ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Gebrauchter Diesel(?), 25.000 km/Jahr, bis 11.000

Gebrauchter Diesel(?), 25.000 km/Jahr, bis 11.000

Themenstarteram 21. Febuar 2020 um 13:16

Moin,

 

ich bin auf der Suche nach einem Wagen in der Polo- bis Golf-Klasse.

 

Arbeitsweg: 80 km/Tag, davon 90% BAB, Rest Innerorts.

Restliches Jahr: 2000 km-Fahrt zum Auslandsurlsub, hier und da mal ein Ausflug nach Bayern oder in den Norden.

Komme selbst aus dem Ruhrgebiet.

 

Bei dem Fahrprofil und Herkunft sollte es also schon ein Diesel mit - voraussichtlich - Euro 6 sein. Hier sind ja auch Fahrverbote geplant.

 

Maxpreis: 11.000 €

 

Ausstattung: Sitzheizung, Klima, Bluetooth o. Aux-In, elek. Fensterheber, bestenfalls GRA.

 

Mal ein paar Einträge aus meinem Merkzettel:

 

  • https://www.autoscout24.de/.../...a947-7b90-42d9-b987-dc3c229809ab?...
  • Preis: € 10.870,-

    Kilometerstand: 91.651 km

    Erstzulassung: 10/2015

  • https://www.autoscout24.de/.../...6f34-783f-4d24-81f0-5b86220fbe0c?...
  • Preis: € 10.950,-

    Kilometerstand: 74.640 km

    Erstzulassung: 01/2017

  • https://www.autoscout24.de/.../...3295-a50a-4044-bf43-82c5a122ef07?...
  • Preis: € 9.990,-

    Kilometerstand: 86.500 km

    Erstzulassung: 10/2016

  • https://www.autoscout24.de/.../...1c1a-7d8a-41ab-9850-9c52fd579240?...
  • Preis: € 10.300,-

    Kilometerstand: 66.000 km

    Erstzulassung: 08/

  • https://www.autoscout24.de/.../...6b53-5599-4e5c-b0d9-d6310762ccde?...
  • Preis: € 10.990,-

    Kilometerstand: 60.650 km

    Erstzulassung: 01/2017

 

Autoscout-Suche: https://www.autoscout24.de/ergebnisse?...

 

Irgendwelche Anmerkungen?

Ähnliche Themen
26 Antworten

Wie wäre es denn mit einem Dacia

Themenstarteram 22. Febuar 2020 um 8:41

Zitat:

@Versengold schrieb am 21. Februar 2020 um 16:27:45 Uhr:

Wie wäre es denn mit einem Dacia

Ich saß noch in keinem. Aber was ich bisher gelesen und gehört habe ist mir zu negativ.

Nur so vom hören sagen oder einfach mal ausprobieren?

Wie kommt man drauf das ein Diesel bei 25tkm günstiger ist als ein Benziner? Steuer; Versicherung; Wartung alles teurer + viel mehr teure Unsicherheitsfaktoren wie Injektoren usw!

 

Wenn du günstig fahren willst besorg die ein LPG/CNG Auto!

Ansonsten ist ehrlich gerechnet der Benziner der Günstigere! Unter 30tkm im Jahr kommt ein Diesel ehrlich gerechnet nie günstiger! (Sofern man kein Selbstschrauber ist)

Ich sehe bei einem gebrauchten Dacia auch 0 Vorteile, ansonsten stehen die üblich Verdächtigen bereits auf deiner Liste, evtl. noch VW Derivate wie Seat Ibiza/leon, Skoda Fabia ... Renault Clio, wenn es auch ein Kombi sein darf, clio grandtour, Megane, Ford Focus, Opel Corsa, Astra/Sportstourer .... die gibt es zu guten Kursen als Leasingrückläufer und bei den Kombis sind zumindest bei den Business Ausstattungen eigenlich alles dabei was auf deiner Liste steht, zumindest bei deinem hohen AB Anteil sollte der Tempomat Pflicht sein, bei deinem Budget könnte schon der ein oder andere Abstandstempomat on Bord sein.... Ansonsten würde ich auch sagen Diesel passt bei deinem Profil schon ganz gut .... keine Angst vor evtl. höheren km Ständen ... mir persönlich wär ein typischer Vertreterkombi mit 3-4 Jahren und ~120 000 km lieber als mit 38 000 km, der dann evtl. nur in der Stadt rumgegurkt ist?

Autogas/CNG schön und gut, aber was ich als großen Nachteil empfinde die geringen Tankreichweiten im Vergleich zum typischen Diesel, womit man doch mal gerne 800-1200 km fahren kann, ohne sich mit einer Tankstelle beschäftigen zu müssen...:cool:

Na ja, extrem hoher BAB-Anteil...

Da verbraucht ein Diesel mind. einen Liter (bei gleichem Fahrzeug!) weniger, eher 1,5l, wenn man 120km/h oder auch ein wenig schneller fährt...

1,5l Unterschied machen derzeit (bei 1,25€/1,40€) ca. 2,775€/100km aus (bei 4,5l zu 6l)...; ergo bei 25tkm immerhin bereits 1397,85€/Jahr...

Steuern: ca. 75€ mehr, Versicherung evtl. auch ca. 50€ mehr (kann auch weniger sein, je nach Modell!)...

Bleiben noch 1272€ im Jahr über.

Wartung? Diesel haben i.d.R. LongLife-Intervalle und müssen ergo nur alle 30tkm zur Inspektion, Benziner hingegen alle 15tkm...

Auch wenn die einzelne Dieselwartung ca. Eindrittel mehr kostet (manchmal auch 50%), sind das sogar insgesamt weniger an Wartung als beim Benziner (wir reden hier von jungen Gebrauchten!)...

Was DU meinst, sind evtl. Verschleißsachen bzw. Reparaturen, die beim Diesel höher ausfallen können!

Da es wie gesagt eher junge Gebrauchte sind, ist hier die Wahrscheinlichkeit auch nicht besonders groß. Ferner sind Diesel aktuell trotz höheren BLP eher sogar günstiger in der Anschaffung...

Anyway, bei 3 Jahren Betrachtung sind das alleine ca. 4000€ weniger beim Diesel! Da kann(!) aber schon so einiges an Sachen kaputt gehen, bis ein Benziner dort aus den roten Zahlen wieder raus kommt....

Ich habe vor kurzer Zeit auch gesucht und zumindest beim Focus Kombi bekommt man die Diesel günstiger als die Benzin Versionen als junge Gebrauchte, tendenziell haben die Diesl halt schon ein paar km mehr auf dem Tacho, ich lehne mich da mal weit aus dem Fenster, die lohnen sich daher schon fast ab den ersten km, ok Steuern evtl. 100 EUR mehr im Jahr das hat man wirklich schnell reingefahren ... Und ich kann mich nur wiederholen für mich ist die Diesltankreichweite ein riesen Plus bin ein Tankmuffel...:D

Deine Aussagen sind falsch!

 

Benziner haben auch longlife Intervalle!

 

Und in der Polo Klasse sind 0,6l verbrauchsdifferenz ist eher realistisch!

 

Aber rechnet euch den Diesel schön! Ps adblue kostet auch Geld und ist ein Verbrauchsstoff! So ein Partikelfilter kostet auch zum reinigen oder ern! Je nach Fahrweise wird das schon nach 100tkm der Fall!

Zitat:

@tartra schrieb am 22. Februar 2020 um 10:34:22 Uhr:

 

Autogas/CNG schön und gut, aber was ich als großen Nachteil empfinde die geringen Tankreichweiten im Vergleich zum typischen Diesel, womit man doch mal gerne 800-1200 km fahren kann, ohne sich mit einer Tankstelle beschäftigen zu müssen...:cool:

Ist wirklich ein Nachteil, dass man mit einem LPG Tank keine 390240 km Reichweite hat, wo der TE doch eh nur 80km am Tag fährt, also mit einem durchschnittlich großem LPG Tank einmal die Woche tanken muss.

Wirklich. LPG ist echt scheiße!!!11111111!!!

 

:rolleyes:

Nichts für ungut Tom1182: Die reinen Unterschiede bei Spritmonitor bei gleichen Autos mit vergleichbarem Motor mögen durchaus stimmen (0,5l weniger beim Diesel); aber bezogen auf die Fahrrealität des TE (90% BAB) wird es def. nicht bei den 0,5l bleiben!

Ein Benziner wird überwiegend in der Stadt bewegt (im Vgl. zum Diesel), dort verbraucht der Benziner nicht mehr als ein Diesel, z.T. sogar weniger...(bei viel Kurzstrecke).

Aber: In der Stadt fährt man 50km/h (durchschnittlich noch viel weniger)..., auf der BAB ca. 120km/h (durchschnittlich naürlich auch weniger)...

Ich fahre ausschließlich immer die selbe Strecke (95% BAB), und habe auf dieser Strecke seit Jahren mehrere "gleiche" Benziner und Diesel miteinander verglichen (Gesamt-KM mittlerweile mehr als 450tkm!)...; auf der BAB verbraucht ein Benziner bei 120/130km/h einfach diese Differenz...! Ein Liter weniger wäre sogar extrem gut! Hat bei mir keiner geschafft! In der Kompaktklasse waren es immer 1,5l, teilweise sogar 2l und mehr...

Ist ja auch alles erklärbar.

Bei Spritmonitor muss sich ein "Stadtauto" eben mit einem "BAB-Auto" vergleichen; ist ja auch ok und richtig. Nur man muss aus diesen Zahlen auch die richtigen Schlüsse ziehen können!

Wenn ich ausschließlich 30tkm im Jahr durch die Stadt fahre mit einem Diesel, verbraucht dieser sicherlich nicht unbedingt viel weniger als ein Benziner...

Fahre ich allerdings 30tkm ausschließlich BAB mit dem Diesel, so wird der Unterschied deutlich größer im Vgl. zum Benziner, der diese Strecke absolvieren muss...

Zitat:

@Tom1182 schrieb am 22. Februar 2020 um 10:52:28 Uhr:

Deine Aussagen sind falsch!

Benziner haben auch longlife Intervalle!

Und in der Polo Klasse sind 0,6l verbrauchsdifferenz ist eher realistisch!

Aber rechnet euch den Diesel schön! Ps adblue kostet auch Geld und ist ein Verbrauchsstoff! So ein Partikelfilter kostet auch zum reinigen oder ern! Je nach Fahrweise wird das schon nach 100tkm der Fall!

fahre einen Focus diesel 2.0 tdci mit ~5-6 Litern auf der AB ~130 km/h hat EURO6 140tkm den ersten DPF und braucht kein AdBlue .... mit einem Ecoboost Focus als Mietwagen lag ich bei ~7-8 Liter und der Benziner hätte letztendlich ~2000-3000 mehr gekostet... da musste ich nicht lange überlegen...

Aber ich bin da nicht so verbissen, kann nur sagen im Familienkreis musste ich mir über den Dieselkauf auch Spott anhören, nun kommen oft die Nachfragen :o

"Hey, wir fahren mal eine weitere Strecke können wir den Focus haben, verbraucht ja doch weniger" :D wir tauschen schon immer in der familiy je nach Bedarf die fahrzeuge und dann kommt, "Hey 60 Euro Tank voll und wir mussten das erste mal in Österreich nachtanken und fährt sich ja super ..." ja ja der Dieselbums ist schon gut ... Sicherlich haben die aktuellen Benzinturbos auch, aber die genemigen sich dann doch mal den ein oder anderen Liter mehr... :p

Zitat:

@Tom1182 schrieb am 22. Februar 2020 um 10:52:28 Uhr:

Deine Aussagen sind falsch!

Benziner haben auch longlife Intervalle!

Und in der Polo Klasse sind 0,6l verbrauchsdifferenz ist eher realistisch!

Aber rechnet euch den Diesel schön! Ps adblue kostet auch Geld und ist ein Verbrauchsstoff! So ein Partikelfilter kostet auch zum reinigen oder ern! Je nach Fahrweise wird das schon nach 100tkm der Fall!

Dazu kommt, dass in unserer Region der Preisuntetschied zwischen Super 95 e5 und Diesel nur noch 10Cent sind.

Der Steueruntetschied ist auch größer als 50€.

Als Beispiel Golf VII Bj. 2015 2.0Tdi 150PS vs. 1.4Tsi 150PS macht 244€ vs.76€,

laut Spritmonitor trennen die Beiden 0.7l. im Verbrauch.

Kia ceed

Könnt ihr nicht ein Auto kaufen und fahren? Anstatt ständig über die laufenden Kosten zu diskutieren oder ob jetzt lpg Benziner oder Diesel das Maß der Dinge sind?

Ich have bisher keine schlechten Erfahrungen mit dem Diesel gemacht und fahre wieder einen.

Sich einerseits über hohe kfz Steuer aufregen und andererseits jedes Jahr ein neues Smartphone. Ne is klar :-)

Es soll trotz dem Leute gehen die gerne einen Diesel fahren. Ich glaube mit beiden kann man sparsam unterwegs sein. Es kommt doch immer drauf an das der Motor immer warm wird, was beim Benziner ja immer schneller der Fall sein wird. Mit dem Diesel kann man auch strecken von 15 oder 18 km fahren. Wenn man dafür sieht auch mal eine längere zu fahren wegen der Regeneration.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Gebrauchter Diesel(?), 25.000 km/Jahr, bis 11.000