ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Batterie ständig leer besonders im Winter (Batterie fast neu)

Batterie ständig leer besonders im Winter (Batterie fast neu)

BMW 3er E46
Themenstarteram 29. Dezember 2020 um 12:00

Hallo Leute,

ich fahre seit 3 Jahren einen e46 touring 318i mit N42 Motor. Soweit ist alles schick am Auto, Motor abgedichtet, Steuerkette gemacht und so weiter, technisch steht er gut da. Die Batterie ist 1,5 Jahre alt und von Varta, also würde ich diese ausschließen. Auch eine Fachwerkstatt sagt das die Batterie top ist.

Nun habe ich aber seit ca. einem Jahr das Problem, dass meine Batterie hin und wieder leer ist. Im Sommer habe ich kaum ein Probleme, wobei da ca. einmal im Monat auch die Batterie leer ist. Jetzt im Winter ist die Batterie eigentlich immer leer. Ich habe auch schon eine Ruhestrommessung gemacht, aber leider erfolglos... Wenn ich messe ist alles in Ordnung. Manchmal ist es so schlimm, dass mein Auto 6 Stunden steht und es nicht anspring, obwohl ich am Tag zuvor ca. 2 Stunden 100 km am Stück gefahren bin.

Ich habe auch schon auf Verdacht über Nacht Sicherungen gezogen... Dabei war Sicherung 37 (E-Lüfter), Sicherung 28 62 63 (Klimaanlage), Sicherung 50 (Gebläse) Sicherung 49 (Grundmodul).... Leider alles erfolglos Auto ist trotz den genannten Sicherungen nicht angesprungen.

Ich habe absolut keine Ahnung was ich machen soll. Ausgelesen hab ich das Auto auch schon... Fehlerspeicher ist leer.

Hat von euch jemand ein ähnliches Problem gehabt?

Liebe Grüße

Jonathan

Ähnliche Themen
31 Antworten
Themenstarteram 29. Dezember 2020 um 14:20

Hab nochmal mit meinem Bruder (Elektrotechniker) gemessen, kamen bei 27 mA raus...

 

Ich bin echt am verzweifeln...

 

Nochmal zur Batterie... Denkt ihr da ist echt was dran wenn diese über nacht abgeklemmt ist und morgens springt das auto ohne probleme an? Ich kann mir das halt nicht vorstellen...

Ich ebenso, verstehe mich nicht falsch aber mit fast jedem Post von dir kommen neue Möglichkeiten hinzu (aktuell der Kofferraumkabelbaum).

Möglich wäre doch das die Kabel arbeiten und sich bewegen und evtl. in einer ungünstigen Position liegen bleiben (Kofferraum auf und zu, Fahrbetrieb usw.) und das dann eben ein Stromkreis geschlossen wird der nicht geschlossen werden darf.

Bevor man das alles nicht ausschließen kann bringt jede weitere Antwort dich und uns (später auch andere die das Thema googlen) kein bisschen weiter.

Themenstarteram 29. Dezember 2020 um 16:02

So hab jetzt mal den kabelbaum in der Heckklappe geöffnet und er war komplett durch und manche Kabel lagen auf der Masse... Hab erstmal notdürftig alle Kabel mit isolierband abgeklebt und beobachte das ganze mal ob da der Fehler lag... Aber so wie die Kabel aussahen kann ich mir das gut erklären...

 

Also ich hab echt wenig Ahnung von elektrik und Quäl mich da durch... Aber ich finde es krass, dass die beiden kabel einen Strom von ein paar ampere verursachen können sodass die Batterie nach 6 Stunden leer ist...

Kann mir das jemand erklären der etwas mehr Ahnung hat?

IMG_20201229_151526.jpg

Zum einen sind die dicken Kabel nicht original drin, zumindest nicht bei mir.

Die Kabel werden täglich mehrfach bewegt, geknickt immer und immer wieder....Auch nach 20 Jahren kann mal sowas passieren das ein Kabel einfach durch ist.

Wenn die Kabel arbeiten und sich eben blöd liegen bleiben dann wird strom verbraucht, das saugt dir dann die Batterie leer.

Ich würde da die Kabel nicht nur "notdürftig" flicken sondern dauerhaft reparieren. Nur dann ist eine entsprechende Beobachtung auch möglich weil eine Fehlerquelle konsequent ausgeschlossen werden kann

Themenstarteram 29. Dezember 2020 um 17:40

Das ist klar ich bestell mir den entsprechenden kabelbaum und dann wird das ordentlich gemacht...

Ich hab auch die Sicherung von der Heckscheibenheizung gezogen, sodass die Tot ist...

Defekte Batterie ist immer möglich.

Einfach mal eine andere probieren.

Ich hatte eine, die hatte "volle Leistung", Motor aus nach 2 min. Batterie "tot".

Nach einigen versuchen dreht der Anlasser wieder und das spielchen hat sich im 4-5 Tagesythmus wiederholt.

Neue Batterie und keine Probleme mehr.

Zitat:

@jonny167 schrieb am 29. Dezember 2020 um 16:02:54 Uhr:

Also ich hab echt wenig Ahnung von elektrik und Quäl mich da durch... Aber ich finde es krass, dass die beiden kabel einen Strom von ein paar ampere verursachen können sodass die Batterie nach 6 Stunden leer ist...

Kann mir das jemand erklären der etwas mehr Ahnung hat?

Um es zu 100% korrekt zu erklären müsste man die exakte Ursache kennen.

Vergiss nicht: diese Karren haben soooo viele Helferlein drinne.

Das ist zum einen der Grund warum es so lange dauert bis "nur" noch der Ruhestrom fliesst.

Und auch 27mA ist mehr als die Uhr und das Radio brauchen um nicht vergesslich zu sein.

Einiges ist im Stand-By.

.... wenn ungünstig irgendwo Adern Kontakt haben wird vllt. das ein oder andere Helferlein wach... und wer weiss was die dann alles anstellen....

Egal was.... es braucht Ström ;-)

Wenns dicke kommt... fackelt so ne Kiste auch mal ab.

Und dran denken, es ggfs mal nachmessen ...die vorhandene, mehrfach tiefendladene Batterie ist sehr wahrscheinlich geschädigt.

Themenstarteram 29. Dezember 2020 um 19:01

Zitat:

@Wildhase86 schrieb am 29. Dezember 2020 um 16:10:05 Uhr:

Zum einen sind die dicken Kabel nicht original drin, zumindest nicht bei mir.

Die Kabel werden täglich mehrfach bewegt, geknickt immer und immer wieder....Auch nach 20 Jahren kann mal sowas passieren das ein Kabel einfach durch ist.

Wenn die Kabel arbeiten und sich eben blöd liegen bleiben dann wird strom verbraucht, das saugt dir dann die Batterie leer.

Ich würde da die Kabel nicht nur "notdürftig" flicken sondern dauerhaft reparieren. Nur dann ist eine entsprechende Beobachtung auch möglich weil eine Fehlerquelle konsequent ausgeschlossen werden kann

Was meinst du, welche Kabel sind nicht orginal? Das braune und das schwarze? Für was könnten diese sein?

Hab gedacht das schwarze ist irgendwie Masse oder so?

 

Sorry ich ging von einer Limousine aus, du aber hast einen Touring....da kenne ich nicht alle Kabel im entsprechenden Querschnitt. Möglich das die Kabel für den Heckwischer oder ähnliches sind, denn da wird anscheinend Last drüber geschaltet (wenn man sich den Querschnitt im Vergleich zu den anderen ansieht).

Aber nun fügt sich das Bild langsam zamm....

THEORIE:

Die Kabel die ich irrtümlich als nicht original Kabel betrachtete schalten den Heckwischer...oder einen ähnlich starken Verbraucher...dann kann sehr wohl der Defekt den du in den Bildern zeigst dafür verantwortlich sein das deine Batterie ständig leer ist!

Der Heckwischer wiederrum wird über 2 Sicherungskreise abgesichert mit einmal 5 und einmal 20 Ampere (Steckplatz 15 und 45), also fließt da nicht nur ein Schaltstrom (wahrscheinlich 5 Ampere Sicherung) sondern ordentlich über den anderen Kreis der mit 20 Ampere abgesichert ist.

Wenn wir das Gedankenspiel nun weiterführen muß ich wenig Phantasie haben was ein 20 Ampere Stromkreis mit einer gut geladenen Batterie innerhalb kurzer Zeit macht?

Um heraus zu finden ob es daran liegt muss man ja nur mal alle offenen Enden der Adern isolieren und schauen ob sich die Batterie weiter entlädt.

Kriechströme müssen nicht unbedingt eine Sicherung auslösen und permanent dasein.

Manchmal sucht man sich da echt den Wolf wenn beim Messen der Fehler gerade mal nicht vorhanden ist.

Hallo und schönen Tag jonny 167,

Hast Du schon mal nachgesehen ob irgendwo bei Deinem E 46 ein Wassereintritt vorhanden ist, also mal Kofferraum genau prüfen - Bodenteppich auf Feuchtigkeit prüfen- könnte eben sein dass irgendeine Steckverbindung mal Wasser oder eben Feuchtigkeit abbekommen hat.

Ich selbst hatte aber auch schon mal Probleme mit ziemlich neuen Varta Silver Accus--(nur zur Info)

Tschüss und schönen Tag noch.

Also ich habe auch keine Lösung, aber noch einen Tipp, der bei mir damals vorhanden war. Am Starter die Kabel waren alle total vergammelt. Habe dann das Batterie, Generator- und Massekabel ersetzt und das Problem war weg.

Themenstarteram 4. Januar 2021 um 19:21

Hallo nochmal von mir...

 

Ich wollte euch auf den aktuellen Stand bringen. Also die Kabel in der Kofferraumklappe sind zwar durch, wären aber nicht das Problem...

Hab anschließend mehrere ruhestrom Messungen gemacht, auch wenn der Wagen 4-5 Stunden stand alles ohne Erfolg...

War vorhin in einer Werkstatt um zum wiederholten mal einen belastungstest zu machen... Batterie war laut dem test in Ordnung... Haben dann mit einem Oszilloskop die Batterie beim Starten gemessen ist ziemlich eingebrochen... Er meinte er würde auf Verdacht die Batterie tauschen... Das mach ich diese Woche und werde dann berichten.

Es wäre ratsam uns über die genauen Ergebnisse der diversen Ruhestrommessungen aufzuklären :)

Themenstarteram 4. Januar 2021 um 19:47

Mein Auto ist immer nach circa 15 min bei 25 mA und auch nach 4-5 Stunden waren keine Veränderungen zu sehen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Batterie ständig leer besonders im Winter (Batterie fast neu)