Forum A4 B6 & B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B6 & B7
  7. Batterie tot? Audi B6 1.9 TDI

Batterie tot? Audi B6 1.9 TDI

Audi A4 B6/8E
Themenstarteram 13. Mai 2018 um 15:28

Hallo liebe Forengemeinde,

folgende Symptomatik.

Nach einer Standzeit von 1 Woche auf dem Dauerparkplatz Frankfurt Hahn Flughafen sprang mein A4 gestern abend nicht mehr an.

ADAC gerufen, Starterpack rein angeschlossen und ohne Probleme angesprungen.

Fahrt Hahn Stuttgart ca 2,5h.

In Stuttgart selbst noch 4 Starts gehabt mit einer anschließenden Fahrtzeit von ca 10 bis 15 min. Also Kurzstrecke in der Stadt mit Stop and Go.

Heute morgen sprang er leider nicht mehr an.

Nun meine Frage, Batterie einfach futsch (kann leider keine Aussage über dass Alter der Batterie machen von 10 bis 4 Jahren alles möglich) oder sollte ich mich auf die Suche nach Stromfresser bzw. Massefehler auf die Suche machen.

Verbaut ist eine Exide EA 1000 100Ah 900A. Auf Amazon gibt es hierzu zahlreiche schlechte Bewertungen, könnt ihr eine andere Batterie empfehlen? Standheizung und Klima ist im Auto verbaut.

Gruß und einen schönen Sonntag noch.

Ähnliche Themen
16 Antworten

Entweder hat das Fahrzeug einen heimlichen Verbraucher oder die Batterie ist hin.

Themenstarteram 13. Mai 2018 um 15:33

irgendwelche Tipps wie ich dass eine oder andere ausschließen kann?

Denke ich werde mir jetzt einfach mal eine neue Batterie kaufen, empfehlt ihr eine bestimmte Marke?

Normal würde man einfach per Multimeter den Ruhestrom messen. Dann noch mit einer Stromzange den Ladestrom. Wenn man dann noch nicht sicher ist, kann man auch einen Batterietester anklemmen, so etwas hat aber eher kaum wer zu hause.

Und nein, man kauft nicht einfach eine neue Batterie wenn man die ersten zwei Dinge nicht überprüft hat. Batterien kannst kaufen was du lustig bist, so groß ist der Qualitätsunterschied zwischen allen Marken leider nicht mehr.

Meine Exide 100 Ah hat drei Jahre gehalten. Trotz oder wegen Standheizungsbetrieb.

Wenn die Batterie über 10Jahre ist dann ist sie auch hin.

Wollte damit ausdrücken, dass eine Exide auch nach weniger Jahren "durch" sein kann. 10 Jahre werden es wohl kaum sein, da wird noch die gute Werksbatterie ihren Dienst geleistet haben.

Themenstarteram 13. Mai 2018 um 18:24

Kann leider keine Auskunft über das Alter der Batterie machen.

Hab den ADAC mal wieder gerufen...

Batterie hat noch 10,4V

Lichtmaschine lädt mit 14 V in die Batterie

Werde demnach eine neue Batterie kaufen, nur welche...

Varta

oder doch wieder die selbe Exide

ein neues Modell der Exide

oder was billigeres...

Ich glaube ich würde die Blei-Calzium-Batt. nehmen, das ist die billigste.

Gute Akkus konventioneller Bauart, wie zu Herstellungszeiten unserer 8E, gibts nicht mehr.

 

Edit: Oder diese hier, die sind nachfüllbar:

https://www.langzeitbatterien.de/.../...00Ah-12V-Autobatterie::12.html

Ob das aber dann _das_ Kriterium ist, weiß ich nicht.

Themenstarteram 15. Mai 2018 um 15:40

so gerade die neue Batterie eingebaut, funktioner jetzt wieder wie sie sollte.

Folgendes ist mir aber aufgefallen:

Ich hatte Wasser unter der Batterie Batteriekasten wo unter anderem auch der Bremskraftverstärker sitzt.

Kenne aus dem e39 dass hier einige Motorschäden entstehen können da der Bremskraftverstärker mit Unterdruck arbeitet und Luft ansaugen kann welches in Verbrennungsräume der Kolben gelangt und hier massiven Schaden anrichtet.

War mir bis dato nicht bewusst dass man hier auch beim B6 achtsam sein muss. Vielleicht in die FAQ aufnehmen oder ähnliches (habe noch nicht geschaut ob dieses Problem schon einen Eintrag hat)

Zudem ist mir der Gummistopfen/Gummischlauch kein Plan was das für ein Bauteil war nach unten gefallen. Hab im trüben gefischt und mein Finger mal reingesteckt gehabt :-)

Sollte ich das Bauteil ersetzten welches verlohren gegangen ist?

Gruß Simon

Sind die Abläufe denn alle frei? Und klar wenn was fehlt bestenfalls suchen oder ersetzen falls es das dementsprechende Teil einzeln zu kaufen gibt.

Also nochmal zurück, und die Batterie wieder ausbauen. Dann die beiden Abflüsse reinigen, einer sitzt unter der Batterie. Dann mal den Wasserkasten so gut es geht reinigen. Dann kannst du die Batterie wieder einbauen.

Machst du das nicht, wird dir beim nächsten Regen der Wasserkasten komplett absaufen, Wasser läuft in den Innenraum und damit in die Steuergeräte die im Fußboden verbaut sind. Was dann passiert kannst du dir siicherlich schon denken. Wasserkasten sollte man 1x im Jahr reinigen. Bei allen PKW die einen Wasserkasten haben.

So und nicht anders

Der BKV arbeitet mit Unterdruck, das ist richtig. Dass jemand hier einen Motorschaden aufgrund eines defekten BKV hatte, ist nicht bekannt. Es kann aber passieren, um das an @-[BF]- 's Beitrag anzuhängen, dass dein BKV durch das aufstauende Wasser rostet und undicht wird. Wenn der während der Fahrt den Geist aufgibt, hast du plötzlich keine Bremse mehr - oder halt eine sehr harte Bremse. Kann unangenehm werden. Es kann auch sein, dass das Wasser in die E-Box gelangt und dort Schäden an Relais oder dem MotorSTG verursacht.

Ich weiß nicht, welchen Gummistopfen du verloren hast, aber wenn es einer der Stopfen aus den Abflüssen des Wasserkastens ist: Sie sollen eh raus, um weiteres Verstopfen zu vermeiden. Also hast du das unbewusst richtig gemacht.

Motorschaden wäre möglich, wenn beim Ottomotor Wasser über die Unterdruckleitung angesaugt werden würde. Saugbenziner arbeiten wegen der Drosselklappe mit Saugrohrdrücken unterhalb des atmosphärischen Drucks. Daher hatte man "früher" immer eine natürliche Unterdruck-Quelle, mit der BKV usw. betrieben werden kann.

Die Dieselmotoren hatten in den früheren Ausführungen rein historisch gesehen keine natürliche Unterdruckquelle, weil im Saugrohr fast immer nahezu atmosphärischer Druck vorherrscht. Daher brauchten Dieselfahrzeuge eine zusätzliche Unterdruckpumpe, die durch Wassereinbruch eben geschrottet werden kann (aber nicht der Motor selbst)..

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B6 & B7
  7. Batterie tot? Audi B6 1.9 TDI