ForumVW Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. Bester/robuster Motor von VW ?!

Bester/robuster Motor von VW ?!

Themenstarteram 19. August 2007 um 21:17

Hallo, fahre selber einen T4 mit dem 2.4 d Motor.

Viele behaupten, er sei sehr robust und langlebig.

Welcher VW Motor ist denn diesbezüglich am besten ?

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von opa_hartmut

 

warmlaufen lassen im Stand ist verboten, kann Bußgeld kosten.... also ab zur Fahrschule

Den Scheiß haben sich ja auch Sesselfurzer ausgedacht die von Technik Null Ahnung haben und ihren "Luxusurlaub" an Bord einer schwimmenden Sondermüllverbrennungsanlage (Aida, Costa etc) OHNE Filter verbringen die sogar KGH-Bypassgase nebst Ölnebel direkt ins Meer leiten.

Aba was solls, ruhich imma druff uff`n kleenen Mann

139 weitere Antworten
Ähnliche Themen
139 Antworten

da gehen sicher die Meinungen auseinander hängt auch vom Zustand der Maschine und seiner Fahrweise ab.

Ich persönlich halte die ersten TDI (90 & 110 PS) für extrem haltbar, jedoch muss man halt auf die Wartung achten.

Ansonsten sind die 75, 90 und 115 PS Benziner (1,8 L + 2,0 Liter) sehr robust, ebenso der NZ Motor.

so jetzt werde ich sicher gesteinigt!

Wie schon geschrieben, z.B. der 1,6er PN oder RF, der 1,8er RP oder auch der 1,3er NZ oder MH halten nahezu ewig, wenn man etwas auf Öl, Kühlmittel, Zahnriemen und halbwegs schonendes Warmfahren achtet.

 

Ich habe zumindest den Eindruck, dass neuere Motoren anfälliger sind.

ich fang mal an

1,9 TDI 1Z

1,9 TDI AFN

2,0 2E etc

1,8 RP, AAM, ABS, ADZ

1,6 PN, AEE...

...alle sollten für > 400 tkm gut sein

Ich machs mal umgekehrt, damit es übersichtlicher bleibt:

2.0 TDI

2.5 TDI

alle VR6 (die neuen, die als V6 deklariert sind, nicht; weil ich nicht weiss wie haltbar die sind)

halten mit scharfer Fahrweise und ohne Spitzenöl keine 200tkm (ich meine damit dass, auch wenn sie die Distanz schaffen sollten, schon Bauteile wie Zylinderkopf, Pleuellager usw gewechselt wurden oder sehr schlecht und mit weniger Leistung laufen) halten.

Der Rest ist sehr robust.

mal ein bissl OT - was fehlt denn dem 2,0 an Robustheit

Also mein TDI hat mit besagten 262 tkm keine echten Verschleißerscheinungen.

Er braucht ca 0,08 Liter ÖL/ 1000 km, fährt mit 5 w 40 von Praktiker und hat mich noch nie sitzen lassen (75 tkm).

Verbrauch ist im mo bei 5,2 Liter gemessen auf den letzten 2000 km.

Und das in einem Passat Kombi mit permanenter Klima

Frage mich da echt immer wo der Fortschritt bleib - bei sicherheit, Leistung etc gehts ja auch vorran

zum 2.0 TDI:

Zylinderköpfe die Risse bekommen, schleichender Leistungsverlust, Probleme mit dem Ausbrennen des DPF, sehr schlechtes Kaltstartverhalten bei sehr niedrigen Temperaturen, unglaublich ausgeprägte Anfahrschwäche, die mit steigender Laufleistung zunimmt.

Quelle: MT-Forum :eek:

Die Definition bester & robustester Motor ist ziemlich kontrovers. Wer unter bestem Motor versteht: geringer Verbrauch, gute Abgaswerte und gute Fahrleistungen wird zu einem anderen Ergebnis kommen als jemand, der absolute Zuverlässigkeit und Langlebigkeit bevorzugt. Für das zweitere stehen für mich die alten VW "Schiffsdiesel" aus den 80ern und der gute alte 1,8l Benzinmotor (ABS) mit 90 PS, der mit einem Mindetsmaß an Pflege viele 100.000km läuft. Kleine Motoren mit der Kombination Turbo und Kompressor und dem ganzen anderen Tüdelkram werden hier aber nie besonders gut abschneiden. Ab 100.000km dürfte das Risiko für extrem teure Motorreparaturen schon deutlich ansteigen.

Zitat:

Original geschrieben von passat35ifan

...

1,9 TDI 1Z

1,9 TDI AFN

...

...alle sollten für > 400 tkm gut sein

Also das würde ich so ohne weiteres nicht unterschreiben. Der Motor selbst mag ok sein, aber an der Peripherie hapert es doch gewaltig. So war der AFN z.B. der erste 4-Zylinder TDI mit VTG-Lader, wo es prompt auch immer wieder Probleme gab mit den Druckdosen oder dem Gestänge. Überhaupt war an meinem AFN am Motor-Druckherum so ziemlich alles mal kaputt, was kaputt gehen konnte. Turbo, VTG, Riemenspanner, LMM. Letzteres war übrigens auch bei meinem 1Z mal hinüber, wie auch die Dichtung der ESP, die nach 150.000 km RME-Betrieb ihren Geist aufgab, obwohl es sich um Viton-Dichtungen handelte und eine offizielle VW-Freigabe für Biodiesel existierte. Zudem war beim 1Z bereits nach 30000 km die Wasserpumpe Leck. Fairerweise muss man sagen, dass die Austauschpumpe dann weit über 200000 km gehalten hat.

Zitat:

Original geschrieben von Raucherdackel

...

2.5 TDI

...

Der Rest ist sehr robust.

Sollte man auch nicht so pauschal sagen. Die Probleme betreffen wohl vorwiegend die V6-TDIs mit der Kennung AFB, deren Nockenwellenprofile zu weich waren und ständig eingelaufen sind. Zudem hatten die 2.5 TDI V6 mit der empfindlichen Radialkolben-Verteilereinspritzpumpe zu kämpfen.

Bei der Formulierung "2.5 TDI" darf man allerdings nicht vergessen, dass es aus dem VW-Konzern auch die 5-Zylinder 2.5 TDIs gibt, die sowohl mit Axialkolben-Verteilereinspritzpumpe (alte A6), als auch mit Pumpe-Düse Einspritzung (Transporter, Touareg) als sehr zuverlässig gelten.

 

Themenstarteram 30. August 2007 um 20:28

Ich lese hier immer TDI !

Hallo ?

An den Motoren ist doch ständig irgendetwas nicht in Ordnung!

Seit dem die elektronische Motorsteuerung Einzug gehalten hat kann man von Langzeithaltbarkeit doch kaum noch sprechen.

Dieselmotor ohne Turbolader und ohne elektronische Motorsteuerung, diese Variante hält am besten !

ich bin auch der meinung das die älteren motoren am robustesten sind. sicher passiert den rümpfen allein selten was, auch bei neueren aber ein motor ist ne komplette einheit die nur mit vielen bauteilen zusammen funktioniert und da ist es nunmal so, das die älteren motoren weniger anfällig sind, da einfach weniger dran ist.

der alte 1,8er mit 90ps ist meiner meinung der, der am längsten hält. die kann man quölen so viel man will, die geben nicht auf. naja, und die 1,0er und 1,3er polo motoren sind unglaublich zäh...

Ich bewundere den 1,6l U-kat und 72Ps..

Hatte 2 Gölfe und einen 1er Jetta mit dem Motor..

Haben null Pflege bekommen und liefen Immer top, warmfahren..?? "Pff" - Ölstand kontrollieren?? "Ach wird wohl noch genug drin sein.."

Den letzten den ich hatte lief sogar ein paar Kilometer ohne Öl..

Zuhause reingekippt -  alles Super.. Heute fährt mein Dad ihn und die Kiste schnurrt wie ein Kätzchen.....

Als Benziner eindeutig der 2E. ( 2liter 115PS )

Hab ich selber schon mit 400tkm gesehen und war noch technisch vollkommen i.O.

was beziner angeht fuer mich:

 

1.8l mkb dx

 

2.8/2.9l mkb aaa/abv

 

der 2.0l mkb 2e soll auch dito recht haltbar sein.

 

bei dieseln kenn ich mich nich wirklich aus.

interessant das wer den VR nennt - hätte ich nicht gedacht

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. Bester/robuster Motor von VW ?!