ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. BMW 320D Kaufberatung/empfehlung

BMW 320D Kaufberatung/empfehlung

BMW 3er E90
Themenstarteram 10. Dezember 2020 um 21:23

Servus, ich habe einen 320d M-Paket bj 10/2007 mit 177ps und 147.000km in sicht. Habt ihr vielleicht schon Erfahrung mit dem Auto gemacht? Könnt ihr das modell empfehlen oder eher nicht? Hat er irgendwelche bekannten Krankheiten oder sonstiges? Vielen Dank im vorraus!

Ähnliche Themen
16 Antworten

Würde das eher im jeweiligen Modelforum als in der allgemeinen Kaufberatung fragen. Ist ja schon sehr speziell auf ein Modell und eine Motorisierung fokussiert

Also einen gedrehten Tacho hast du schonmal sicher.

So einen hatte ich paar Jahre. War meines Wissens nach eines der ersten EU5 Fahrzeuge auf dem Markt. Ich fand den Wagen ziemlich gut. Sparsam mit 5,6 Liter Verbrauch im Langzeit Schnitt. Guter Durchzug ab 1800 Upm. Darunter ziemlich schwach. Ist der Abgasoptimierung geschuldet gewesen. Kein Klappern. Keine großen Probleme. Allerdings Dinge wie rostende Radnabe hinten (hat nun sogar mein drei Jahre alter Einser, durchgescheuertes Kabel zur Leichtweitenregulierung. Gerissene Flexmanschette am Auspuffrohr. Einzeln nicht ersetzbar. Werkstatt flext ab und schweißt ein neues Teil dran.

Man muss wissen dass der Motor immer Dieseltypisch hörbar ist. Ganz stark im kalten Zustand. Und es heißt dass auch dieser Motor Probleme mit der Steuerkette haben kann. Anscheinend ist die sehr eng verbaut und kann sich seitlich aufscheuern. In seltenen Fällen ist sie auch gerissen. Wenn man sie tauscht, wird es sehr teuer da sie hinten verbaut ist. Auf jeden Fall würde ich jemanden beim Kaltstart bei offener Motorhaube hinhören lassen, ob metallische Schleifgeräusche hörbar sind.

Zitat:

@Gianni9988 schrieb am 10. Dezember 2020 um 21:23:38 Uhr:

... Könnt ihr das modell empfehlen oder eher nicht? ...

das kommt auf DEIN Fahrprofil und auf DEINE Ansprüche an Dein Auto an ...

... und ein wenig auch auf den Preis, die Historie des Wagens, usw.

(1. Hand oder 11. Hand? wie wurde das Auto die letzten 13 Jahre be- oder misshandelt? Unfallfreiheit? Wartungsstau? echter km-Stand? Jahreswagenzustand oder von nem Hobbytuner "verbastelt"?)

Themenstarteram 11. Dezember 2020 um 17:34

Zitat:

servus, der Wagen ist für 8.450€ reingestellt. 2 besitzter. Der 1 besitzter war BMW AG. Wird vom Händler verkauft. Auto soll für den alltag sein.

@camper0711 schrieb am 11. Dezember 2020 um 11:08:56 Uhr:

Zitat:

@Gianni9988 schrieb am 10. Dezember 2020 um 21:23:38 Uhr:

... Könnt ihr das modell empfehlen oder eher nicht? ...

das kommt auf DEIN Fahrprofil und auf DEINE Ansprüche an Dein Auto an ...

... und ein wenig auch auf den Preis, die Historie des Wagens, usw.

(1. Hand oder 11. Hand? wie wurde das Auto die letzten 13 Jahre be- oder misshandelt? Unfallfreiheit? Wartungsstau? echter km-Stand? Jahreswagenzustand oder von nem Hobbytuner "verbastelt"?)

Themenstarteram 11. Dezember 2020 um 17:35

Das ist die Anzeige https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Themenstarteram 11. Dezember 2020 um 17:36

Zitat:

servus, woran stellst du das fest?

@E97 schrieb am 11. Dezember 2020 um 02:53:20 Uhr:

Also einen gedrehten Tacho hast du schonmal sicher.

Themenstarteram 11. Dezember 2020 um 17:37

Zitat:

Danke, für die ausführliche Antwort

@F20Fahrer schrieb am 11. Dezember 2020 um 08:24:46 Uhr:

So einen hatte ich paar Jahre. War meines Wissens nach eines der ersten EU5 Fahrzeuge auf dem Markt. Ich fand den Wagen ziemlich gut. Sparsam mit 5,6 Liter Verbrauch im Langzeit Schnitt. Guter Durchzug ab 1800 Upm. Darunter ziemlich schwach. Ist der Abgasoptimierung geschuldet gewesen. Kein Klappern. Keine großen Probleme. Allerdings Dinge wie rostende Radnabe hinten (hat nun sogar mein drei Jahre alter Einser, durchgescheuertes Kabel zur Leichtweitenregulierung. Gerissene Flexmanschette am Auspuffrohr. Einzeln nicht ersetzbar. Werkstatt flext ab und schweißt ein neues Teil dran.

Man muss wissen dass der Motor immer Dieseltypisch hörbar ist. Ganz stark im kalten Zustand. Und es heißt dass auch dieser Motor Probleme mit der Steuerkette haben kann. Anscheinend ist die sehr eng verbaut und kann sich seitlich aufscheuern. In seltenen Fällen ist sie auch gerissen. Wenn man sie tauscht, wird es sehr teuer da sie hinten verbaut ist. Auf jeden Fall würde ich jemanden beim Kaltstart bei offener Motorhaube hinhören lassen, ob metallische Schleifgeräusche hörbar sind.

Zitat:

@Gianni9988 schrieb am 11. Dezember 2020 um 17:36:44 Uhr:

Zitat:

servus, woran stellst du das fest?

@E97 schrieb am 11. Dezember 2020 um 02:53:20 Uhr:

Also einen gedrehten Tacho hast du schonmal sicher.

Vergiss es, er schreibt manchmal so pauschal, was ihm gerade im Kopf rumschwirrt.

 

Was er sinnvollerweise hätte schreiben können ist, achte darauf, dass der km-Stand plausibel und nachprüfbar ist.

Hi, ich hab den 12/2007 ohne M-Paket seit 10 Jahren im Dienst . Bisher relativ unauffällig. Steuerkette bisher ohne Probleme. Folgendes wurde im laufe der Zeit neben dem üblichen Verschleiß getauscht:

1 x empfängereinheit ZV (Korrodierte Leiter wegen schwitzwasser) 600 € bei BMW

2x glühkerzensteuergerät ca. 120 € + 1 x neue glühkerzen ca. 100 €

1x flexrohr ca. 250 €

1 x türschloss links und rechts jeweils ca. 200-300 €

1 x schloss heckklappe

Ca. alle 2 Jahre ein Satz neuer koppelstangen. Die halten echt net wirklich lange. Ca. 40 €

 

Aktuell hat er kürzlich einmal alle Fenster ohne zutun geöffnet. Da ist noch Ursachenforschung notwendig.

 

Wie war das Streckenprofil des Vorbesitzer?

Viel Kurzstrecke = evtl. Verkokte ansaugbrücke. Das ist ein generelles Diesel Problem. Mal mehr mal weniger.

 

Schau mal wenn du die Gelegenheit hast in den Bordcomputer nach der Durchschnittsgeschwindigkeit. Wenn da einige 100 bzw. 1000km gefahren wurden kann man schon etwa grob erahnen wie das Auto bewegt wurde. Ich hab derzeit so knapp 50 km/h eher sogar weniger drin. Fahre 16 km zur Arbeit davon ca. 60-70 % Landstraße gemäßigte 100 km/h (meistens :-) )der Rest Stadtverkehr. Wenn er nicht zurück gesetzt wurde. Mein Händler hatte das damals vergessen. Heute steht immer noch ne Handynummer vom Vorbesitzer auf einer kurzwahltaste über dem Radio eingespeichert :-)

Themenstarteram 12. Dezember 2020 um 17:26

Vielen Dank für Ihre ausführliche Antwort!

Zitat:

@Chris84er schrieb am 12. Dezember 2020 um 01:48:17 Uhr:

Hi, ich hab den 12/2007 ohne M-Paket seit 10 Jahren im Dienst . Bisher relativ unauffällig. Steuerkette bisher ohne Probleme. Folgendes wurde im laufe der Zeit neben dem üblichen Verschleiß getauscht:

1 x empfängereinheit ZV (Korrodierte Leiter wegen schwitzwasser) 600 € bei BMW

2x glühkerzensteuergerät ca. 120 € + 1 x neue glühkerzen ca. 100 €

1x flexrohr ca. 250 €

1 x türschloss links und rechts jeweils ca. 200-300 €

1 x schloss heckklappe

Ca. alle 2 Jahre ein Satz neuer koppelstangen. Die halten echt net wirklich lange. Ca. 40 €

 

Aktuell hat er kürzlich einmal alle Fenster ohne zutun geöffnet. Da ist noch Ursachenforschung notwendig.

 

Wie war das Streckenprofil des Vorbesitzer?

Viel Kurzstrecke = evtl. Verkokte ansaugbrücke. Das ist ein generelles Diesel Problem. Mal mehr mal weniger.

 

Schau mal wenn du die Gelegenheit hast in den Bordcomputer nach der Durchschnittsgeschwindigkeit. Wenn da einige 100 bzw. 1000km gefahren wurden kann man schon etwa grob erahnen wie das Auto bewegt wurde. Ich hab derzeit so knapp 50 km/h eher sogar weniger drin. Fahre 16 km zur Arbeit davon ca. 60-70 % Landstraße gemäßigte 100 km/h (meistens :-) )der Rest Stadtverkehr. Wenn er nicht zurück gesetzt wurde. Mein Händler hatte das damals vergessen. Heute steht immer noch ne Handynummer vom Vorbesitzer auf einer kurzwahltaste über dem Radio eingespeichert :-)

Hallo, ich halte den Wagen für viel zu teuer bei den Preisen heutzutage für Dieselfahrzeuge.

Ich habe vor 5 Jahren !! einen 325d gleichen Baujahrs und mit 157.000km für 9,500 gekauft, aber ohne M-Paket und der war eigentlich schon zu teuer! Du kauftst einen 13 Jahre alten Wagen!

Ob der KM Stand stimmt, wage ich auch zu bezweifeln. Lass ih von einem Profi auslesen oder kaufe die Carly.

Meine Preisgrenze wäre höchstens 4.800

Hi,

Ausstattung ist Top.

 

Habe heute selber ein 320d gekauft, aber 3 Jahre jünger. 30.000km mehr. Für 7200€. Der letzte Besitzer hat ihn seit 10 Jahren, kein Wartungsstau (Rechnung über 10Jahre vorhanden). Ganzen Verschleißteile wurden in den letzten 1-2 jahre gewechselt. Frisch tüv und Inspektion für 7200€.

 

Also gut billiger und vorallem mit Euro 5. Habe in den letzten 3 Wochen (4 interessante BMWs) gefunden. Von den ich 2 bei der Besichtigung aussortiert habe. Letzten brauchte ich mir nicht mehr ansehen.

 

Würde mir daher überlegen ob das Angebot passt. Was viele hier nicht beachten, top Ausstattung ist teuer und kaum auf dem Gebrauchtmarkt.

 

Wenn dir egal ist ob du 1000€ mehr bezahlst, dann solltest du dir wenigstens überlegen ob du dir nicht lieber ein 320d mit euro5 holst.

Themenstarteram 13. Dezember 2020 um 0:22

Zitat:

Danke, für deine Antwort. Carly ist der letzte müll, hatte es gehabt man muss nach dem kauf des produktes noch ein abo abschließen....

@Hannes99 schrieb am 12. Dezember 2020 um 17:48:12 Uhr:

Hallo, ich halte den Wagen für viel zu teuer bei den Preisen heutzutage für Dieselfahrzeuge.

Ich habe vor 5 Jahren !! einen 325d gleichen Baujahrs und mit 157.000km für 9,500 gekauft, aber ohne M-Paket und der war eigentlich schon zu teuer! Du kauftst einen 13 Jahre alten Wagen!

Ob der KM Stand stimmt, wage ich auch zu bezweifeln. Lass ih von einem Profi auslesen oder kaufe die Carly.

Meine Preisgrenze wäre höchstens 4.800

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. BMW 320D Kaufberatung/empfehlung