ForumPassat B8
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B8
  7. Besuch vom Marder.

Besuch vom Marder.

Themenstarteram 2. Januar 2018 um 19:16

Hallo

Habe letzte Woche Donnerstag meinen neuen gebrauchten b8 abgeholt.

Und schwups am Samstag Nacht besuch vom Marder.

Das Auto steht im Carport.

Er hat mir ein Schlauch regelrecht aufgefressen so dass der Passat in ein Notlaufprogramm geschaltet hat .

An der nächsten Tanke Haube auf und den Schlauch wieder provisorisch draufgesteckt und alles funktionierte wieder.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht??

Und was macht man gegen die Viecher ????

Gruss

Der rest vom schlauch!.jpg
Ähnliche Themen
21 Antworten

Da gibt es sehr unterschiedliche handhabung.

Effizient sind Kontaktplatten mit akustischer scheuche. Andere kommen schon mit hundehaaren zurecht.

Ich parke immer am gleichen ort, in der Hoffnung das kein anderer bei mir reinschaut.

Den Schlauch mögen die modellübergreifend ganz besonders. Habe meinen durch silikon ersetzt. Und den unterboden mit spray eingenebelt.

Mein B8 hatte letzte Nacht auch Besuch vom Marder.

Das zweite Mal in zweieinhalb Jahren. Dieses Mal war es auch nur der Unterdruckschlauch (?) des Turbo.

Eine Stunde und 113 Euro später war wieder alles wie vorher.

Zitat:

@#1850 schrieb am 02. Jan. 2018 um 20:5:23 Uhr:

Eine Stunde und 113 Euro später war wieder alles wie vorher.

Zahlt doch die TK Versicherung oder hast du keine?

Bei mir frisst er nur die Dämmung der Motorhaube.

Mittlerweile scheinen wir genug Katzen in der Nachbarschaft zu haben... Problem beseitigt.

Hatte das selbe Problem, Unterdruckschläuche vom Marder zerfetzt und dann Motor im Notlauf... Beim ersten Mal zuhause unterm Carport als ich den Wagen gerade mal ein paar Wochen neu hatte und dann ein paar Wochen später im 3. Untergeschoss einer Tiefgarage (kein Scherz!, ich habe das Vieh dort sogar wegrennen sehen, sonst wäre ich an diesem Ort auch nie auf einen Marder als Ursache gekommen).

Bei mir zuhause hilft seit nun gut zwei Jahren absolut zuverlässig ein selbst gebauter Holzrahmen mit einem Drahtgeflecht für Kaninchenställe bespannt (ein paar Euro Materialkosten und eine halbe Stunde Basteln.) Da parke ich so drüber, dass die Viecher über den Draht laufen müssten, um in den Motorraum zu gelangen. Was sie nicht mögen ;-)

Viel Erfolg!

Zitat:

@raudi52 schrieb am 2. Januar 2018 um 20:08:27 Uhr:

Zitat:

@#1850 schrieb am 02. Jan. 2018 um 20:5:23 Uhr:

Eine Stunde und 113 Euro später war wieder alles wie vorher.

Zahlt doch die TK Versicherung oder hast du keine?

Selbstbeteiligung? Wenn man die hat, zahlt man erstmal selbst bis eben zur Höhe der Selbstbeteiligung.

Der Passat wurde bei mir bisher verschont, aber ich hatte bei meinem letzten Auto (Golf 6 GTI) auch ein besonders hartnäckiges Exemplar, er fand die Schläuche auch alle lecker und die Dämmmatte hat er auch mal getestet und immer mal wieder auch seine sonstigen Mahlzeiten bzw. Reste davon hinterlassen (Besonders ekelig war eine halbe Taube, da musste ich fast kotzen als ich die gesehen hab). Ich hatte alles mögliche probiert, von Kaninchendraht über Hundehaare, Sprays und Ultraschall. Das hat ihn alles überhaupt nicht interessiert. Dann habe ich mir den Sensor 717 eingebaut (Abwehr nach dem Weidezaunprinzip, das tut ihnen weh und sie können sich daran nicht gewöhnen). Die Platten habe ich nicht nur im Motorraum sondern auch in den Eingangsbereichen plaziert. Erst danach war endgültig Ruhe.

Zitat:

@Andy_bln schrieb am 2. Januar 2018 um 21:14:17 Uhr:

Zitat:

@raudi52 schrieb am 2. Januar 2018 um 20:08:27 Uhr:

 

Zahlt doch die TK Versicherung oder hast du keine?

Selbstbeteiligung? Wenn man die hat, zahlt man erstmal selbst bis eben zur Höhe der Selbstbeteiligung.

Zum einen das, zum anderen ist es ein Firmenwagen.

Und wenn das Auto, speziell wie heute bei mir während des Urlaubs, nunmal nicht fährt, streckt man das gerne vor.

Bei mir hat Parfüm gegen Maus geholfen. Vielleicht hilft bei dir auch.

Wobei es ja doch gewisse Unterschiede zwischen Maus und Marder gibt...

Zitat:

@Andy_bln schrieb am 02. Jan. 2018 um 21:14:17 Uhr:

Selbstbeteiligung? Wenn man die hat, zahlt man erstmal selbst bis eben zur Höhe der Selbstbeteiligung.

Das ist ja MIST

 

Ich hab Vk 150

TK 0

letzte Woche, zum 2 x mal, wieder die beiden Unterdruckschläuche, 196,- Euro......

Also bei den Summen die hier so genannt werden, wg. den lumpigen Schläuchli fragt man sich ja eher ob Ihr einen Austauschmotor bekommen habt.

 

Hatte ich auch schon, dauert bei meinem Händler 15 Minuten beim Spontan Besuch, und macht meistens der Lehrling, kostet also nix.

Zitat:

@B6B7Bald8 schrieb am 3. Januar 2018 um 09:07:25 Uhr:

letzte Woche, zum 2 x mal, wieder die beiden Unterdruckschläuche, 196,- Euro......

Als ich gestern bei VW wartete, kamen zwei weitere Kunden mit Marderschaden und defekten Unterdruckschläuchen. Der Händler hatte zwölf Stück vorrätig, weil „die aktuell in der Saison gut gehen“. :)

Ich parke heute an der gleichen Stelle wie gestern und bin gespannt ob heute alles OK ist....

Deine Antwort
Ähnliche Themen