ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Bmw e46 330d schwarze qualm

Bmw e46 330d schwarze qualm

BMW 3er E46
Themenstarteram 24. April 2012 um 2:48

Hallo leute

Ich hoffe mir kann jemand helfen

Ich hab mir einen bmw e 46 330xd 184 ps wagen geholt 2001 baujahr km 177 000

Auf diagnose gerät war vorförderdruck fehler ist immer noch vorhanden

Turbolaeder schläuche alles kontrolliert

Alle filtern komplette inspektion gemacht öl kraftstoffilter luft innenraum ölabschneider

Elektrokraftstoffpumpe erneuert

hochdruckpumpe erneuert

lmm neu

agr neu ( aber wenn ich agr ventil schlauch raus ziehe habe ich keinen qualm mehr hinten)

und das ist beim lmm genau so wenn ich lmm stecker raus ziehe dann geht der qualm auch weg aber dann hat der einen hohen verbauch ohne lmm funktion weil er glaubich auf notfahrt geht

Der lest beim fahren eine schwarze wolke raus und dann packt der wieder aber bis die wolke raus kommt ruckelt er kurz

Keine einzige fehlermeldung ausser vorförderdruck

Aber ich habe volle leistung keinen leistungs verlust fährt richtig uber 200 kmh zieht auch gut, ich weis es ist bei diesel motoren normal aber es kommt eine riesen grosse schwarze wolke raus aus dem auspuff wenn er denn qualm raus pustet dann geht die maschiene ab bis er das raus pustet hat kleinen leistungs verlust minimalen sekunderlichen verlust

 

Kann mir jemand bitte helfen

ich warte auf eure meinungen

 

Beste Antwort im Thema

Bei dem hat sich jetzt wohl "alles in Rauch aufgelöst!":D:D

62 weitere Antworten
Ähnliche Themen
62 Antworten

Ist vermutlich das AGR-System. Ich würde mit abgefahrenem AGR fahren, hast mehr Frischluft.

BMW_Verrückter

Das mit dem Vorfoerderdruck muss behoben werden. Kraftstoffpumpen, Relais, Sicherungen, Sensor checken. Der Raildruck ist wohl nicht zu niedrig? Komisch, haette ich dann auch gedacht. Druckregler vielleicht noch.

Dann kann man immer noch nach dem Rauch schauen, wenn das dann noch auftritt. Ich vermute mal nicht.

 

Themenstarteram 25. April 2012 um 0:29

Das agr ist ja neu und wenn ich ihn deaktiviere dann geht er auf notfallmodus rein

Und mit relais alles drum und dran haben wir schon nachkontrolliert alles passt aber der mechaniker hat gemeint es könnte langsam langsam der turbo kommen weil er nocht nicht so beschädigt ist zeig er beim diagnos gerät nicht hat er gemeint

Ne Spielprüfung am Lader kann man auch machen. Wenn sich die Welle von gegen ihr Gehäuse radial oder axial irgendwie so drücken lässt, dass es kratzt, dann muss der Lader raus.

Ansonsten darf sie viel Spiel haben (max 1,2mm hoch und runter), denn beim Motorlauf zentriert sie sich mittig.

 

Wir haben auch einen 320d, der hat mal staendig leicht geraucht, und da wars ein Injektor.

Gruß

Joe

Themenstarteram 25. April 2012 um 9:42

Hat denn vielleicht jemand ne ahnung wie ich selber denn turbo ausbauen kann so mit bildern :) weil ich hab bis jetzt sschon viel rein gesteckt bei der kiste und will jetzt nicht nochmal geld zahlen an mechaniker oder muss ich uberhaupt denn lade ausbauen um zu kontrollieren ob er viel spiel hat oder nicht

 

Bitte bitte bitte

Themenstarteram 25. April 2012 um 16:10

Das ist englisch

Du hast doch auch nen englischen Nick :D

Ich versuchs mal so zu erklären.

1) Akustikdeckel runter - dazu Inbus-Schrauben lösen und Abdeckung abnehmen

2) Nun siehst du links vom Motor den Luftfilter mit den Ausaugsschläuchen beim LMM. Du steckst den Schlauch ab, schraubst die Schrauben ab, dann die Schraubem vom Deckel des LMM wegschrauben (sind mehrere, wirst dann eh sehen)

3) Vermutlich muss auch der Mikrofilter (vor der Windschutzscheibe im Motorraum) gelöst werden, da du an die Schrauben des LMM's schwer rankommen wirst

4) Nun LMM herausnehmen

5) Wenn der LMM draußen ist, siehst du drei Stopfen, die aus Gummi sind. Diese solltest du abnehmen (mit einem Schraubendreher aushebeln) - darunter befinden sich Vielzahn-Schrauben (3 Mal) - die kannst du mit einer 13er auch lösen.

6) Wenn du das hast, Unterbodenverkleidung wegschrauben

7) Ölleitungen vom Turbolader abbauen (Rücklauf, Vorlauf) - Dichtungen der Hohlschrauben erneuern, falls du sie abnimmst

8) Ladeluftschlauch weg (Mechanismus aushebeln, Schlauch wird locker, nun entnehmen), Abgasschlauch (bei der Turbine, also Abgasseitig) abschrauben - Achtung, kann reißen, da Plastik, sowie ich es in Erinnerung habe.

9) Nun ist der Lader unten auch noch befestigt (2 oder 3 Schrauben) - abschrauben und der Lader sollte frei sein.

Evtl. habe ich was vergessen, dass wirst du aber merken, wenn der Lader frei sichtbar ist!

BMW_verrückter

Zitat:

Original geschrieben von trenci

Das ist englisch

Ist es nicht :rolleyes:

http://tis.spaghetticoder.org/s/view.pl?1/05/55/94&lang=DE

Themenstarteram 26. April 2012 um 15:45

herzlichen dank an alle ich werde mal versuchen denn turbo auszubauen wenns nicht geht meld ich mich nochmal

Themenstarteram 30. April 2012 um 20:35

Hallo leute ich habe denn turbo nachkontrollieren gelassen der war in ordnung ich habe noch einen verdacht ubs war der druckwandler wie kann ich denn kontrollieren und und hat jemand anleitung von ausbau eines druckwandlers

Wenn im Fehlerspeicher nichts über den Druckwandler steht, dann ist der nicht hinüber.

BMW_verrückter

Themenstarteram 1. Mai 2012 um 1:18

Wo wir zum ersten mal diagnosiert haben stand da 7728 druckwandler ladedruckregelung regelabweichung aber wir haben dann fehlerspeicher geloscht gehabt und bei nächste diagnos kam nicht mehr der fehler und welche druckwandler konnte es denn sein hat jemand ahnung

danke danke

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Bmw e46 330d schwarze qualm