ForumHonda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Bitte Helft Mir, Öl Tropft Aus...

Bitte Helft Mir, Öl Tropft Aus...

Themenstarteram 5. Juni 2003 um 13:50

Hallo,

heute machte mich der Nachbar eines Freundes, bei dem ich zu Besuch bin darauf aufmerksam gamacht, das ich einmal unter mein Auto schauen sollte es würde ÖL auslaufen. Gesagt getan.

Habe einen Honda Prelude Baujahr 1994, der vor gut 3 Wochen erst beim Ölwechsel war. TÜV und AU bekam er auch gleich. Jedenfalls hatte er nun seine erste große Tour wieder (300 km) und steht seit einer Woche hier auf dem Parkplatz unbenutzt und verliert Öl. Hab mal nachgeschaut, also laut Ölmessstab ist er noch im grünen Bereich hat aber deutlich verloren, da ich immer bis zur obersten Marke auffülle und nun ist er etwa in der Mitte von oberster und unterster Marke. Auf dem Aspalt ist ein Ölfleck, sind so bestimmt 0,5 Liter die ausgelaufen sind. Es tropft aber nicht standig. Unterm Auto ist oben auch viel Öl, kann das Leck also nicht ganz ausfindig machen. Ist nahe an dieser Öl auslass schraube (glaube ich)... Hab nun was unter gestellt und werde das Öl auffangen. Problem ist, hab kein Geld um es hier in die Werkstatt zu bringen. Wer kann mir helfen? Was kann ich tun um das Öl austropfen zu unterbinden (hilft es wenn ich das Auto in den Schatten fahre - steht halt hier voll in der Sonne bei 30 Grad)... und kann ich so wieder heim fahren (ca. 300 km Autobahn)... Wer kann mir einen Tieb geben...?

Danke im vorraus

Lars

Ähnliche Themen
8 Antworten

Hallo,

Du solltest zunächst erst einmal das Leck suchen. Normalerweise wird das Öl aus der Ölablassschraube (falsch eingesetzt oder Cu-Dichtung defekt) oder dem Ölfilter tropfen.

Der Prelude ist besonders empfindlich (!!!) beim Ölfilter, da der Ölfilter nur ein Original-Hondafilter oder ein anderer Markenfilter sein sollte, weil bei einem No-Name-Filter die Passgenauigkeit nicht immer gewährleistet ist. Hier hat Honda die Maßgenauigkeit wohl zu genau genommen. Auch kann der Ölfilter verkantet eingesetzt worden sein.

Wo es leckt, sieht man immer:

Ist es die Ablaßschraube, Schraube (Gewinde überprüfen) mit neuem Dichtring einsetzen (das Motoröl auffangen und wieder einfüllen).

Ist es der Filter, neuen Filter mit viel Sorgfalt einsetzen und bei allen Ölwechseln den Monteur auf diese Problematik hinweisen, auch wenn er sauer reagiert.

Noch ein Hinweis zum Ölstand:

Der Ölstand soll zwischen MIN und MAX liegen. Wenn er bei MAX liegt, kann leicht zuviel Öl eingefüllt werden und das Öl beginnt zu Schäumen, dann gelangen die Öldämpfe über die Entlüftung zum Luftfilter und verkleben den Filtereinsatz. Dann ist ein relativ teuerer Filtereinsatz fällig. Ich laß beim Ölwechsel immer bis MIN auffüllen und nach ein paar km gieße ich Öl bis Mitte MIN - MAX nach.

Viele Grüsse

Axel

Themenstarteram 5. Juni 2003 um 15:40

Ölwechsel

 

Das es an der Ablasschraube liegen könnte dachte ich mir auch schon. Hab nun einen Eimer runtergestellt um das Öl aufzufangen. Das Problem ist halt eigentlich das, dass ich über Pfingsten nicht zu Hause bin und eben seit ner Woche bei einem Bekannte bin und das ist 300 km weit weg von der Heimat und meinen Hondyhändler, wo mein Auto war. Hier in der Nähe gibt es lieder keinen Hondahändler (der nähste ist 40 km entfernt) und für ne Werkstatt fehlt mir die KOhle. Suche ne preisgünstige Möglichkeit den Fehler abzuschalten, so dass ich das Auto hier noch ne Woche stehen lassen kann und dannach ohne Probleme 300 km fahren kann um nach Hause zu kommen. Kumpel von mir will morgen mal unter das Auto schauen, doch richtig Ahnung hat er auch nicht. Kann ich denn das Öl einfach so auslaufen lassen und auffangen und dann am Tag der Abreise wieder einfüllen? Weil es doch stärker tropft als ich zunächst dachte... Hab nun ne Pappe drunter gelegt und die war auch voll nach 3 Stunden (weil der Eimer nur so halb drunter stand)...

.

Kauf dir mal ne Dose Brems- und Teilereiniger bei ATu, das zeug ist super damit tropft das Öl wie wasser ab und das zu 100%!

Dann warte paar stunden je nach dem wie schnell es tropft und schau wo sich der Ölpfleck am Motor neu bildet!

Wenn du die Ablaßschraube noch nie gewechselt hast bzw die Dichtung bei deinen Ölwechseln dann liegt hier wohl das Problem was auch das billigste währe ..ich wünsche dir das es daran liegt...

Themenstarteram 6. Juni 2003 um 13:44

ursache klar

 

Ursache nun klat

 

Hallo war gerade beim Autohändler. Das Öl tropft aus, weil die Ölwanne verrostest ist. Wollte mir gleich ne neue Ölwanne holen, doch der HÄndler hier hat für meinen Typ Auto keine Ölwanne da. Ausserdem hab ich auch nicht so viel Kohle mit. Fange das Öl nun auf und werde es kurz vor der Abreise wieder einfüllen.

Wenn ich wieder in der Heimat bin bring ich das Auto zum Händler und lass es machen.

Kennt vielleicht jemand einen Tip womit ich Provisorisch das Leck abdichten kann? Hab etwas Angst davor, das mir ein Großes Stück aus der Ölwanne rausbricht (ist halt an einer Stelle wirklich total verrostet - warum der TÜV mir das nicht gesagt hast tztzt...). sind immerhin 300km bis nach hause. Gibt es irgendwas provisorisches um das Loch abzudecken (irgendein Bauschaum oder Klebeband oder sonst was?) Wer kann mir da einen Tip geben...

Vielen Dank im vorraus...

Gruß

Lars

Wenn die durchgerostet ist willst du echt das Öl mit den Rostpatikeln wieder rein füllen?

Ich glaub nicht das es auf der Autobahn plötzlich plub macht und das Öl durch bricht und weg ist..dann kannst den Motor direkt vergessen bis du das bemerkthast aber würde nicht vollgas fahren damit der Öldruck nicht zu stark wird sonst macht es doch noch plub ;o)

Da solltest du an Ort und Stelle die Ölwanne auswechseln oder abbauen und nach einer Reparaturmöglichkeit - wenn überhaupt möglich - durch Schweissen suchen.

Themenstarteram 7. Juni 2003 um 7:18

danke für die hilfe

 

werde das aufgefangende öl durch ein tuch laufen lassen beim zurückfüllen, wegen eventuelle partikel. ansonsten hab ich mir nun 2 komponenten kleber besorgt beim baumarkt, der geht für metall (hab den verkäufer richtige gefragt, wie man risse in der ölwanne hinbekommt). werde die stelle mit sandpapier abschleifen, dann mit benzin entölen und diesen kleber richtig auf den riss raufspachteln. zu hause werd ich dann mal sehen ob das auch ne lösung für länger ist. wenn ja, dann werd ich die wanne von überall von rost befreien und wie den auspuff mit son zinkspray behandeln. dann rostet es nicht mehr weiter und 200 Euro (soviel kostet die Wanne etwa ohne einbau) hab ich erst mal gespart. schweißen ist nicht, da ich keinen unter der hand kenne, der das so macht. Immerhin war das Auto erst in der Werkstatt für 700 Euro, bin ja auch kein Geldesel... :(

danke aber für die tips.

ÄHM! WAS?

Ölwanne mit Kleber fixen? Abschleifen? Also wenn die durchgegammelt is würd ich das lassen. Gerade bei so einem wichtigen Tail würde ich dann doch lieber die 200 Eier investieren, vielleicht bekommst Du auch eine hier in der Teilesuche.

Auf jeden Fall kanns Die ruckzuck den Motor zerreissen wenn das was schiefgeht.

Gruß Daniel

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Bitte Helft Mir, Öl Tropft Aus...