Forum1er E81, E82, E87 & E88
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 1er
  6. 1er E81, E82, E87 & E88
  7. BMW 125i Motorenvergleich und Kaufberatung

BMW 125i Motorenvergleich und Kaufberatung

BMW 1er
Themenstarteram 13. April 2020 um 13:51

Hallo und frohen Ostermontag!

Nächstes Jahr möchte ich mir ein neues Auto kaufen und seit kurzem bin ich auf den BMW 125i Coupe aufmerksam geworden und kann mich immer mehr mit dem Fahrzeug identifizieren.

Grundsätzlich kommt für mich auch der 120i in Frage. Dieser soll nach meinen Recherchen allerdings einen anfälligen Motor verbaut haben. Stimmt dies so? Dann würde der direkt aus meiner Auswahl rausfallen.

Jetzt habe ich gesehen, dass der 125i vom 10/2007 bis zum 10/2013 mit dem Motor N52B30 verbaut wurde. Zwischen dem 03/2012 – 07/2016 gab es den 125i dann noch mit dem N20B20 als 218PS Variante. Die 224PS Variante lasse ich mal preislich aus (da erst ab 2016 gebaut und den preislichen Rahmen sprengen würde)

Jetzt meine Frage.. grundsätzlich soll mein zukünftiges Auto so neu wie möglich sein. Facelift kam meines Wissens nach 2011. D.h jünger als 2011 wäre spitze. Über den N52B30 habe ich fast nur positives gelesen. Außerdem ist er wohl der letzte Reihensechszylinder (bedeutet für mich automatisch mehr Fahrspaß, oder wie seht ihr das?)

Meine Kriterien sind im Überblick:

-BMW 125i (218PS)

-So junges Baujahr wie möglich (nach dem 2011er Facelift)

-Bis 70.000Km

-M-Paket

-Bis zu 15.000€

Ist das so alles realistisch? Ich habe schon mitbekommen, dass die Coupes sehr gefragt sind, allgemein nicht viele auf dem Markt sind etc. Deshalb müsste man da wohl schon länger suchen bis man einen entsprechenden findet. Da hätte ich allerdings auch kein Problem mit. Oder ist die Grenze mit 15.000€ bei den Kriterien zu gering angesetzt?

Über eure Meinungen und Anregungen würde ich mich freuen.

Beste Antwort im Thema

Ich habe mich letztes Jahr auch für einen 125i entschieden und es nicht bereut.

Ich wollte diesen Motor, da er der letzte BMW 6-Zylinder ohne Direkteinspritzung und ohne Turbo war.

Du hast natürlich keinen Turbo-Punch und etwas höheren Benzinverbrauch, aber einen sehr soliden Motor.

Der Motor ist mit den 218PS von BMW runtergestuft.

Es ist ein 3 Liter Motor, der in anderen Modellen als 130i mit ca. 260 PS angeboten wurde.

Da ist nur eine andere Software drauf, die Mechanik ist gleich.

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten

Hallo,

 

ich fahre einen E88 mit dem 118i Motor, ist derselbe wie 120i, nur weniger PS. Ja, das ist ein Problemmotor. Ich habe ihn gerade gekauft und zuvor viel recherchiert, daher weiß ich das. Hätte ich ihn nicht saugünstig von einer Renterin übernehmen können, mit nur 10000km, hätte ich ihn auch nicht gekauft.

 

Ich fahre seit 2015 auch einen E89, Z4, mit dem 2,5L N52 Motor. Hier gibt es nur Positives, auch nach eingehender Recherche. Dazu meine volle Kaufempfehlung.

 

VG

Vom 120i würde ich auch abraten. Man liest viel Negatives über den N43 und ich habe auch meine schlechten Erfahrungen mit dem Motor gemacht. Der 125i ist schonmal eine gute Wahl. Der N52 gilt als sehr zuverlässig und hat einen schönen Sound, der letzte Sechszylinder von BMW ohne Turbo und Direkteinspritzung. Beim 125i handelt es sich übrigens um einen gedrosselten 130i, mit wenig Aufwand hat man 270 statt 218 PS.

Wie mein Vorredner kann ich auch den Z4 empfehlen, den gibt es als 23i und 30i, da ist dann auch der N52 unter der Haube. Wenn du auf die sehr engen Rücksitze des 1ers verzichten kannst, ist der Z4 eine sehr gute Wahl. Ich war vor 2 Jahren auch auf der nach einem 125i Coupé, musste aber feststellen dass die meisten entweder verbastelt, zweifelhafter Herkunft oder viel zu teuer waren. Dann bin ich beim Z4 gelandet, der ist nicht wirklich teurer als 23i und wird auch meistens besser behandelt als das 1er Coupé.

Zitat:

@Crocodile. schrieb am 13. April 2020 um 13:51:11 Uhr:

 

Jetzt habe ich gesehen, dass der 125i vom 10/2007 bis zum 10/2013 mit dem Motor N52B30 verbaut wurde. Zwischen dem 03/2012 – 07/2016 gab es den 125i dann noch mit dem N20B20 als 218PS Variante. Die 224PS Variante lasse ich mal preislich aus (da erst ab 2016 gebaut und den preislichen Rahmen sprengen würde)

Das 125i Coupé gab es nur mit einem Motor, N52B30 mit 218 PS, Bauzeit 10/20017 bis 10/2013.

Das Facelift kam 03/2011.

Der von dir aufgeführte N20B20 wurde im BMW 1er Hatchback F20 und F21 verbaut und ist ein 4 Zylinder.

Themenstarteram 13. April 2020 um 21:36

Vielen Dank erst ein mal für eure Antworten und Anregungen.

 

Zum Thema Z4: Scheint durchaus eine gute Alternative zu sein. Vorerst möchte ich es trotzdem gerne mal mit dem 125i probieren. Behalte ihn mir aber im Hinterkopf!

 

@GTC 0405: Das mit den Motoren wusste ich nicht, da hab ich wieder etwas dazu gelernt.

 

Würde jetzt noch gerne paar Einschätzungen zu meinen Kriterien hören und ob dies für 15.000€ realistisch scheint. Mir kommt es so vor, dass die 125i Coupe Modelle ziemlich wertstabil sind. Demnach würde ich nächstes Jahr wohl ähnlich viel wie aktuell zahlen.

Zitat:

@Crocodile. schrieb am 13. April 2020 um 21:36:22 Uhr:

Würde jetzt noch gerne paar Einschätzungen zu meinen Kriterien hören und ob dies für 15.000€ realistisch scheint. Mir kommt es so vor, dass die 125i Coupe Modelle ziemlich wertstabil sind. Demnach würde ich nächstes Jahr wohl ähnlich viel wie aktuell zahlen.

Die Preise sind seit Jahren praktisch unverändert. Der Preis hängt davon ab, welche Ausstattung du haben willst. M-Paket und Navi steigern den Wert um einiges.

Ich habe mich letztes Jahr auch für einen 125i entschieden und es nicht bereut.

Ich wollte diesen Motor, da er der letzte BMW 6-Zylinder ohne Direkteinspritzung und ohne Turbo war.

Du hast natürlich keinen Turbo-Punch und etwas höheren Benzinverbrauch, aber einen sehr soliden Motor.

Der Motor ist mit den 218PS von BMW runtergestuft.

Es ist ein 3 Liter Motor, der in anderen Modellen als 130i mit ca. 260 PS angeboten wurde.

Da ist nur eine andere Software drauf, die Mechanik ist gleich.

Themenstarteram 14. April 2020 um 10:48

Zitat:

@Adribau schrieb am 13. April 2020 um 21:39:22 Uhr:

Zitat:

@Crocodile. schrieb am 13. April 2020 um 21:36:22 Uhr:

Würde jetzt noch gerne paar Einschätzungen zu meinen Kriterien hören und ob dies für 15.000€ realistisch scheint. Mir kommt es so vor, dass die 125i Coupe Modelle ziemlich wertstabil sind. Demnach würde ich nächstes Jahr wohl ähnlich viel wie aktuell zahlen.

Die Preise sind seit Jahren praktisch unverändert. Der Preis hängt davon ab, welche Ausstattung du haben willst. M-Paket und Navi steigern den Wert um einiges.

Ja das habe ich mir schon gedacht. Navi habe ich bei meiner Auflistung am Anfang ganz vergessen - ist natürlich auch super wenn eins dabei wäre. Und M Paket.. hört man auch nur gutes drüber. Ich mein, wenn ich ein passendes Fahrzeug finde und es hat nur 2-3 M Teile verbaut wäre ich auch zufrieden.

@Sperre: Höherer Benzinverbrauch bedeutet wohl um die 9-11 Liter nehme ich an? Das ist zumindest das was ich bisher gelesen habe. Fahrweise spielt natürlich immer eine Rolle.

Mal noch eine Frage an alle: Empfiehlt es sich für solch ein Auto eine Vollkasko oder reicht auch eine Teilkasko-Versicherung? Würde bei meinen Daten schon einen enormen Unterschied preislich machen.

Da es nicht mehr das neueste Auto ist würde ich zur Teilkasko tendieren. Wie seht ihr das?

Gruß

Zitat:

@sperre schrieb am 14. April 2020 um 09:51:13 Uhr:

Du hast natürlich keinen Turbo-Punch und etwas höheren Benzinverbrauch

Der höhere Benzinverbrauch steht aber nur auf dem Papier, in der Praxis genehmigt er sich nicht mehr als vergleichbar starke Turbo-Benziner.

Ich würde immer Vollkasko machen.

Du kaufst dir ein Fahrzeug für 15tsd und schrottest das und die 15tsd sind futsch.

Das hat mit dem Alter des Fahrzeuges nichts zu tun, sondern der Wert des Fahrzeuges.

Ich habe den zweiten 125i, meinen ersten hatte ich von 12/2013 bis 12/2016. Dann von 12/2016 bis jetzt. Ich bin nie bessere Autos gefahren! Beiden liefen bzw laufen super! Keine Probleme jemals gehabt. Fahre Automatik.

Ich mache selbst beim Auto meines Sohnes mit Wert von ca. 8000€ VK. Wie schon gesagt, der Wert zählt. Und da ich vier runter gefahrene Verträge habe, ist das gar nicht so viel teurer. Wenn du z. B. 30% fährst, ist der Unterschied zur TK meist gar nicht so groß, denn TK ist immer 100%, VK aber eben 30%, und da ist die TK immer automatisch dabei Selbst mein Motorrad fahre ich VK, meine beiden Autos sowieso. Kostenmäßig ist der Wagen meines Sohnes allerdings ein Ausreißer, weil mein Sohn als Fahrer unter 25 Jahre ist, und das ist immer viel teurer, egal wie der Wagen versichert wird. Alles für Normaloautos geltend, nicht für nen Lambo.

Themenstarteram 24. Mai 2020 um 14:19

Ich hab mal noch eine Frage. Kann man beim 125i eigentlich nachträglich ein Autoradio/NAVI einbauen? Mit Touchscreen etc. als Android Radio bspw. Oder ist das nicht möglich? Die Radio Einsparung ist ja nicht die größte und darunter befindet sich schon die Vorrichtung für die Klimaautomatik.

Zitat:

@Crocodile. schrieb am 24. Mai 2020 um 14:19:41 Uhr:

Ich hab mal noch eine Frage. Kann man beim 125i eigentlich nachträglich ein Autoradio/NAVI einbauen? Mit Touchscreen etc. als Android Radio bspw. Oder ist das nicht möglich? Die Radio Einsparung ist ja nicht die größte und darunter befindet sich schon die Vorrichtung für die Klimaautomatik.

Das geht, ist aber ziemlich teuer.

Teuer va wegen der Maßnahmen, um den Gong und die Lenkradtasten und ggf eine besondere Hifi-/Pro-Ausstattung zu integrieren. Mit unsicherem Erfolg. Sonst kann man jedes Radio nehmen, teuer sind die nicht..

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 1er
  6. 1er E81, E82, E87 & E88
  7. BMW 125i Motorenvergleich und Kaufberatung