ForumFiat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Bitte um Hilfe! Motorschaden? Wie gehts weiter? VIEL ZU LESEN!!!

Bitte um Hilfe! Motorschaden? Wie gehts weiter? VIEL ZU LESEN!!!

Themenstarteram 17. Januar 2009 um 8:33

Hallo erstmal!

Eine "kurze" Vorgeschichte!

Ich habe mit 2006 einen Fiat Stilo Vorführwagen gekauft - Der hatte enorm viele Probleme (Fahrwerk usw) bis schließlich nach ca. 2 Monaten der Getriebedichtring gebrochen ist...

Ich habe das Auto gewandelt - in einen Grande Punto 16V Starjet Emotion - der hatte zwischen 11 und 16 Liter Verbrauch...

Ich habe mir darauf eine Fiat Marea Weekend gekauft - super Auto! Hatte aber leider einen Unfall damit im April 2008

So darauf ist es wieder ein Stilo geworden - aber diesmal der 115PS JTD BJ 2002

So und um diesen Stilo geht es jetzt:

Das Auto hatte beim Kauf 58TKm und es wurde mir der Zahnriemen und großes Service gemacht!

Ein wirklich geiles und vorallem super Auto! Jedoch hatte ich im Sommer Elektronik Probleme (Alternator/ESP-ABS/Airbag usw...) aber ich bin ja ein lästiger Kunde und so stand das Auto immer und immer und immer wieder in der Werke bis schließlich seit Anfang November die Elektronik in Ordnung ist!

So vorigen Samstag wollte ich einkaufen fahren - der Stilo springt an läuft etwas "bockiger" (gut wir hatten minus Grade) Ich geb den retour Gang rein fahre ca. 5 Meter aufeinmal macht es einen "Knall" und das Auto steht...

Ich denk mir "OK" und probier zu starten... der Anlasser dreht den Motor aber der startet nicht!

Also hab ich das Öl kontroliert und mich hat fast der Schlag getroffen - das war richtig zähflüssig sprich hat sich gezogen wie ein Kaugummi...

Ok ich hab den Wagen erstmal auf seinen Parkplatz geschoben und stehen lassen!

So am Sonntag hab ich mir den Wagen nochmal angesehen und siehe da - das Öl ist wieder schön flüssig so wies sein soll - nur ist viel zu viel Öl drinnen und am Öl Einlassstutzen stinkt es enorm nach Diesel - desweiteren hat sich Diesel unter dem Motor gesammelt - es dürfte durch die Dichtung am Dieselfilter gekommen sein - den dort stand auch eine Diesel Lache!

So das war mal das Wochenende!

Am Montag hat mich die Werke abgeschleppt!

Dort hat dan ein Mechaniker ein wenig herumgeschraubt und siehe da er springt an - aber wie - eine enorme Rußwolke das könnt ihr euch nicht vorstellen! Die Rußentwicklung war so starkt das am Boden ein ca. 30 cm kohlfarbener Rußfleck entstanden ist!

So die Werke hat gemeint das sei das AGR Ventil (Abgasrückführungsventil) gewäsen und das Auto soll jetzt mal auskühlen! Ok gesagt getan am Dienstag wurde das kalte Auto gestartet wieder mit der gleichen Rußentwicklung!

 

So ich habe mich natürlich zwischenzeitlich bei FIAT selbst und anderen Werkstätten erkundigt - das AGR Ventil kann technisch gesehen den start des Motors nicht verhindern egal ob es offen oder geschlossen ist - daher ist das nicht der Grund warum er nicht angesprungen ist!

So ich habe natürlich darauf bestanden Öl aus dem Motor zu bekommen - es wurde ca. 0,75L abgelassen und der Ölstand ist nochimmer über MAX!

Meine Werke hat mir inzwischen bestätigt das es Diesel im Öl ist - kann mir aber nicht sagen woher der kommt!!!

So ich bin natürlich inzwischen etwas stinkig weil die Werke auch noch meint ich bin schuld weil ich Kurzstrecken fahre da ich erst 7000km gefahren bin... (was ich nicht mache - mein Auto ist zwar kein Vielfahrerfahrzeug - wird meistens am Wochenende gebraucht dan aber Langstrecke 75km aufwärts!)

So nachdem ich aber das Auto mit 12 Monaten Garantie gekauft habe (also noch bis Anfang Mai) und mein Vertrauen in den Motor gebrochen ist (Diesel im Öl kann zu Lagerschaden führen - außerdem wissen wir noch immer nicht woher der Diesel kommt) fordere ich natürlich einen Tauschmotor! Was die Werke natürlich nicht ganz einsehen will!

So ich hab mich nun auf eigenem Weg mit dem Vorbesitzer in Verbindung gesetzt und versuche einen anderen Weg zu gehen - der Vorbesitzer hat mir nämlich bestätigt das die Fehler mit ESP-ABS/Airbag/Alternator usw... schon bestanden haben und die Werkstatt davon gewusst hat (wobei sei ca. 2005 Technische Lösungsdokumente von Fiat existieren - ich sag nur ABS Steuergerät, Bremslichtschalter usw) daher hat mir die Werkstatt das Auto mit diesen Mängeln verkauft OHNE mich vorher darauf hinzuweisen - sprich rechtlich gesehen wären das "geheime" bzw. sogar "arglistig verschwiegene Mängel" ich erwäge nun das als zusätzliches Druckmittel auf einen Tauschmotor anzustreben!

 

So das wars von meiner leider wahren Geschichte...

Was will ich eigentlich von euch?

Bitte gebt mir Tipps wie ich weiter vorgehen soll, technische Ratschläge usw.! Mir hilft jetzt alles weiter!

 

Danke vielmals!

Ähnliche Themen
8 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von elvnox

- sprich rechtlich gesehen wären das "geheime" bzw. sogar "arglistig verschwiegene Mängel" ich erwäge nun das als zusätzliches Druckmittel auf einen Tauschmotor anzustreben!

Ich würde nicht den Motor tauschen lassen, sondern die Werkstatt- nachdem ich das Auto zurückgegeben habe.

Servus, die Werkstatt hätte schon lange Post von meinem Anwalt.

MfG gta

Puh, da hast Du aber richtig viel Pech gehabt! Ich würde an deiner Stelle sofort einen Anwalt einschalten.

Das kommt mir alles sehr bekannt vor, hab auch schon einiges mit einem Ex-Vertragshändler durch. :( Nimm dir nen Anwalt, geb die Karre zurück und geh in Zukunft in ein anderes Autohaus, weil es scheint ja kein Auto von denen in Ordnung zu sein.

Also nächster Schritt: ANWALT!

Zitat:

Original geschrieben von elvnox

So die Werke hat gemeint das sei das AGR Ventil (Abgasrückführungsventil) gewäsen und das Auto soll jetzt mal auskühlen! Ok gesagt getan am Dienstag wurde das kalte Auto gestartet wieder mit der gleichen Rußentwicklung!

So ich habe mich natürlich zwischenzeitlich bei FIAT selbst und anderen Werkstätten erkundigt - das AGR Ventil kann technisch gesehen den start des Motors nicht verhindern egal ob es offen oder geschlossen ist - daher ist das nicht der Grund warum er nicht angesprungen ist!

Hi!

Zuerst:

Mein Beileid das du so viel Pech mit dem Wagen hattest / hast.

Ich hoffe das du den Wagen gewandelt bekommst oder einen AT Motor.

Eine Sache möchte ich aber dennoch ansprechen.

Wenn das AGR Ventil im Eimer ist, dann dies sehr wohl den Start des Fahrzeugs

verhindern!

Ich habe dies nämlich erst mit meinem Mondeo durch! Gut ist kein Fiat aber

AGR Ventile sind konstruktiv von Marke zu Marke gleich und erfüllen auch bei

jeder Marke den gleichen Zweck.

Als meins defekt war, sprag der Wagen nämlich auch nicht an, bzw. lief für max. 2 Sekunden

und ging dann aus. Erst als der ADAC da war und seine heilenden Hände aufgelegt hatte,

sprang er nach 2 weiteren Versuchen an. (Hatte nichts gemacht)

Ende vom Lied war ein defektes AGR.

Also nochmals viel Glück bei deiner Angelegenheit.

MfG

Surfkiller20

Themenstarteram 2. Febuar 2009 um 15:42

Tja ja tur mir leid das ich mich erst jetzt wieder melde!!!

 

Danke für eure zahlreichen Antworten!!!

 

Also wir haben uns in der Werke geeinigt - ich bekomme auf den Motor 3 Jahre Garantie wenn was ist kommt die Werkstatt dafür auf - ohne Selbstbehalt und ohne KM Beschränkung!!!

Jetzt hätte ich nur eine Frage:

 

Ich habe den Wagen (weil er sehr sehr blöd gestanden ist) mit dem Starter "wegfrahren" müssen

Kann ich dabei was beschädigt haben??

Und als wir probierten nochmal anzustarten hat sich für ca. 3 Minuten die Zündung (von alleine) aus und ein geschalten - natürlich ist da jedesmal die Tachoeinheit auf mit stromversorgt worden sodass alle anzeigen immer und immer wieder von vorne gestartet wurden!

So jetzt meine Frage kann sich dadurch bei der Elektronik was beschädigt haben was ich prüfen lassen sollte, kann der Bodycomputer oder Steuergerät durch sowas beschädigt werden?

 

Grund für das ewige ein und aus war übrigends ein defekt im Zündschloss!!!

Themenstarteram 2. Febuar 2009 um 15:44

Zitat:

Original geschrieben von elvnox

Tja ja tur mir leid das ich mich erst jetzt wieder melde!!!

 

Danke für eure zahlreichen Antworten!!!

 

Also wir haben uns in der Werke geeinigt - ich bekomme auf den Motor 3 Jahre Garantie wenn was ist kommt die Werkstatt dafür auf - ohne Selbstbehalt und ohne KM Beschränkung!!!

Jetzt hätte ich nur eine Frage:

 

Ich habe den Wagen (weil er sehr sehr blöd gestanden ist) mit dem Starter "wegfrahren" müssen

Kann ich dabei was beschädigt haben??

Und als wir probierten nochmal anzustarten hat sich für ca. 3 Minuten die Zündung (von alleine) aus und ein geschalten - natürlich ist da jedesmal die Tachoeinheit auch mit stromversorgt worden sodass alle anzeigen immer und immer wieder von vorne gestartet wurden (Vorglühkontrolle, Tanknadel usw...)!

So jetzt meine Frage kann sich dadurch bei der Elektronik was beschädigt haben was ich prüfen lassen sollte, kann der Bodycomputer oder Steuergerät durch sowas beschädigt werden?

 

Grund für das ewige ein und aus war übrigends ein defekt im Zündschloss!!!

Weia. Ehrliches Mitgefühl! Hab leider keinen Tip aber wenn ich sowas lese bekomme ich Bauchgrimmen, weil irgendwann keine Low-End-Kisten mehr auf dem Markt sind, sondern nur noch diese hochgezüchteten störungsanfälligen Elektronikautos mit zig Pipapo und Kinderkrankheiten. Wenns mal so weit ist, fahr ich lieber Kettkar und Fahrrad, bevor ich wegen solchen Ärger in der Nervenheilanstalt lande oder arm (ständig Werkstatt) werde.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Bitte um Hilfe! Motorschaden? Wie gehts weiter? VIEL ZU LESEN!!!