ForumGaskraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Gaskraftstoffe
  7. Bericht über Corvette C6 mit Icom

Bericht über Corvette C6 mit Icom

Themenstarteram 28. Februar 2008 um 18:58

falls es jemand interessiert:

Nahezu 3 Monate intensiver Arbeit, verbunden mit mehrfachen Testläufen und unzähligen Nachtschichten haben zum Erfolg geführt.

Wir sind stolz, Ihnen die wohl weltweit erste Corvette C6 mit Flüssiggaseinspritzung präsentieren zu können. Verwendung findet in diesem Fahrzeug Technik von ICOM. Mit einem Nettotankvolumen von ca. 66 Litern ist eine respektable Reichweite von bis zu 400km gewährleistet. Auch der Umstand, dass der Befüllstutzen unter der originalen Tankklappe montiert werden konnte, trägt dazu bei, dass die Gasanlagentechnik äußerlich nicht ersichtlich wird. Gleiches gilt auch für den Motor– und Innenraum.

Am 10.10.2007 wurde unsere Arbeit nach abgeschlossener Testphase auf dem Leistungsprüfstand bestätigt. Es zeigte sich, dass nicht nur die volle Motorleistung erhalten, sondern auch ein moderater Leistungsgewinn gemessen werden konnte. In Zahlen ausgedrückt konnte, allein durch den Einbau der Flüssiggaseinspritzung, die Maximalleistung (Pmax) um 6,9 kW, das maximale Drehmoment (Mmax) um 20,3 Nm gesteigert werden. Das Fahrzeug erreicht nach wie vor auch im Flüssiggasbetrieb problemlos die eingetragene Höchstgeschwindigkeit von 300 km/h. Verwendung findet das handelsübliche freikäufliche 60/40 LPG. Die Messung der tatsächlichen Höchstgeschwindigkeit (Vmax) steht aufgrund der momentanen Witterungsbedingungen noch aus.

Am 30.10.2007 wurde das Fahrzeug von einem namhaften Rennfahrer, Redakteur und Testfahrer, explizit im Betrieb mit LPG, auf Herz und Nieren geprüft. An dieser Stelle gilt unser besonderer Dank Tim Schrick und seinem Team.

Die gewonnen Erfahrungen und Testergebnisse haben alle Erwartungen übertroffen. Weitere Projekte werden folgen.

Erstausstrahlung des Fahrberichts auf DMAX voraussichtlich am 03.03.08 - 21.15 Uhr

Sendefrequenzen können dem Internetauftritt des TV-Senders DMAX entnommen werden.

 

Beste Antwort im Thema

Guten Morgen @monette999,

ich weiß nicht warum man jetzt diesen Thread wieder hervorkramt, denke aber es soll ein Reklamefeldzug für die icom werden.

Dass ich Jahre Icom verbaute ist bekannt, auch meine Arbeit im Rennsport nebst eigenen Entwicklungen. Deshalb finde ich es nicht als Besonderheit einen Motor gleich welcher Leistung und Anlage, ob flüssig eingespritzt oder Verdampfer auf den Weg zu bringen.

Es bedarf da keiner Entwicklungen, es ist eine Sache der Mengenzuteilung.

Reguläre Gasumbauten die allgemeinverbindlich anzusehen sind, weil sie in Serie erfolgen, waren zunächst auch auf dem Prüfstand, allerdings weniger wegen Ihrer Leistung , sondern wegen Ihrer Emmission unter bestimmten Prüfkriterien.

Chiptuning z.B. aus Emmissions und Leistungsgründen, wenn kommerziell verkauft werden soll.

Im Fall der Corvette und andere, wenn man mit Leistung Hausieren will, ist ein Rollen-Prüfstand selbstverständlich.

Wenn dies aber auf die Straße umgesetzt werden soll, nützt dies wenig, denn hier greifen wieder nur die ins Geld gehenden amtlichen Emmissionsprüfungen. Aber auch die sind näher zu betrachten, denn nicht jede Hand die Füttert wird gerbissen :)

Dieser Thread ist genauso nützlich wie ein Kers der F1 im Alltag um schneller von der Ampel zu rocken.....

Deine Frage : "Welcher Vialle Händler hat Dyno Daten" stellt sich aus Notwendigkeiten so nicht.

Machbarkeiten stehen außer Frage.

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten

Nicht schlecht! Beifall von meiner Seite!

Aber ich Frage mich wie ihr darauf kommt? Just for fun oder hat sich jemand für die Corvette verausgabt und das Geld reicht für den Sprit nicht mehr?

Gruß JayCe.

Themenstarteram 28. Februar 2008 um 19:57

das hat mit mir nichts zu tun, habs nur gefunden.

 

wolfgang

Nur mal so ne Frage nebenbei: Die C6 hat doch einen V8 mit 6ltr Hubraum und gut 400PS mit Zweiventiltechnik. Dieser Motor stellt doch eigentlich nicht wirklich große Anprüche für eine Umrüstung. Das wichtigste ist doch bei so einem Motor, das der Kraftstofffluß ausreichend ist, oder sehe ich das falsch?

Ich frage nur deshalb, da ich vor einigen Tagen bei Fisahn war zur erst Inspektion und dieser mir erzählte, das von AMG selber eine E63 zur Umrüstung gebracht wurde und dieser Motor jetzt seit einiger Zeit von AMG ohne Probleme getestet wird in Bezug auf die Gas- und Alltagstauglichkeit. Die Zufriedenheit in Afalterbach sei sehr groß bezüglich der Umrüstung. Und das soll bei AMG schon was heißen.

Wenn ich jetzt die Rahmendaten von einer C6 mit den Daten eines E63 vergleiche, scheint eine C6 verhältnismäßig anspruchslos zu sein.

Gruß Uwe

Themenstarteram 29. Februar 2008 um 14:14

ich glaube bei diesem Umbau waren eher die Platzverhältnisse das Problem, ich meine der 2 Tanks drin, aber genaues erfahren wir vielleicht beim Bericht.

Ich meine wenn Tim Schrick sowas testet dann ist das kein Allerweltsfahrzeug.

 

Wolfgang

Das Problem liegt wohl eher in der Querbeschleunigung!

Denn das Gas schwappt im Tank in eine Richtung und dann kommt kein flüssiges Gas mehr im schlimmsten Fall, wenn man 2 Tanks einsetzt könnte man einen für linke Kurven und einen für rechte Kurven nehmen :)

LPG wird doch auch im Rallysport eingesetzt...da sind diese Probleme durchaus bekannt, vor allem bei Sprüngen

zumal die Corvette ja über einen für Sportwagenverhältnisse rießigen Kofferraum verfügt.

Wenn ich mich recht erinnere, sind das wohl über 600 l.

Da könnte man ja sicher auch noch einen größeren Tank als "nur" 66 l unterbringen und damit eine wirklich akzeptable Reichweite erzielen.

Mir gefällt die Kiste auch sehr gut, vor allem die 08er Version, bei der endlich mal hochwertige Materialien im Innenraum Einzug gehalten haben.

Sensationell ist auch der Preis für die gebotenen Fahrleistungen!

...und dass man beim Sprint von 0-100 nicht schalten muss :D

Gruß

DOIT, der trotzdem keine "läppigen" 65 Mille dafür übrig hat :(

am 23. April 2012 um 15:42

Hallo super Bericht.

Wo kann ich meine C6 so umbauen lassen. Mit der gleichen Software abstimmung und ICOM Anlage und was kostet so ein Umbau?

Danke

 

 

Zitat:

Original geschrieben von kyra55

falls es jemand interessiert:

Nahezu 3 Monate intensiver Arbeit, verbunden mit mehrfachen Testläufen und unzähligen Nachtschichten haben zum Erfolg geführt.

Wir sind stolz, Ihnen die wohl weltweit erste Corvette C6 mit Flüssiggaseinspritzung präsentieren zu können. Verwendung findet in diesem Fahrzeug Technik von ICOM. Mit einem Nettotankvolumen von ca. 66 Litern ist eine respektable Reichweite von bis zu 400km gewährleistet. Auch der Umstand, dass der Befüllstutzen unter der originalen Tankklappe montiert werden konnte, trägt dazu bei, dass die Gasanlagentechnik äußerlich nicht ersichtlich wird. Gleiches gilt auch für den Motor– und Innenraum.

Am 10.10.2007 wurde unsere Arbeit nach abgeschlossener Testphase auf dem Leistungsprüfstand bestätigt. Es zeigte sich, dass nicht nur die volle Motorleistung erhalten, sondern auch ein moderater Leistungsgewinn gemessen werden konnte. In Zahlen ausgedrückt konnte, allein durch den Einbau der Flüssiggaseinspritzung, die Maximalleistung (Pmax) um 6,9 kW, das maximale Drehmoment (Mmax) um 20,3 Nm gesteigert werden. Das Fahrzeug erreicht nach wie vor auch im Flüssiggasbetrieb problemlos die eingetragene Höchstgeschwindigkeit von 300 km/h. Verwendung findet das handelsübliche freikäufliche 60/40 LPG. Die Messung der tatsächlichen Höchstgeschwindigkeit (Vmax) steht aufgrund der momentanen Witterungsbedingungen noch aus.

Am 30.10.2007 wurde das Fahrzeug von einem namhaften Rennfahrer, Redakteur und Testfahrer, explizit im Betrieb mit LPG, auf Herz und Nieren geprüft. An dieser Stelle gilt unser besonderer Dank Tim Schrick und seinem Team.

Die gewonnen Erfahrungen und Testergebnisse haben alle Erwartungen übertroffen. Weitere Projekte werden folgen.

Erstausstrahlung des Fahrberichts auf DMAX voraussichtlich am 03.03.08 - 21.15 Uhr

Sendefrequenzen können dem Internetauftritt des TV-Senders DMAX entnommen werden.

Was willste mit ner Icom :D ?

Wenn flüssig, dann Vialle...oder gibts da nix?

Zitat:

Original geschrieben von DonC

Was willste mit ner Icom :D ?

Wenn flüssig, dann Vialle...oder gibts da nix?

Geht schon.

Ein Abgasgutachten kostet richtig Geld in der Enstehung, wenn es nicht gemalt sein soll ;).

am 23. April 2012 um 19:53

Wegen dem Video

Die jungs hatten die C6 auf nem Dyno. Die haben es richtig gemacht.

So eine Kalebrierung will ich.

Welcher Vialle Händler hat Dyno Daten.

http://fliiby.com/file/484716/zjnb4hu0b4.html

Danke

MfG

RW

 

Guten Morgen @monette999,

ich weiß nicht warum man jetzt diesen Thread wieder hervorkramt, denke aber es soll ein Reklamefeldzug für die icom werden.

Dass ich Jahre Icom verbaute ist bekannt, auch meine Arbeit im Rennsport nebst eigenen Entwicklungen. Deshalb finde ich es nicht als Besonderheit einen Motor gleich welcher Leistung und Anlage, ob flüssig eingespritzt oder Verdampfer auf den Weg zu bringen.

Es bedarf da keiner Entwicklungen, es ist eine Sache der Mengenzuteilung.

Reguläre Gasumbauten die allgemeinverbindlich anzusehen sind, weil sie in Serie erfolgen, waren zunächst auch auf dem Prüfstand, allerdings weniger wegen Ihrer Leistung , sondern wegen Ihrer Emmission unter bestimmten Prüfkriterien.

Chiptuning z.B. aus Emmissions und Leistungsgründen, wenn kommerziell verkauft werden soll.

Im Fall der Corvette und andere, wenn man mit Leistung Hausieren will, ist ein Rollen-Prüfstand selbstverständlich.

Wenn dies aber auf die Straße umgesetzt werden soll, nützt dies wenig, denn hier greifen wieder nur die ins Geld gehenden amtlichen Emmissionsprüfungen. Aber auch die sind näher zu betrachten, denn nicht jede Hand die Füttert wird gerbissen :)

Dieser Thread ist genauso nützlich wie ein Kers der F1 im Alltag um schneller von der Ampel zu rocken.....

Deine Frage : "Welcher Vialle Händler hat Dyno Daten" stellt sich aus Notwendigkeiten so nicht.

Machbarkeiten stehen außer Frage.

am 24. April 2012 um 23:55

Zitat:

Original geschrieben von monette999

Hallo super Bericht.

 

Wo kann ich meine C6 so umbauen lassen. Mit der gleichen Software abstimmung und ICOM Anlage und was kostet so ein Umbau?

 

Danke

Moin,

 

das Ganze ist doch nun schon Jahre alt.:rolleyes:

Nur kurz zur Info, der Umbauer damals war ZAK24 in Edingen-Neckarhausen bei Heidelberg. Nach meiner persönlichen Erfahrung ein super nettes und sehr kompetentes/fähiges Team. Die Jungs haben damals schon einige "dicke Brummer" umgerüstet als LPG noch nicht, wie heute, in aller Munde war (z.B. waren sie auch die Ersten die einen M539 auf LPG umgerüstet haben). ;) Wie dem auch sei, das ist nun 4 Jahre her und leider musste er Ende 2008 im Zuge der aufkommenden Wirtschaftskrise schließen.

 

MfG

Zitat:

Original geschrieben von Streetsurfin

 

Moin,

das Ganze ist doch nun schon Jahre alt.:rolleyes:

Nur kurz zur Info, der Umbauer damals war ZAK24 in Edingen-Neckarhausen bei Heidelberg. Nach meiner persönlichen Erfahrung ein super nettes und sehr kompetentes/fähiges Team. Die Jungs haben damals schon einige "dicke Brummer" umgerüstet als LPG noch nicht, wie heute, in aller Munde war (z.B. waren sie auch die Ersten die einen M539 auf LPG umgerüstet haben). ;) Wie dem auch sei, das ist nun 4 Jahre her und leider musste er Ende 2008 im Zuge der aufkommenden Wirtschaftskrise schließen.

MfG

Es war nicht eine Wirtschaftskriese, es war die Problematik mit der Icom ansich und ein schlechtes zahlenoreientiertes Managerment des Importeurs, neben hausgemachtem.

Alles weitere sollten wir ruhen lassen, denn 90 % Zakumbauten schlagen bei mir auf.

am 25. April 2012 um 21:32

Zitat:

Original geschrieben von ICOMworker

Es war nicht eine Wirtschaftskriese, es war die Problematik mit der Icom ansich und ein schlechtes zahlenoreientiertes Managerment des Importeurs, neben hausgemachtem.

Alles weitere sollten wir ruhen lassen, denn 90 % Zakumbauten schlagen bei mir auf.

Ja das Importeurmanagement mag eine Rolle gespielt haben, das kann ich von außen nicht beurteilen. Da haben Sie als ehemaliger ICOM-Umrüster wahrscheinlich detailliertere Informationen. Es ist eben niemand frei von Fehlern und jeder macht seine Erfahrungen. Ich jedenfalls hatte damals bei insgesamt knapp über 100.000-LPG-km in 2,5 Jahren im 330i keine Probleme mit der ICOM von ZAK, nichtmal die viel gescholtene Pumpe im Tank hat bei mir den Geist aufgegeben und das alles bei 90% BAB-Fahrten die nicht gerade im Bummeltempo absolviert worden sind. ;) Somit kann ich nur von sehr sehr positiven Erfahrungen sprechen!

 

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen