ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Bitte um Tipps für einen kleinen Gebrauchten

Bitte um Tipps für einen kleinen Gebrauchten

Themenstarteram 14. September 2012 um 14:15

Liebe Gemeinschaft,

demnächst werde ich mir ein anderes Fahrzeug zulegen (müssen). Meine Anforderungen sind:

- Klein-/Kleinstwagen

- Preis bis 3.000 (gebraucht)

- möglichst 4 Türen

- gerne etwas ausgefallenes Design (Daihatsu Materia und Trevis gefallen mir gut, aber noch zu teuer)

- gerne eine ausgefallene Farbe (lila, blau, kupfer)

- Gangschaltung

- möglichst wenig Verbrauch (klar, bei den Spritpreisen)

- nicht zu lahm, etwas sportlich (jetzt fahre ich einen mit 120 PS, der Unterschied sollte nicht zu krass sein)

- Euro 4 (heißt das so? Die grüne Plakette, mit der man ungehemmt in die Umweltzonen fahren darf)

Was ich nicht brauche:

- Servolenkung (auch wenn sie mittlerweile Standard ist)

- automatisches Licht, Scheibenwischer etc. - ich mag selber bestimmen, wann was benutzt wird

- Einparkhilfe und ähnlichen Schnickschnack

Danke für Eure Tipps.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von diegohnx

Zitat:

Original geschrieben von Habuda

 

Mehr Bums != schneller.

Die Sauger haben in aller Regel mehr Hubraum als die vergleichbaren Turbos => schöneres Fahren und meist auch mindestens gleich schnell. Obenraus dann sowieso ;)

was ihr da redet, hört sich schön an, nur stimmt objektiv nunmal nicht, erzählt der TE nicht so einen käse! Viele Mögen die Leistungsentfaltung von Turbos nicht, oder einfach nur die tatsache das es "aufgeblasen ist" , das ändert aber nichts daran, das der Durchzug im Alltag der größte Spürbare unterschied ist, und es einer Frau vermutlich .......egal ist, wie dieser zustande kommt.

vergleich; 116i Sauger, 122PS

gegen TSI 1,4 Turbo von VW

preisfrage,wer lässt wehn in allen Bereichen stehen? ;)

Mehr HUbraum schön und gut, nur beim Drehmoment gibts eine Obergrenze über die man beim Sauger nunmal kaum kommt....

Also ich fand z.b diesen Test hier: http://www.auto-motor-und-sport.de/.../...urbo-im-test-938587.html?...

Schön und gut, dass der mit 8,4 Sekunden auf 100km/h angegeben ist, dies verfehlte er aber um glatte 2 Sekunden.

Der 116i ist mit 9,9 Sekunden angegeben, bisher fand ich nirgends, dass er länger brauche.

Aber nehmen wir doch mal andere Autos:

BMW 330i E46 mit 231Ps bei 1,5 Tonnen gegen Audi A4 2,0TFSI mit 220Ps bei 1,425Tonnen. Trotz des besseren Leistungsgewichtes des Audis ist der BMW schneller. Drehmoment der beiden Fahrzeuge ist identisch.

Kommt somit also auch darauf an welche Autos man vergleicht.

Und dass der A4 ein paar Jahre neuer ist lasse ich mal ganz außen vor.

26 weitere Antworten
Ähnliche Themen
26 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von meehster

Zitat:

Original geschrieben von metallady

 

Ich bin verwirrt. Turbo = unsportlich? Diesel = sportlicher als Benziner? Waren früher nicht immer die Diesel die etwas lahmeren Fahrzeuge?

Diesel sind wirklich das Gegenteil von "sportlich".

wie unsportlich die Diesel sind hat Audi in LE Mans ja bewiesen ;)

Liebe TE, wenn du zeit hast, Fahre alles mal probe, und mach dir ein eigenes Bild, scheue auch Drehzahlen dann nicht!

da das Subjektive empfinden sehr unterschiedlich ist.....

Zitat:

Original geschrieben von diegohnx

Ich würde ein Wagen gerade weil er einen Turbo hat als Sportlich Empfinden :D

Alle Turbos die ich gefahren bin, hatten mehr Bumms als Leistungs und Gewichtsähnliche Sauger ....

....mehr Power definiere ich als Sportlich....mus jeder selber wissen wie er das definiert ^^^

Wobei ich denke das der TE 100 PS Autos Sportlich genug sein werden wenn sie leicht sind :)

Mehr Bums != schneller.

Die Sauger haben in aller Regel mehr Hubraum als die vergleichbaren Turbos => schöneres Fahren und meist auch mindestens gleich schnell. Obenraus dann sowieso ;)

Zitat:

Original geschrieben von Habuda

Zitat:

Original geschrieben von diegohnx

Ich würde ein Wagen gerade weil er einen Turbo hat als Sportlich Empfinden :D

Alle Turbos die ich gefahren bin, hatten mehr Bumms als Leistungs und Gewichtsähnliche Sauger ....

....mehr Power definiere ich als Sportlich....mus jeder selber wissen wie er das definiert ^^^

Wobei ich denke das der TE 100 PS Autos Sportlich genug sein werden wenn sie leicht sind :)

Mehr Bums != schneller.

Die Sauger haben in aller Regel mehr Hubraum als die vergleichbaren Turbos => schöneres Fahren und meist auch mindestens gleich schnell. Obenraus dann sowieso ;)

was ihr da redet, hört sich schön an, nur stimmt objektiv nunmal nicht, erzählt der TE nicht so einen käse! Viele Mögen die Leistungsentfaltung von Turbos nicht, oder einfach nur die tatsache das es "aufgeblasen ist" , das ändert aber nichts daran, das der Durchzug im Alltag der größte Spürbare unterschied ist, und es einer Frau vermutlich .......egal ist, wie dieser zustande kommt.

vergleich; 116i Sauger, 122PS

gegen TSI 1,4 Turbo von VW

preisfrage,wer lässt wehn in allen Bereichen stehen? ;)

Mehr HUbraum schön und gut, nur beim Drehmoment gibts eine Obergrenze über die man beim Sauger nunmal kaum kommt....

Zitat:

Original geschrieben von diegohnx

Zitat:

Original geschrieben von meehster

 

Diesel sind wirklich das Gegenteil von "sportlich".

wie unsportlich die Diesel sind hat Audi in LE Mans ja bewiesen ;)

Meinst Du echt, ein dieselbevorzugendes Reglement beweist die Sportlichkeit des Traktors?

Zitat:

Original geschrieben von diegohnx

Liebe TE, wenn du zeit hast, Fahre alles mal probe, und mach dir ein eigenes Bild, scheue auch Drehzahlen dann nicht!

da das Subjektive empfinden sehr unterschiedlich ist.....

Stimmt. Wenn man sportlich unterwegs sein will, ist Drehzahl durch nichts zu ersetzen außer durch noch mehr Drehzahl.

Zitat:

Original geschrieben von diegohnx

Zitat:

Original geschrieben von Habuda

 

Mehr Bums != schneller.

Die Sauger haben in aller Regel mehr Hubraum als die vergleichbaren Turbos => schöneres Fahren und meist auch mindestens gleich schnell. Obenraus dann sowieso ;)

was ihr da redet, hört sich schön an, nur stimmt objektiv nunmal nicht, erzählt der TE nicht so einen käse! Viele Mögen die Leistungsentfaltung von Turbos nicht, oder einfach nur die tatsache das es "aufgeblasen ist" , das ändert aber nichts daran, das der Durchzug im Alltag der größte Spürbare unterschied ist, und es einer Frau vermutlich .......egal ist, wie dieser zustande kommt.

vergleich; 116i Sauger, 122PS

gegen TSI 1,4 Turbo von VW

preisfrage,wer lässt wehn in allen Bereichen stehen? ;)

Mehr HUbraum schön und gut, nur beim Drehmoment gibts eine Obergrenze über die man beim Sauger nunmal kaum kommt....

Also ich fand z.b diesen Test hier: http://www.auto-motor-und-sport.de/.../...urbo-im-test-938587.html?...

Schön und gut, dass der mit 8,4 Sekunden auf 100km/h angegeben ist, dies verfehlte er aber um glatte 2 Sekunden.

Der 116i ist mit 9,9 Sekunden angegeben, bisher fand ich nirgends, dass er länger brauche.

Aber nehmen wir doch mal andere Autos:

BMW 330i E46 mit 231Ps bei 1,5 Tonnen gegen Audi A4 2,0TFSI mit 220Ps bei 1,425Tonnen. Trotz des besseren Leistungsgewichtes des Audis ist der BMW schneller. Drehmoment der beiden Fahrzeuge ist identisch.

Kommt somit also auch darauf an welche Autos man vergleicht.

Und dass der A4 ein paar Jahre neuer ist lasse ich mal ganz außen vor.

ich bin den 1,4 Liter im Passat schon gefahren, und er fährt sich so agil wie mein früherer 318ti

aus dem e46 mit 20 PS mehr und 200 KG weniger

Angaben wie " jaja in der Regel verfehlen Turbos die Angaben" kann jman schnell machen ;)

Übrigens hat das laut Autoblöd auch ein 118I, statt ca. 9 Sekunden 9,9 gebraucht von Null bis Hundert.

Fakt ist auch das ein e46 320D Kombie Automatik meines Kumpels merklich schneller in allen Bereichen war / ist, wie mein damaliger 318ti - wir hatten verglichen. Von Start und auf der Bahn. Obwohl laut Prospekt beide bis auf 0,1 Sek. gleich angegeben waren. Das bei 3-4 Liter weniger Verbrauch, da verzichte ich gerne auf Drehzahlfeste .....

Anderes Beispiel ;

525er e60 218 PS vs 2,0 TT A4 Audi Cabrio!! 211 PS

Beides Ausgiebigst und ohne Rücksicht auf Matrial gefahren.

Der Audi in jeder Lebenslage - deutlich agiler, ich habe auch beim 5er keine Drehzahlen gescheut.

Schaut euch einfach mal einige ( nicht nur eines was vielleicht gefälscht ist) Beschleunigungsvideos an in Youtube, sagt mehr aus als Worte....

 

 

Meehster ; wenn man genug Druck hat, braucht man nicht so viel Drehzahl.....;)

Die Dame soll einfach alles mal fahren, aber wie gesagt, Turbo Benziner stehen für sie eh nicht zur Wahl, höchsten ein paar Diesel, schon das wird aber knapp.....

Bis 3000 Euronen wäre der einzige vergleich e36 320i vs Audi A4 1,8.T....

Vom Klein(st)wagen-Wunsch sind wir schon wieder bei A4 und E36 angelangt...? Ging ja schnell... :rolleyes:

Mit ausgefallener Optik wäre ein Smart ForFour knapp in preislicher Reichweite. Braucht auch nicht allzu viel und basiert technisch auf dem Mitsubishi Colt, entsprechend sind die üblichen Smart-Nachteile (Motorhaltbarkeit, lahmes Getriebe) nicht übertragbar.

Gruß

Derk

Themenstarteram 14. September 2012 um 16:39

Ihr habt recht. Probe fahren wird die Frage nach der "Sportlichkeit" beantworten. Übrigens auch das Gefühl der direkten Lenkung. Wisst ihr, was ich meine? Deshalb muss es keine Servo sein. Für mich fühlt sich das immer an wie auf Glatteis. Ist aber wahrscheinlich Gewöhnungssache.

der Daihatsu vom Meehster könnte gut ins Konzept passen :)

3 Zylinder sind sehr sehr spritzig und viel durchzugsstärker wie die meiste andere Konkurenz dieser " Leistungsklasse" ( ist auch ein Leichtgewicht)

Lenkung ist auch Direkt. Wenn du wirklich einen kleinen Willst, der Daihatsu ist Spritzig und Sparsam. Daihatsu hats einfach super drauf mit kleinen Motoren, Sauger hin oder her, ist in dem Fall echt so :D

Aber versuch einen so neu wie möglich zu kaufen, den je älter, je klappriger und weniger Sicherheistaspekte.

Zitat:

Original geschrieben von diegohnx

der Daihatsu vom Meehster könnte gut ins Konzept passen :)

3 Zylinder sind sehr sehr spritzig und viel durchzugsstärker wie die meiste andere Konkurenz dieser " Leistungsklasse" ( ist auch ein Leichtgewicht)

Ich hatte die vierzylindrigen Daihatsus empfohlen ;)

Aber es ist auch bei den 56 PS meines älteren Cuore so, daß er für seine Leistung wirklich gut durchzieht. Deutlich besser als die Nachfolger mit 58 oder 70 PS, was schlicht an der kurzen Übersetzung und engen Spreizung der Gänge liegt. Nur der Sprung vom 3. in den 4. Gang ist etwas groß.

Und daihatsutypisch ist, daß die Autos besser gehen als das Werk angibt: Mein L701 ist mit 12 Sekunden von 0 auf 100 angegeben, gute 11 sind realistisch. Mein L701 ist mit einer Vmax von 150 km/h angegeben. Wenn er die 155 (Tacho 160) nicht schafft, dann liegt das an Steigung und/oder Gegenwind ;)

Aber den L701 wollte ich jetzt nicht als die Empfehlung schlechthin sehen, da er auch schon von 1999 bis 2004 ist. Meiner ist übrigens ein "Cuore Fun", den es afaik nur vor dem Facelift gab.

Zitat:

Original geschrieben von diegohnx

Lenkung ist auch Direkt. Wenn du wirklich einen kleinen Willst, der Daihatsu ist Spritzig und Sparsam. Daihatsu hats einfach super drauf mit kleinen Motoren, Sauger hin oder her, ist in dem Fall echt so :D

Die von mir empfohlenen sind Vierzylinder, die Motoren stammen von Toyota. Den Dreizylinder würde ich im Sirion eher nicht empfehlen wollen, da er dafür dor etwas schlapp ist.

Für das Budget dürfte es vielleicht schon das (noch) aktuelle Modell geben. Ich hab den als 1,3er gefahren, mir persönlich war er zu verspielt im Innenraum, aber von den Fahrleistungen her schon für gut 90 PS sehr gut.

Zitat:

Original geschrieben von diegohnx

Aber versuch einen so neu wie möglich zu kaufen, den je älter, je klappriger und weniger Sicherheistaspekte.

Klares Jein. Wie klapprig hängt vom Pflegezustand ab. Wahr ist aber je neuer desto höhere Sicherheitsstandards.

Servo ist heutzutage eigentlich immer Serie. Ich hatte sie auch nicht in die Liste der benötigten Dinge aufgenommen - bei keinem unserer Autos. Unser alter Cuore (der L701) hat sie auch nicht, dafür aber Zentralverriegelung, elektrische Fenster, elektrische Spiegel und Nebelscheinwerfer, deren Nichtvorhandensein ich heute als KO-Kriterium sehen würde.

Zitat:

Original geschrieben von meehster

Zitat:

Original geschrieben von metallady

Das mit der grünen Plakette scheint ja eine Wissenschaft für sich zu sein. Ich dachte, Euro 4 und gut. Hm. Muss ich noch mal schauen.

Komplzierter ist es nur bei Dieseln, die für die grüne Plakette Euro 3 mit Partikelfilter oder Euro 4 oder höher brauchen.

Oder eine Einstufung nach Euro 3 & D4.

Themenstarteram 19. September 2012 um 11:15

Zitat:

Original geschrieben von meehster

 

Aber es ist auch bei den 56 PS meines älteren Cuore so, daß er für seine Leistung wirklich gut durchzieht. Deutlich besser als die Nachfolger mit 58 oder 70 PS, was schlicht an der kurzen Übersetzung und engen Spreizung der Gänge liegt. Nur der Sprung vom 3. in den 4. Gang ist etwas groß.

Und daihatsutypisch ist, daß die Autos besser gehen als das Werk angibt: Mein L701 ist mit 12 Sekunden von 0 auf 100 angegeben, gute 11 sind realistisch. Mein L701 ist mit einer Vmax von 150 km/h angegeben. Wenn er die 155 (Tacho 160) nicht schafft, dann liegt das an Steigung und/oder Gegenwind ;)

Aber den L701 wollte ich jetzt nicht als die Empfehlung schlechthin sehen, da er auch schon von 1999 bis 2004 ist. Meiner ist übrigens ein "Cuore Fun", den es afaik nur vor dem Facelift gab.

Das klingt doch ganz gut. Und wenn die Motoren von Toyota sind, kann nix schiefgehen. Mein Toyota läuft seit 20 Jahren problemlos und rund. Nach welchem Cuore-Modell muss ich also genau suchen? Daihatsu Cuore L701 mit 56 PS? Ist das der hier:

http://www.motorstown.com/imgs/68-daihatsu-cuore-2.html

Die Form gefällt mir nämlich wesentlich besser als die neueren, bei denen die Motorhaube und die Windschutzscheibe eine Linie bilden.

Was haltet ihr vom Skoda Fabia? Und vom Skoda Oktavia?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Bitte um Tipps für einen kleinen Gebrauchten