ForumTraktoren & Landmaschinen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Traktoren & Landmaschinen
  5. Batterie an Rasentraktor verpolt angeschlossen, Batterie defekt?

Batterie an Rasentraktor verpolt angeschlossen, Batterie defekt?

Themenstarteram 24. Mai 2019 um 9:53

Guten Morgen,

ich habe vor ca. 3 Wochen eine neue Batterie in meinen Rasentraktor von Gutbrod eingebaut. Da die Polanordnung leider genau umgekehrt wie bei der alten Batterie ist, habe ich diese dummerweise genau falsch herum eingebaut also verpolt angeschlossen. Ich habe den Traktor danach stehen lassen da ich den nicht benutzt habe. Gestern nach ca. 3 Wochen ist mir dann erst aufgefallen, dass die falnsch angeschlossen ist nach dem der Traktor keinen Mucks gemacht hat. Multimeter zeigt irgenwas im Millivolt Bereich an, und mein billiges Ladegerät aus einem Discounter zeigt nur Error an wenn ich die Batterie anschließe. Direkt nach der Batterie geht es erst einmal an einen Magnetschalter und von dort aus an den Anlasser.

Jetzt meine Frage kann man die Batterie noch retten?

Gruss

ed881

Ähnliche Themen
13 Antworten

Die Batterie ist noch zu retten,laden sie mit einem Ladegerät extern auf.

Wenn du eine Gleichsromlima hast hat die das auch überstanden ,haste aber Drehstromlima oder Lichtschwungmagnetzünder wo die Gleichrichtung/Battereieladung/ über Dioden erfolgt ist mit grösster Sicherheit die Gleichrichtereinrichtung und oder die Lima hin.

Bei ner Gleichstromlima muss die neu erregt werden.

B 19

Themenstarteram 24. Mai 2019 um 10:56

Danke für die Antwort. Den Traktor habe ich danach auch noch gestartet bekommen mit so einem Bosster, allerdings nur mit einer Sonderfunktion, weiß gerade nicht wie die heißt. Als der lief habe ich dann noch den ganzen Rasen gemäht ohne angeschlossene Batterie und das Licht vom Traktor ging auch noch also denke ich da ist alles okay.

Mein Billigladegerät hat nur Error angezeigt, ich probiere es heute mal mit einem CTEK Ladegerät.

ein CTEK wird die Batterie nicht erkennen da die Spannung und eventuell Polarität falsch ist.

Hier hilft wirklich nur ein altes Eisenschwein oder die Batterie mal so ein paar Stunden an den Booster hängen dann kannste danacht auch mit CTEK laden.

B 19

Themenstarteram 24. Mai 2019 um 11:10

Was genau meinst du mit Eisenschwein? Meinst du soetwas wie zum Beispiel Einhell CC-BC 10 E

Zitat:

@ed881 schrieb am 24. Mai 2019 um 10:56:34 Uhr:

 

Als der lief habe ich dann noch den ganzen Rasen gemäht ohne angeschlossene Batterie und das Licht vom Traktor ging auch noch also denke ich da ist alles okay.

Da hättest du besser die Batterie mal angeschlossen gelassen. Da hätte die Lima mal eine Grundlage erstellt, um mit elektronischem Ladegerät agieren zu können. Wie schon geschrieben mit Eisenschwein anladen. Wenn dann wieder um 10 Volt anliegen mit kleinem Strom wieder aufladen.

Themenstarteram 24. Mai 2019 um 11:22

Okay Eisenschwein hab ich keins. Das heißt ich schließ die Batterie wieder an (diesmal natürlich richtig rum =) ) und starte den Traktor mit dem Booster und mähe einfach nochmal? Gut das probier ich dann die Tage mal.

Mache es so ,wird schon klappen.

Berichte danach mal.

mit freundlichen Grüssen

Bopp 19

So wünscht man sich einen Fragesteller ,der zeitnah eine Rückantworten tätigt.

Dafür einen verbogenen Daumen.

Themenstarteram 24. Mai 2019 um 22:38

Wä re so ein Ladegerät von Absaar mit zb 6 Amp ein so genanntes Eisenschwein?

Wahrscheinlich ja. Ohne Altersangabe o. Type wird das nix genaues.

Unter Eisenschwein versteht man den Ladetrafo. Trafo = schwer, deshalb Eisenschwein. Wenn es kein elektronisch geregeltes Gerät ist, so kann das passen. Falsch machen kannste du nix damit. Oder 10 Minuten an der Lima und dann wird es für die elektronische Batterieerkennung auch reichen.

am 26. Mai 2019 um 11:42

Zitat:

@ed881 schrieb am 24. Mai 2019 um 22:38:27 Uhr:

Wä re so ein Ladegerät von Absaar mit zb 6 Amp ein so genanntes Eisenschwein?

So ein Absaar ist genau das richtige " Eisenschwein " Allerdings sollte man darauf achten, das die Ausgangsleistung im Verhältnis zur Batterie Größe nicht zu hoch ist!!!

Tief entladene Batterien brauchen eine gewisse Zeit zum Regenerieren der Zellen, daher eignen sich i d R elektronisch gesteuerte Ladegeräte dazu nicht. Sollte diese jetzt zu viel Strom bekommen, weil die Ausgangsleistung von 6 Amp. zu viel sein sollte, kann man die Batterie beschädigen!!

In solchen fällen nehme ich selbst immer erst ein kleines Netzteil von z b einem anderen Technischen Gerät und lass dann mal so 1-2 Tage lang sehr wenig Strom aufbauen. Wenn dann die Batterie wieder Strom anzeigt, (11,5- 12 Volt ), dann einfach dann das Eisenschwein dran und natürlich die Batterie überwachen, da die dann auch überladen werden kann falls man das Abklemmen vergisst.

Themenstarteram 26. Mai 2019 um 14:34

So ich wollte mal berichten, da sich das Thema jetzt erledigt hat. Ich habe wie empfohlen die Batterie in den Traktor eingebaut, fremdgestartet und dann die Kinder ne halbe Stunde spazieren gefahren. Danach habe ich an der Batterie 11,3V gemessen. Danach mein normales elektronisches Ladegerät dran und bis heute geladen und siehe da die Batterie scheint wieder zu gehen. Zumindest startet der Traktor nun wieder.

Euch allen vielen Dank für die Unterstützung!

Gruss und schönen Sonntag!

Das sollte aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Tiefentladung negative Spuren hinterlassen hat. Den Rest sieht man mit der Zeit.

Schön dass er wieder funzt und danke für die Rückmeldung.

Bitte auch um Rückmeldung wie lange die Batterie gehalten hat.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Traktoren & Landmaschinen
  5. Batterie an Rasentraktor verpolt angeschlossen, Batterie defekt?