ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Bin ich hier richtig? -- Bremsenwartung mit SBC

Bin ich hier richtig? -- Bremsenwartung mit SBC

Mercedes E-Klasse S211
Themenstarteram 17. Juli 2014 um 21:48

Ich habe einen E220 CDI T Baujahr 2004. Eigentlich wollte ich wissen, ob ich meine Bremsklötze weiterhin selbst wechseln kann oder soll ich die Finger wegen des SPC-Bremssystems weglassen?

Ich hatte die Frage letzte Woche bereit eingestellt, doch war ich da wohl im falschen Forum?????

Beste Antwort im Thema

Mit dieser Anleitung kannst du es selbst machen;

aber genau die Schritte einhalten!!

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten

Mit dieser Anleitung kannst du es selbst machen;

aber genau die Schritte einhalten!!

Ja, hier bist du richtig :)

Es gibt eine Anleitung, wie man die Beläge auch ohne SD selber wechseln kann. Nur hab ich die gerade nicht, kommt aber sicher noch.

Das es sich bei der Bremseanlage um SBC handelt weißt du ja sicher und das P war nur ein Tippfehler ;)

Gruß

MiReu

Batterie beide ab und ruhe ist, wenn du dir immer noch sorgen machst nimm Stecker von der SBC ab aber nur wenn die Batterie ab ist ( unnötiger schritt ).

Ausgleichsbehälter oben öffnen und beim zurückdrehen beobachten ob es überschwappt. Wenn über max. absaugen sonst gibt es Fehler.

Fenster nach der Aktion einlernen. ESP einlernen bei bj2003 Lenkrad Einschlag ganz Links ganz Rechts.

Du mußt vor allem wissen, daß es einen Druckspeicher gibt (bis um 100bar?), und daß die SBC auch selbständig die Bremsklötze andrückt, wenn gerade keiner das Pedal tritt, in verschiedenen Situationen, auch ohne steckenden Zündschlüssel.

Also höchste Verletzungsgefahr, wenn man nicht zuverlässig dafür sorgt, daß die SBC nicht aktiv werden kann. (Ich weiß nicht, ob mir das Abklemmen der Batterie reichen würde. Ein Leeren des Druckspeichers finde ich auch wichtig. - Zumindest in dem Bewußtsein arbeiten, daß da noch ein geladener Druckspeicher hinter sitzt.)

 

Harald

Mit dieser Anleitung kannst du es selbst machen;

aber genau die Schritte einhalten!!

Zitat:

Original geschrieben von harryW211

Du mußt vor allem wissen, daß es einen Druckspeicher gibt (bis um 100bar?), und daß die SBC auch selbständig die Bremsklötze andrückt, wenn gerade keiner das Pedal tritt, in verschiedenen Situationen, auch ohne steckenden Zündschlüssel.

Also höchste Verletzungsgefahr, wenn man nicht zuverlässig dafür sorgt, daß die SBC nicht aktiv werden kann. (Ich weiß nicht, ob mir das Abklemmen der Batterie reichen würde. Ein Leeren des Druckspeichers finde ich auch wichtig. - Zumindest in dem Bewußtsein arbeiten, daß da noch ein geladener Druckspeicher hinter sitzt.)

 

Harald

Geht 100% es sind 64-69 Bar drauf. Der Druckspeicher ist scheis egal obs voll ist oder nicht sobald das Ventil nicht öffnet. Aber auf eigene Gefahr ;)

Zitat:

Original geschrieben von mangafa2

Geht 100% es sind 64-69 Bar drauf. Der Druckspeicher ist scheis egal obs voll ist oder nicht sobald das Ventil nicht öffnet. Aber auf eigene Gefahr ;)

Kann ich mir vorstellen. Aber wenn das Ventil leicht defekt wäre?

 

Harald

Passiert nichts ;)

Themenstarteram 19. Juli 2014 um 21:07

Zunächst vielen Dank für die vielen Tipps.

Ich werde mir Markenklötze kaufen und diese von einem Fachmann einbauen lassen. Das alles ist mir doch zu heikel.

Hier habe ich gleich noch zwei wichtige Fragen:

1. Ich habe den Dieselfilter, den Luftfilter, den Ölfilter und das Öl gewechselt, in der Hoffnung, dass der Dieselverbrauch reduziert wird. Leider jedoch hat sich nichts verbessert. Was kann ich ich denn noch tun? Der Verbrauch liegt bei ca. 8 ltr. Egal ob Autobahn oder Landstrasse.

2. Meine Seitenspiegel verkleinern mir die Sicht. Gibt es Gläser, die 1:1 funktionieren?

Es muss sie geben, denn diese Verkleinerung macht mich beim Rückwärtsfahren wahnsinnig.

Zitat:

Original geschrieben von Derlichtblitz

1. Ich habe den Dieselfilter, den Luftfilter, den Ölfilter und das Öl gewechselt, in der Hoffnung, dass der Dieselverbrauch reduziert wird. Leider jedoch hat sich nichts verbessert. Was kann ich ich denn noch tun? Der Verbrauch liegt bei ca. 8 ltr. Egal ob Autobahn oder Landstrasse.

Bei sparsamen 90km/h, oder Heizen und Stop-and-Go? Incl. voll Klima/Lüftung und T-Modell + Automatikgetriebe? Voll beladen und 1,2bar Reifendruck?

Nebenfrage: Du hattest aber nicht ernsthaft geglaubt, daß Du mit Filterwechseln 2l auf 100Km sparst, oder?

Nebenfrage: Sind das KI-Angaben? (Weißt Du, ob die nicht nach unten geschönt sind?)

Was steht in Deinem Handbuch zum Verbrauch des T-Modells mit Automatik?

Je nach Fahrprofil werden doch 8l gar nicht mal schlecht sein.

(6-7l vermute ich nur bei optimalen Bedingungen, s.o.)

 

Für genauere Analysen zum Verbrauch könnte man sich mal einen OBD-II-Scanner besorgen, und die Live-Daten beobachten.

 

Harald

Moin Moin

Habs gestern zum Wiederholten Mal hinter mich gebracht. Bremsklötze vorne tauschen.

Ist mit der Anleitung so was on Easy. Da gibts sogar nochmal eine Handgeschriebene eines Users. Was mir in beiden Fehlt ist der Hinweis, dass man den demontierten Bemssattel während dem Klotztausch mit einem Draht oder kleinen Spanngurt aufhängen sollte damit der Satel nicht am Bremsschlauch oder dem ABS-Fühler hängen muss.

ichbin

Versuche an die Bremsklötze "Taxiversion" zu kommen. Lt.. meiner Werkstatt halten diese deutlich länger.

Themenstarteram 20. Juli 2014 um 9:02

Das ist eine gute Idee.....da mag was dran sein. Danke!!!!

Das mit dem Aufhängen der Bremssättel, das liegt doch nahe, obwohl ich diese beim Bremsscheibenwechsel meines damaligen C220cdi t auch einfach hab hängen lassen; is nix passiert.

Was ist aber mit meinen beiden anderen Fragen? Dem Verbrauch und die Sache mit den Außenspiegel?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Bin ich hier richtig? -- Bremsenwartung mit SBC