ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Beratung "Mini" SUV (Macan, Q5, X3 etc)

Beratung "Mini" SUV (Macan, Q5, X3 etc)

Themenstarteram 24. November 2020 um 19:39

Hallo liebes Forum,

Seit meinem Führerschein bin ich immer BMW Limousinen oder Coupes mit dem 2 Liter Diesel Motor gefahren. Aktuell den 4er Bj 2017. Dieser hat mittlerweile ca. 80.000km runter und ich fahre das Auto total gerne.

Da meine Freundin und ich vor kurzem auf den Hund gekommen sind, stößt die Karosserieform Coupé so langsam an seine Grenzen. Ich schaue schon etwas länger nach Alternativen. Der Schritt vom Coupé auf dem Kombi z.B. 5er, A6 etc. fällt mir schwer, da ich kein großer Fan der Bauform bin.

Zurzeit finde ich den Porsche Macan sehr interessant. Grundsätzlich bin ich eher an den Diesel Modellen ab BJ 2015 interessiert. Ich weiß aber selber nicht genau, warum ausgerechnet Diesel. Mein Vater hat mir immer eingeredet, dass die Diesel Motoren im Vergleich zum Benziner einfach zuverlässiger sind... weiß aber auch nicht, ob das noch so der aktuelle Stand der Technik ist.

Ich suche definitiv was zuverlässiges, daher wohl eher Diesel (Klärt mich gerne auf, wenn diese Annahme völlig falsch ist). Was ich bisher so zu dem Diesel Macan gelesen habe ist meist positiv. Habt Ihr hierzu gute Alternativen oder noch weitere Erfahrungen zu Q5 oder Tiguan im Vergleich? Bin offen für alles.

Mein Budget liegt bei ca. 45k EURO, daher fallen einige Modelle wie der Q8 etc. raus. Bei dem Macan bekommt man da je nach BJ Angebote mit Laufleistung ab 65.000 Kilometer.

Achja, meint Ihr es macht Sinn mit dem Autokauf noch ein paar Monate zu warten? Nach dem Motto in 2021 sind alle Gebrauchtwagen ein Jahr älter..

Würde mich sehr über Eure Erfahrungen / Meinungen freuen.

Viele Grüße

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Lukiboy schrieb am 24. November 2020 um 19:39:33 Uhr:

 

1. Da meine Freundin und ich vor kurzem auf den Hund gekommen sind, stößt die Karosserieform Coupé so langsam an seine Grenzen.

2. Zurzeit finde ich den Porsche Macan sehr interessant

3. Mein Vater hat mir immer eingeredet, dass die Diesel Motoren im Vergleich zum Benziner einfach zuverlässiger sind... Ich suche definitiv was zuverlässiges, daher wohl eher Diesel (Klärt mich gerne auf, wenn diese Annahme völlig falsch ist).

1. was natürlich auf den Hund ankommt ... die gibt’s ja in Handtaschenformat - bis Hund halt ;)

2. der ist ja auch wirklich bei den Schickeren SUV. Ich finde ihn ja zu teuer, dafür dass es irgendwo „nur“ ein umgelabelter Q5 ist (und der wollte mich in Sachen value for Money schon nicht richtig überzeugen)

3. ok, ich kläre dich auf: diese Annahme ist (mittlerweile) total überholt.

Ansonsten finde ich die Range Rover noch schick und stilvoller als den Porsche

31 weitere Antworten
Ähnliche Themen
31 Antworten

Zitat:

@Lukiboy schrieb am 24. November 2020 um 19:39:33 Uhr:

 

1. Da meine Freundin und ich vor kurzem auf den Hund gekommen sind, stößt die Karosserieform Coupé so langsam an seine Grenzen.

2. Zurzeit finde ich den Porsche Macan sehr interessant

3. Mein Vater hat mir immer eingeredet, dass die Diesel Motoren im Vergleich zum Benziner einfach zuverlässiger sind... Ich suche definitiv was zuverlässiges, daher wohl eher Diesel (Klärt mich gerne auf, wenn diese Annahme völlig falsch ist).

1. was natürlich auf den Hund ankommt ... die gibt’s ja in Handtaschenformat - bis Hund halt ;)

2. der ist ja auch wirklich bei den Schickeren SUV. Ich finde ihn ja zu teuer, dafür dass es irgendwo „nur“ ein umgelabelter Q5 ist (und der wollte mich in Sachen value for Money schon nicht richtig überzeugen)

3. ok, ich kläre dich auf: diese Annahme ist (mittlerweile) total überholt.

Ansonsten finde ich die Range Rover noch schick und stilvoller als den Porsche

@Lukiboy

Bevor wir etwas empfehlen.....Jahresfahrleistung, Fahrprofil und bitte Größe oder Rasse des Hundes!

Gruß

Frank

Themenstarteram 25. November 2020 um 8:35

@hansaplast18

Danke für die Info, ich fahre ca. 25.0000 km im Jahr, das meiste davon Autobahn. Inzwischen wird es aber auch mehr innerorts und Landstraße.

Der Hund ist mittelgroß, ca 50cm Schulterhöhe.

Ich versuche das im Post oben noch zu ergänzen.

Viele Grüße

Lukas

Zitat:

@Lukiboy schrieb am 25. November 2020 um 08:35:24 Uhr:

@hansaplast18

Danke für die Info, ich fahre ca. 25.0000 km im Jahr, das meiste davon Autobahn.

Dann auf jeden Fall Diesel, wegen dem Verbrauch. Aber auch mit Diesel verbrauchen SUV wegen dem Luftwiderstand bei höherem Tempo viel mehr.

BMW 4er Gran Coupe mit der großen Heckklappe wäre vielleicht eine Möglichkeit?

Themenstarteram 25. November 2020 um 10:22

@supercruise danke für den Input, ich glaube der 4er GC ist für mich zu nah an dem jetzigen Auto.. wobei ich da natürlich bei dem 2L Diesel bleiben könnte..

Wie seht ihr es denn generell zum Zeitpunkt des Kaufs, jetzt besser noch bis Anfang nächsten Jahres warten also Feb. März, oder sollte das kaum einen Unterschied machen?

Zitat:

@Lukiboy schrieb am 24. November 2020 um 19:39:33 Uhr:

... Mein Vater hat mir immer eingeredet, dass die Diesel Motoren im Vergleich zum Benziner einfach zuverlässiger sind... weiß aber auch nicht, ob das noch so der aktuelle Stand der Technik ist.

das mag für Vorkammerdiesel wie im W123 oder im Golf 2 gelten ...

derzeit hast Du die einfach und damit weniger anfällige Technik eher im Basisbenziner (mit Saugrohreinspritzung und ohne "Firlefanz" - eher nicht im Premiumsegment)

also evtl. ein Fiat 500L mit dem 1,4 l-Benziner?

(ob mit oder ohne Turbo sollte Geschmackssache sein)

PS:

bei über 20.000 km/Jahr sprechen aber andere Gründe = der Verbrauch trotzdem für einen Diesel ;)

Themenstarteram 25. November 2020 um 13:32

Vielen Dank für das ganze Feedback!

Also wenn ich das richtig raushöre würdet Ihr von dem Macan eher abraten, einfach aufgrund des Preis/ Leistung Verhältnisses?

Im Fokus steht natürlich für mich die Zuverlässigkeit, da kenne ich mich bei Marken wie z.B Fiat oder Land Rover nicht wirklich aus. Hat da jemand Erfahrungen?

Zitat:

@Lukiboy schrieb am 25. November 2020 um 13:32:16 Uhr:

Vielen Dank für das ganze Feedback!

1: Also wenn ich das richtig raushöre würdet Ihr von dem Macan eher abraten, einfach aufgrund des Preis/ Leistung Verhältnisses?

2: Im Fokus steht natürlich für mich die Zuverlässigkeit, da kenne ich mich bei Marken wie z.B Fiat oder Land Rover nicht wirklich aus. Hat da jemand Erfahrungen?

1: das musst Du erstmal für Dich entscheiden, ob Du das Geld dafür hinlegen willst. Ich würde in dieser Budgetregion ein neues Auto mit weniger klangvollen Namen, weniger sportlichen Genen aber eben mehr Platz (da ist der Macan ja nicht berühmt, bei mir gehts aber um größeren Hund ;) ) und Garantie wählen und keinen Gebrauchtwagen nahe 100000km. Aber das ist ja nicht allgemeingültig.

2: das ist bei den teuren Modellen oft nicht dem Preis entsprechend. Ich würde einem neuen RAV 4 Hybrid oÄ mehr zutrauen als einem Gebrauchtwagen mit km x und Alter y. Also wieder 1 - wenn es Dir das Wert ist ...

Zitat:

@Lukiboy schrieb am 25. November 2020 um 13:32:16 Uhr:

... die Zuverlässigkeit, ... bei Marken wie z.B Fiat oder Land Rover ...

Die Zuverlässigkeit hängt i.a. NICHT von der Marke ab!

sondern von der konkreten Motor-/Getriebe-/Ausstattungskombination!

Audi hat doch jahrelang dauerhaltbare 1.9 l TDIs gebaut ... die im Grunde nur an der fehlenden Grünen Plakette verendet sind ...

... während die Fahrer der 10 Jahre jüngeren 1.4er TSIs (aus den frühen 2010er Jahren) gehäuft Steuerkettenprobleme hatten!

Darum hatte ich bei Fiat explizit den (gut beleumundeten) 1.4er Saugrohreinspritzer vorgeschlagen - nicht blind irgendeinen Fiat zu kaufen ;)

gehäuft zuverlässige Modelle/Technik findet man wohl bei Toyota, Honda, Mazda, ...

(und evtl. den Koreanern?)

wobei es da auch einzelne Ausnahmen gibt!

Immer BMW gefahren und dann umsteigen auf einen Toyota ... Ne, nicht wirklich ...

BMW hat auch sehr schön SUVs.

 

Wie schon gesagt wurde, sind SUVs aber gerade auf der Autobahn wahrlich keine Spritsparer.

 

Ein BMW Touring kommt wirklich nicht in Frage? Für dein Budget gibt's auch richtig tolle 5er Touring. Auch als Sechszylinder, wenn Du motorentechnisch mal etwas anderes möchtest.

 

Audi und VW sowie deren Derivate kämen mir persönlich nicht vors Haus.

@Lukiboy

Fangen wir mal anders an - wenn der Hund mit soll (Box oder einfach so in den Laderaum?), dann fallen schon etliche SUVs raus, da diese einen winzigen Laderaum haben bzw. dieser durch die heutzutage üblichen schrägen Heckabschlüsse künstlich verknappt wird.

So als Anhaltspunkt - ich fahre einen Volvo V70 (riesiges Ladeabteil) und habe einen holländischen Schäferhund (knapp 30kg). SUVs habe ich mir also auch schon angeschaut aber für den Hund geeignet sind unterm Strich nur die ganz Großen (X5, ML etc.). Bei (richtigen) Geländewagen sieht das etwas besser aus, da die ein gerades Heck haben.

Ende vom Lied - ich bleibe beim Kombi und gut ist.

Motorisierung? Bei großen Motoren liegt die Grenze PRO Diesel bei ~ 30tkm pro Jahr. Da bist Du nah dran, so dass Du also quasi die freie Wahl hast. Bleibt man beim Diesel, würde ich ganz subjektiv behaupten, dass der 3l von BMW nach wie vor der Maßstab ist, an dem sich die Mitbewerber messen müssen. Und dies nicht bezogen auf die Spitzenleistung, sondern primär auf die Laufkultur.

Unterm Strich - keine einfache Wahl. Ich würde mir einfach mal die Fahrzeuge hinsichtlich des Platzangebots anschauen (mit Hund!) und erst später über die Motorisierung entscheiden.

Gruß

Frank

Zitat:

@hansaplast18 schrieb am 25. November 2020 um 17:14:05 Uhr:

@Lukiboy

Fangen wir mal anders an - wenn der Hund mit soll (Box oder einfach so in den Laderaum?), dann fallen schon etliche SUVs raus, da diese einen winzigen Laderaum haben ...

ein weiterer Punkt wäre noch die Höhe der Ladekante:

wenn der Hund irgendwann älter wird UND Du ihn nicht jedes mal ins Auto reinheben willst, dann wäre ein hoch bauendes Auto eher von Nachteil

Themenstarteram 25. November 2020 um 17:30

@Olli_E60 Das mit dem Umstieg ist natürlich ein guter Punkt, jetzt einfach so auf Toyota oder Fiat zu wechseln, fühlt sich zumindest komisch an, was nicht heißen soll, dass ich von den Autos nichts halte... ich kenne sie nur einfach nicht. Hatte mal einen Ford Focus als Ersatzwagen, das war nicht so die Experience die ich im Alltag gerne hätte :D.

5er BMW ist eine Überlegung wert, also wenn Kombi dann ganz klar BMW denke ich. Audi soll relativ teuer in der Werkstatt sein, wenn ich das richtig gelesen habe. Mit BMW kennt sich mein Umfeld ganz gut aus.

@hansaplast18 Danke für die ausführliche Darstellung. Erstmal würde es mir reichen, den Hund einfach im Kofferraum mitzunehmen, mit entsprechender Sicherung - eine Box muss aber nicht unbedingt sein.

Volvo habe ich mir gestern auch einiges zu dem XC 90 B4 und B5 angeschaut.. muss ehrlich sagen, dass ich nicht so ganz mit der Optik des XC 60 warm geworden bin. Der XC 90 sieht zwar super aus, ist mir aber eine Nummer zu groß.

Meine Mutter fährt den VW Touareg, damit fahre ich total gerne... finde ihn in der Stadt im Alltag aber etwas unpraktisch... aber das ist der 4er Coupe definitiv durch die Länge auch.

Mein Cousin hat einen X5 40d, fährt sich super, der ist jedoch relativ oft in der Werkstatt.. weiß nicht ob es an dem Auto liegt, oder der Baureihe prinzipiell. Fahre die Tage mal nach Bielefeld, da stehen zwei Porsche Macan Diesel:

1.) https://finder.porsche.com/de/de_DE/Macan-S-Diesel-242394

2.) https://finder.porsche.com/de/de_DE/Macan-S-Diesel-232383

Meint Ihr zum Jahreswechsel werden wegen der Leasingrückläufer des neuen 2019er Modells die Preise bei Porsche nochmal etwas runter gehen?

Ist der 3 Liter Diesel eigentlich der gleiche wie beim Touareg?

X3 schaue ich mir gleich auch nochmal etwas zu an, oder meint Ihr der Kofferraum ist da zu "klein" .. X4 und X6 finde ich optisch nicht so ansprechend, wenn ich so drüber nachdenke muss ich sagen habe ich mich doch schon relativ auf den Macan eingeschossen.... würde mich aber über jeden Tipp freuen!

Themenstarteram 25. November 2020 um 17:31

Zitat:

@camper0711 schrieb am 25. November 2020 um 17:28:13 Uhr:

Zitat:

@hansaplast18 schrieb am 25. November 2020 um 17:14:05 Uhr:

@Lukiboy

Fangen wir mal anders an - wenn der Hund mit soll (Box oder einfach so in den Laderaum?), dann fallen schon etliche SUVs raus, da diese einen winzigen Laderaum haben ...

ein weiterer Punkt wäre noch die Höhe der Ladekante:

wenn der Hund irgendwann älter wird UND Du ihn nicht jedes mal ins Auto reinheben willst, dann wäre ein hoch bauendes Auto eher von Nachteil

Guter Punkt, danke! Auf sowas hätte ich jetzt gar nicht geachtet, der Hund ist aber erst Knapp ein Jahr.. ich denke das Auto werde ich den nächsten 3-5 Jahren nochmal wechseln, sollte von daher kein Problem sein, oder?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Beratung "Mini" SUV (Macan, Q5, X3 etc)