ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Bis zu welcher Temperatur misst der Luftmassenmesser?

Bis zu welcher Temperatur misst der Luftmassenmesser?

Themenstarteram 7. Febuar 2017 um 21:54

Servus,

Weiß jemand, bis zu welcher Temperatur ein herkömmlicher Luftmassenmesser arbeitet?

Würde ich für ein Experiment gerne wissen.

Gruß

Beste Antwort im Thema

@conny-r: Das ist wohl ziemlich an der Frage vorbei! Deine komischen Einzeiler sind echt nervig.

Seine Frage zielte drauf ab, in welcher Temperaturspanne das Teil arbeitet. Nicht, wie das Teil arbeitet.

MfG

26 weitere Antworten
Ähnliche Themen
26 Antworten

Wenn du eh ein Experiment machst,

kannst du das ja leicht rausfinden.

Ich habe bei -10°C vom IAT noch Daten vom LMM bekommen. Weiter runter kann ich nicht sagen, da habe ich keine Messungen gemacht.

MfG

Je nach Aufbau gibts noch viiiele Optionen die Luftmasse gescheit zu messen. Du kannst z.B. den Ansaugbereich bzw. Luftfilter als Drossel nutzen und erfasst die Daten mit einem gescheiten Differenzdrucksensor. Ne Lochblende wäre noch genauer, drosselt aber.

Wie man solche Blenden exakt berechnet steht im "VDI Wärmeatlas"

oder man mißt den absolutdruck in der ansaugbrücke nach der drosselklappe.

Themenstarteram 8. Febuar 2017 um 23:44

Ok das geht jetzt in eine andere Richtung als ich gemeint hab ;)

Ich habe vor, meinen Saugbenziner im Verbrauch zu optimieren. Leichtlaufräder werden noch irgendwann kommen, den 5ten Gang habe ich bereits um ca 15% länger übersetzt, um mit mehr Last, also offenere Drosselklappe unterwegs zu sein.

Nun ist mir eingefallen, dass ich die Verluste an der Drosselklappe noch weiter verringern kann, wenn ich warme/heiße Luft aus dem Krümmerbereich ansauge. Die Sauerstoffmenge nimmt mit der Dichte ab, ich muss mehr aufs Gaspedal steigen, um dieselbe Leistung zu erreichen. Aber natürlich nicht so weit, dass die Volllastanreicherung aktiv wird.

Klar, er verliert dabei Maximalleistung, aber die brauche ich nicht, da ich ziemlich konstant und fast keine Steigungen fahre. Zudem will ich das Ganze anschließend mit einer Klappe schaltbar machen, sofern man einen spürbaren Minderverbrauch merkt.

Meine Sorge ist halt, dass der Luftmassenmesser dabei aussteigt, sei es, weil er die Temperatur nicht mehr messen kann, oder dass er dabei direkt kaputt geht.

Aber Probiern geht wohl über studiern ;)

Nach oben habe ich schon 60°C warme Luft über den IAT gehabt. Diese ging zuvor durch den LMM. Das ist also so auch kein Problem.

PS: Wie wäre es mit einem Mischregler, der die Temperatur regelt.

MfG

LMM ist immer vor der Drosselklappe.

Und kühlere Luft ist immer von Vorteil, da hier mehr Kraftstoff Moleküle aufgenommen werden können.

Warme Luft ist Kontraproduktiv hier.

Wenn dann mache eher noch eine Phase 1 auf das Motorsteuergerät, um unten herum mehr Drehmoment zu bekommen bei deinem Z18XER im Vectra C.

Ähm, wir sprechen von einem SAUGBENZINER.

Der hat Lambda=1 und im gedrosselten Bereich bedeutet kühlere Luft nur "mehr drosseln" um die aktuell gewünschte Leistung abzugeben. Wenn du sparen willst, dann installier einen Tempomaten. Sorgt für einen "ruhigen" Fahrstil.

Zitat:

@Astra_X16XEL_Tuner schrieb am 7. Februar 2017 um 21:54:07 Uhr:

Servus,

Weiß jemand, bis zu welcher Temperatur ein herkömmlicher Luftmassenmesser arbeitet?

Würde ich für ein Experiment gerne wissen.

Gruß

.

Hier wirst Du schlau

http://www.kfztech.de/.../luftmassenmesser-digital.htm

@conny-r: Das ist wohl ziemlich an der Frage vorbei! Deine komischen Einzeiler sind echt nervig.

Seine Frage zielte drauf ab, in welcher Temperaturspanne das Teil arbeitet. Nicht, wie das Teil arbeitet.

MfG

Zitat:

@GaryK schrieb am 9. Februar 2017 um 19:09:17 Uhr:

Ähm, wir sprechen von einem SAUGBENZINER.

Der hat Lambda=1 und im gedrosselten Bereich bedeutet kühlere Luft nur "mehr drosseln" um die aktuell gewünschte Leistung abzugeben. Wenn du sparen willst, dann installier einen Tempomaten. Sorgt für einen "ruhigen" Fahrstil.

Da stimmt nicht so ganz, auch bei einem Saugbenziner ist kühlere Luft von Vorteil.

Weil mehr Sauerstoffmoleküle vorhanden sind.

http://www.motor-talk.de/.../...fuer-volllastfahrten-t4222619.html?...

http://www.zeit.de/2013/17/luft-sommer-sauerstoff-stimmts

Nein. Luft hat immer die selbe Quote an Sauerstoffmolekülen. Was du meinst ist die Zylinderfüllung. Der Strömungswiderstand sinkt bei Gasen mit der Temperatur ab. Was bei Vollgas mit WOT mehr Luft in den Brennraum lässt und folglich auch mehr Brennstoff zulässt. Gedrosselt ist das grad mal egal.

Haben wir nicht mal in Physik gelernt daß kalte Luft dichter ist als warme?

Ja. Aber beim Benziner wird die absolute Luftmasse(!) je Verbrenungsvorgang durch die Drosselklappe begrenzt. Und da interessiert die Dichte gerade kein Stück weil der Füllgrad künstlich limitiert ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Bis zu welcher Temperatur misst der Luftmassenmesser?