ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Bagatellschaden korrekt regulieren lassen

Bagatellschaden korrekt regulieren lassen

Themenstarteram 7. Juni 2024 um 16:51

Hi hatte vor ein paar Tagen einen kleinen unverschuldeten Unfall. Eine Fahrerin ist von der anderen Seite gekommen und die parkenden Autos auf ihrer Seite ignoriert. Anstatt stehen zu bleiben wollte sie sich durch eine Lücke zwängen die nur für ein Auto gedacht ist. Ich kenne die Straße und blieb dann sofort stehen weil ich weiß das Sie zu eng ist.

Sie fuhr dann anscheinend mit Pferdeklappen weiter gersde aus und striff meinen Fahrer Seitenspiegel mit ihrem Spiegel. (Dashcam Aufnahme liegt vor. Zwecks Schuld)

 

Sind dann stehen geblieben. Für mich sah das jetzt nicht nach großem Schaden aus unten das Plastik hat einen Streicher und oben an der Seite der Lack ist zusammengepresst und beschädigt worden bei meinem 1er f20.

 

Dame hat sich anscheinend noch nicht bei Ihrer Versicherung gemeldet. Ich hatte bereits alles mit Skizze und Bogen Fotos an Ihre Versicherung gesandt.

Ich denke nicht das der Schaden über 750€ ist also evtl 2-3-400 € maximal.

 

Jetzt das spannende.

Wenn Dame sich nun zum Unfall meldet und es zugibt. Wie sollte ich am besten weiter vorgehen? Die Versicherung sprach direkt am Tel von Schadensminderungspflicht und Bot mir Ihre eigenen Partnerwerkstätten an zwecks Kostenermittlung.

Bei sowas habe ich leider kein gutes Gefühl und bat um Zeit.

 

Ein normales Gutachten beim Gutachter kostet 4-500 Euro und wäre denke ich völlig unangebracht für diesen kleinen Schaden.

Ein Kostenvorschlag bei BMW soll aber auch Minimum 150€ bei VW 250€ kosten.

Nur um ein Papier auszuhändigen wieviel die Reparatur kosten würde. Und diese Kosten bekommt man anscheinend nicht erstattet da ich evtl fiktiv abrechnen würde und selber mit nem Lackstift rangehen würde.

 

Wie sollte ich zur Kostenermittlung kommen was wäre ratsam in so einem Fall ?

 

Ähnliche Themen
59 Antworten

"Schadensminderungspflicht und Bot mir Ihre eigenen Partnerwerkstätten an zwecks Kostenermittlung"

Ist auch totaler Blödsinn. Erstens würde ich nie, wirklich nie als Geschädigter die gegn. Versicherung anrufen. Zweitens frage mal bei BMW, was ein neuer Spiegel nebst Lackierung und Einbau kostet. Wirst dich wundern, was da zusammen kommt, je nachdem, was an Elektronik alles im Spiegel verbaut ist. Dann teile der Versicherung das Ergebnis mit und fragst freundlich, ob denen das so reicht (die prüfen doch ohnehin jedes Gutachten selbst nach) oder ob du ein SV-Gutachten in Auftrag gegeben sollst - aber das ganze per Mail, damit du notfalls alles "Gesprochene" auch beweisen kannst.

Zitat:

@Rahim67 schrieb am 07. Juni 2024 um 18:51:53 Uhr:

Jetzt das spannende.

Wenn Dame sich nun zum Unfall meldet und es zugibt

Viel spannender wäre, wenn sie es nicht zugibt oder womöglich behauptet, sie wäre gestanden und du gefahren.

 

Oder hast du eine schriftliche Aussage?

@nogel Er hat doch eine Dash Cam Aufnahme!

Ok, hatte ich wohl überlesen.

Ob die Versicherung die Aufnahme sehen will?

Wenn es schmal wird und zwei sich streifen sagen die Versicherungen meistens 50:50

Wohl kaum, wenn einer steht, der andere aber weiterfährt und das stehende Auto streift.

Mal abwarten was die Dame über den Unfallhergang zu berichten weiß.

Gemeldet hat sie ja noch nichts.....sehr groß kann das Schuldbewusstsein wohl nicht sein.

Themenstarteram 7. Juni 2024 um 23:02

Zitat:

@nogel schrieb am 7. Juni 2024 um 19:04:23 Uhr:

Zitat:

@Rahim67 schrieb am 07. Juni 2024 um 18:51:53 Uhr:

Jetzt das spannende.

Wenn Dame sich nun zum Unfall meldet und es zugibt

Viel spannender wäre, wenn sie es nicht zugibt oder womöglich behauptet, sie wäre gestanden und du gefahren.

 

Oder hast du eine schriftliche Aussage?

Dashcam Footage liegt vor :)

 

Am 14ten wenn sie sich nicht dazu meldet reguliert die Versicherung das automatisch sagte mir der Mitarbeiter.

 

Mir ging es mehr darum wie ich auf die genauen Kosten komme. Gutachten kostet sehr viel.

Kostenvorschlag bei BMW 150 bei VW Mal nur so angefragt 250. Bekomme ich die KV Gelder auch erstattet wenn ich fiktiv abrechne ?

 

War heute noch bei BMW teileverkauf da kam ca. 110€ für die 3 teile auf der spiegelruckseite raus aber unlackiert und ohne Arbeitskosten.

Themenstarteram 7. Juni 2024 um 23:10

Zitat:

@PeterBH schrieb am 7. Juni 2024 um 19:01:44 Uhr:

"Schadensminderungspflicht und Bot mir Ihre eigenen Partnerwerkstätten an zwecks Kostenermittlung"

Ist auch totaler Blödsinn. Erstens würde ich nie, wirklich nie als Geschädigter die gegn. Versicherung anrufen. Zweitens frage mal bei BMW, was ein neuer Spiegel nebst Lackierung und Einbau kostet. Wirst dich wundern, was da zusammen kommt, je nachdem, was an Elektronik alles im Spiegel verbaut ist. Dann teile der Versicherung das Ergebnis mit und fragst freundlich, ob denen das so reicht (die prüfen doch ohnehin jedes Gutachten selbst nach) oder ob du ein SV-Gutachten in Auftrag gegeben sollst - aber das ganze per Mail, damit du notfalls alles "Gesprochene" auch beweisen kannst.

Habe da angerufen um den Unfall zu melden.

 

Bei der Partnerwerkstatt wäre es zwar kostenlos für mich aber halt ungutes Gefühl das das kürzen schon dort direkt anfängt.

 

Versicherungsdame sagte auch so etwas alá kosten Reparatur verhältnis muss man beachten also darf der KV oder Gutachten nicht 3-400 kosten und die Reparatur 500 was natürlich verständlich ist. Aber wie am besten machen bei nem bagatellschaden den man fiktiv abrechnen möchte.

 

Bei BMW war ich schon aber nur die Teile, für Lackierung und Arbeit ist ein KV nötig und das muss ein Service Mitarbeiter machen mit Termin und Minimum kosten 150€ die der Versicherer ablehnt.

 

Kann man am Ende dann auch Aufwandsentschädigung und Nutzungsausfall mit angeben? habe wegen so einer Kleinigkeit soviel Rennerei und anruferei gehabt.

Deine Arbeitskraft wird unentgeltlich in Anspruch genommen und ohne Schadengutachten kannst du den Nutzungsausfall wie auch den Schaden nicht beziffern. Selbermachen ist bei sowas reine Selbstschädigung.

 

Der normale Ablauf bei alleinigem Verschulden des Gegners:

Man beauftragt einen eigenen Anwalt. Dessen gesetzliche Kosten werden auch bei Bagatellschäden ersetzt.

Man beauftragt einen eigenen Gutachter (ö.b.u.v.). Der erkennt ob das ein Bagatellschaden ist und falls ja, macht der dann ein günstiges Kurzgutachten. Nur bei Bedarf wird ein umfassendes Schadengutachten erstellt. Diese Kosten werden ebenfalls erstattet.

Mit gegnerischen Versicherungen spricht man besser nicht selbst. Am Telefon erreicht man nur Mitarbeiter, die Standardabfragemasken vorlesen und den Anspruchsteller keinesfalls beraten, denn der ist der "Feind". Es besteht eine Interessenkollision. Hauptzielrichtung ist die Anspruchskürzung. Diese Abfragemasken sind von Profis erstellt worden, denen es ebenfalls nur darum geht, den Anspruchsteller möglichst billig abzufrühstücken. Die Telefonkontakte werden zielgerichtet von fachlich unkundigen Mitarbeitern besetzt. Denen fällt garnicht auf woran sie da mitwirken und deshalb wirken sie auf unbedarfte Anspruchsteller auch überzeugend.

Wie immer gilt, dass es jeder so halten darf wie er mag. Aber in aller Regel ist man als unerfahrener Geschädigter mit einem eigenem Sachverständigen und einem Anwalt besser dran.

Wenn man eine Verkehrsrechtsschutzversicherung hat, dann geht man sowas schonmal entspannter an.

Zitat:

@Rahim67 schrieb am 7. Juni 2024 um 18:51:53 Uhr:

Sind dann stehen geblieben. Für mich sah das jetzt nicht nach großem Schaden aus unten das Plastik hat einen Streicher und oben an der Seite der Lack ist zusammengepresst und beschädigt worden bei meinem 1er f20.

Ein neuer Spiegel muß erst in Wagenfarbe lackiert werden, unterschätze die Kosten allein für diese "Kleinigkeit" nicht.

Zitat:

@Rahim67 schrieb am 7. Juni 2024 um 18:51:53 Uhr:

Ein Kostenvorschlag bei BMW soll aber auch Minimum 150€ bei VW 250€ kosten.

Der Serviceberater kalkuliert die Kosten am PC innerhalb von 1-2 Minuten und du bekommst sie sofort mündlich mitgeteilt. Das ist kostenlos, es fallen erst Kosten an, wenn du einen offiziellen Kostenvoranschlag benötigst. Die wiederum entfallen, wenn du die Reparatur in der Werkstatt durchführen lässt. So kenne ich das jedenfalls.

Du musst also die Versicherung fragen, ob denen eine Kostenvoranschlag ausreicht.

Aktuell ist es aber immer zu überlegen, ob man nicht doch gleich einen Anwalt einschaltet, weil die Versicherungen oft einen Molly machen. Die Versicherungen bieten eine geringere Zahlung an, wodurch sich der Streitwert reduziert und sich das Ganze kaum noch für einen Anwalt lohnt.

Deswegen sofort einen Anwalt oder gar nicht.

 

Gruß

Uwe

Zitat:

@aditreiber schrieb am 8. Juni 2024 um 16:03:16 Uhr:

Zitat:

@Rahim67 schrieb am 7. Juni 2024 um 18:51:53 Uhr:

Sind dann stehen geblieben. Für mich sah das jetzt nicht nach großem Schaden aus unten das Plastik hat einen Streicher und oben an der Seite der Lack ist zusammengepresst und beschädigt worden bei meinem 1er f20.

Ein neuer Spiegel muß erst in Wagenfarbe lackiert werden, unterschätze die Kosten allein für diese "Kleinigkeit" nicht.

Da man das Spiegelgehäuse direkt zum Lackierer bringen kann, ist das nicht so teuer, 100/150,- €.

Hab ich genauso gemacht. Spiegelgehäuse online bestellt, zu einer Autolackerei gebracht und gesagt sie sollen mir den mitlackieren wenn sie sowieso mal in der Farbe lackieren, es eilt nicht.

Für einen 50er haben sie mir das lackierte Gehäuse bei Abholung sogar noch schnell montiert.

Bei meiner Markenwerkstatt hätte ich für den Spaß insgesamt mehr als das dreifache bezahlt. Leider sehr unflexibel die Jungs.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Bagatellschaden korrekt regulieren lassen