ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Blechschaden reparieren - guenstig?

Blechschaden reparieren - guenstig?

Themenstarteram 10. Dezember 2017 um 2:40

Hallo,

uns ist leider einer in unseren Toyota Spacia hinten reingefahren...Siehe Bild

Hinteren Stossdaempfer konnten wir guenstig vom Schrottplatz bekommen und haben ihn bereits getauscht. Wir warten noch auf eine hintere Tuer.

Gibt es einen guestigen Weg (muss nicht perfekt sein), um das eingedellte Blech zu reparieren?

Wp-20171209-17-28-19-pro
Ähnliche Themen
31 Antworten
Themenstarteram 11. Dezember 2017 um 11:59

Vom Schrottplatz raustrennen habe ich mir auch schon ueberlegt. Wie kann man das am besten rausschneiden? Strom waere nicht vorhanden am Schrottplatz... "TÜV" / Hauptuntersuchung ist egal, gibt es nicht. Sobald das Auto angemeldet ist, braucht man das nicht mehr. Nur beim Verkauf...

Vielleicht mit einem Stromaggregat?

Hi,

es gibt auch Akku Säbelsägen und Flex. Oder schweißgerät und dann in der Werkstatt ein sauberes Stück draus machen

Ist aber an der Stelle wo wahrscheinlich mehrere Bleche aufeinander treffen nicht so einfach da sauber was rauszutrennen.

Und wenn man sich das Bild genauer ansieht sieht es so aus das das Blech bis weit hinein ins Seitenteil verzogen ist.

Ob sich das alles wirklich lohnt?

Erster das Alte Teil rausziehen, dann abflexen was man ersetzen möchte. Dann diesen Bereich + größzüges Schnittzulage beim Spender raustrennen. Das kannst du dann schicht für Schicht wieder einschweißen.

Schweißpunktfräßer, Meise, Loch und absetzangen wären von Vorteil.

Ob der Restwert aber den Aufwand rechtfertig?

Zitat:

@Provaider schrieb am 11. Dezember 2017 um 14:28:59 Uhr:

Schweißpunktfräßer, Meise, Loch und absetzangen wären von Vorteil.

@provaider Was für ein Werkzeug ist eine Meise bitte?

Zitat:

@Genie21 schrieb am 12. Dezember 2017 um 06:29:58 Uhr:

Zitat:

@Provaider schrieb am 11. Dezember 2017 um 14:28:59 Uhr:

Schweißpunktfräßer, Meise, Loch und absetzangen wären von Vorteil.

@provaider Was für ein Werkzeug ist eine Meise bitte?

Ach ja; Rausziehen an einem Baum oder ähnlich ist gar nicht blöde. Flaschenzug nehmen. Gut einhaken, da geht schon was. Sind eigentlich alles weiche Teile. Möglichst so wie der Aufprall war von der Zugrichtung her. Besser mal an einem WE 2Stunden mit dem Flaschenzug gezogen als erstmal rausgeschnitten.

Hi,

die Großflächigen Beulen in der Seitenwand gehen so eh nichtmehr raus,

somit müsste man schon eine ganze Seitenwand beim Schrott besorgen.

Und dann mal kurz für "gut und günstig" so ein Teil einschweißen, egal ob nur Seitenwandteil oder Komplett, ist eh nicht möglich. DIe einfachste und günstigste Methode, ist die mit Kettenzug!

Der Meisel mit l sollten die meisten schon mal gesehen haben.

Zitat:

@Provaider schrieb am 12. Dezember 2017 um 09:28:41 Uhr:

Der Meisel mit l sollten die meisten schon mal gesehen haben.

nee.

ich nicht. in dem bergdorf war ich noch nicht.

meisel sehen und sterben?

oder hat das doch was mit vögeln zu tun:p

 

 

:D

 

Zitat:

@Provaider schrieb am 12. Dezember 2017 um 09:28:41 Uhr:

Der Meisel mit l sollten die meisten schon mal gesehen haben.

Wenn du dem armen Ding jetzt noch sein scharfes s wiedergibst, dann: ja. Das Ding heißt Meißel.

Es wurde immer noch nicht beantwortet, wie perfekt das hinterher aussehen soll....

Ansonsten - reinkloppen, zuspachteln, lackieren.

Themenstarteram 30. Dezember 2017 um 3:53

Es muss nicht perfekt aussehen... Das Problem ist, dass durch die Delle eine Luecke entstanden ist.

Flaschenzug kann ich mir besorgen. Muesste ich dann Loecher bohren um es zu befestigen?

Ziel Luecke füllen

die buschmethode wäre loch bohren Kette (seil) an baum, (vorsichtige!!!!!! ) rausziehen( Langsam) rest hammer +Meissel + etwas Spachtel+ spröühdose

Ich nutze lieber meinen improvisierten Zughammer aus Gewingestange, Muttern und durchbohrtem fettem Metallstück.

 

Mit dem Wagen ziehen endet oft im Fiasko!

 

MfG

Zitat:

@Johnes schrieb am 30. Dezember 2017 um 11:46:15 Uhr:

Ich nutze lieber meinen improvisierten Zughammer aus Gewingestange, Muttern und durchbohrtem fettem Metallstück Mit dem Wagen ziehen endet oft im Fiasko!

ja richtig !!! aber noch besser!! sind 2 Kängeruuuhs !!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Blechschaden reparieren - guenstig?