ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Batterieersatz für Start/Stop

Batterieersatz für Start/Stop

Themenstarteram 28. Juni 2016 um 13:20

Hallo,

eine Frage an die Experten: die Start/Stop geeigneten Batterien zB für meinen Golf 7 sind doch recht teuer im Vergleich zu den üblichen Baumarktbatterien. Was passiert, wenn man sich den Aufpreis spart und einfach ne normale Batterie einsetzt, die auch nicht besonders angelernt wird?

Start/Stop nutze ich eh so gut wie nie.

Ist die dann nach kurzer Zeit defekt wegen anderer Ladezyklen oder ist die Einbuße an Lebensdauer so gering, dass der Mehrpreis für eine dieser neuen, teuren Batterien rausgeworfenes Geld ist?

 

Danke.

Ähnliche Themen
28 Antworten

Zitat:

@ventomat121 schrieb am 28. Juni 2016 um 13:20:59 Uhr:

Hallo,

eine Frage an die Experten: die Start/Stop geeigneten Batterien zB für meinen Golf 7 sind doch recht teuer im Vergleich zu den üblichen Baumarktbatterien. Was passiert, wenn man sich den Aufpreis spart und einfach ne normale Batterie einsetzt, die auch nicht besonders angelernt wird?

Start/Stop nutze ich eh so gut wie nie.

Mit Start-Stop-Automatik hat man im Allgemeinen AGM-Batterien verbaut, im Baumarkt bekommt man in den meisten Fällen die klassischen Blei Calcium. Die brauchen erstens andere Ladespannungen als AGM und sind nicht zyklenfest genug. Nicht nur die Start Stop-Automatik ist das Problem, das Fahrzeug betreibt meist auch Energierekuperation. Das bedarf einer zyklenfesten Batterie auch wenn Start Stop ungenutzt bleibt. Deshalb würde dir Bleibatterie bei einfachem Wechsel nicht lange halten. entweder man kann am Fahrzeug den Bleiakkumodus umstellen (muss mit dem Diagnosegerät gemacht werden, bei meinem BMW ist dies möglich) oder man braucht als Austauschbatterie wieder eine AGM.

TE: Die normale neue Batterie wird dann nach wenig Zeit leer sein.

Egal wie viel du fährst/lädst.(dein Fahrzeug lädt die nicht,weil die nicht erkannt wird)

Kauf dir die Richtige übers Internet,lass die codieren/anlernen(muss nicht unbedingt bei VW sein) und gut ist.

Auch mit Calcium/Calcium Akkus kann man rekuperieren, siehe Ford Smart Charge System, das haben die in 90er eingeführt.

Du kannst eine AGM mit den Daten deiner Batterie für annehmbare Preise kaufen. Muss keine "original VW" sein. Je nach, wo man kauft, bekommt man qualitativ gute Batterien für ähnliche Preise einer guten konv. Batterie.

Den Müll mit dem Anlernen der Batterie hat man sich erlogen, um dich in die Werkstatt zu zwingen. Technisch sinnvoll zu begründen ist das jedenfalls nicht.

MfG

Muß zwingend angelernt werden, oder checkt das Auto das selber?

Beim Golf 7 mit Start/Stopp (eigentlich alle VAGs mit StartStopp und Reku.) muss definitiv codiert werden.Ohne Seriennummereingabe,Teilenummer etc. wird man nicht lange Spaß an der neuen Batterie haben.

Das hat irgendwas mit der Überwachung der Batterie zu tun. So Vw.

Echt? Bei meinem Kollegen im Touran haben wir das so gemacht. Allerdings habe ich einen kleinen Akku als Puffer zu geklemmt und dann die Batterie gewechselt. Das SG hat nichts davon mit bekommen und verhält sich wie immer. Gewechselt haben wir im Februar. Noch ist die Batterie immer gut geladen. S/S funktioniert ohne Probleme. Da wird sich auch nicht viel ändern.

MfG

Bei meinem BMW ist es so: Die Rekuperationsfunktion wird dem Batteriealter entsprechend nach einer bestimmten Zyklenzahl eingestellt, also hat man die Energieeinsparung nicht mehr. Die Batterie hält dann aber noch ein paar Jahre und das Bordnetz verhält sich dann konventionell. Wenn ich eine neue Batterie einbaue geht das zwar erstmal ohne Codieren, allerdings weiß das Auto ja nichts von der neuen Batterie, man muss ihm eben durch die Codierung erzählen dass eine neue Batterie eingebaut ist und die Rekuperation wieder nutzbar ist. Fahren kann man auch ohne. Beim Start Stop ist es ähnlich, die Elektronik berücksichtigt das Altern der Batterie mit und reduziert entsprechend die Reserven. Auch deshalb muss dem Auto ein Batteriewechsel mitgeteilt werden. Das ist der Zauber dahinter. Geladen werden neue Batterien normalerweise auch ohne Anlernen. Man hat halt nichts von den energiesparenden Zusatzfunktionen.

AGM? Meist ist die günstigere EFB verbaut!

Der Zauber ist ne Lüge! Angeblich muss die Batterie beim X3 angelernt werden. Ist aber Unsinn, wie sich bei meinem Arbeitskollegen gezeigt hat. Nach 3x zu tiefe Entladung durch die STH im Winter, kam eine neue Batterie rein und wurde nicht angelernt. Dennoch arbeitet alles wie gehabt. Auch die Rekuperation.

Batterie kodieren dürfte wohl ungefähr so sein, wie saubere Abgase beim VW-Diesel!

MfG

Und wie habt ihr festgestellt dass die Rekuperation funktioniert? Merkt man doch als Fahrer gar nichts von.

Gibt so ne Buchse, wo man was rein steckt und dann viele Dinge angezeigt bekommt. Ist so ein neumodischer Kram! So mancher nennt es OBD.

Gibt nen TAG für die Sollspannung, noch verschiedene Spannungen, die die Module liefern und je nen Bit für die einzelnen Systeme. Kann man auslesen.

MfG

Das Lademanagement muss doch selbst merken wenn eine neue Batterie eingebaut wird?

Das ist wieder typisch VW Schrott.

Warum haben Autos eigentlich keinen Resetknopf?

Weil ihn sonst dauernd irgendwelche Deppen drücken würden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Batterieersatz für Start/Stop