ForumA4 B8
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B8
  7. Bestellung A4 Avant als 2,0TDI oder lieber als 1,8TFSI

Bestellung A4 Avant als 2,0TDI oder lieber als 1,8TFSI

Audi A4 B8/8K
Themenstarteram 13. März 2008 um 12:46

Hallo liebe A4 Gemeinde,

ich stehe wirklich vor einer ganz schwierigen FRAGE! Diesel oder doch lieber Benziner? War eigentlich schon immer ein Diesel FAN aber der 2,0TDI ist ein bißchen schwach auf der BRUST.

Jahreslaufleistung ca. 20000km

Vorteile Diesel für mich:

- weniger Verbauch (sportliche Fahrweise möglich, wenn es der Motor hergibt)

- besserer Wiederverkaufsmöglichkeit (ist das noch so oder eher nicht)

Vorteile Benziner für mich:

- billigerer Anschaffungswert

- spritziger

- kann eventuell mit Auto-Gas irgendwann kombiniert werden

Nachteile Diesel für mich:

- keine Kombination mit Gas etc.

- höhere Steuer und Versicherung

- träge der neue 2,0 TDI durch Commenrail Technik

Nachteile Benziner für mich:

- höhere Benzinpreise (sportliche Fahrweise geht aufs Geld)

- wollen Autofahrer in 3 Jahren noch Benziner kaufen? Oder fahren Sie vielleicht sogar auf diese ab im Vergleich zum Diesel auf Benziner ab?

Irgendwie bin ich mir als alter Diesel Fan (Golf 4 6 Gang 131PS PD, Audi A3 s-line 140PS TDI) nicht mehr so

ganz sicher, ob es wieder ein Diesel werden soll.

Bin ich hier absolut festgefahren und gehe nicht mehr mit der Zeit? Andererseits ist der Unterschied Diesel gegen Benzin nur noch 8 Cent. Autobild vergleicht A4 Diesel mit A4 Benziner und der Benziner gewinnt?

Vielleicht kann hier jemand auch mal seinen Senf dazu abgegeben.

Beste Antwort im Thema

Kosten ??? Who cares ?

Wer sich so ein Auto zulegt (privat oder Firmenwagen), der wird nicht am Betteltuch nagen und da wird einen 50 Euro mehr Sprit im Monat oder 2000 Euro höherer/geringerer Verkaufspreis nicht umbringen.

Wenn man so ein Auto kauft und sich mit der Frage nach Agilität und Spaß auseinandersetzt, dann kann man bei 15 000 bis 20 000 km im Jahr (in dem Bereich, wo Diesel und Benziner sich von den Kosten eh nicht all zu viel nehmen) auch mal eine Bauchentscheidung treffen - sprich, womit hast Du mehr Spaß.

Hör auf Dein Gefühl. Wenn Dein Geldbeutel es mitmacht und Du zum Benziner tendierst, dann hol ihn dir. Konfigurier ihn Dir und lass die Bestellung zwei Tage auf dem Tisch liegen. Wenn Du Dich dann umwohl fühlst, solltest Du besser zum Diesel greifen.

Ich habe es genau andersherum gemacht. Hatte mich für den Diesel entschieden und die Bestellung fertig gemacht (Freitags). Das Wochenende über hatte ich so ein unwohles Gefühl in der Magengegend und so habe ich mich am Montag zum 1.8 TFSI umentschieden. Bestellung ist abgeschickt und siehe da: mir gehts gut !!!!

 

Mein Kommentar zu den Kosten soll übrigens nicht versnobt oder arrogant klingen. Was ich damit sagen will:

 

Wem das Auto etwas Wert ist, der bezahlt auch gerne etwas mehr. Sonst würden wir vielleicht alle Ford, Skoda oder Peugeot fahren (was ja nicht schlimm ist). So entscheiden wir uns aber für den Audi und bezahlen ein paar Euros mehr.

Wem das Gefühl auf Ledersitzen zu hocken etwas Wert ist, der zahlt dafür.

usw. usw. usw.

Wem der Fahrspaß des Benziners etwas Wert ist, der mag auch gerne etwas mehr bezahlen (sofern das überhaupt zutrifft - muss ja jeder für sich durchrechnen) . . .

 

. . . oder sehe ich da was falsch?

30 weitere Antworten
Ähnliche Themen
30 Antworten

warum die diskussionen über zukünftige kosten und dass der diesel sich dann nur noch ab 20.000 lohnt.

schaut doch mal die preisentwicklungen der vergangenen jahre (nicht jahrzehnte) an. der diesel ist immer im jahresschnitt 10-13 cent günstiger. es gibt gewisse ereignisse, wie im oktober 07 als der diesel kurzzeitig teurer war aber der jahresschnitt bleibt nun mal bei den besagten 10-13 cent.

und solange sich diese differenz nicht drastisch vermindert, wird sich ein diesel auch bei einer verfünffachung des preises (für benzin und diesel) ab der gleichen laufleistung lohnen wie auch heute.

 

seit 1995 bis 2005 haben sich sowohl diesel als auch benzinpreise ziemlich genau verdoppelt. der unterschied zwischen diesel un benzin ist von 1995 etwa 20 cent bis heute etwa 11 cent um neun cent geschrumpft. einen grossen teil davon verschalng die grosse nachfrage. der boom ist jedoch mittlerweile rum und wenn es sogar in den nächsten 13 jahren tatsächlich wieder zur ähnlichen verkürzung des abstandes kommen sollte, dann ist es erst für die übernächste kfz anschaffung von bedeutung.

darüberhinaus sollen ab ca 2010/2011 die ersten benziner selbstzünder in serie gehen, was den spritverbrauch auf diesel niveau drückt.

fazit: wer sich heute ein auto zulegt und in etwa über 15.000 fährt, fährt mit dem diesel günstiger. in 5 - 10 jahren kann man dann anfangen zu vergleichen ob der benziner vielleicht doch die bessere wahl ist.

Der Freundliche bei dem ihr vorstellig werdet, wird doch wohl zb. einen A3 Sportsback 1.8T da haben. Ist zwar nicht völlig zu vergleichen, vor allem die Fahrwerke, jedoch ist es der gleiche Motor. Hab meinen A4 bestellt ohne den A4 1.8tfsi gefahren zu sein, jedoch bin ich den A3 gefahren und war begeistert. Vor 2 Wochen hatte ich nun die Möglichkeit diese Fahrt im A4 nachzuholen und muss sagen, dass er Motor einfach ein Sahnestück ist und der A3 eine gute Vergleichsmöglichkeit darstellt.

Zitat:

Original geschrieben von sLeXen

Zitat:

Original geschrieben von schleicher30

Ist ja nix neues grade für dich als Diesel-fan,

aber durch den hohen frühen Drehmoment fühlen sich die 140Diesel-Ps im Alltag an wie mindestens 160 Benziner-PS.

Auf der Autobahn verliert sich dieser Effekt natürlich. Spritziger ist defenitiv der Diesel, ausser du fährst sehr hochtourig, denn nur in hoher Drehzahl rufst Du beim Benziner ja die Leistung ab.

Weniger Spritverbrauch bei gleichzeitig geringeren Spritkosten spricht auch noch für den Diesel.

Das ist nicht wahr. Der TFSI hat sein max. Drehmoment früher und über ein deutlich größeres Drehzahlband. Er macht wesentlich mehr Spaß, hat einfach den besseren Anzug und zieht auch bei 70 im 6. Gang noch gut weg. Da hat der 143ps tdi nicht den hauch einer Chance, was den Fahrspaß angeht. Und ja man kann den Benziner drehen, aber auch untenrum hat man mit diesem Motor ab 1500 Touren richtig viel Spaß ! Ich bin den direkten Vergleich gefahren und es waren Welten!

ich denk die leistungsentfaltung is halt ne andere. rein subjektiv kam mir mein jetziges auto (polo 101ps tdi pd) viel spritziger vor als der 2.0tdi. aber aufm papier ist das der polo beileibe nicht. und wenn man so die messergebnisse anschaut 2.0tdi vs 1,8tfsi, dann isses dort das gleiche: 60-100 4gang 1-1,5 sekunden schneller, 80-120 6gang 3-4 sekunden schneller, je nach zeitschrift. nur bei den reinen beschleunigungswerten 0-100/130km/h ist der tfsi schneller, aber ich denk das liegt auch an dem etwas mikrigen ersten gang beim tdi. im übrigen, der tfsi hat sein max. drehmoment früher, es is aber auch ein par NM geringer...

naja was solls, ich denk beide autos für sich sind ganz gute autos.

Gut du sprichst natürlich von Pumpe Düse Fahrzeugen. Diese haben ein fettes Drehmoment, jedoch nur auf engem Raum. Fahr den TFSI bitte Probe (auch im A3) und dann urteile nochmal. Wenn du nach wie vor sagst, dass der TDI besser geht, ok, dann findest du diesen besser, aber PD kann man eben nicht mit CR vergleichen. Trotzdem machen beide Fahrzeug Spaß, wobei eben mir der TFSI um längen besser gefallen hat; vor allem ab 140 km/h

Zitat:

und wenn man so die messergebnisse anschaut 2.0tdi vs 1,8tfsi, dann isses dort das gleiche: 60-100 4gang 1-1,5 sekunden schneller, 80-120 6gang 3-4 sekunden schneller, je nach zeitschrift

Man sollte auch bedenken, daß wenn ich beim TFSI von 60 - 100 beschleunigen will (weil ich z.B eine Traktor auf der Landstrasse überhole), ich dann in den Dritten schalte. Klar, dass er im 4ten nicht so voran geht wie der Diesel. Beim Diesel wiederum würde es kaum etwas bringen bei 60 - 100 in den Dritten zu schalten, weil man so schnell am Ende des Turbos ist, dass man wieder hochschalten muß.

Diese Angaben sind also nicht sehr praxisnah. Behaupte mal so einfach, dass der TFSI auch bei 60 - 100 besser geht, wenn man der Benziner Natur entsprechend runterschaltet.

Tja, das gleiche Problem habe ich auch...

Hab gestern nen neuen A4 2.0 TDI zur Probe gefahren und war enttäuscht. Mein jetziger A4 kommt mir mit seinen 130 PD PS spritziger vor. Jetzt suche ich nur einen Händler, der einen A4 mit dem TSFI- Motor hat. Bin da mal gespannt...

Zitat:

Original geschrieben von spuerer

Tja, das gleiche Problem habe ich auch...

Hab gestern nen neuen A4 2.0 TDI zur Probe gefahren und war enttäuscht. Mein jetziger A4 kommt mir mit seinen 130 PD PS spritziger vor. Jetzt suche ich nur einen Händler, der einen A4 mit dem TSFI- Motor hat. Bin da mal gespannt...

die pd's kommen doch nur deswegen spritziger vor, weil vor dem "bums" ein turboloch kommt. die beschleunigung insgesamt ist aber beim cr besser,

was hab ich den von diesem wow-effekt wenn der wagen vorher nicht vom fleck kommt. wichtig ist doch, dass wenn es darauf ankommt du mit dem cr schneller beschleunigst.

Zitat:

Hab gestern nen neuen A4 2.0 TDI zur Probe gefahren und war enttäuscht. Mein jetziger A4 kommt mir mit seinen 130 PD PS spritziger vor. Jetzt suche ich nur einen Händler, der einen A4 mit dem TSFI- Motor hat. Bin da mal gespannt...

Zwischenzeitlich habe ich nun auch den TSFI mit 160 PS gefahren und denke auch, dass dieser Motor spritziger ist als der 2.0 TDI mit 143 PS!

Ich habe mich jetzt dann dennoch für einen 2.0 TDI entschiden, allerdings den mit 170 PS. Und das ist ein richtig geiler Motor im Vergleich zum 143 PS TDI! Und der Spritverbrauch ist noch aktzeptabel: zwischen 6 und 7,5 Litern je nach Fahrweise. Beim Verbrauch auf längere Sicht kann ich noch nicht mitreden, da ich das Auto erst 1 Woche habe.

Aber ich denke der 2.0 TDI mit 170 PS ist der richtige Motor für "ehemalige" 130PS PD TDI-Fahrer! Und der ist dann auch subjektiv "spritziger" als der alte 130PS Pumpe Düse.

Gruß

 

 

Ich bin den 1,8TFSI probe gefahren mit Multitronic und da schlafen einem die Füße ein so langsam geht der vorwärts ,entweder wird es jetzt ein 170PS TDI oder der 180PS TFSI :p

Zitat:

Original geschrieben von ka184

 

die pd's kommen doch nur deswegen spritziger vor, weil vor dem "bums" ein turboloch kommt. die beschleunigung insgesamt ist aber beim cr besser,

was hab ich den von diesem wow-effekt wenn der wagen vorher nicht vom fleck kommt. wichtig ist doch, dass wenn es darauf ankommt du mit dem cr schneller beschleunigst.

Also das kann ich bestätigen.

Fahre noch den 170er PD A4 und da zieht es einen schon in die Sitze, wenn der Turbo erst mal zupackt.

Dafür muß man diesen Wagen auber auch absolut auf Drehzahl fahren.

Im Bereich bis 1.500 geht nicht wirklich die Post ab:)

Dafür muß ich jedoch sagen, daß die Beschleunigung subjektiv gesehen bei meinem 170er PD besser ist als beim neuen 180PS A5 Frontler.

Vom Verbrauch her ist eine Diesel aber meiner Meinung nach trotzdem die bessere Wahl. Fahre meinen A4 viel auf Kurzstrecke und ansonsten AB mit im Schnitt 200km/h mit ca. 8 Litern.

Und wenn es einen 2 Liter Diesel mit über 200PS im AUDI Programm geben würde (siehe BMW), dann würde ich da definitiv zugreifen!

So wird es nun ein 2 Liter A5 mit 211PS und ich werd wahrscheinlich bittere Tränen an der Zapfsäule weinen, bevor ich ihn nach Ablauf der Garantie auf Autogas umbauen lasse;)

Zitat:

Original geschrieben von Vollgasfuzzi

...

So wird es nun ein 2 Liter A5 mit 211PS und ich werd wahrscheinlich bittere Tränen an der Zapfsäule weinen, bevor ich ihn nach Ablauf der Garantie auf Autogas umbauen lasse;)

Wäre der A5 als TDI mit ABT-Tuning dann keine Alternative für dich?

am 22. April 2009 um 14:57

ich bin grad vorhin im nagel neuen Q5 eines freundes mitgfahrn (km stand: 37), 2.0 TFSI, 211 PS, quattro, und mir wurde wieder einmal klar, dass Diesel engines in autos eigentlich nichts verloren haben

also der TFSI, mit quattro und Q5 gewicht, zieht an und durch - unglaublich. einfach nur geil, "gefuehltes" drehmoment ca. 500 Nm

deshalb - wer sich den sprit leisten kann (und darf) - soll sich bitte einen benziner goennen. zum traktor fahren ist mit 70 auch noch zeit.

Zitat:

Original geschrieben von Counderman

http://de.cars.yahoo.com/diesel_benzin_rechner.html

Der ist leider total unbrauchbar. Die Steuer wird nur im ersten Jahr eingerechnet. Somit fahren bei diesem Rechner die Diesel um die höhere Steuer zu billig.

Auf Anfrage eines Interessenten, ...

.... hier der aktuelle Stand der Kosten, laut ADAC.

Demnach ist der 1.8 TFSI bei den aktuellen Spritpreisen 1200€/4 Jahre teurer.

Rechnet man dies auf den Monat genau runter, entspricht es 25€.

Dieser Wert schwankt natürlich mit jedem Cent an der Tankstelle.

Fazit: 15.000km p.a. sind beim 1.8TFSI(160) / 2.0TDI(143) in etwa das "Crossover"

Ab 15.000 sollte man aus Kostengründen zum Diesel greifen.

Kostenvergleich
am 23. April 2009 um 14:17

Zitat:

Original geschrieben von ka184

warum die diskussionen über zukünftige kosten und dass der diesel sich dann nur noch ab 20.000 lohnt.

schaut doch mal die preisentwicklungen der vergangenen jahre (nicht jahrzehnte) an. der diesel ist immer im jahresschnitt 10-13 cent günstiger. es gibt gewisse ereignisse, wie im oktober 07 als der diesel kurzzeitig teurer war aber der jahresschnitt bleibt nun mal bei den besagten 10-13 cent.

und solange sich diese differenz nicht drastisch vermindert, wird sich ein diesel auch bei einer verfünffachung des preises (für benzin und diesel) ab der gleichen laufleistung lohnen wie auch heute.

 

seit 1995 bis 2005 haben sich sowohl diesel als auch benzinpreise ziemlich genau verdoppelt. der unterschied zwischen diesel un benzin ist von 1995 etwa 20 cent bis heute etwa 11 cent um neun cent geschrumpft. einen grossen teil davon verschalng die grosse nachfrage. der boom ist jedoch mittlerweile rum und wenn es sogar in den nächsten 13 jahren tatsächlich wieder zur ähnlichen verkürzung des abstandes kommen sollte, dann ist es erst für die übernächste kfz anschaffung von bedeutung.

darüberhinaus sollen ab ca 2010/2011 die ersten benziner selbstzünder in serie gehen, was den spritverbrauch auf diesel niveau drückt.

fazit: wer sich heute ein auto zulegt und in etwa über 15.000 fährt, fährt mit dem diesel günstiger. in 5 - 10 jahren kann man dann anfangen zu vergleichen ob der benziner vielleicht doch die bessere wahl ist.

...Stand von HEUTE: 20cent und ich rechne fest damit dass die Differenz steigen wird... Gruß Tossi

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B8
  7. Bestellung A4 Avant als 2,0TDI oder lieber als 1,8TFSI