ForumFiat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Bericht Bravo

Bericht Bravo

Bin gestern den neuen Bravo gefahren.

Es war ein 120 PS Diesel in der Ausstattung Emotion.

Optisch sieht das Fahrzeug 1A aus. Stand auf 17 Zoll Alufelgen nur leider etwas hochbeinig,

(kenne ich von meinem Grande Punto ) also sollten evtl. Tieferlegungsfedern nachgerüstet werden.

Sehr schön fand ich auch die Chromzierleisten und Türgriffe ,nicht so schön ist das durch

die Keilform Parksensoren hinten Pflicht sind (hohes Heck).

Der Innenraum hat mir ebenfalls sehr gut gefallen, weicht in der Bedienung etwas von meinem Grande und Stilo ab aber nach kurzer Gewöhnung alles spielerisch leicht. Die Materialien empfand ich als top (Karbonoptik, schön lackierte Flächen und Chrom- zierleisten). Verarbeitung als gut (Spaltmase, Sitzstoffe, Innenraumpassungen) Dem Vorgänger Stilo und auch meinem Grande Punto deutlich überlegen. Im Innenraum erleichtern beleuchtete Türgriffe und eine zusätzlich indirekt beleuchtete Mittelkonsole das zurechtfinden. Nicht optimal (aber schön mit Zierringen) ist die Lesbarkeit des Tachos. Die Platzverhältnisse vorne kann man als fürstlich bezeichnen, die Ergonomie passt auch. Wer hinten sitzt sollte kein Riese sein, mit meinen 177 cm geht das gut, aber dann wird es für die Knie eng. Laut meinem Händler kommt ab Sommer eine verschiebbare Rücksitzbank die das lösen soll. Weltklasse fand ich das Blue&Me Nav. (grrrr..nicht im Grande mitbestellt). Die Sprachsteuerung funktioniert super, SMS werden vorgelesen, MP3´s vom USB-Stick abgespielt. Das integrierte Navi funktioniert auch gut (Piktogramm mit Pfeildarstellung)

Bin kein Freund von Dieseln aber muss sagen der 120PS Motor zieht gut von unten durch und bringt meines Erachtens ordentliche Fahrleistungen auf die Strasse (werd mir auch mal den 120 PS Benziner anschauen) also vollkommen ausreichend für meine Ansprüche.

Die Federung empfand ich als sehr ausgewogen. Nicht zu weich (wie in meinem ex-Stilo), aber auch nicht sonderlich hart ( vor ein paar Wochen probegefahrener A3*) also ein guter Kompromiss. Die Lenkung ist relativ leichtgängig aber wird mit zunehmender Geschwindigkeit direkter, wie gewohnt bei FIAT mit Citytaste.

Mein Fazit: Bravo FIAT ein stimmiges, ausgewogenes Auto mit Qualität im Detail das ich so gar nicht gewohnt war .

Mein Entschluss steht fest nach des Sommer kommt einer her .

 

* zum A3 muss ich sagen das er mich so schön an meinen Stilo erinnert hat das ich ihn mir anschauen musste!

Ähnliche Themen
25 Antworten

Was ich wieder Lustig fand in der AB da war der Satz mit kein Öffner an der Heckklappe ...das gibt Schmutzige Finger...

Jetzt erklär mir mal einer weshalb ein Griff oder Hebel oder sonstwas sauber bleibt wenn das Auto Schmutzig ist??

Da gibts mit einem Griff genauso Schmutzige Finger wie wenn ich die Heckklappe an der unteren Kante anfassen muß.

Auf jedenfall hat es den Vorteil das an der Ampel keiner was aus dem Kofferraum klauen kann und noch einiges mehr.

Entschuldigt bitte wenn ich mich hier einfach so einmische. Habe gerade Eure Beiträge durchgelesen und bin auch ein überzeugter Fan des neuen Bravo. War bereits vor 4 Jahren stolzer Besitzer eines Bravo 100 SX und sehr zufrieden mit dem Fahrzeug. Habe dann, aus vielleicht verständlichem Leistungsmangel, einen Ford Focus (siehe Signatur) gekauft.

Als ich den neuen Bravo sah, war ich sofort begeistert denn sein Design errinerte mich ansatzweise gleich an meinen vorherigen Bravo, wobei man ihn, qualitäts- und ausstattungsmäßig, sicherlich nicht mehr mit dem Alten vergleichen kann.

Ich wäre nun sehr stark an dem in Sommer erscheinenden 1.4 J-Jet Motor mit 150 PS interessiert und bin gespannt auf die ersten Testberichte des Motors. Preislich wäre er für mich auch sehr interessant da er doch relativ günstiger ist als der 1.9 M-Jet.

Die einzige Frage welche sich mir stellt ist: Wie soll man heutzutage noch anständige 18" Felgen mit 4-Loch finden??? Denn die orig. Felgen des Bravo gefallen mir persönlich nicht sehr gut. Habe das gleiche Problem nähmlich bei meinem Focus.

Wäre dankbar für evtl. Links, falls sich jemand von Euch schon, so wie ich, gedanken über die zukünftigen Felgen gemacht hat...

MfG

ST-Driver

das verstehe ich auch nicht - ich glaube der Bravo, wie auch der Stilo vor ihm, sind die wenigen in der Kompaktklasse, die noch die 4-Loch Felgen brauchen. Soviel ich weiß gibt es aber einen Adapter, der auf 5-Loch passt. Bitte schlagt mich net, falls das falsch ist.

Gruss

ICH GLAUBS EINFACH NICHT!!! habe gerade den schmier-vergleichstest in der ams gelesen und mir sind fast die haare ausgefallen!! aber lest selbst:

 

Zitat:

Den kürzesten Bremsweg erzielt hier der Fiat, der allerdings beim Anbremsen mitunter sehr heftig reagiert und im Verlauf der Bremsung mit ständigen Korrekturen auf Kurs gehalten werden muss. Völlig unproblematisch reagieren Astra und León, die auf μ-Split jedoch deutlich später zum Stillstand kommen. Zehn Meter länger ist der Bremsweg des Opel aus 100 km/h, der des Seat sogar 20 Meter. Der Sieg geht an den ausgewogenen Opel Astra. Zweiter wird der sportliche Seat León

10m und 20m besser gebremst als die anderen !!! und dann wird der bravo letzter!

meistens gehts um einige cm und da bremst der bravo die konkurrenz um 20 ab und wird letzter weil er "heftig reagiert"???

ja klar liebe ams....lieber 20m später stehenbleiben und dafür 40 leute überfahren???

und so gehts ungefähr im ganzen test weiter.... unglaublich! und da soll noch einer sagen, dass kein geld dahinter steckt!

Den AMS Test muss man nicht unbedingt ernst nehmen.

Kann einer die Bremswege hier reinschreiben. Ich kann mir nicht vorstellen , dass da Unterschiede von 10 bzw, 20 m aus 100Kmh gibt.

hi, hier gehts um einen bremstest auf μ-Split, also einer links und rechts unterschiedlich griffigen fahrbahn.

 

toni

ich traue den Angaben eh nicht immer, wenn da ein Fahrer den bremspunkt um nen Meter zu spät ansetzt, dann hat er auch einen umso längeren Bremsweg....

und weshalb sollte so ein großer Unterschied bestehen, wenn unterschiedl. griffe Fahrbahnen da sind. Die Regelsysteme wie ABS oder ESP sind ja eh fast das gleiche z.B. Bosch.

Gruss

Der Bravo setzt beim Bremstest auf unterschiedlich griffigem Belag mehr auf kurze Bremswege statt auf gute Spurführung.

Ist auch richtig so, denn ich kann schließlich noch korrigierend am Lenkrad eingreifen, ich kann aber dazu im Gegensatz nicht bei voller Fahrt aus dem Auto springen und versuchen den Wagen anzuhalten.

Das scheint die AMS wohl nicht so richtig mitbekommen zu haben, wenn sie Leon und Astra aufgrund ihrer höheren Spurstabilität besser bewertet.

eben; das sind doch Mädchen Auto´s:D

Es wird in dem Test auch nicht erwähnt das der Leon ein Modell das 2005 auf den Markt kam nur 4 Sterne erreicht im Euro-Ncap

Deine Antwort
Ähnliche Themen