: Wenn der Fehler mitwandert , hat man Gewissheit , dass es wirklich daran lag. Das kann eine wichtige Erkenntnis sein. Bei Geräuschen würde ich auch nicht auf die Nockenwellenverstellung an sich tippen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen