ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Bei welcher Gelegenheit seit Ihr gestürzt oder verunfallt

Bei welcher Gelegenheit seit Ihr gestürzt oder verunfallt

Themenstarteram 13. August 2013 um 16:51

Nach dem der wie oft stürzt man Fred langsam ins Nirwana abgleitet

(ich bin da auch nicht unschuldig- sorry)

Möchte ich diesen Fred auf machen um

den Neulingen und oder alten Hasen klar zu machen WO man WIE verunfallt!

BITTE: keine Diskussion

BITTE: nur schreiben:

5 Unfälle

1 mal weggerutscht Ursache Öl

2 mal zu schnell in die Kurve

1 mal Vorfahrtsverletzung - fremdverschulden

1 mal Auffahrunfall

wenn noch einer Will: die schwere der Schäden und Verletzungen...

Wie gesagt soll nur euch zur Mahnung dienen und Andere erinnern aufzupassen!

Alex

Beste Antwort im Thema

Habe ja hier schon von meinen beiden Harmlosen Stürzen Berichtet und war eigentlich richtig stolz darauf, dass seit dem ich die großen Moped`s fahre, ich eigentlich Um,- und Unfallfrei bin. Dies hätte sich am letzten Wochenende beinahe geändert und zwar so massiv, dass ich sogar daran dachte, dass Moped fahren komplett aufzugeben.

 

Letzte Woche, mit diversen Kollegen ist eine größere Moped-Tour geplant. Die Vorbereitungen laufen trotz der immer schlechter werdenden Wettervorhersagen. Während ich meiner die kleine Inspektion gönne, kommt der Anruf dass immer mehr absagen und die Tour ins Wasser fällt.

Stink Sauer lasse ich alles fallen und würdige meinem alten Mädchen keinen Blick mehr.

.

.

.

Fehler!!!

Donnerstag, der 12. Obwohl ich eigenltich frei habe überredet mich mein Chef zu einer Überschicht.

Freitag der 13. Es geht mit Moped gemütlich zur Arbeit. Alles Ok, der Tag wird Sch...e

Endlich Feierabend und ich steh vor der Wahl des Heimweges: 12km mit Tempo 100 oder 25km "Feuer frei" Ich wähle die Stress Abbauende Vollgas Version!

Zubringer - Autobahn - Feuer Frei Schild

Helm auf den Tacho, Arsch auf das Nummernschild, den Hahn gespannt, 240 liegen an Hr. Kaleu das muss das Boot abkönnen.....

Und dann Rheinbrücke mit anschließendem Rechts-Knick, geht Problemlos voll. Ein Benz zwingt mich zum verlangsamen. Wild fluchend schleich ich hinter ihm her um ihm anschließend die besten Grüße zu wünschen..... als mir diese häßliche Rauchfahne auffällt die ich hinter mir herziehe....

Blick nach unten..... Moped und rechtes Bein mit Öl eingesaut!

Ab auf den Standstreifen, alles ab Motor ist eingesaut, das Öl tropft von der Verkleidung, die Felge schwimmt. Da fällt mein Blick auf den Öleinfüllstutzen, die Schraube liegt nur lose auf!

Rückblick, Inspetion, sauer, alles stehen und liegen gelassen... beim Ölkontrollieren

Blick wieder aufs Moped, der Hinterreifen komplett eingesaut, sowohl Seitlich als auch die komplette Lauffläche.

Blick zurück auf die Autobahn, ich kann immer noch die Kurve sehen die ich kurz davor mit Anschlag und einem eingeöltem Hinterrad nehmen wollte.....

169 weitere Antworten
Ähnliche Themen
169 Antworten

Moin,

meine Missgeschickhistorie seit 1984 und ca. 10-30TKM pro Jahr.

Also Mofa+50er Zeiten viele kleine Rutscher/Umfaller usw, bis auf einmal nie was grösseres, und bei genanntem Weg-Rutscher (1986) keine Handschuhe an deshalb über Wochen Asphaltflechte, seit dem NIE ohne Handschuhe.

Beim Motocross (`85-`91, B-lizens) zig Umfaller, wegrutscher,Crashs also oft Prellungen/Stauchungen usw. nur einmal was schwerwiegendes, steckte die Fussraste im Crossstiefel und meinem Hacken, dauerte auch länger.

Auf Strasse: `88-`94 3 wegrutscher wegen überhöhter Geschwindigkeit/ Blödheit. `92 von linksabbieger Auto übersehen worden und an Stossstange "hängen" geblieben, weiss bis Heute nicht wie ich fast vorbei gekommen bin, dachte schaff ich nicht und Volltreffer, Bein/Unterschenkel zerdeppert, am Krad (900er Bol D`Or) fast nix.

1993 auch mit Bolle, inner Frostnacht weggerutscht auf LS, Hirnblutung und noch bischen was (nix schlimmes,Prellungen) hat lange gedauert wegen Riss im Schädel und der Blutung danach lange Reha wegen nicht richtig sehen können.

Seit 1996 nur einige Umfaller im Stand wegen Ständer nicht ganz raus oder Bremsscheibenschloss vergessen sowas halt, seit ca. 5 Jahre NIX. TOI,TOI,TOI...

Bin aber auch sehr,sehr viel Ruhiger geworden und muss mir+anderen nix mehr beweisen/vormachen. Habe Meine unzulänglichkeiten (meistens.GRINS) erkannt und aktzeptiert, lebe damit.

Wenn ich aktuelles Kradmateriall (Supersportler) unterm Hintern hab bin ich zumeist froh das ich DIE Geräte nach 1-3 Tagen wieder heile abliefern kann und bin froh noch Heil und Fahrerlaubnissbesitzer zu sein. Die Geräte sind für Mich, meinen Geisteszustand und Können, zu Gut somit nix für Mich.

Greets

Andreas

 

Einmal sanft abgelegt - bei der Ausfahrt von einem Grundstück schon halb losgefahren, dann doch noch ein übersehenes Auto realisiert und gebremst, dummerweise war ich da aber schon in Schräglage. In eben solcher zum Stehen gekommen und gegen die 230 kg gestemmt, aber nach ein paar Sekunden eingesehen, dass die Schwerkraft länger durchhält als ich.

Hat nur Koffer und Sturzbügel angeschrammt, leider ist aber auch das Führungsröhrchen am Vergaser für den Chokezug dabei 'rausgesprungen, mit dem Nebeneffekt dass sie im Standgas bei Lenkereinschlag aus ging. Also folgte am nächsten Tag noch 'ne kurze Bastelstunde (Verkleidung weg, Tank 'runter).

Unfall - bisher noch nie, und nach Möglichkeit soll's auch so bleiben. Allerdings ist meine Jahresfahrleistung zugegebener Maßen auch derart lächerlich gering, dass es mich statistisch gesehen erst im Rentenalter treffen wird (oder mangels Übung Übermorgen...) ;).

Gruß

Derk

am 14. August 2013 um 13:46

in der Fahrschule mit der CbR als Linksabbieger angefahren. Vergessen den ersten Gang reinzumachen und den Lenker zu weit eingeschlagen. Motorrad ist ein paar Meter gehoppelt und hatte dann keien Bock mehr. Ich wollte sie noch abfangen . Hab dann aber gemerkt das mir das Gwicht zu gro ist und hab mich gleich dazu gelegt. Mitten auf einer Kreuzung . Leider hatte ich meine Hand unter dem Teil und war eingeklemmt.

Bis dato is dann nichts mehr passiert. Hab ja aber auch erst seit ein paar Wochen den Schein :rolleyes:

Verletzung : Handgelenk verstaucht und geprellt, Knie aufgeschürft , Ego angekratz.

Schaden an Motorrad : Sturzbügel abgebrochen, li. Spiegel abgebrochen, Kupplungshebel verbogen

Warum war dein Knie aufgeschürft?

am 14. August 2013 um 13:50

weil ich mich nicht abstützen konnte, weil meine hand unnötigerweise am Möp war. So bin ich aufs Knie aufgedotz

Aha. Und wie kann man sich das Knie abschürfen, wenn man Schutzkleidung trägt?

am 14. August 2013 um 14:01

weil ich in der Fahrschule eben keine Motorradhose anhatte. Pflicht ist Jacke ,Helm Handschuhe, Schuhe. Eine dementsprechende Hose hatte ich halt zu dem Zeitpunkt noch nicht.

Dann warst du bei der falschen Fahrschule.

Genau wegen solchen möglichen Abschürfungen (und mehr) wurde mir die komplette Schutzausrüstung vorgeschrieben. Und wenn ein Fahrschüler nicht alles hatte (wie in deinem Fall), konnte er sich Klamotten aus der Fahrschule leihen.

Traurig.

Naja, gut. Ich will Alex' Thread nicht weiter kaputt machen...

am 14. August 2013 um 14:06

jep- wenn du meinst....

Hier mal meine Trophäen-Sammlung:

In ganz jungen Jahren auf der Flucht mit K50 vor grün – weiß ohne Licht auf einem Feldweg Kontakt mit Stacheldraht. Kampfspuren heute noch sichtbar.

Auf dem Weg zum letzten Elefantentreffen am Ring mit einer Meico MD 50 im Regen.

Übertrieben und betraft worden. Totalschaden aber sonst alles heil.

Im letzten Jahr mit meiner jetzigen ZX 7 in einer nicht einsehbaren Rechts kehre mit dem Vorderrad einen Stein von vielen erwischt.

Schienbein – Schulter – und einen mächtigen Brummschädel.

Letzen Sonntag:

Zwei Golf vor mir. Der Erste ein kommste heute kommste morgen. Der Zweite voll mit jungen Leuten.

Der Zweite macht keine anstallten den Ersten zu überholen. Selbst auf freier Strecke nicht.Also setze ich zum überholen an und in Höhe der Fahrertür zieht er raus und schickt mich mit Spiegelkontakt ins Gelände. Blaue Flecken – Schalthebel -Verkleidung - Gabel ?

caruss

PS: Calle GSXF - beim vorletzten Cräsch hatte ich trotz Tourenanzug (Büffelleder ohne Protektoren)

heftige Schürfwunden am Knie und Oberschenkel. Frag mich aber nicht warum. Habe mir gleich drauf einen Kombie mit guten Protek gekauft.

Jetzt wo Du das sagst mit dem Regen:

In jungen Jahren auf einer (zugegebenermassen langweiligen) Party,

beschliessenen ein Kumpel und und ich, schon recht heiter ;) mit meiner

Bultaco ein bisschen Cross zu fahren, und die Schnaken Schnaken sein lassen.

Etwa gegen Mitternacht. Fahren also im dunklen die paar 100 m auf die Crosstrecke,

er mit seiner Honda und einem dicken Scheinwerfer, ich mit meiner 6 Volt-Funzel.

Stellen dann erstaunt fest, dass Geländefahren ohne Licht in einer mondlosen

Nacht ziemlich Chyce ist, besonders wenn man schon ein paar Stunden lang getankt hat.

Es beginnt zu regnen, wir wollen auf die Party zurück. Die Honda verschwindet in der Dunkelheit,

ich kick die Bultaco, und versuch standesgemäss fix zu fahren, obwohl ich so gut wie nix sehe.

Dann geradeaus über einen Graben in einen Stacheldraht. Es regnet mir in's Gesicht.

Mein Bein tut höllisch weh. Kann mich gar nicht bewegen. Nicker kurz ein. Werde wach, kann mein Bein bewegen - nix gebrochen. Heb die Bultaco auf. Springt an wie immer. Fahr zurück zur Party...

War wohl nix passiert, hatte es schon fast vergessen. Nur an den Regem im Gesicht, wenn man sich nicht bewegen kann, erinnere ich mich noch gut.

 

Als Sozia:

An Himmelfahrt 2013 mitsamt Gatten und 19 Jahre alter VFR abgeflogen. Ich war gerade dabei, meinen Führerschein zu machen.

Grund: Kombination von Regen, Maschine am Beladungslimit, Unaufmerksamkeit wg. Müdigkeit und fehlendem ABS.

Der Vorausfahrende wollte entgegen der Absprache dann doch links abbiegen, mein Gatte hat nicht schnell genug reagiert, ging voll in die Eisen und das blockierende Hinterrad ging nach rechts vorn weg. Beachtliche Schräglage (das letzte, woran ich mich erinnere).

Er hat dann die Bremse gelöst, Hinterrad bekam Grip, Motorrad richtete sich mit Schwung auf und dann flogen wir beide ab. Ich lag rund 5-7m neben der Maschine, die zwischen uns gelandet war (zum Glück nicht auf mir drauf!).

Rippenbruch, HWS-Trauma, SHT I. Grades, mit Verdacht auf Polytrauma eingeliefert, durch die Röhre geschoben, anschließend wg. SHT 24h Intensivstation, 1 Tag normale Station und dann auf eigenen Wunsch selbst entlassen, weil die mir ohnehin nur Medikamente gaben und die konnte ich auch zuhause nehmen.

Nach 4 Wochen wieder aufgestiegen und Klasse A zu Ende gemacht.

Als Fahrerin:

Kein Sturz (wäre auch übel, sich in den ersten 2 Wochen schon abzupacken!).

Zitat:

Original geschrieben von caruss

Zwei Golf vor mir. Der Erste ein kommste heute kommste morgen. Der Zweite voll mit jungen Leuten.

Der Zweite macht keine anstallten den Ersten zu überholen. Selbst auf freier Strecke nicht.Also setze ich zum überholen an und in Höhe der Fahrertür zieht er raus und schickt mich mit Spiegelkontakt ins Gelände. Blaue Flecken – Schalthebel -Verkleidung - Gabel ?

Ich hab mir angewohnt, bei solchen Fällen beim Ausscheren zu hupen - obwohl man meine Harley ja fast nicht überhören kann. Mach ich übrigens auch bei Traktoren, die ja gerne ohne zu blinken und ohne daß ne Straße da ist abbiegen.

am 14. August 2013 um 15:38

Zitat:

Original geschrieben von belaty

weil ich in der Fahrschule eben keine Motorradhose anhatte.

Bei mir traut sich keine FS, das zuzulassen.. hättest du sie verklagt, wären sie zu Schmerzensgeld verknackt worden (gab mal ein entsprechendes Urteil, ging um Handschuhe). Ich glaube auch Prüfungen werden hier so nicht abgenommen.

Ich denke mal "FS-Abenteuer" sind hier nicht so gefragt; dass dabei mal jemand hinfällt, ist normal.

Hab mir allerdings ein bisschen mehr geleistet: FL nicht erklärt wie man wendet; ich das irgendwie so versucht mit meinem "Talent". Klappte nicht, kippte nach innen, hab links losgelassen, mich unglücklich rechts am Lenker festgehalten und wohl kräftig Gas gegeben (offene CBF600). Die schoss dann ohne mich los und blieb 4 oder 5 Meter weiter liegen. Linkes Bein sah etwas gelb-grün aus für ein paar Tage - ohne Schutzhose wäre sicher mehr passiert. FL kam erschrocken angerannt und frug 3x ob ich ok sei, sah sicher effektvoll aus.

Bei der CBF muss der Gasgriff irgendwie vom Schotter gehalten worden sein, das Hinterrad drehte ne mit reichlich Tempo sie endlich ausging. Gut dass das nicht meine Maschine war. :D

p.s. in der ersten Zeit haben mich die vom Radfahren trainierten Beine mindestens 1x davor bewahrt, außerhalb der FS hinzuballern. Einmal beim Wenden mit der CB, einmal als der Haupständer der NC mit seinem zu knappen Totpunkt beim Parken eingeklappt war an einer Schräge. Beide Male gerade noch geschafft, das 1. Mal mit ner kräftigen Zerrung. Danach nichts mehr passiert.

Ja, Lizflitz, son Highsider ist übel und geht selten glimpflich aus.

Bekannter hat mal einen direkt vor mir fabriziert. Auch auf feuchter Strasse. Das Mopped hat ihn vor sich geschleudert und dann über den Asphalt geschoben. War dann auch ohne Bewusstsein, diverse Verletzungen, u.a. beide Hände außer Funktion, was als Single besonders blöd ist...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Bei welcher Gelegenheit seit Ihr gestürzt oder verunfallt