ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Batterie "platt" nach 2 Monaten Standzeit?

Batterie "platt" nach 2 Monaten Standzeit?

Themenstarteram 4. Oktober 2013 um 19:42

Hallo Leute,

mein Vectra stand die letzten 2 Monate da ich mir zum ersten und zum letzten mal ein Fahrverbot eingefahren habe.

Na diesem Fahrverbot startete er ohne Probleme und ich bin auch direkt eine Strecke von 70km gefahren.

Auch gestern eine Strecke von 100km am Stück.

Das Geheimmenü im Vectra welches die Spannung die an der Batterieklemme anliegt anzeigt verriet nach abstellen des Motors, Licht etc: 12,7 Volt. - Das ist gut... denn das hatte die Batterie auch vor den 2 Monaten...

Allerdings am nächsten morgen - also heute - zeigt die Batterie VOR dem Start und vor betätigung der Zündung nur 12.1 Volt... das war die letzten beiden Tage so...

Damals hatte ich auch nach der Nacht noch 12.7 vor dem Start... hat die Batterie zu sehr gelitten unter den 2 Monaten?

Morgen besuch ich eine Freundin in Ingolstadt...das sind dann nochmals 2x 80KM Fahrstrecke am Stück...

Aber ich kann einfach nicht glauben das die Batterie schon wieder Schrott sein soll... die ist noch nicht mal ein Jahr alt, ich habe sie letzten Winter getauscht da die Werksbatterie so langsam am schwächeln war...

Es ist eine BOSCH S4 mit 72AH - Lichtmaschine funktioniert auch....wenn der Motor an ist werden zwischen 13.5 und 14.0 Volt gemessen.

Muss hier einfach noch mehr gefahren werden oder bringt ich die Batterie nur mehr mit einem Ladegerät voll oder ist sie einfach wieder "platt"?

Denn wenn das jetzt bei 12° schon nur 12.1 Volt hat dann will ich gar nicht Wissen wie es dann im Winter um 4 Uhr morgens aussieht... :(

Danke euch schonmal.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Chris492

Mittlerweile geht die Batterie trotz Langstrecke nach einer Nacht runter auf 12.1 Volt.

Beim Start fällt die Spannung sogar mal kurz auf 9,4 Volt...

Er startet zwar wie immer aber ich habe so das böse Gefühl die Batterie überlebt den Winter nicht. :-\

... verkauf mal schnell dein Auto! Ich habe da so ein böses Gefühl...

Bestimmt bringt der Motor deines Autos auch nur noch 191PS. Der geht bestimmt bald kaputt!?

Ich kann einfach immer noch nicht glauben, dass jemand rumspinnt, weil seine 12V Batterie nur 12,1V bringt.

Paradox!!!

123 weitere Antworten
Ähnliche Themen
123 Antworten

Moin,

 

vielleicht mal prüfen, ob der Säurestand noch i.O. ist oder den Ruhestrom messen, ob nicht die Batterie über Nacht leergesaugt wird.

 

Aber bedenke, es ist jetzt über Nacht schon ziemlich kalt, dass könnte die Batterie auch schwächen.

 

Ansonsten die Masseverbindungen auf festen Sitz und Korrision prüfen. Gleichfalls auch die Pluspolklemme.

 

Themenstarteram 4. Oktober 2013 um 20:53

Hmh, ist leider eine Wartungsfreie soweit ich weiß, da sind die Stopfen doch versiegelt - oder?

Von der Spannung der angeschlossenen Batterie sowas zu schließen, ist Kaffeesatzleserei aber nach 2 Monaten Stand mit Ruhestromverbrauch hat die ebens einen Großteil der Kapazität verloren und einen hohen Innenwiderstand aufgebaut, der auch die Spannung absenkt.

Einfach benutzen, solange es geht, dann wechseln - wie bei allen Verschleißteilen.

Kung Fu hat Recht, Spannung ist relativ, wichtig ist die Leistung und die wird nicht nur nach Spannung gemessen.

 

Wenn Verbraucher an sind, sinkt die Spannung.

 

Es fehlt die Angabe, wie alt der Akku ist. Gegen Tiefentladung bei Standzeit habe ich eine kleine 12 Volt Solarzelle an der Seitenscheibe, die den Tag über etwas Ladung auf den Akku gibt, die über dem normalen Ruhestrom liegt Im Winter ist der Akku in der Styropor-Verpackung, die den Akku vor der tiefen Kälte schützt und unten ist eine Kühlwasserbetriebene Wärmeplatte. Schließlich ist ein warmer Akku immer voller und startet besser. Die Wärmeplatte wurde übrigends aus Kupferplatten zusammen gebrutzelt (hartgelötet).

Nur ist das Kühlwasser beim Kaltstart meist auch nicht wärmer als der Akku.

Fahr zur nächsten LKW-Werkstatt; die haben ein Belastungsbatterietester und können dir sofort sagen, ob hin oder nicht hin.

mfg

Zitat:

Original geschrieben von Go}][{esZorN

Fahr zur nächsten LKW-Werkstatt; die haben ein Belastungsbatterietester und können dir sofort sagen, ob hin oder nicht hin.

 

mfg

Nur sind die meisten Batterietester bessere Schätzeisen.

 

Und böse Zungen behaupten, dass die Werkstätten das Schätzeisen auch noch manipolieren, damit sie mehr Batterien verkaufen können.

 

Zitat:

Original geschrieben von Kung Fu

Nur ist das Kühlwasser beim Kaltstart meist auch nicht wärmer als der Akku.

Das schon, aber durch die Styroporummantelung und die Aufwärmung des Akkus ist der, wenn der Wagen abends abgestellt wurde, am nächsten Morgen noch immer im Plusbereich und startet sehr gut.

Außerdem, wenn der Wagen auf dem Gelände steht, wird der elektrisch vorgeheizt, wie ich schon bei anderer Gelegenheit beschrieben habe. Sowas gibts natürlich nicht für Null, aber wer Geld sparen will, der muß erst mal etwas investieren. Die Anschaffungskosten haben sich jedenfalls bisher bei jedem Wagen rentiert, denn durch den warm startenden Motor ist der Spritverbrauch geringer und auch der Verschleiß, was natürlich einen sehr viel besseren Verkaufserlös bringt. Ist doch klar, daß ein Motor, der auch im Winter immer betriebswarm startet, meßbar schonender läuft. Der Letzte, den ich mit 30 000 km verkaufte, hatte Motorwerte, als wäre er erst sehr wenig gefahren. *g*

Du kannst dir nen Batteriepulser besorgen, der soll die Sulfatierung der Bleiplatten durch kurze hohe Spannungsimpulse abbauen. Normaleiweiße geht das von alleine, beim Starten fließen kurze Zeit hohe Ströme die eine Sulfatierung verhindern. Wenn das Fahrzeug steht, geht das nicht.

Als erstes würde ich sie aber mal ein Ladegerät hängen. Danach mal schauen wie sie sich entwickelt.

@corsadiesel:

Erzähl mir mal, wie du so ein Ding manipulieren willst.

Ich rede hier nicht von Batterietestern mit Klingeldraht dran und Drucker und RS232 Schnittstelle, sondern was richtig gutes:

http://www.busching.de/product/58995

mfg

Welche Spannung wird hier eigentlich von einem 12V-Akku erwartet?

Wichtig ist doch nur, ob er beim Startvorgang noch deutlich über 9V halten kann

Wichtig beim Starterakku ist, daß er den Wagen startet.

Zitat:

Original geschrieben von Kung Fu

Wichtig beim Starterakku ist, daß er den Wagen startet.

Du sagst es! :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Batterie "platt" nach 2 Monaten Standzeit?