ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Berufskraftfahrer werden gesucht ? Ich will einer werden !!!

Berufskraftfahrer werden gesucht ? Ich will einer werden !!!

Themenstarteram 17. August 2013 um 10:41

Guten Morgen ich bin der Gunnar und ich möchte Lkw Fahrer werden. Zur Zeit beziehe ich leider noch Hartz4 aber das will ich ändern. Gelernt habe ich Dachdecker die Arbeit ist körperlich anstrengend, nicht ganz ungefährlich, und man muss bei Wind und Wetter aufs Dach. Ich habe keine Lust mehr

Wie werde ich dann jetzt am einfachsten Lkw fahrer? Kann man sowas beim Arbeitsamt beantragen ?

Montag werde ich gleich mal bei meiner Arbeitstante anrufen und fragen wie es aussieht. Ach und Zukunft wird der Beruf ja auch haben da immer was transportiert werden muss was ich ganz gut finde

Ähnliche Themen
48 Antworten

Es gibt in D keinen Mangel an Berufskraftfahrer es gibt lediglich einen Mangel an billigen Berufskraftfahrern.

Zitat:

Original geschrieben von worti32

Es gibt in D keinen Mangel an Berufskraftfahrer es gibt lediglich einen Mangel an billigen Berufskraftfahrern.

Oh doch,meiner Meinung nach gibt es in D großen Mangel an Fahrern ,und zwar Fahrern die auch fahren können und wissen was sie tun.Etliche dürfen fahren,können es aber nicht...

Beispiele sehe ich dafür jeden Tag aufs neue auf der Strasse oder bei den Ladestellen

Ich muss Dir Recht geben.

Selbstverstandlich fallen 3 Schlechte Fahrer mehr auf wie die 997 Gute Fahrer.

Rudiger

Zitat:

Original geschrieben von xblue_eyex

Zitat:

Original geschrieben von worti32

Es gibt in D keinen Mangel an Berufskraftfahrer es gibt lediglich einen Mangel an billigen Berufskraftfahrern.

Oh doch,meiner Meinung nach gibt es in D großen Mangel an Fahrern ,und zwar Fahrern die auch fahren können und wissen was sie tun.Etliche dürfen fahren,können es aber nicht...

Beispiele sehe ich dafür jeden Tag aufs neue auf der Strasse oder bei den Ladestellen

Themenstarteram 19. August 2013 um 22:32

So ich habe heute mit meiner Arbeitsberaterin gesprochen sie meinte halt das man ohne ein Schreiben bzw. Übernahme von einer Firma kaum eine Chance hat auf Kostenübernahme hat.

Das heißt also ich brauche eine Firma die mich als Fahranfänger übernehmen würde?

Wo findet man so eine Firma ?

Zitat:

Original geschrieben von ReGunnar

So ich habe heute mit meiner Arbeitsberaterin gesprochen sie meinte halt das man ohne ein Schreiben bzw. Übernahme von einer Firma kaum eine Chance hat auf Kostenübernahme hat.

Das heißt also ich brauche eine Firma die mich als Fahranfänger übernehmen würde?

Wo findet man so eine Firma ?

Da gibt es viele Möglichkeiten-zb ein Blick ins Speditions und Fracht Forum-da die Rubrik Speditionen die man meiden sollte:rolleyes:

Zitat:

Original geschrieben von DB NG-80

Zitat:

Original geschrieben von ReGunnar

Also ich möchte ja arbeiten ! Ich arbeite jetzt schon 5 Jahre als Dachdecker und der Beruf macht einfach keinen Spaß mehr

Und nach 5 Jahren auf dem LKW wird es dir wieder zu blöd und du schreist wieder nach UMSCHULUNG. Wenn du wirklich LKW fahren willst dann bezahl es gefälligst aus eigener Tasche, wenn du momentan das Geld nicht hast, dann verdien es dir als Dachdecker. Wer nur Umschult weil ihm sein alter Beruf keinen Spaß mehr macht, hat es meiner Meinung nach, nicht verdient vom Staat dabei unterstützt zu werden.

Aber glaub ja nicht das der Beruf des LKW Fahrers einfacher ist, nervige Kunden, Stress mit der Dispo, Ärger mit der Polizei, all das gehört zum Alltag einen Fahrers. Wenn es dir als Dachdecker schon nicht mehr gefällt, kann ich mir nicht vorstellen das es dir als LKW Fahrer besser gefällt.

Um diesen Beruf glücklich und zufrieden auszuüben braucht man Leidenschaft!

Gruß

Nur mal so als Frage lebst du um zu arbeiten oder arbeitest du um zu leben?:rolleyes:

Zitat:

Original geschrieben von waldfee-2000

Zitat:

Original geschrieben von DB NG-80

. Wer nur Umschult weil ihm sein alter Beruf keinen Spaß mehr macht, hat es meiner Meinung nach, nicht verdient vom Staat dabei unterstützt zu werden.

Nur mal so als Frage lebst du um zu arbeiten oder arbeitest du um zu leben?:rolleyes:

Ich arbeite, weil ich nicht auf Kosten anderer Leben möchte. Wenn er Dachdecker gelernt hat, dann kann er doch als solcher arbeiten bis er die Kohle zusammen hat, um das zu machen was ihm Spaß macht. Mein erlernter Beruf macht mir immer noch Spaß, doch auch ich möchte nun etwas anderes machen. Nur schreie ich dabei nicht nach dem Staat sondern bezahle es aus eigener Tasche.

Zitat:

Original geschrieben von ReGunnar

So ich habe heute mit meiner Arbeitsberaterin gesprochen sie meinte halt das man ohne ein Schreiben bzw. Übernahme von einer Firma kaum eine Chance hat auf Kostenübernahme hat.

Das heißt also ich brauche eine Firma die mich als Fahranfänger übernehmen würde?

Wo findet man so eine Firma ?

Da hatten wir doch grad neulich so nen Fall, der hatte eine sogenannte Einstellzusage, aber bekam die Umschulung denoch nicht... Der suchte sich nun Hilfe bei nem Anwalt...

Aber überleg dir denoch eine zweite Ausbildung zu machen... Dort hast du mehr Chancen; kannst ja zweigleisig fahren: du versuchst den Schein zu machen, gleichzeitig versuchst du eine Lehre als Fahrer zu finden...

Weil - bis du beim Amt was durch hast, hast du die Hälfte der Lehrzeit schon absolviert...

Zitat:

Original geschrieben von ReGunnar

 

Aber Berufskraftfahrer werden doch angeblich Händeringend gesucht. Speditionen suchen doch qualifizierte Fahrer oder nicht ?

Ja suchen sie, sogar händeringend :)

aber nur solche, die bereit sind für einen Apfel und ein Ei zu fahren, ohne beruflichen Sicherheiten so gut wie immer die max. Lenkzeit überschreiten und dabei nicht aufmucken :mad:

Wenn das was für dich ist, dann herzlich Willkommen in der Transportbranche :D

Willkommen in der Transportbranche.

Selbstverstandlich werden "Neulinge" bei den meisten Firmen ausgenutzt.

Ich nehme an, das mit uber 30 Jahren auf der Strasse 10 Jahre Europa, Scandinavien, Ost Block, Mittlerer und Ferner Osten, Nord Africa, uber 20 Jahre die lower 48th, Canada und Akaska, zahle ich zu den "Alten".

Es ist mein Wunsch die Fahrzeit auszureizen, Mit Kreativitat schaffe ich das immer LEGAL.

Es ist mein Wunsch den "load count" seit Monaten / Jahren zufuhren.

Es ist mein Wunsch im Nahverkehr uber 100.000miles anno, long distance uber 150-160.000 miles anno zu fahren.

Es ist mein Wunsch nicht im Buro oder Werkstatt zu sein. -Hausarrest-

Es ist mein Wunsch an einem Sonntagnachmittag meinen Truck auf den Dyno zu Ketten und den Cat entsprechend umzubauen und aufzudrehen.

Es ist mein Wunsch entsprechend Bezahlt zu werden.

Rudiger

Zitat:

Original geschrieben von jacky34

Zitat:

Original geschrieben von ReGunnar

 

Aber Berufskraftfahrer werden doch angeblich Händeringend gesucht. Speditionen suchen doch qualifizierte Fahrer oder nicht ?

Ja suchen sie, sogar händeringend :)

aber nur solche, die bereit sind für einen Apfel und ein Ei zu fahren, ohne beruflichen Sicherheiten so gut wie immer die max. Lenkzeit überschreiten und dabei nicht aufmucken :mad:

Wenn das was für dich ist, dann herzlich Willkommen in der Transportbranche :D

Zitat:

Original geschrieben von Rudiger

Gunnar, uberlege mal. Kurze Woche, easy on me, ich bin am Dienstag Abend von Deutschland zuruckgekommen, Mittwoch, Donnerstag und Freitag, 45std.

Normal sind anfang 80 Std in der woche, 3200 Miles. Wenn ich Samstags Fahre sind auch schon mal 105 Std und 3700 Miles auf der Uhr. Sonst mache ich Samstags Wagenpflege.

Alles Nahverkehr, 300 Miles Umkreis.

Wenn du das mochtest, ich kenn Deutsche und EU Firmen die sehr gut Bezahlen, $$$, aber auch Entsprechende LEISTUNG Verlangen. Std, und KM.

Rudiger

1000 miles sind doch bei euch Nahverkehr und Erholung, ich würde dich gerne mal einladen in D 100km zu fahren seit 3 Jahren ist des nur Chaos. Ihr würdet nach 2 Stunden wieder in den Flieger steigen. Die Zeiten des deutschen Fahren sind vorbei. Selbst am Samstag sind LKW-Parkplätze überfüllt. Der Ostblock lässt grüßen. Dagegen sind eure Mexikaner ein leichtes Problem.

Ich war vom August den 9ten bis zum 13ten in Deutschland. Ja ich habe noch contacte in Deutschland.

Staus haben wir auch hier, 6 Spuren in eine Richtung solid.

Heute wenn ich aus Pittsburgh komme werde ich auch wiede im Stau stehen. I270 wird mit 30mph gefahren 31miles lang, Inner loop DC 20 miles stop and go. Da gehen locker 2 std fliegen.

Ich stehe jetzt seit 2 Std beim Kunden. 20 tons Edelstahl Kippen Am anfang waren 12 vor mir jetzt noch 3 kipper. Tief durchatmen und grinsen. Konnte schlimmer kommen. Ruckladung ist sicher.

Brutto Firma Round trip 580-600 miles, USD1800,-- plus Turnpike Gebuhren und Diesel Surcharge,

In meine Tasche 600,- vor Steuern.

Ich fahre die 280 miles in knapp unter 5 std. -genug Motor und Getriebe. Schalten, halben Gang. Immer schon um die 65-68mph rollen lassen. letzte tour 4,3mpg musste etwas Zeit machen.

https://maps.google.com/maps?...

Pittsburgh ist immer gut fur 20 minuten Stau.

Rudiger

Zitat:

Original geschrieben von Lauzl

Zitat:

Original geschrieben von Rudiger

Gunnar, uberlege mal. Kurze Woche, easy on me, ich bin am Dienstag Abend von Deutschland zuruckgekommen, Mittwoch, Donnerstag und Freitag, 45std.

Normal sind anfang 80 Std in der woche, 3200 Miles. Wenn ich Samstags Fahre sind auch schon mal 105 Std und 3700 Miles auf der Uhr. Sonst mache ich Samstags Wagenpflege.

Alles Nahverkehr, 300 Miles Umkreis.

Wenn du das mochtest, ich kenn Deutsche und EU Firmen die sehr gut Bezahlen, $$$, aber auch Entsprechende LEISTUNG Verlangen. Std, und KM.

Rudiger

1000 miles sind doch bei euch Nahverkehr und Erholung, ich würde dich gerne mal einladen in D 100km zu fahren seit 3 Jahren ist des nur Chaos. Ihr würdet nach 2 Stunden wieder in den Flieger steigen. Die Zeiten des deutschen Fahren sind vorbei. Selbst am Samstag sind LKW-Parkplätze überfüllt. Der Ostblock lässt grüßen. Dagegen sind eure Mexikaner ein leichtes Problem.

Original geschrieben von DB NG-80

Zitat:

Original geschrieben von waldfee-2000

 

Nur mal so als Frage lebst du um zu arbeiten oder arbeitest du um zu leben?:rolleyes:

Zitat:

Ich arbeite, weil ich nicht auf Kosten anderer Leben möchte.

Das ist dummes Geschwafel, weil du Trotzdem in vielen Berufen auf kosten anderer Lebst, in einem Beruf mehr im anderen weniger.

Nur mal als Beispiel der Aktienhändler erwirtschaftet genau 0 für die Gesellschaft.

Und Spätestens im Privatleben ist der Spaß vorbei da deinen Luxus hier in good Old Germany auf der Ausbeutung Chinesischer Arbeiter oder auch Kindern beruht die deine Kaffeebohnen flücken.

Zitat:

Wenn er Dachdecker gelernt hat, dann kann er doch als solcher arbeiten bis er die Kohle zusammen hat, um das zu machen was ihm Spaß macht.

Dazu müsste er erst mal wieder ordentliche Arbeit haben.

Und nur so zur Anmerkung wo ist der Unterschied zu jemanden der mit 29 ein Studium beginnt?

Das wird nämlich auch von der Allgemeinheit finanziert.

Zitat:

Mein erlernter Beruf macht mir immer noch Spaß, doch auch ich möchte nun etwas anderes machen. Nur schreie ich dabei nicht nach dem Staat sondern bezahle es aus eigener Tasche.

Das bestreite ich mal ganz stark das du keine Staatlichen Subventionen in Anspruch nimmst, es müssen ja keine direkten sein.

Zitat:

Original geschrieben von Rudiger

Ich war vom August den 9ten bis zum 13ten in Deutschland. Ja ich habe noch contacte in Deutschland.

Staus haben wir auch hier, 6 Spuren in eine Richtung solid.

Heute wenn ich aus Pittsburgh komme werde ich auch wiede im Stau stehen. I270 wird mit 30mph gefahren 31miles lang, Inner loop DC 20 miles stop and go. Da gehen locker 2 std fliegen.

Ich stehe jetzt seit 2 Std beim Kunden. 20 tons Edelstahl Kippen Am anfang waren 12 vor mir jetzt noch 3 kipper. Tief durchatmen und grinsen. Konnte schlimmer kommen. Ruckladung ist sicher.

Brutto Firma Round trip 580-600 miles, USD1800,-- plus Turnpike Gebuhren und Diesel Surcharge,

In meine Tasche 600,- vor Steuern.

Ich fahre die 280 miles in knapp unter 5 std. -genug Motor und Getriebe. Schalten, halben Gang. Immer schon um die 65-68mph rollen lassen. letzte tour 4,3mpg musste etwas Zeit machen.

https://maps.google.com/maps?...

Pittsburgh ist immer gut fur 20 minuten Stau.

Rudiger

Zitat:

Original geschrieben von Rudiger

Zitat:

Original geschrieben von Lauzl

 

1000 miles sind doch bei euch Nahverkehr und Erholung, ich würde dich gerne mal einladen in D 100km zu fahren seit 3 Jahren ist des nur Chaos. Ihr würdet nach 2 Stunden wieder in den Flieger steigen. Die Zeiten des deutschen Fahren sind vorbei. Selbst am Samstag sind LKW-Parkplätze überfüllt. Der Ostblock lässt grüßen. Dagegen sind eure Mexikaner ein leichtes Problem.

OK, beim Kunden rumstehen bringt kein Geld, wenn man auf km/milles fährt.

Zitat:

Original geschrieben von Lauzl

Zitat:

Original geschrieben von Rudiger

Ich war vom August den 9ten bis zum 13ten in Deutschland. Ja ich habe noch contacte in Deutschland.

Staus haben wir auch hier, 6 Spuren in eine Richtung solid.

Heute wenn ich aus Pittsburgh komme werde ich auch wiede im Stau stehen. I270 wird mit 30mph gefahren 31miles lang, Inner loop DC 20 miles stop and go. Da gehen locker 2 std fliegen.

Ich stehe jetzt seit 2 Std beim Kunden. 20 tons Edelstahl Kippen Am anfang waren 12 vor mir jetzt noch 3 kipper. Tief durchatmen und grinsen. Konnte schlimmer kommen. Ruckladung ist sicher.

Brutto Firma Round trip 580-600 miles, USD1800,-- plus Turnpike Gebuhren und Diesel Surcharge,

In meine Tasche 600,- vor Steuern.

Ich fahre die 280 miles in knapp unter 5 std. -genug Motor und Getriebe. Schalten, halben Gang. Immer schon um die 65-68mph rollen lassen. letzte tour 4,3mpg musste etwas Zeit machen.

https://maps.google.com/maps?...

Pittsburgh ist immer gut fur 20 minuten Stau.

Rudiger

Zitat:

Original geschrieben von Lauzl

Zitat:

Original geschrieben von Rudiger

 

OK, beim Kunden rumstehen bringt kein Geld, wenn man auf km/milles fährt.

Ruhrpott immer 1 Stunde mehr und des ist normal. :-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Berufskraftfahrer werden gesucht ? Ich will einer werden !!!