ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Bei welcher Gelegenheit seit Ihr gestürzt oder verunfallt

Bei welcher Gelegenheit seit Ihr gestürzt oder verunfallt

Themenstarteram 13. August 2013 um 16:51

Nach dem der wie oft stürzt man Fred langsam ins Nirwana abgleitet

(ich bin da auch nicht unschuldig- sorry)

Möchte ich diesen Fred auf machen um

den Neulingen und oder alten Hasen klar zu machen WO man WIE verunfallt!

BITTE: keine Diskussion

BITTE: nur schreiben:

5 Unfälle

1 mal weggerutscht Ursache Öl

2 mal zu schnell in die Kurve

1 mal Vorfahrtsverletzung - fremdverschulden

1 mal Auffahrunfall

wenn noch einer Will: die schwere der Schäden und Verletzungen...

Wie gesagt soll nur euch zur Mahnung dienen und Andere erinnern aufzupassen!

Alex

Beste Antwort im Thema

Habe ja hier schon von meinen beiden Harmlosen Stürzen Berichtet und war eigentlich richtig stolz darauf, dass seit dem ich die großen Moped`s fahre, ich eigentlich Um,- und Unfallfrei bin. Dies hätte sich am letzten Wochenende beinahe geändert und zwar so massiv, dass ich sogar daran dachte, dass Moped fahren komplett aufzugeben.

 

Letzte Woche, mit diversen Kollegen ist eine größere Moped-Tour geplant. Die Vorbereitungen laufen trotz der immer schlechter werdenden Wettervorhersagen. Während ich meiner die kleine Inspektion gönne, kommt der Anruf dass immer mehr absagen und die Tour ins Wasser fällt.

Stink Sauer lasse ich alles fallen und würdige meinem alten Mädchen keinen Blick mehr.

.

.

.

Fehler!!!

Donnerstag, der 12. Obwohl ich eigenltich frei habe überredet mich mein Chef zu einer Überschicht.

Freitag der 13. Es geht mit Moped gemütlich zur Arbeit. Alles Ok, der Tag wird Sch...e

Endlich Feierabend und ich steh vor der Wahl des Heimweges: 12km mit Tempo 100 oder 25km "Feuer frei" Ich wähle die Stress Abbauende Vollgas Version!

Zubringer - Autobahn - Feuer Frei Schild

Helm auf den Tacho, Arsch auf das Nummernschild, den Hahn gespannt, 240 liegen an Hr. Kaleu das muss das Boot abkönnen.....

Und dann Rheinbrücke mit anschließendem Rechts-Knick, geht Problemlos voll. Ein Benz zwingt mich zum verlangsamen. Wild fluchend schleich ich hinter ihm her um ihm anschließend die besten Grüße zu wünschen..... als mir diese häßliche Rauchfahne auffällt die ich hinter mir herziehe....

Blick nach unten..... Moped und rechtes Bein mit Öl eingesaut!

Ab auf den Standstreifen, alles ab Motor ist eingesaut, das Öl tropft von der Verkleidung, die Felge schwimmt. Da fällt mein Blick auf den Öleinfüllstutzen, die Schraube liegt nur lose auf!

Rückblick, Inspetion, sauer, alles stehen und liegen gelassen... beim Ölkontrollieren

Blick wieder aufs Moped, der Hinterreifen komplett eingesaut, sowohl Seitlich als auch die komplette Lauffläche.

Blick zurück auf die Autobahn, ich kann immer noch die Kurve sehen die ich kurz davor mit Anschlag und einem eingeöltem Hinterrad nehmen wollte.....

169 weitere Antworten
Ähnliche Themen
169 Antworten

60/5 im gelände -> auf nassem Lehm weggerutscht -> Nix passiert.

Z 750 Twin -> an einem Sommerabend aufgrund emotionalen Stresses nicht die Zeit genommen, die zahllosen toten Fliegen von der Motorradbrille zu putzen->Nix mehr gesehen und in voller Schräglage über eine hohe Bürgersteinkante gebrettert, die ich noch für Fahrbahn gehalten hatte -> gebrochenes Sprunggelenk

GT 250 -> Langgemacht auf Blitzeis -> Nix passiert

CX 500 im Gelände -> Schlammbad -> Kegelräder und Lager zerbröselt.

Bultaco Sherpa 350 -> nach Sprung falsch aufgekommen->nix passiert

XJ 900 -> einen ohne Blinker links abbiegenden Golf überholt. Konnte nicht mehr bremsen und bin vor Wut 2 Gänge runter und voll aufgemacht. Golf halb Schrott. XJ nix. Nicht mal umgefallen. 1:0 für Japan.

XJ 900-> bin schon fast zuhause und denke an ganz was anderes als Moppedfahren. Fahre deshalb voll in Schräglage in den Rollsplitt, den ich schon auf dem Hinweg bemerkt hatte -> bischen Haut weg.

Bulldog: Werde stumpf von einem betrunkenen Dosenfahrer seitlich umgefahren. Prellungen.

Bulldog: Fahre in der Tschechei in einer normalen Kurve einfach geradeaus, und rutsche 20 M.

Kann mich an nix mehr erinnern. Vermutlich Sekundenschlaf. Prellungen.

Edith: + 30 Jahre, +400.000 Km

Noch vergessen

1x geradeaus in die Wiese mit ner RD250LC. Ich hab die Kurve einfach nicht gesehen.

Alles in 30 Jahren und... keine Ahnung... 150tkm?

Zitat:

Original geschrieben von jogie63

1x Auffahrunfall auf ein anderes Motorrad

Er wollte an der Kreuzung anhalten, ich weiter fahren. dummerweise war ich hinter ihm.

Mein Mopped Rahmenschaden, bei ihm Auspuff verbogen

1x Sturz

Bergsteiger am Strassenrand zugeschaut und dabei verpennt das sie vor mir gebremst haben. Vorderrad überbremst (deswegen nur noch ABS) und gestürzt

Schürfwunden, gebrochenes Handgelenk, gebrochene Rippe und angeknaxtes Ego

Mopped (1400km 2 Wochen alt) Verkleidung, Hirschgeweih, Tank, Seitendeckel und noch ein paar Dinge...

Meine Kreidlerzeiten lass ich mal aussen vor... :)

bis jetzt ein umfaller:

Sturm + Abdeckplane = Segelwirkung = (Spiegel + Blinker + Bremshebel neu). Das nach 3 Wochen Führerschein neu :-D :-(

Könnt Ihr dazu schreiben in welchen Zeitabständen das euch Passiert ist bzw. wie lange ihr schon fährt? Weil wenn der TE z.b. seit 2 Tagen fährt und schon 5 Unfälle hat, ist das bischen anders als wenn er schon 25 Jahre fahren würde.

Zwei mal auf die Fresse:

Nummer 1: Nach zwei, drei Wochen Führerschein. Nasse Fahrbahn, Spurrille und Öl. Vorderrad überbremst. Klatsch! Ins Auto vor mir an der roten Ampel reingerutscht.

Nummer 2: Vor sechs Wochen bei meiner Tour mit zwei weiteren Forenmitgliedern. Rechtskurve falsch eingeschätzt, zu schnell gewesen. Maschine zu weit runtergedrückt. Einmal an die Bordsteinkante des Gegenverkehrs gerutscht.

Ansonsten ist mir die Maschine einmal wegen einem Windzug umgekippt, als ich gerade das Tor vom Gartenzaun schloss. :D

ZXR400: Als Anfänger einmal Kurve unterschätzt, Verkleidung verkratzt

SV650S: Bei strömendem Regen in Kurve weggerutscht

R1200GS: 1.) Auffahrunfall auf anderes Motorrad, bei niedriger Geschwindigkeit umgekippt

2.) Golf mir in die Seite gefahren, bei niedriger Geschwindigkeit umgestoßen

 

*Edit: Fahrt konnte nach jedem Sturz fortgesetzt werden... immer nur Kombi verkratzt, wenn überhaupt. Nur beim Auffahrunfall dickes Knie gehabt... fahren ging besser als laufen. ;)

Ach, nach 20 Minuten Rollerfahren bin ich auch mal direkt in das Nachbarsauto reingekracht. :D

1) Bei Regen noch zusammen mit nem Auto bei dunkelorange über ne Kreuzung geflitzt, Auto vor mir hat ne Vollbremsung gemacht, ich auch und dabei hab ich überbremst

2) Ein Roller ist mit 40 km/h an meinem Heck hängen geblieben

3) Letzten Winter unerwartet auf Glatteis gebremst und langgemacht

Einmal ist mir auf einem geteerter Feldweg in einer Kurve meine nagelneue VN 900 umgekippt. Bin viel zu langsam gefahren, weil ich mir die wunderschöne Landschaft angeschaut habe. In der 90° Kurve war ich dann zu langsam und das Möpp ist ganz langsam zur Seite gekippt.

Zum Glück ist nichts passiert und ich habe dann gelernt, dass es unmöglich ist ein knapp 6-Zentner-Bike abzufangen wenn es mal kippt und es grenzwertig ist, es alleine wieder in die Senkrechte zu bekommen.

Mit ner CB1300 ohne ABS:

vor ner Rechtskurve bei 30 km/h 2ter gang rausgesprungen und dann vorne überbremst weil keine Bremswirkung mehr vorhanden war. Zu allem Überfluß war es an der Stele rutschig. Bis dahin 20 Jahre Unfallfrei und bis dahin auch stolz drauf, anschliessend wurde mir klar daß es jeden jederzeit erwischen kann.

1. KLR 650: dachte wegen den Stollenreifen wäre sie super fürs Gelände, hab dann das schwere Moped bergauf auf ner Wiesn gelegt, lediglich mit 5km/h umgefallen

Verletzungen: Kupplungshebel gerissen, Stolz gekränkt

Hab mich aber besser gefühlt als ich es nach 5 Minuten fluchen und zerren geschafft habe das 190 Kilo schwere Moped wieder aufzurichten^^

2. GSXR: nach dem berauschenden Fußrastenschleifen übermütig geworden, mit mehr als gutem Tempo in eine Rechtskurve gelegt, musste meine Schräglage über die Reifenhaftung erhöhen um nicht auf die andere Spur zu driften --> Lowsider

Verletzungen: Bremshebel/Fußbremshebel abgerissen, Verkleidung/Auspuff angeschabt, Prellungen, Kombi hat Kampfspuren davon getragen

Klingt spannend.

Mit dir will ich mal fahren.

War nicht mehr spannend, war eigentlich nur scheiße :D

Zitat:

Original geschrieben von CalleGSXF

Mit dir will ich mal fahren.

Komm nach Bamberg dann düsen wir mal ne runde ;)

oder nächstes Jahr nach Oschersleben

Nächstes Jahr bin ich locker für den Sachsenring verabredet.

Ob Oschersleben dann auch noch klappt, kann ich schwer sagen.

Bamberg klingt ganz nett. Gefällt mir.

Den Kleinkram lass ich mal weg:

Im Harz an 2. Stelle in einer Truppe gefahren. Mit der 1000km alten (für mich) VFR750F. Einen Moment geträumt, Lücke zum Vordermann sehr groß geworden. 2 Gänge runtergeschaltet und die Honda mal richtig fliegen lassen. Vordermann verschwand hinter einer Kuppe und ich mit Vollgas hinterher. Auf der Kuppe stellte ich dann fest, dass die Strasse hinter der Kuppe einen drastischen Rechtsknick macht und ich, um den zu nehmen, deutlich zu schnell war. Es kam, was kommen musste: die Schreckbremsung. Da das Vorderrad aber durch die Kuppe noch etwas entlastet war, das ganze auch in leichter Schräglage stattfand, blockierte sofort das Vorderrad und ich lag sofort auf der Schnauze und rutschte mit zunächst wohl hundert Sachen über den Asphalt. Die Bremswirkung der Lederkombi sorgte dafür, das ich nach etwa 50 Metern direkt vor der Leitplanke in der Kurve liegen blieb. VFR Totalschaden. Ist mit dem Heck voran in den Graben eingeschlagen. Bei mir nur Prellungen und zwei Abschürfungen, Eine an der Hand, wo der neue Cordurahandschuh versagt hatte und unterhalb des Knies, wo die Naht der Lederhose nicht gehalten hat.

Unschön.

Wie lange ist das her?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Bei welcher Gelegenheit seit Ihr gestürzt oder verunfallt